Sengo vom 17.10.2017 - Letztes vorgabenwirksames Spiel der Saison
Die tollen Wetterprognosen trafen voll umfänglich zu. Der "Goldene Oktober" zeigte sich und unseren Platz in seiner ganzen herbstlichen Pracht. Ein Traum für jeden Golfer. Also am Wetter lag es nicht, dass insgesamt eher mäßig gescort wurde. Schwierige Fahnenpositionen, kurz hinter oder neben dem Grünbuker - oder auch stark zurückgesetzte Abschläge, z.B. an der 4. Spielbahn - dazu noch eine rote Fahne. Weiter erschwerend kam hinzu, dass seitens der Spielleitung "besser legen" nicht angesagt war. Bei der Feuchte der Fairways hätte dies dem Spiel gut getan. Es gibt übrigens keine Regel, dass "besser legen" ab Oktober automatisch erlaubt sei. Die Spielleitung muss von Fall zu Fall und den Bedingungen entscheiden. Die Feuchte der Grüns war wegen unterschiedlicher Sonneneinstrahlung, bzw. Schattenbildung, recht verschieden und sorgte so für zu kurze oder auch zu lange Puts. Beim Identifizieren des eigenen Balls taten sich einige Spieler schwer. So kam es, dass schon mal der falsche Ball gespielt wurde. Die Regel erlaubt, den Ball zu markieren, aufzunehmen und so weit zu reinigen, bis eine Identifizierung möglich ist. Danach den Ball in unveränderter Lage wieder ablegen. In der A-Klasse siegte Silvia Sann mit 35 Nettopunkten vor Willi Neuberger und Helmut Sann. In der Klasse "B" spielte Klaus Bucher (31 Punkte) am besten. Zweite wurde Ursula Hoffmann vor Joachim Schröder. Im stark besetzten Turnier über 9 Löcher dominierten diesmal die Damen. Gisela Brenner schaffte mit 37 Nettopunkten die einzige Unterspielung des Tages. Das Siegerfoto zeigt die drei glücklichen Tagesbesten beim "entspannen". Am kommenden Dienstag werden wir mit einem Chapman-Vierer die Turniersaison beenden. Kanonenstart um 12 Uhr, anschließend gemeinsames Abendessen. Bitte als 2er-Team anmelden.
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 10.10.2017 - Der goldene Oktober fand noch nicht statt.
Die dominierende Farbe war eher dunkelgrau - dazu feuchte Bahnen - o,1 nach oben war geradezu vorprogrammiert. Entsprechend vorsichtig war die Beteiligung. Golf spielen an unserem Sengodienstag soll ja auch Spaß machen und die Furcht vor einer kleinen Verschlechterung des persönlichen Handicaps hintenan stehen. Und so kam es, wie zu erwarten war, keiner der Teilnehmer schaffte eine Unterspielung - Für die Stimmung im Clubhaus sorgte ein Gläschen österreichischer Wein von "Alten Reben" aus Krems - was ist dagegen-schon "0,1". Besonders positiv war der Tag für unseren Harald Borse, der nach seiner schweren Verletzung erstmals wieder dabei war und prompt im 9-Loch Turnier Tagessieger mit hervorragenden 34 Nettopunkten wurde. Zweiter wurde Hans-Ludwig Beeser vor Dr. Jürgen Richter. Die Nettowertung der A-Klasse gewann Klaus Lochmann vor Alex Pawlusek (immerhin 28 Bruttopunkte) und vor Helmut Sann. In der Klasse "B" siegte Charlotte Biermann mit sehr guten 35 Punkten vor Ursula Hoffmann und Horst Weidenweber. Falls die Wetterprognosen für kommenden Dienstag, den 17.10. zutreffen, und der ""Goldene Oktober" doch noch stattfindet, werden wir für dieses Jahr das letzte vorgabenwirksame Turnier haben. Die Woche danach treffen wir uns dann schon zum lustigen Abgolfen. Völlig losgelöst von Druck und dem Blick auf die eigene Vorgabe. Last uns auf Sonnenschein hoffen, mitspielen und immer locker bleiben.
Ludwig Hessler

