Weihnachtliche Lesung mit Musikbegleitung am Freitag, dem 12.12.2014, beendet Reihe der Veranstaltungen "Kultur im Golfclub" für diesen Herbst - Fortsetzung beabsichtigt!
Mit großer Hingabe und schauspielerischem Können begeisterte Petra Mathein, bekannt u.a. durch das gespielte Portrait "Knef - für mich soll's rote Rosen regnen" des Musical Theater Ensemble Hanau, durch die in drei Abschnitten vorgetragene, spannende weihnachtliche Geschichte aus "Nussknacker und Mausekönig" von E.T.A. Hoffmann. In den Pausen der Lesung von Petra Mathein wurden Vorspeise, Hauptgang und Dessert eines köstlichen 3-Gang Menue der jetzt schon nach einem Jahr seit Aufnahme der Tätigkeit weit über die Grenzen Hanaus bekannten Golfclub Gastronomie unter Herrn Loveley Singh serviert und vom Hanauer Gitarrentalent Tim Wussow musikalisch begleitet. Die weihnachtliche Lesung mit Petra Mathein rundete somit nach dem "Musikalischen Diner mit Klavier" und dem Pianisten Philippe Solari am 31.10.2014 und der "Vernissage mit Sektempfang" der Malerin Irina Krause am 15.11.2014 die Reihe kultureller Veranstaltungen im Clubhaus des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad für diesen Herbst ab. Eine Fortsetzung der Reihe "Kultur im Golfclub" ist beabsichtigt!
dh/14/12/2014


Vernissage mit Sektempfang im Clubhaus - Malerin Irina Krause zeigt Arbeiten der Jahre 2013 und 2014 (15.11.2014)
Mit einer kurzen Vorstellung von Werdegang und Werken der Künstlerin durch Herrn Heinz Giegerich, Begleiter und Mentor von Start-Ups und gemeinnützigen Stiftungen, wurde am Samstag, dem 15. November 2014 um 18:30 Uhr die Ausstellung von Bildern der Malerin Irina Krause im festlich illuminierten Clubhaus des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad eröffnet. Irina Krause, selbst Golfspielerin und Mitglied im Hanauer Golf Club, ist in Russland aufgewachsen, hat an der Stroganow- Kunsthochschule für Gestaltung in Moskau studiert. Sie setzte ihre Ausbildung nach der Übersiedlung nach Deutschland an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach/Main bei Prof. Michael Bach und Prof. Manfred Stump fort.Ihr beruflicher Werdegang wurde begleitet von Seminaren bei Alexander Lavrentiev (Enkel v. A. Rodchenko), dem Leiter Gruppe „Experimentelles Design“. Es folgte die Begegnung und Arbeit mit russischen inoffiziellen Künstlern der Moskauer Konzeptschule unter der Leitung von Kabakov, Bulatov, Monastirskij und Makarevitsch. In den Jahren 2000/2001 folgten Reisen nach New York begleitet von einem Seminar bei den Künstlern Komar & Melamid im Atelier sowie einem Atelieraufenthalt in dem Atelier der Hessischen Kulturstiftung in New York. Von 1999-2001 hatte sie einen Lehrauftrag für „Figuratives Zeichnen“ an der HfG „Fachbereich Visuelle Kommunikation“ in Offenbach/Main, bei Prof. Manfred Stump.
Mit der Ausstellung von Bildern der Malerin Irina Krause wurde die Reihe von kulturellen Veranstaltungen im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad nach dem Klavierabend am 31. Oktober 2014 mit Philippe Solari fortgesetzt, es folgt am 12. Dezember 2014 eine vorweihnachtliche Lesung mit Petra Mathein unter musikalischer Begleitung von Tim Wussow.
dh/16/11/2014

 

