BMW Golf Cup 2017 - powered by Krah & Enders, offizieller Partner des Golf Club Hanau Wilhelmsbad am Samstag, dem 17.06.2017!
Als einer der weltweit führenden Autohersteller im gehobenen Bereich veranstaltet BMW schon seit Jahren eine in deutschen Golfclubs ausgetragene Turnierserie, bei welcher sich die Sieger der jeweiligen Nettoklassen für ein Deutschlandfinale und sodann eventuell auch für ein Europa, resp. Weltfinale qualifizieren können. Alle zwei Jahre wird auch in Hanau eines dieser Qualifikationsturniere ausgetragen und vom offiziellen Partner des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, dem BMW Autohaus Krah + Enders, Maintal veranstaltet. Ablauf und Organisation des diesjährigen BMW Cup lösten, wie in all den Jahren zuvor, einmal mehr höchste Begeisterung bei den 95 Teilnehmern aus und zum Ausklang des Tages, im Anschluss an das gemeinsame Abendessen und die Siegerehrung, vernahm man ausschließlich lobende Worte seitens der Golfer. Herr Ottmar Gerk, Geschäftsführer von Krah + Enders und ebenfalls Mitglied im Hanauer Golf Club, und sein Team ließen es an Nichts mangeln, um den Gästen einen unvergesslichen Tag zu bereiten, und das morgendliche, gemeinsame Frühstück im Clubhaus, die Ausstattung der Golfer mit nützlichen Give-Aways, die Begrüßungsrede vor dem Pro Shop kurz vor Kanonenstart, die bestens ausgestattete Halfway-Station bei Frau Schaum, der Welcome-Back Empfang mit Live Musik auf der Clubhaus Terrasse und das köstliche Abendessen mit Siegerehrung und anschließender Live Musik trafen genau die Vorstellung der Golfer und sorgten für große Begeisterung. Die Gewinner der Nettoklassen erhielten einen Gutschein zur Teilnahme am Deutschlandfinale und man wird gespannt sein, ob der ein- oder andere Hanauer Golfer, wie zum Beispiel Präsident Jürgen Kilian (40 Punkte und damit Sieger der Nettoklasse A Herren), sodann auch zum Europafinale, oder Weltfinale vordringen kann. Gewonnen haben: Damen Netto: 1. Esther Wagner (37), 2. Irina Krause (37), 3. Beate Hischebeth (36) - Herren Netto A: 1. Jürgen Kilian (40), 2. Helmut Sann (39), 3. Willi Neuberger (36) - Herren Netto B: 1. Karsten Grebing (39), 2. Mathys Pirk (38), 3. Jörg Müller (37) - Netto Klasse C Damen & Herren: 1. Markus Blum (41), 2. Roswitha Grebing (35), 3. Cornelia Seidel (34) - Brutto Damen: Claudia Pörings (30), Brutto Herren: Willi Neuberger (30) - Sonderwertung: Nearest the Pin Damen: Claudia Habermehl, Herren: Martin Bracker - Longest Drive Damen: Regine Halbig, Herren: Christian Trautermann.
dh/22/06/2017   

Bilder der bekannten Großauheimer Malerin Brigitte Merz im Clubhaus!
Uns allen ist Brigitte März nicht nur als eifrige Golferin und zusammen mit ihrem Ehemann Alfred Merz, als sympathische Teilnehmerin zahlreicher Golfturniere bekannt, sondern auch als Künstlerin, deren Arbeiten schon verschiedentlich in unserem Clubhaus zu bewundern waren. Schon zum zweiten Mal sind nunmehr einige Werke von Brigitte Merz dort zu sehen und gerne steht die Künstlerin für Auskünfte zur Verfügung. Das Oevre von Brigitte Merz weist vielfältige Richtungen auf, mal informelle Abstraktion, Collagen und experimentelle Malerei, dann wieder Landschaft, Stilleben und Figur. Wenn Sie also das nächste Mal bei einem Kaffee oder Glas Wein im Clubhaus sitzen, dann schauen Sie sich die Bilder von Brigitte Merz einmal mit Muße an und Sie werden gleich feststellen, wie faszinierend Malerei sein kann!
dh/18/06/2017