Sengo 19.September 2017 - Gaby Klink sorgt für Freude im Saisonfinale
Das von ihrer Firma Braunwell gesponsorte Turnier, wurde zu einem der Höhepunkte kurz vor Ende der diesjährigen Sengosaison. Erstaunlich - gerade auch wegen der schon recht herbstlichen Wetterbedingungen, war die große Zahl der Teilnehmer. Das Turnier wurde daher auch mehr als gesellschaftliches, bzw. geselliges Ereignis gesehen, denn wegen der regennassen Spielbahnen waren gute Scores höchstens von unseren Longhittern zu erwarten - und so kam es dann auch. Das erste kleine Buffet erwartete uns am Halfwayhaus, das zweite aus deftigen Schmankerln bestehende, hatte Lovelys Küchencrew vor der Siegerehrung in unseren Clubräumen mit hübsch dekorierten Tischen parat. Was die Wirte des Münchner Oktoberfestes können, haben unsere indischen Köche auch drauf. Kompliment - es war ein Genuß. Die Sieger erhielten von Gaby witzige Bodenmatten des Hanauer Stardesigners Lars Contzen. Den Bruttosieg der Damen erreichte recht überlegen Silvia Sann, bei den Herren gewann Alexander Pawlusek mit sehr guten 31 Punkten. In der Wertung der Hcp. Klasse "A" siegte Dr. Burkhardt Liebich vor Klaus Lochmann und Werner Becker. In der Klasse B gewann Peter Berger vor Renate Listmann und Klaus Bucher. Klasse C: Hier siegte deutlich Gerhard Wacker mit 44 Nettopunkten und der einzigen Unterspielung des Tages, vor Dr. Joachim Manke und vor Joachim Schröder. Das nächste Dienstags-Sengo findet am 10. Oktober ab 12 Uhr statt.
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 12. September 2017 - Langweilig ist die aktuelle Saison nicht
Nein - nicht nur an diesem Sengodienstag bekamen wir innerhalb kürzester Zeit einiges geboten - Wind, Sonne, einige kurze Schauer, später mal Starkregen, Blitze und Donner waren auch dabei. Sturmböen sorgten danach gleich wieder für Sonnenschein. Eben wie im Herbst. Um dies auch alles zu erleben, muß man schon über 18 Löcher gehen. Die 9-Loch-Teilnehmer hatten diese Wetter-Vielfalt nicht so ausgeprägt. Trotzdem wurde insgesamt gesehen, erfolgreich wie schon lange nicht mehr gespielt. In jeder Klasse gab es jeweils 3 Unterspielungen. In der Klasse"A" siegte Alexander Pawlusek mit 39 Nettopunkten vor Willi Neuberger (38 Punkte) Silvia Sann (37 Punkte) und Peter Hoffmann mit "leider" aus seiner Sicht 36 Punkten. Alex Pawlusek wurde mit 33 Bruttopunkten auch Tagesbester. In der Hcp.klasse B siegte Cornelia Seidel mit sehr guten 40 Punkten vor Gerhard Wacker und vor Ursula Hoffmann. In der Wertung über 9 Löcher gewann Ralph-Reiner Riss vor Gabriele Klink, beide mit 36 Punkten, und vor Luis Bonmassar. Am nächsten Dienstag, den 19. September, wird es bestimmt auch nicht langweilig, denn unser Seniorenmitglied Gabi Klink sponsort den ""Braunwell-Cup". Besser bekannt unter dem Hanauer Traditionsnamen Krempel & Klink-Bodenbeläge. Für Halfwayverpflegung wird gesorgt. Die Siegerehrung ist verbunden mit einem kleinen Abendessen in unseren Clubräumen. Machen sie also unbedingt mit - auch wenn wieder Herbstwetter angesagt sein sollte - denn das nächste Sengoturnier kann danach erst wieder am 10. Oktober stattfinden - und dann haben wir mit ziemlicher Sicherheit eher auch Herbst und keinen Spätsommer mehr.
Ihr Ludwig Hessler und das Captainsteam mit Maxi und Ursel

22. August 2017 - Ein Sengodienstag mit Alternativen
Der eher gesellschaftliche Part fand im GC-Neuhof statt. Die Neuhöfer Senioren hatten unsere Sengos zum Freundschaftsspiel eingeladen. Die Daheimgebliebenen waren wohl mehr sportlich orientiert und sahen bei tollsten Bedingungen die Möglichkeit, sich zur Neige der Saison noch einmal zu verbessern. Vorgabenwirksam konnte über die volle Distanz von 18 Löchern gespielt oder auch wegen der großen Hitze die Kurzversion über 9 Loch gewählt werden. Egal "was" und "wo" gespielt wurde - sichtlich Spaß hatten alle. Aus rein sportlicher Sicht gab es nur einen Gewinner. Rainer Späth erreichte sensationelle 35 Brutto-Punkte, bei 39 Netto und konnte somit als einziger an diesem Tag sein Hcp. (3,8) verbessern. Zweiter wurde Alexander Pawlusek vor Peter Klein, beide genau mit (den schon fast undankbaren) 36 Nettopunkten. In der B-Klasse siegte Klaus Bucher mit 33 Nettopunkten vor Horst Weidenweber und Raimund Ebbecke. Im Turnier über 9 Löcher siegte Ludwig Hessler mit 36 Punkten vor Uwe Gries und Petra Schneider. Wegen Platzpflegemaßnahmen fällt am kommenden Dienstag unser Spiel aus. Wir sehen uns daher erst am 12. September wieder. Legen Sie eine Trainingswoche ein. Bis dahin,
Ihr Ludwig Hessler