UP12 - Rechtsanwälte, Fachanwälte, Notare - und Pro Shop Brennand unterstützen die 1. Herrenmannschaft DGL des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad!
Schick sehen sie aus in ihren neuen Funktions-Sweatshirts, zur Verfügung gestellt von UP12 - Rechtsanwälte, Fachanwälte und Notare, unsere ersten Herren der DGL Mannschaft, und die Qualität ihrer Spielergebnisse ist Dank der vom Pro Shop Brennand zur Verfügung gestellten BRIDGESTONE B330 Tour Bälle ebenfalls höchst erfreulich! Schon seit Jahren unterstützt die Hanauer Anwaltskanzlei UP12, vertreten durch Herrn Michael Simon und Herrn Rolf Halbig, in großzügiger Art und Weise die Spieler der 1. Herrenmannschaft und mit großer Dankbarkeit wurde in diesem Jahr das schicke, weiße und mit Golf-Club-Hanau-Logo bestickte Funktions-Sweatshirt als Team Outfit angenommen. Ein ebenso großes "Dankeschön" gebührt dem Pro Shop Brennand, Frau Patricia und Herr John Brennand, für die großzügige und kostenlose zur-Verfügung-Stellung der beliebten BRIDGESTONE B330 Tour Bälle, die mittlerweile als unentbehrliches Utensil eines jeden Profigolfers gelten. Nach den ersten drei von insgesamt fünf Spieltagen liegt unsere 1. Herrenmannschaft in der DGL Oberliga unangefochten auf dem ersten Platz in der Tabelle und hat berechtigte Aussichten zum Aufstieg in die Regionalliga.
dh/13/06/2017

Golfturnier der Sparkasse Hanau mit Qualifikation zum DEKA CUP Regionalfinale - Ablauf des Turniers sorgt erneut für große Begeisterung bei den Teilnehmern! 10.06.2017
Als eines der Highlights im Wettspielkalender unseres Golfclubs kann immer wieder das alljährlich stattfindende Golfturnier der Sparkasse Hanau bezeichnet werden und auch in diesem Jahr hat das Team rund um den Vorstandsvorsitzenden des führenden Hanauer Geldinstituts, Herrn Dr. Ingo Wiedemeier, selbst begeisterter Golfer, Nichts unversucht gelassen, den 85 Teilnehmern einen unvergesslichen Tag zu bereiten. So wurde man morgens von den netten Damen des Check-in Tisches herzlich begrüßt und mit allerlei Nützlichem ausgestattet und zu einem köstlichen Frühstück eingeladen. Selbst auf der Runde bemühte sich der Gastgeber um das leibliche Wohl der Golfer und und bot einen weiteren Verpflegungsstand am Hanauer Halfway-House und der stets freundlichen "Wirtin" Frau Daniela Schaum. Zu Auftakt des festlichen Abends mit Siegerehrung ließ es sich Herr Dr. Wiedemeier im Rahmen seiner Begrüßungsrede nicht nehmen, den anwesenden Golfern interessante Produkte der Sparkasse Hanau ans Herz zu legen und sich in aller Form bei allen anwesenden Personen für ihre Teilnahme und beim Hanauer Golfclub für die professionelle Ausrichtung zu bedanken. Genau den Geschmack der Teilnehmer traf das einmal mehr als köstlich bezeichnete Buffet der Club-Gastronomie unter Leitung von Herrn Loveley Singh und man fühlte sich an den festlich gedeckten Tischen so richtig wohl. Nach dem Hauptgang kam es zur Siegerehrung, bei welcher sich noch einmal der Gastgeber und der Bruttosieger Rolf Halbig bei allen Anwesenden bedankte. Ergebnisse: 1. Brutto Damen: Regine Halbig (20) - 1. Brutto Herren: Rolf Halbig (32) - Netto A: 1. Martin Gutmann (38), 2. Esther Wagner (35), 3. Wolfgang Herget (35) - Netto B: 1. Brigitte Müller (34), 2. Dr. Ronald Yazdi (34), 3. Dr. Kerstin Hattemer (33) - Netto C: 1. Thomas Gies (43), 2. Yvonne Kleemann (41), 3. Bernhard Krause (40) - Nearest to the Dax Line Damen: Cornelia Gaehn - Nearest to the Dax Line Herren: Egon Weber - Nearest the Pin Damen: Claudia Habermehl - Nearest the Pin Herren: Rolf Halbig.
dh/11/06/2017