22. August 2017 - Diesmal spielte auch das Wetter mit.
Der Regen und die Nilgänse legten eine Pause ein. Vielleicht bekommen wir ja jetzt noch einen schönen Spätsommer. Die Bedingungen waren auf jeden Fall hervorragend - ebenso die Platzverhältnisse. So macht golfspielen Spaß! Nach dem Spiel traf man sich zum gemütlichen Zusammensein auf unserer Sonnenterrasse - auch zur Siegerehrung. Schade nur, daß die meisten Gewinner schon verschwunden waren. Leicht lakonisch könnte man fragen, was hat das Ritual einer Siegerehrung mit unseren geliebten Nilgänsen gemeinsam - Beide waren aus unterschiedlichen Motiven verschwunden - die Sieger, dass ist gewiss, verließen uns freiwillig. Und so wurde gespielt. In der Hcp.klasse A gewann Helmut Sann mit 37 Nettopunkten und somit der einzigen Unterspielung im Turnier über 18 Löcher, vor der noch gerne anwesenden Esther Wagner mit 33 Punkten und vor Willi Neuberger, der das beste Bruttoergebnis des Tages erreichte. In der B-Klasse siegte Dieter Schultheis vor Dr. Michael Habermehl und vor Horst Weidenweber, alle leider schon abwesend. In der Klasse"C" spielte Cornelia Seidel mit 35 Punkten vor Ingrid Nies und Raimund Ebbecke am besten. Im Turnier über 9 Löcher erreichte Birgit Lauf nach sehr gutem Spiel eine Verbesserung ihrer Vorgabe. Zweiter wurde Uwe Gries vor Ursula Borse. Am kommenden Dienstag, den 29. August haben wir die Möglichkeit am Freundschaftsspiel im GC Neuhof oder bei uns in Wilhelmsbad am Dienstagssengo teilzunehmen. Bitte entscheiden Sie sich und melden sich an.
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 1. August 2017 - Bergers Dental-Cup
Trotz vorheriger Unwetterwarnung konnte das von unserem Peter Berger großzügig gesponsorte Turnier endlich nach 2 Versuchen gestartet werden. Glück gehabt - die für den Nachmittag prognostizierten Gewitter zogen an unserem Platz vorbei, es verblieben lediglich ein paar kaum nennenswerte Schauer. Der Platz war nach den starken Regenfällen der vergangenen Tagenicht leicht zu spielen - die Greens extrem langsam. Insgesamt reichte es daher auch nur zu 3 Unterspielungen. Bruttosiegerin des Tages wurde Silvia Sann - den Bruttpreis der Herren errang Willi Neuberger. In der Vorgaben-Klasse-A gewann Peter Hoffmann mit sehr guten 38 Nettopunkten vor Marietta Klein (36 Punkte) und Ellen Thurns (33P.). In der B-Klasse siegte Irina Krause mit 32 Punkten vor Dr.Joachim Manke und vor Ursula Huber. In der Klasse "C" siegte Susanne Hotz und schaffte mit 39 Punkten eine perönliche Unterspielung. Den zweiten Platz erreichte Gerhard Wacker vor Ursula Hoffmann. Das Turnier über 9 Löcher gewann Gisela Brenner mit 38 Nettopunkten vor Uwe Gries, Helga Geisler und Dr.Ingeborg Wiener, alle jeweils 35 Punkte. Das nächste Sengo-Highlight folgt am Dienstag, den 15.August, unter dem Titel "Willi, Grappa + Co." spielen wir das von der Familie Renate und Dr. Burkhardt Liebich gesponsorte Turnier mit Kanonenstart und Abendveranstaltung! Das Captainsteam und die Liebichs freuen sich über Ihre Teilnahme.
Ludwig Hessler

18. Juli 2017 - Angenehme "Wärme" zum Freundschaftsspiel
Beim Spiel mit unseren Freunden vom Golfclub Spessart musste keiner frieren. Fast zu erwarten war der Tagessieg von Petra Neumann mit Partner Horst Glasbrenner. Die beiden sind eben ein eingespieltes Team. In der A-Klasse erreichten sie 45 Nettopunkte. Den zweiten Platz belegten mit 44 Punkten Marietta Klein und Partner Peter Berger. Roland Kessler und Jo Wiedekind wurden mit 41 Punkten dritte vor Erich Spieckermann mit seiner Partnerin Ursula Reum vom GC Spessart. Gespielt wurde übrigens Vierball nach Stableford - gewertet in zwei Hcp-Klassen. In der Klasse"B" siegten mit 43 Punkten Dr. Jürgen Richter zusammen mit Günther Desch vom Golfclub Spessart. Zweite wurden Charlotte Biermann und Horst Zitzelsberger vor Steffi Hansen mit Partner Günter Kürbis und Gabi Klink mit Cornelia Seidel. Am kommenden Dienstag, den 25. spielen wir den von Peter Berger gesponsorten "Dental Cup". Über 18- bzw. 9 Löcher, vorgabenwirksam nach Stableford. Anschließend gemeinsame Siegerehrung und kleines Abendessen. Peter Berger und das Captainsteam freuen sich auf eine rege Beteiligung.
Ludwig Hessler

Sengo 11. Juli 2017 - Neue Gesichter und weniger oft Gesehene sorgen für hohe Beteiligung
man könnte meinen das Dienstags-Sengo wird immer beliebter - starke Spieler und normal gute Golfer sind bestens integriert - die Stimmung nach dem Turnier, zur Verkündung der Tagessieger, fühlt sich locker und gelöst an. Alle haben ihren Spaß. So kann es weiter gehen. Dabei hat natürlich auch der tolle Platz, das Sommerwetter und unsere Clubterrasse ihren Anteil. Die meisten sind gut in Form, dass zeigen die Ergebnisse. Obwohl die Unterspielungen überschaubar waren - nur zwei konnten sich diesmal Hcp-mäßig verbessern. Schade für die Teilnehmer, denen am Schluss nur ein oder zwei Schläge fehlten. Sieger in der A-Klasse wurde Peter Klein mit 37 Nettopunkten, vor Hagen Skibbe (36 P.), dritter wurde Klaus Lochmann. In der Klasse"B" gewann Marietta Klein mit 36 Punkten, vor Horst Zitzelsberger (35 P.)und vor Klaus Bucher. In der C-Klasse spielten Cornelia Seidel und Ursula Hoffmann beide mit 36 Punkten vor Raimund Ebbecke am besten. Die 9- Loch-Wertung gewann recht deutlich Susan Heyer mit 39 Nettopunkten vor Petra Neumann und Ursula Borse. Am kommenden Dienstag, den 18.Juli, findet auf unserer Anlage das Freundschaftsspiel mit dem Golfclub "Spessart" statt. Gespielt wird Vierball nach Stableford, Kanonenstart um 14 Ühr, anschließend ein kleines gemeinsames Abendessen In den Clubräumen.
Es freut sich Ihr Captainsteam Maxi Hartmann, Ursel Borse und Ludwig Hessler