Der Sommer Vierer 2017 - welch ein wunderbarer Golftag! 05.06.2017
An diesem Tag hat einfach Alles gepasst: wunderbares Sommerwetter mit kleinen, weißen Wolken ... um die 20 Grad und damit nicht zu warm .... Golfplatz in Top-Zustand (Danke Thommy McFadden) .... hervorragende Stimmung unter den insgesamt 98 Teilnehmern, nicht nur auf dem Platz, sondern auch nach der Runde auf der Terrasse und ganz besonders abends im Rahmen des köstlichen Grill Buffets von Herrn Singh ... und hervorragende Ergebnisse mit immer mehr als 40 Punkten bei den Siegern in den drei Nettoklassen! Nach dem Gastronomie Cup im Format Chapman Vierer und dem Ostercup im Format 2er Scramble bewies der Sommer Vierer im Format Vierfall Stableford mit nahezu 100 Teilnehmern einmal mehr die große Beliebtheit der Vierer-Wettspielformate, wobei die nächste Austragung eines Vierers, nämlich der Ehepaar-Vierer am 8. Juli 2017 im Format Klassischer Vierer, ja schon am Horizont zu sehen war. Gewonnen haben: Netto A: 1. Nadjesdha & Karsten Frick (47), 2. Regine & Rolf Halbig (46), 3. Anja Lorz & Corinna Endreß (44) - Netto B: 1. Brigitte & Dr. Bernd Müller (48), 2. Conchin Brau-Stapf & Udo Stapf (45), 3. Andrea & Martin Preisler (43) - Netto C: 1. Martina Jäger & Lothar Schickedanz (50), 2. Inge & Gunter Berthold (45), 3. Dr. Ingeborg & Dr. Rolf Wiener (44).
dh/06/06/2017

Ja, was quakt denn da und was fliegt denn da? Unsere Amphibien und Libellen an Spielbahn Nr. 16! Manche finden's lästig - manche finden's putzig und können sich über die Wunder der Natur nicht einkriegen! Dem aufmerksamen Golfer ist das laute Gequake - manchmal sogar schon ähnlich lauter Lachgeräusche - in der Nähe des kleinen Teiches vorne rechts an der 16. Bahn und auch an allen weiteren Teichen der Golfanlage gerade zu dieser Zeit des Jahres bestimmt nicht entgangen und bei genauerem Hinsehen kann man den Verursacher der lauten Geräusche ganz leicht ausmachen und entdeckt ganz schnell einen stattlich erscheinenden Frosch, der mit weit aufgeblasenen Backen (sicherlich) auf das andere Geschlecht aufmerksam machen möchte. Nun, unsere Frösche in den Teichen der Bahnen 1, 2, 8 und 16 gehören zur Gattung der Teichfrösche, einem Hybrid oder Bastard aus dem Seefrosch und dem Kleinen Wasserfrosch, der in West- und Mitteleuropa flächendeckend vorkommt! In der Grundfärbung ähnelt der Teichfrosch meist stärker dem Kleinen Wasserfrosch, wobei die Oberschenkel-Hinterseite nur wenig oder gar nicht gelb gefärbt ist. Die Schallblasen der Männchen sind hellgrau. Quelle: Nabu und weitere Informationen hier!