Sengo 4. Juli 2017 - Erneut ideale Bedingungen - Regeln zur Startzeit
Insgesamt gesehen könnte die laufende Saison zu Golfers "Traum" werden. Wieder brachte der Tag für die meisten Mitspieler recht gute Ergebnisse. Nicht gerade in der Spitze - lediglich für drei reichte es am Ende zu einer Unterspielung. Zum Dienstags-Sengo starten unsere Besten um 13 Uhr. Ab dieser Zeit ist der Platz für die Senioren reserviert - und die erste Spielbahn in aller Regel schon frei. Man konnte nicht erst ab gestern beobachten, dass der top gesetzte Flight bereits 10 Minuten vor der Zeit abschlug. Mit der Folge, dass die Gruppen danach, ihrerseits starteten, nachdem das Green verlassen wurde. "And so forth", die Gruppe mit der Startzeit 15 Uhr - hatte plötzlich drei freie Spielbahnen vor sich, musste aber am ersten Tee ca. 30 Minuten auf ihren Mitspieler warten. Bei den beiden Damen und den bereits umherstehenden weiteren Startern, schaukelte sich eine gewisse Missstimmung gegenüber dem noch nicht anwesenden Mitspieler hoch. In unserem Club ist es Usus, dass sich die Gruppen etwa 10 Minuten vor der angesetzten Abschlagzeit treffen. Eine Regel dazu gibt es jedoch nicht. In den Regeln des DGV steht unter 6-3 - Der Spieler muss zu der von der Spielleitung angesetzten Zeit antreten. Dies war eindeutig der Fall und entsprach daher der Regel. Nicht der Regel entspricht, wenn die Gruppen vor der Startzeit abschlagen. Und wie in diesem Fall geschildert, überflüssigerweise zu solch schmerzhaften Ressentiments führt. Gewertet wurde in 3 Klassen. In der A-Klasse gewannen Helmut Sann vor Werner Becker, beide mit 36 Nettopunkten. In der Klasse "B" siegte Dieter Schultheis mit 37 Nettopunkten vor Werner Blumör mit 35 Punkten. In der C-Klasse spielte Dr. Ingeborg Wiener mit 38 Punkten am besten, Zweite wurde mit 35 Punkten Helga Geisler. Das 9-Loch-Turnier gewann Dr. Jürgen Richter mit 37 Punkten vor Beate Hischebeth (36 Punkte). Bleiben Sie weiterhin pünktlich, am Tee aber bitte nicht überpünktlich.
Ihr Ludwig Hessler

Seniorengolf - Reise 2017: Zell am See 21. - 28.06.2017
Aprilwetter im Juni - Besondere Herausforderungen für unsere "Reiseleiterin" Maxi Hartmann bei der diesjährigen Reise der Golfsenioren nach Zell am See bei wiederum rekordverdächtiger Teilnehmerzahl mit einem für alle bedauerlichen Schlussakkord

Maxi Hartmann, als in diesem Jahr für die SenGo-Reise zuständiges Mitglied des Seniorengolf-Kapitänsteams, hatte gerufen und zur "Pinzgauer Golfsafari" eingeladen - und es kam wieder eine rekordverdächtige Zahl von Teilnehmern, die sich zu Recht auf ein tolles 7-Tages-Programm freuten, das Maxi gemeinsam mit ihrem lieben Mann Alex (Alex: Herzlichen Dank !!) und dem Alpin Hotel - Team unter der professionellen Leitung von Elisabeth und Vroni Schwaninger ausgearbeitet hatte. Insgesamt hatten 42 Teilnehmer die Strapazen der langen Anreise auf sich genommen, darunter zahlreiche Neulinge bei Seniorengolf-Reisen - was für die SenGo-Reisen und ihre toll organisierten Programme an sich spricht, aber auch für den Zielort Zell am See mit dem wiederum perfekt-gastlichen Sporthotel Alpin! Bei Willkommensumtrunk am Mittwoch, 21.06., erläuterte Maxi nochmals das attraktive Wochenprogramm. Die von den Vorjahressiegern Marietta Klein und Burkhardt Liebich in alter Tradition überreichten edlen Trüffel wurden von allen Teilnehmern mit den besten Wünschen für eine Wiederholung des Gesamtsiegs im Jahr 2017 begrüßt. Die Temperaturen von über 30 Grad bei feucht-dämpfigem Boden am ersten Wettspieltag, Donnerstag, 22.06., auf dem nicht leichten Platz im GC Mittersill stellten für alle Teilnehmer, auch angesichts der begrenzten Anzahl von E-Carts, eine besondere Belastung dar, so dass manche Spielerinnen und Spieler vernünftigerweise sich für die "N.R."- Variante entschieden. Am Freitag, 23.06., hatte das Alpin-Hotel zu einem der beliebten Gästeturniere auf dem Golfplatz Schmittenhöhe in Zell am See eingeladen. Etwas geringere Temperaturen, mehr verfügbare Carts und insbesondere die leckere Halfwayverpflegung erleichterten alle Startern, das Ziel gut zu erreichen und sich auf den Golferstammtisch nach der Runde im Hotel, die Preisverteilung und das anschließende Gourmet-Abendessen zu freuen. Der Samstag, 24.06., stand für alle zur freien Verfügung. Dies nutzten viele der Teilnehmer bei bestem Kaiserwetter zu Fahrten auf dem oder rund um den Zeller See, zu Ausflügen in die umliegende Bergwelt, vor allem zum Großglockner, zum Shoppen oder einfach zum Entspannen. Es wurde nur ein einziger Fall von Golfen an diesem Tag bekannt! Beim abendlichen Menü konnten alle Teilnehmer auf das Wohl von Joachim Manke anstoßen, der an diesem Tag Geburtstag hatte. Die Stimmung des Abends wurde getrübt, als bekannt wurde, dass sich unser Golffreund Harald Borse bei dem Versuch, einen Sonnenschirm auf der Terrasse seines Hauses vor einer Windbö zu retten, die Achillessehne durchgerissen hatte (die Operation erfolgte dann am Montag, 26.6. im Tauernklinikum Zell am See). Am Sonntag, 25.06., stand Golfen auf dem Golfplatz Brandlhof auf dem Programm. Leider ließen die dunklen, tief hängenden Wolken nichts Gutes erahnen. Ein plötzlicher Wetterwechsel hatte eine Gewitterfront mit Starkregen in das Tal am Brandlhof geführt! Einige Flights hatten schon mit mulmigem Gefühl die ersten Bälle geschlagen. Richtigerweise entschied sich die Turnierleitung dann, das Turnier an diesem Tag ganz abzusagen. Ein kleines Trostpflaster war dann für alle Teilnehmer die kurzfristig bestellte Jause im Clubhaus. Am Montag, 26.06., brachte das "Aprilwetter im Juni" dann wieder bestes Wetter beim Ausflug nach Salzburg, wo die Teilnehmer zwischen zwei geführten Touren wählen konnten. "Salzburg für Salzburger" und "Führung durch das Domquartier" waren die beiden Themen, die den beiden Gruppen durch sehr kompetente und charmante Fremdenführerinnen präsentiert wurden. Nach den Führungen standen natürlich die tollen Geschäfte, Kaffeehäuser und Restaurants im Mittelpunkt des Interesses. Auf der Heimfahrt war ein Besuch des "Hangar 7" von Red Bull nicht nur für Motorenfreaks ein interessanter Zwischenstop. Am Abend war wieder der traditionelle Auftritt der dirndlgeschmückten Madln und teilweise in attraktiver Tracht erschienenen Buam angesagt. Wie 2015 heizte das Duo Kurt & Heinz die Stimmung wieder kräftig an und brachte wieder Leben in die teilweise schon recht geschundenen Golfkörper. Dienstag, 27.08., war der letzte Tag mit einer Möglichkeit zur Verbesserung der aktuellen Position im Zwischenklassement auf dem Golfplatz Kitzsteinhorn in Zell am See, wiederum mit Halfwayverpflegung aus dem Alpin-Hotel. Dieses Mal ließ sich der "April im Juni" nur kurz blicken - zum Glück zog die Gewitterfront in ausreichend großem Abstand vom Golfplatz schnell vorüber. Die Tagesergebnisse waren stark unterschiedlich: Bei manchen Teilnehmern merkte man die über die letzten Tage gewachsene Spielroutine, bei anderen waren Zeichen der Ermüdung unübersehbar. Bei der Ehrung der Sieger dieser Golfsafari 2017 sah man aus Vorjahren bekannte Gesichter wieder: Beim Netto der Damen belegten Marietta Klein, Maxi Hartmann und Ursula Manke die ersten drei Plätze. Bei der Herren wurden die Sieger nach den Bruttoergebnissen der Woche ermittelt: Sieger war wie im Vorjahr Burckhardt Liebich, in diesem Jahr vor Werner Becker und Bernd Müller. Die Wanderpreise - bei den Damen der Silberteller, bei den Herren die "wunderschöne" Standuhr - gingen wie im Vorjahr an Marietta Klein und an Burckhardt Liebich, was Burkhardt in seiner Bruttorede auch gebührend zu loben wusste! Als Maxi am Schluss der Siegerehrung noch einmal das Wort ergriff, waren sich alle Teilnehmer sicher, das nun der verdiente Dank an die Gastgeber im Alpin-Hotel, Elisabeth und Vroni Schwaninger, und ihr tolles Team kommt. Dies war auch der Fall - und der Applaus der Teilnehmer bewies, wie wohl sich alle in Zell am See gefühlt haben. Leider war dies nicht das Ende von Maxis Worten: Auch wenn es manche befürchtet hatten, andere "etwas in dieser Richtung" geahnt hatten, andere völlig ahnungslos waren: Die Botschaft von Maxi, dass sie ihr Amt als Mitglied des Seniorenkapitänsteams zum Jahresende aufgeben werde, machte alle Teilnehmer sehr betroffen. Dankenswerterweise fand Bernd Müller die richtigen Worte des Dankes an Maxi und ihren lieben Mann Alex, der sie in all den Jahren perfekt unterstützt hat. DANKE AN MAXI UND ALEX FÜR IHR TOLLES ENGAGEMENT FÜR DAS SENIORENGOLF IM GOLCLUB HANAU-WILHELMSBAD!!!
Dr. Joachim Manke

Sengo 27. Juni 2017 - Ideales Golfwetter trotz düsterer Prognosen
Solche Vorhersagen gehen immer zu Lasten der Teilnehmerzahl - die Unwetter blieben aus. Nicht einmal die Mauer, die unseren Platz umgibt, mußte diesmalschützend eingreifen. Von Hitzegewittern und Regengüssen weit und breit nichts zu sehen. Also bitte in Zukunft mehr Mut beim Online-Anmelden. Eine kurzfristige Abmeldung, oder auch Anmeldung ist ja über unsere Homepage, bzw. den Mitgliederbereich immer mit nur einem "Klick" möglich. Die Sengo-Captains und die Damen vom Sekretariat helfen auch gerne dabei, oder zeigen, wie einfach so etwas geht. Es war der Tag der "Neu-Sengos - auf der Siegerliste stehen die Namen von Birgit Lauf, von Andreas Kunz und von Wolfgang Jung. Das freut uns natürlich ganz besonders - herzlichen Glückwunsch - vielleicht eine Art von Gruppen-Dynamik? Nach dem Turnier auf der sonnigen Terrasse war bei allen viel Spaß zu spüren. Das Turnier über 9-Löcher gewann Birgit Lauf mit 37 Nettopunkten vor Susan Heyer und Dr. Fritz Ludwig. In der Klasse-A siegte Willi Neuberger vor Dieter Schultheis, beide mit 37 Nettopunkten, dritte wurden Alex Pawlusek und Silvia Sann mit 33 Punkten. Mit 32 Punkten gewann Willi Neuberger auch die Bruttowertung. In der B-Klasse siegte Andreas Kunz überlegen mit 40 Netto-Punkten vor Klaus Bucher (36 P.) und Wolfgang Jung (35 P.) Am kommenden Dienstag sind hoffentlich auch wieder zahlreiche unserer Golfreisenden dabei - das wäre schön,
meint ihr Ludwig Hessler