Im Uferbereich speziell der Teiche an Bahn 16 - und damit über den Köpfen der Frösche - ist eine weitere Tierart zu beobachten, die schon mehr als 300 Mio Jahre auf der Erde existiert! Beobachtet man hier etwas genauer, so hat man plötzlich das Gefühl, dass "fliegende Edelsteine" in metallisch blauer Färbung zwischen den Gräsern umher fliegen, wobei es sich in Wirklichkeit jedoch um die auch auf unserem Golfplatz vorkommende kleine Prachtlibelle handelt. Die Prachtlibellen gehören in Europa zu den größten Vertretern der Kleinlibellen. Sie erreichen eine Körperlänge von 50 Millimetern und eine Flügelspannweite von 60 bis 75 Millimetern. Die Körper der europäischen Arten sind durchweg metallisch blaugrün gefärbt, die Männchen besitzen außerdem auffallend blauschimmernde Flügel. Für mich ist es jedes Mal ein tolles Erlebnis diese Tiere auf unserem Golfplatz beobachten zu können und vielleicht halten sie vor dem nächsten Chip oder Putt an der 16 einmal inne, um dieses Wunder der Natur am Teich neben dem Grün in Augenschein zu nehmen. Nähere Informationen bei WIKIPEDIA hier ...

Text und Bilder Dieter Hoffmann, 30.05.2017

+++ Hanauer Talent Johanna Grumann sichert sich den Titel bei den Hessischen Jugendmeisterschaften Mädchen AK 14 am letzen Wochenende in Bad Vilbel! Toll gemacht, liebe Johanna, und von uns allen (Vorstand, Mitgliedern, Professionals, Greenkeepern usw.) HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! (Bild: HGV) +++Erfahren Sie mehr ...

13.05.2017 - European Senior Tour Spieler Simon Brown in Hanau zu Gast - HONMA Demo Day stößt auf großes Interesse! Der ehemalige Gewinner der RUSSIAN Open 2013, der DUTCH SENIORS OPEN 2013 und der FRENCH RIVIERA MASTERS 2015 - Simon Brown - war heute in Hanau zu Gast und lobte Qualität und Erscheinungsbild der Golfanlage in Wilhelmsbad. Simon Brown ist Vertragsspieler der bekannten japanischen Golfmarke HONMA und ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer des von Trish und John Brennand durchgeführten HONMA Demo Days am heutigen Samstag persönlich zu beraten und auf dem Platz zu begleiten. Die nächsten Turniere für den sympathischen Simon Brown finden nunmehr auf der US Seniors Tour statt, bevor es sodann wieder zurück nach Europa geht. Nähere Infos hier ...

Freundschaftsspiel mit Friedberg am 1. Mai 2017 - Dauerregen konnte der guten Stimmung nichts anhaben! Das seit 2003 regelmäßig und nunmehr schon zum 15. Mal hintereinander ausgetragene Freudschaftsspiel zwischen Hanau und Friedberg fand in diesem Jahr mit der Rekord-Teilnehmerzahl von 100 Golfern statt, die es sich alle nicht nehmen ließen, trotz Dauerregens im Format Vierball Stableford auf die Runde zu gehen. Eine tolle Halfway-Station bei Frau Schaum und das leckere Abendessen bei Loveley Singh sorgten sowohl bei den Friedberger Gästen, als auch den Hanauer Golfern für große Begeisterung und bei der abschließenden Siegerehrung beschworen der Hanauer Vize-Präsident Michael Nies, der Präsident des GC Friedberg Michael Ernst, der Spielführer des GC Friedberg Stephan Pfeifhofer und der Hanauer Spielführer Dieter Hoffmann den guten Geist der Freudschaft zwischen beiden Vereinen. Erstmals in der nunmehr 15 jährigen Geschichte konnte die nicht-gastgebende-Mannschaft - in diesem Fall Friedberg - den Teampokal gewinnen und für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Die besten Paarungen waren: Friedberg: 1. Netto: Andrea Klose & Dr. Raimund Klose (43), 2. Netto: Anne & Michael Ernst (41), 3. Netto: Sabine & Martin Liedtke (41) - Hanau: 1. Netto: Gabriele & Katharina Latzel (43), 2. Netto: Dr. Michael Habermehl & Hans Damisch (43), 3. Netto: Maria & Günter Schmack (42).
dh/01/05/2017   

Jahreshauptversammlung 2017 27.04.2017, 19:00 Uhr, Bürgerhaus Maintal-Hochstadt.
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad am Donnerstag, dem 27.04.2017, erschienen 75 Mitglieder, die mit großem Interesse alle Ausführungen des Vorstandes zu den Geschehnissen und der finanziellen Situation des Vereins im abgelaufenen Jahr zur Kenntnis nahmen. Es berichteten Präsident Jürgen Kilian, Vize-Präsident Michael Nies, Schatzmeister Christofer Hattemer, Spielführer Dieter Hoffmann, Platzwart Dr. Elmar Späth und Jugendleiterin Michaela Schlömer. Der Vorstand bedankte sich in aller Form bei allen ehrenamtlichen Mannschaftsführern, Sparten-Kapitänen und Ausschussmitgliedern für die geleistete Arbeit und bat um Fortführung des unermüdlichen Engagements auch im Jahr 2017. Nach den Ausführungen des Wirtschhaftsprüfers Herrn Dipl.-Kfm. Reinhard Hühn und damit bestätigter, ordnungsgemäßer und sparsamer Haushaltsführung, wurde der Vorstand ohne nennenswerte Gegenstimmen entlastet. Über beide eingegangenen Anträge von Mitgliedern und Vorstand, wie der Modifizierung der Spielmöglichkeiten von auswärtigen Mitgliedern und der Einführung einer neuen Mitgliedschaftskategorie für Kinder Jugendliche ohne Spielrecht, wurde von der Versammlung positiv beschieden und die Umsetzung der Beschlüsse dem Vorstand übertragen. Nach einer ausführlichen Darstellung der Thematik "Gemeinnützigkeit" des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad durch den Präsidenten Herrn Jügen Kilian und Erörterung von Fragen aus dem Kreise der anwesenden Mitglieder unter dem TOP "Verschiedenes", endete die eher als "ruhig" zu bezeichnende Jahreshauptversammlung 2017 des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad um 21:15 Uhr.
dh/28/04/2017

Ostercup 2017 mit 92 Teilnehmern und sagenhaftem Bruttoergebnis von 9 (!) unter Par! 15.04.2017
Am Ostercup im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad treilzunehmen, ist immer wieder eine Freude, denn man trifft bei diesem traditionell gut besuchten Turnier Anfang der Saison viele nette Bekannte, die man über Winter nicht gesehen hat und verbringt mit ihnen einen schönen Tag erst auf dem Platz und sodann beim gemeinsamen Abendessen in den Clubräumen. Das Organisationsteam des Ostercup, bestehend aus Gabriele Clouth, Doris & Martin Grieshaber und Dieter Hoffmann, ließ auch in diesem Jahr Nichts unversucht, um mit - zum Beispiel - kleinen Nestchen an den Abschlägen, gefüllt mit süßen Leckereien, die Golfer zu erfreuen und an den Osterfeiertag zu erinnern. Höhepunkt des Tages war einmal mehr die "Grüne Soße" zum Abendessen und die gekonnt vorgenommene Siegerehrung durch Gabi Clouth und Doris Grieshaber. Besonders hevorzuheben war das Ergebnis von 9 (!) unter Par des Teams Antje Heissel und Alexander Sahm, beide mehrmalige Clubmeister und Spieler dere ersten Mannschaft. Gewonnen haben: Brutto: Antje Heissel & Alexander Sahm (45) - Netto A: 1. Silvia & Hemut Sann (50), 2. Maria & Günter Schmack (49), 3. Karin & Günter Gebl (48), 4. Götz Winter & Martin Preisler (47), 5. Elke & Michael Klebe (45) - Netto B: 1. Birgit Lauf & Ekkehard Keim (49), 2. Conchin Brau-Stapf & Udo Stapf (47), 3. Johanna & Klaus C. Lochmann (46), 4. Dr. Helena Spetlikova & Dr. Jan Spetlik (45), 5. Marion & Rolf Brackmann (45) - Netto C: 1. Kira Rudolph & Michael Hoffmann (55), 2. Charlotte Biermann & Horst Zitzelsberger (49), 3. Corinna Endreß & Paul Szczeny (48), 4. Gabriele & Alfred Clouth (47), 5. Horst Lach & Hans Damisch (46) - Netto D: 1. Anke Kaiser & Norman & Hering (54), 2. Constantin Clouth & Dr. Fritz Ludwig (49), 3. Anita & Rainer Krapp (47), 4. Christel & Gerhard Rohde (46), 5. Monika Kratz & Dr. Karin Schneider (44).
dh/17/04/2017 