20. Juni 2017 - Das Dienstagssengo wurde zur Hitzeschlacht
die Daheimgebliebenen unserer Seniorengolfer "quälten" sich bei 34 Grad im Sonnenschein über die Runde - während unsere Reisetruppe nach "Zell am See" dort zunächst eher durchwachsenes Wetter erwartet - zum Golfspielen vielleicht sogar angenehmer, als die derzeitigen Temperaturen hier in Hanau. Die Teilnehmerzahl war natürlich etwas reduziert, zum einen wegen der vielen Golfreisenden, zum anderen wegen dieser sommerlichen Hitzewelle hier bei uns. Wir sollten aber nicht jammern, hatten wir doch schon genug Regen, Kälte und Gewitterunterbrechungen am Anfang der Saison. Das Turnier gewann Alexander Pawlusek recht überlegen mit 38 Nettopunkten,und tollen 33 Bruttopunkten, zweiter wurde Dieter Schultheis vor Jo Wiedekind und Peter Hoffmann. In der Wertung über 9 Löcher siegte Uwe Gries mit 37 Nettopunkten vor L. Hessler, dritte wurde Susan Heyer vor Petra Schneider. Wir wünschen den zahlreichen Teilnehmern an der Golfreise eine schöne Zeit in Zell mit den beiden Captains Maxi Hartmann und Ursel Borse. Am kommenden Dienstag, den 27.Juni, treten wir natürlich auch wieder hierbei uns in Wilhelmsbad an,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 13. Juni 2017 - Super der Platz und jetzt auch die Greens
Auch wenn ich mich wiederhole, auf diese Anlage können wir stolz sein. Dem Greenkeeper-Team sei Dank. Auch unsere Grüns erreichen inzwischen internationales Niveau - solch tolle Greens hatten wir noch nie - oder? Wer jetzt noch schlecht puttet, ist selber schuld. Insgesamt gesehen, brachte der Golftag sehr gute Ergebnisse. In der Spitze gab es zwar nur sechs Unterspielungen - In der Klasse"A" konnte man aber mit guten 30 Punkten lediglich den 16. Platz belegen. In der B-Klasse reichte diese Leistung immerhin noch für einen 10 Rang. Doping sollte man jedoch ausschließen. Sieger der Wertung über 9-Löcher wurde mit 38 Nettopunkten Dr. Jörgen Ter-Nedden vor Gerhard Rohde. In der sehr starken A-Klasse gewann Joachim Weigt mit 38 Nettopunkten vor Werner Blumör und vor Maxi Hartmann, beide mit 37 Punkten. Das beste Bruttoergebnis des Tages erreichte Dr. Elmar Späth mit 31 Punkten. In der Klasse"B" siegte klar mit 39 Punkten Brigitte März, vor Horst Weidenweber (36 Punkte) und Lutz Heyer und Jochen Thurns. B
is nächsten Dienstag,
Ihr Ludwig Hessler

06.Juni 2017 - Ein paar heftige Böen, dunkle Wolken und kurze Schauer ließen unsere Teilnehmer kalt - im Gegenteil, eine solche Explosion an guten Ergebnissen erlebt man selten. 30 Nettopunkte, man könnte dazu auch sagen, eigentlich nicht schlecht gespielt. Waren aber für einen vorderen Rang diesmal zu wenig. Mit 35 bzw. 36 Punkten war gerade noch ein 7. Rang zu erreichen. Der derzeitige Platzzustand ist einfach super und hilft natürlich ungemein. So macht Golfspielen bei uns in Wilhelmsbad mächtig Spaß! Gewertet wurde in zwei Klassen. In der Hcp. Klasse"A" gewann Alexander Pawlusek vor Klaus Liebel, beide mit 39 Nettopunkten, vor Willi Neuberger (38 Punkte) und vor Silvia Sann (37 Punkte). Das beste Bruttoergebnis des Tages erzielte Alexander Pawlusek mit 34 Punkten. In der B-Klasse siegte Joachim Schröder mit 39 Nettopunkten, vor Horst Zitzelsberger und Renate Listmann, beide mit 37 Punkten. Herzlichen Glückwunsch den Siegern und allen, die ganz knapp mit vorn dran waren. Wir freuen uns schon auf nächsten Dienstag, hoffentlich mit Ihrer Beteiligung,
Ihr Captainsteam Maxi Hartmann, Ursel Borse und Ludwig Hessler

Sengo vom 30.Mai 2017 - Gewitter oder nur Gewitterstimmung ?
Unsere Fotos vom Dienstags-Sengo von Tee 1 aus gesehen zeigen die gewaltige Gewitterfront über dem Proshop, andererseits drei noch zuversichtliche Teilnehmer auf dem Abschlag. Die ersten Gruppen der Startliste konnten noch recht unbeschwert loslegen - doch dann näherte sich das Gewitter schnell und entsprechend lautstark, so dass sich der Start verzögerte und weitere Flights erst gar nicht antraten. "Savety first" - bei Gewitter ist Golfspielen eigentlich tabu - so sagt man allgemein. Einige unterbrachen nach wenigen Löchern, nahmen aber nachdem das Unwetter nicht weiterzog, ihr Spiel auch nicht wieder auf (die Folge "N.R." also +0,1 ). Ins Ziel kamen letztendlich nur 10 mutige Turnierteilnehmer. In der Nettoklasse "A" siegte Alexander Pawlusek mit 38 Punkten, einem den schwierigen Umständen entsprechend hervorragendem Ergebnis. Mit 37 Punkten wurde Willi Neuberger sehr guter Zweiter. Die B-Klasse gewann Jo Wiedekind vor Carola Aßeng-Rehm, beide 39 Nettopunkte. Unser Platz blieb von Schäden verschont, ist doch immerhin auch etwas positives. Nächste Woche wird es schon wieder besser werden - glaubt fest
Ihr Ludwig Hessler vom Captainsteam

23. Mai 2017 - Ein überragender Tagessieger mit tollem Brutto-Score
Wieder sehr hohe Beteiligung bei optimalen Voraussetzungen - super Wetterund dazu ein Platz im Topzustand. Unseren Greenkeepern sei Dank! Bei diesen äußeren Bedingungen können keinerlei Ausreden bezüglich des eigenen Spiels geltend gemacht werden. Jeder Mitspieler war also für sein Ergebnis selbst verantwortlich. Im Vergleich mit der Vorwoche, wo ja ähnlich gute Vorgaben herrschten, könnte man schon von einer allgemein deutlichen Leistungsverbesserung sprechen - in allen Vorgabenklassen waren etliche "nah" dran und sollten zuversichtlich und zufrieden in die weitere Saison gehen. Insgesamt gab es 6 Unterspielungen. Zur Siegerehrung auf unserer sonnigen, wohlig warmen Terrasse konnte man die positive Stimmung geradezu fühlen. Der mit Abstand beste Spieler war Dr. Elmar Späth der mit alles überragenden 35 Bruttopunkten Tages-Sieger wurde. In der Nettoklasse "A" siegte Dr. Burkhardt Liebich mit 38 Punkten vor Alexander Pawlusek, 37 Punkte. Michael Klebe wurde mit 36 Punkten Dritter vor Helmut Sann, mit der gleichen Punktzahl. In der B-Klasse gewann Harro Bengner mit 37 Nettopunkten vor Jost-Bernd Vogt, 33 P. und Erich Spieckermann. Die Vorgabenklasse "C" gewann Erika Giegerich mit 35 P. vor Cornelia Seidel, Dr. Werner Behrendt und Edith Ebbecke. Die 9-Loch-Wertung gewann Uwe Gries mit immerhin 39 Nettopunkten vor Dr. Reza Yazdi und Marija Fuchs. Allen Siegern unseren herzlichen Glückwunsch. Bis dahin viel Spaß beim Training,
Ihr Captainsteam!
Ludwig Hessler

Sengo vom 16. Mai 2017 - So darf die Saison weitergehen
Rekordverdächtige Beteiligung - dank sommerlicher Temperaturen und Sonnenschein, ordentlicher Platzverhältnisse und einigen neuen Sengomitgliedern. Was macht meine Form, wollten knapp 70 Senioren wissen? Trotz der tollen Voraussetzungen, hielten sich dann aber die Ergebnisse in überschaubaren Grenzen. Lediglich Harald Borse überzeugte - auf dem Weg vom "Skiweltmeister" zum Golfstar, würde unser Spielführer vermutlich sagen. Mit seinem Siegerscore ist er immerhin in die Gruppe der Einstelligen aufgestiegen. Neben Harald Borse, dem Tagessieger der A-Klasse mit 39 Nettopunkten, konnte lediglich Dr. Elmar Späth das eigene Hcp. mit 38 P. unterspielen. Alle weiteren 70 Sengos sollten mit ihrer Form mehr oder weniger zufrieden sein. In der Klasse "B" gewann Jochen Thurns, 33 P. vor Renate Listmann und Horst Weidenweber. In der C-Klasse siegte Norbert Reiner mit 31 Punkten vor Erika Giegerich und Edith Ebbecke. Das 9-Loch-Turnier gewann Rolf Wiener vor Ludwig Hessler und Gerhard Rohde. Am Donnerstag. den 1. Juni 2017 findet das Freundschaftsspiel beim Golfclub Bad Nauheim statt - Kanonenstart 11Uhr, Startgeld 20€, Stableford. Eine Woche später, Donnerstag, den 8. Juni. FSP. in Bad Vilbel. Anmeldung bitte im Sekretariat, eine Liste hängt dort aus. Wir treffen uns am kommenden Sengodienstag, den 23. Mai, um uns weiter zu verbessern.
Ihr Captainsteam
lh

.... das ist doch einmal ein schönes Foto von unserem Sengo-Captainsteam! Liebe Maxi, liebe Ursel, lieber Ludwig, vielen Dank für euren aufopferungsvollen Einsatz im Rahmen der Organisation unseres Hanauer Sengo-Nachmittags und ohne solch kompetente, selbstlose und verständnisvolle "Ehrenamtliche", wie euch drei, wäre es um einen Golf Club, wie den unsrigen, schlecht bestellt! Herzlichst - Euer Spielführer Dieter

Sengo 2. Mai 2017 - Großer Sportsgeist - very British
Trotz schlechter Wetteransagen haben sich für das Spiel (VW) am Dienstag dem 2. Mai insg. 25 Spieler/innen angemeldet. Bravo!! Es wurden teilweise neue Flights gebildet, da ein paar Spieler nicht angetreten sind. "Der Wetterbericht stimmte."14 tapfere Spieler mit großem Sportsgeist haben das Spiel mit 18/9 Spielbahnen beendet. Ihnen zolle ich große Anerkennung. Die Sieger der Gruppe A waren Werner Becker (34P.), Werner Blumör (29P.) und bei dem 9-Loch Spiel war es Angelika Reiner (33P). Eine tolle Truppe! ..weiter so....
Ihr Senior Captain U.Borse