Preis der Gastronomie 2017 (08.04.2017)
120 gut gelaunte Starter gingen am Samstag, dem 8. April 2017 um 12:00 Uhr per Kanonenstart auf die Runde, um in 4er Flights und dem Wettspielformat Chapman-Vierer die begehrten Stableford Punkte zu sammeln. Schon vor dem Start wurden die Teilnehmer mit Müsliriegeln und Getränken von Herrn Lovely Singh und seinem Team bewirtet und den gesamten Tag über kümmerte sich unser beliebter Pächter rührig um das Wohl der Golfer. Es war ein Golftag, wie aus dem Bilderbuch! Zarte Blätter an den Ästen der Bäume und die Grüns schon in einem bemerkenswert guten Zustand. Der Spaß am Golfsport hätte nicht größer sein können. Die Halfway Station mit Würstchen, kleinen Frikadellen, Kuchen und Kaffee wurde von den Golfern ebenso begeistert aufgenommen, wie das ersehnte Welcome Back Getränk auf der Restaurant Terrasse in Form eines frisch gezapften Bieres, oder eines köstlichen Aperol Sprizz. Höhepunkt des wunderbaren Golftages war nunmehr schon im vierten Jahr hintereinander das köstliche Abendessen inklusive Getränken und alle Golfer dankten Familie Singh - und hier ganz speziell Herrn Loveley Singh - mit Standing Ovations für die von Herzlichkeit getragene Bewirtung. Der guten Tradition im Hanauer Golfclub gemäß, wurden im Rahmen der Siegerehrung von Spielführer Dieter Hoffmann zahlreiche neue Mitglieder vorgestellt und willkommen geheißen. Gewonnen haben: Brutto: Lennart Späth & Nicolas Zeitler (37) - Netto A: 1. Sabine Schuch & Dr. Elmar Späth (46), 2. Katharina & Gabriele Latzel (42), 3. Marion & Rolf Brackmann (41) - Netto B: 1. Elke Hinz & Thomas Weidenweber (47), 2. Gabriele & Dr. Rüdiger Günther (41), 3. Dr. Kerstin & Christofer Hattemer (41) - Netto C: 1. Kira Rudolph & Luisa Noll (46), 2. Birgit Lauf & Ekkehard Keim (43), 3. Claudia & Uwe Steinkrüger (42) - Netto D: 1. Dr. Folke Tamms-Knobloch & Peter Knobloch (45), 2. Elisabeth & Peter Ertelt (44), 3. Eva Simon-Blum & Dr. Winfried Blum (42).
dh/09/04/2017 

Ja, was wächst denn da? Tausende kleiner, weißer Buschwindröschen schmücken den Waldboden auf unserem Golfplatz! 27.03.2017
Der aufmerksame Beobachter hat die kleinen, weißen Blümchen auf dem Waldboden des gesamten Golfplatzes sicherlich schon bemerkt und viele Golfer stellen sich seit Jahren die Frage, wie denn die korrekte Bezeichnung dieser untrüglichen Vorboten des Frühlings denn eigentlich sei. Nun, bei diesen lieblichen, weder für Tier noch für Mensch genießbaren Planzen handelt es sich um das in ganz Europa vorkommende Buschwindröschen, Lateinisch: Anemone nemorosa. Das Verbreitungsgebiet umfasst vor allem das eher atlantisch bis subkontinental geprägte westliche und mittlere Europa, sowie Teile Asiens von der Ebene bis ins Gebirge (in Österreich bis 2000 Meter NN). In den Allgäuer Alpen steigt es fast bis zu 2000 Metern Meereshöhe auf. Deutschland ist bis auf die Küstenmarschen und ähnlich waldfreie Landschaften weitgehend geschlossen besiedelt. Das Buschwindröschen ist ein typischer Frühjahrsgeophyt, der die Krautschicht in Wäldern bildet, während die Bäume im Frühling noch kein Laub tragen. Da das Buschwindröschen hohe Lichtansprüche hat, findet der gesamte Lebenszyklus der Pflanze im Frühjahr statt. Oft werden große Flächen von dieser gesellig wachsenden Art eingenommen und mit einem weißen Blütenteppich bedeckt. Es werden mäßig frische bis feuchte, nährstoffreiche, tiefgründige, lehmige Mullböden in sommergrünen Laubwäldern (z. B. Buchen-Mischwäldern, Eichen-Hainbuchenwäldern, Hartholzauwäldern), in Schlehengebüschen sowie sekundär in mageren Glatthaferwiesen besiedelt. Es ist eine Charakterart der Buchen- und sommergrünen Eichenwälder Europas (Klasse Querco-Fagetea). Das Buschwindröschen gilt als ökologisch mäßig anspruchsvoll hinsichtlich der Standortgegebenheiten; es verhält sich etwas indifferenter als das Gelbe Windröschen, mit dem es syntop vorkommen kann. Quelle: Wikipedia!
dh/27/03/2017