25. April 2017 - Wieder Glück mit dem Mikroklima
Der Wetterbericht traf zwar für unsere Region zu, die angekündigten Schauer können aber wieder nicht die Mauer rund um unseren Platz überwinden. So blieb der Regen zum Turnier erneut aus. Was unterscheidet unsere Sengo-Saison von der "Europäischen Tour"? Im manchmal etwas unbeständigen Frühjahr geht die Tour auf Reisen -z.B. nach Südafrika, in die Emirate oder nach China - dies kann man stets live auf Sky verfolgen. In Hanau muß man mitspielen um "live" dabei zu sein. Auf der Tour sind die Preisgelder erheblich höher, auch wenn man nur einen hinteren Platz belegen sollte. Na gut - bei uns sind dafür die Reisekosten nicht so hoch, auch können wir nicht am Cut scheitern und wir haben eine Mauer für gutes Mikroklima. Knapp 40 Mutige trotzten der Kälte und wollten es diesmal bei einem "Vierball" genauer wissen, was die Form schon so hergibt. In der Hcp-Klasse A siegten Brigitte und Bernd Müller mit 44 Punkten, vor Maria und Günter Schmack mit einem Nettopunkt weniger. Dritte wurden Marietta Klein mit Jo Wiedekind als Partner. In der B-Klasse gewannen Dr. Karin Schneider mit Partnerin Ursula Hoffmann, vor Beate Hischebeth mit Ursula Wiener, dritte wurden Charlotte Biermann mit Karl-Ernst Biehl. Es wird Mai - ab nächsten Dienstag geht´s mit Sicherheit weiter aufwärts.
Ludwig Hessler

18. April 2017 - Start in die neue Saison der vorgabenwirksamen Spiele.
Der eigentliche Turnierstart nach dem mehr als erfolgreichen Angolfen bei tollem Wetter mit frühlingshaften Temperaturen, stand nicht unter einem gleich günstigen Stern. Die immer exakter werdenden Wetterberichte beeinflussen zunehmend auch unsere Golfturniere. Am Ostersamstag standen noch knapp 30 Sengos auf der Teilnehmerliste für das erste vw-Turnier der Saison. Am Sengo-Dienstag waren dann nur noch 17 Spieler am Start - aber die Mutigen hatten Glück. Ab 12 Uhr schien die Sonne, zwar etwas verhalten zwischen einigen Wolken, dazu wehte ein leichter, recht kühler Wind. Aber die prognostizierten Schauer schafften es während der Runde nicht über die Mauer, die unseren Platz umgibt. Obwohl sich dieser in guter Verfassung befand, waren Unterspielungen kaum zu erwarten. So kam es dann auch - trotzdem trafen sich alle recht zufrieden zur Siegerehrung in unseren gemütlichen Clubräumen. In der A-klasse siegte Peter Berger mit 32 Nettopunkten, vor Helmut Sann, Werner Becker und Dieter Schultheis. Die Klasse "B" gewann Horst Weidenweber mit 31 Punkten vor Brigitte Merz und vor Raimund Ebbecke. Am Dienstag den 25. April erwarten wir wieder mehr Wärme und eine lebhaftere Teilnahme, dann auch wieder am Spiel über 9 Löcher.
Ihr Ludwig Hessler

Seniorengolf 2017
Liebe Golfer der Sengorunde!
Wir wünschen Ihnen allen eine erfolgreiche und gesunde Saison 2017. Was erwartet die Senioren in unserem Club. Ein wunderschöner neuer Abschlag an der ersten Spielbahn - natürlich ein neuer Wettspielkalender - neue Scorekarten in modernem DIN-A-5 Format - ein paar neue Platzregeln, auch wegen Vogelkot auf Grund der afrikanischen Gänsepopulation. Die aktualisierten Platzregeln werden am Schwarzen Brett und auf unserer Homepage veröffentlicht. Ganz interessant ist eine allgemeine Überprüfung aller Handicaps - in unserem Club gibt es derzeit 672 aktive Golfer - für 405 Spieler konnte keine auf 8 vorgaben-wirksame Turnierteilnahmen basierende Vorgabe ermittelt werden - vom System wurden daher 48 Golfer für eine Korrektur vorgeschlagen - sollten also hochgesetzt werden. Um Disskusionen vorzubeugen, hat unser Vorgabenausschuss schon beschlossen, dies vorerst - wie beim US-Präsidenten auch - nicht zu tun. Also ein weiterer Grund, liebe Sengos, fleißig jeden Dienstag mitzuspielen. Geplant ist unser Angolfen am Dienstag, den 04. April 2017. Wie immer kommt es auf die Platzverhältnisse und das Wetter an. Wir planen die Saison möglichst langfristig im Voraus und informieren Sie rechtzeitig auf unserer Homepage und am schwarzen Brett im Sekretariat. Zum Angolfen wird es einen Scramble mit Shotgun geben. Wenn die Platzverhältnisse es zulassen, wird ab Dienstag, den 18. April 2017 vorgabenwirksam gespielt. Wir werden, wenn möglich, jede Woche ein 18 und ein 9-Loch Turnier anbieten. Die diesjährige Golfreise findet vom 21. bis 28. Juni statt. Die Jahresgebühr beträgt weiterhin Euro 55,-- einzuzahlen bei der Sparkasse Hanau "Seniorengolf IBAN DE60 5065 0023 0010 2832 08", oder bar im Sektretariat. Über das erfolgte Spielgeschehen können Sie sich jederzeit auf der Homepage des Clubs informieren. Zu finden auf der Startseite oben in der Menuleiste, erst "Golfclub" dann "Seniorengolf" anklicken. Wir wünschen uns für die Saison einen gnädigen Wettergott und ein schönes Spiel.
Ihre Maxi Hartmann, Ursel Borse und Ludwig Hessler