 

 

Immer wieder zur gleichen Zeit am gleichen Ort - unsere Schneeglöckchen an Bahn 11! 27.02.2017
Dem aufmerksamen Besucher unserer Homepage ist sicherlich nicht entgangen, dass immer zu dieser Zeit des Jahres eine kleine Veröffentlichung zu den weiß blühenden Schneeglöckchen in der Höhe des Damenabschlages rechts am Waldesrand von Bahn 11 stattfindet. Wie man aus den Veröffentlichungen der Jahre 2015, 2014 und 2012 gut erkennen kann, blühen diese ersten Boten des Frühlings auf unserem Golfplatz immer am selben Ort und immer Ende Februar / Anfang März, egal ob der Winter davor kalt oder milde war. Ganz so schnell geht es jetzt allerdings doch noch nicht mit Beginn der Turniersaison auf unserem Golfplatz, denn auch hierzu kann man in der Chronik leicht erkennen, dass vor Ende März keine großen Veranstaltungen stattfinden. Ein wenig Geduld ist also noch gefragt, die Wettspielsaison ist jedoch schon in Sicht!
dh/27/02/2017

Gut vorbereitet auf die Saison - Hanauer Golfer grüßen von der Trainingsreise mit Günther Pausch aus Agadir, Marokko! Tolles Wetter, ausgelassene Stimmung und wunderbare Golfmöglichkeiten rund um den ROBINSON Club Agadir! 09.02.2017

Den Aufstieg fest im Blick - erste Herrenmannschaft beginnt mit regelmäßigem Training und geht verstärkt in die Saison! 05.02.2017
".... mit diesem Team ist der Aufstieg von der DGL Oberliga Herren hin zur Regionalliga auf jeden Fall drin ... wir sind alle hoch motiviert und werden bestens vorbereitet in die Saison gehen...!" so, Nic Zeitler, neu ernannter Captain der ersten Herren- und Hessenligamannschaft zu Beginn des nunmehr jeden Sonntag stattfindenden Trainings bei den Professionals John Brennand und Ian Thompson auf der Driving Range des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad. "Es freut mich besonders," meinte Nic Zeitler weiter "... dass wir durch die Neuzugänge Dustin Winter (-0,5), Maurice Nix (-2,8), Sebastian Schröder (-2,5) und Robert Pscheid (-3,2) nunmehr über ein noch größeres Potential an hervorragenden Spielern verfügen, was unsere Chancen zum Aufstieg in der DGL, als auch in der Hessenliga deutlich erhöht!" Golf Club Hanau-Wilhelmsbad - Kader der 1. Herrenmannschaft 2017: Jonathan Grumann (+0,1), Felix Glattbach (0,0), Alexander Sahm (-0,1), Dustin Winter (-0,5), Moritz Hensel (- 0,6), Heribert Hoffmann (-2,1), Stefan Weyrauch (-2,2), Sebastian Schröder (-2,5), Matthew Brennand (-2,8), Maurice Nix (-2,8), Robert Pscheid (-3,2), Florian Weyrauch (-3,4), Moritz Langer-Bodensohn (-4,0), Christian Stieler (-4,2), Nicholas Zeitler (-5,9) und Christian Block (-6,7). Bild rechts: Neuzugänge der 1. Mannschaft Saison 2017.
dh/05/02/2017