Turnier um die Martinsgans am Sonntag, dem 09. November 2014 mit gemeinsamen Gansessen aller Teilnehmer nach der Runde!
Immer wenn man als Mitglied des Hanauer Golf Clubs die Ausschreibung des Turniers um die Martingans am Schwarzen Brett hängen sieht, weiß man ganz genau, dass sich die schöne Zeit der Sommergrüns und saftig grünen Fairways untrüglich dem Ende zuneigt und die aktuelle Wettspielsaison bald Geschichte sein wird. Nun, auch in diesem Golfjahr 2014 bildete "die Martinsgans" einmal mehr den Abschluss der Wettspielsaison und mit etwas Wehmut, jedoch mit großer Erwartung hinsichtlich Ablauf des Turniertages, meldeten sich 40 Starter im Wettspielformat "Vierball-Bestball"! Unterwegs wurde auf der ersten Spielbahn die Sonderwertung "Nearest to the Pin mit dem 2. Schlag" ausgespielt und auf der 10 galt es im Rahmen von "Nearest to the Bottle" möglichst in die Nähe einer köstlichen Magnum Flasche Rotwein abzuschlagen, was von allen Golfern auf dem Platz als willkommene Abwechslung empfunden wurde. Hinter dem 9. Grün lud eine liebevoll dekorierte Halfwaystation mit Schmalzbroten, Glühwein und Schnaps zum Verweilen in wunderbarer Herbstlandschaft ein. Einer guten und in früheren Jahren immer gelebten Tradition folgend, trafen sich alle Teilnehmer im Anschluss an die Runde erstmals wieder zu einem gemeinsamen Gansessen und Spielführer Klaus C. Lochmann zeigte sich im Rahmen seiner Siegerehrung höchst erfreut, dass seine Idee der Kombination aus Turnier und Gansessen auf solch breite Zustimmung gestoßen war. Gewonnen haben: Netto A: 1. Petra & Dr. Sören Baumgärtner (41), 2. Ingrid Lösel-Dötsch & Roland Dötsch (39), 3. Conchin Brau-Stapf & Udo Stapf (38) - Netto B: 1. Gabriele Clouth & Stefan Ahl (42), Patricia Brennand & Dr. David Schramm (38), 3. Dr. Patricia Klein und Dr. Fritz Ludwig (37) - Nearest to the Pin mit dem 2. Schlag an der 1: Horst Zitzelsberger 1,18 m, Nearest to the Bottle an der 10: Jochen Hegner 5,20 m.
dh/11/11/2014

Das Gute-Geister-Turnier am Samstag, dem 08.11.2014 - Hervorragende Küche und exzellenter Service von Herrn Loveley Singh und seinem Team
Als "Gute Geister" werden im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad alle ehrenamtlich tätigen Mitglieder - zusätzlich zum Vorstand - bezeichnet, ohne deren unentgeltliche und rein aus ideellen Beweggründen motivierte Arbeit, die Aufrechterhaltung von Anlage und Spielbetrieb in der jetzt gelebten Form nicht möglich wäre. "Es ist uns ein Anliegen, in aller Form für die geleistete Arbeit einmal Danke zu sagen ..." brachte der Präsident, Herr Jürgen Kilian in seiner Rede zum Auftakt eines gemeinsamen Abendessens zum Ausdruck, ".. und als einer der letzten ehrenamtlich geführten Golfclubs in Deutschland", so Jürgen Kilian" erfüllt es uns mit Stolz, auf eine ordentliche Zahl von Mitglieder zählen zu können, die bereit sind, sich zum Wohle des Vereins zu engagieren!" Präsident Kilian beschrieb weiters die rückläufigen Zahlen von Golfern nicht nur in Deutschland, sondern sogar weltweit und ganz speziell in England und den USA. "Um so mehr ist es wichtig", so Jürgen Kilian, "dass wir uns alle auch zukünftig für unseren Club einsetzen, denn die Zeiten werden schwerer und der Kampf um neue Mitglieder härter!"
Das Gute-Geister-Menü von Herrn Singh am Samstag, dem 8. November 2014: Hervorragende Küche und exzellenter Service in Sterne-Qualität!
Die köstliche Vorspeise von Wildkräutersalat mit Honig und Thymian gratiniertem Ziegenkäse war als solche schon ein kulinarisches Kunstwerk für sich! Zwei leicht angewärmte und in ihrer Form einer Mini-Pastete ähnelnde und nur andeutungsweise - und damit irgendwie ganz fein - nach Ziegenkäse schmeckende Teilchen wurden von frisch gezupften und liebevoll angerichteten Salatblättchen aus Rucola, Portulac und Feldsalat auf dem Teller umgeben. Die nur ansatzweise erkennbaren Spritzer einer köstlichen Marinade aus Honig und Thymian auf dem Salat - in Kombination mit dem feinen Geschmack der warmen, köstlichen Ziegenkäse-Pastetchen - sorgten für ein völlig überraschendes und sehr angenehmes Geschmackserlebnis und so manchem Gast war anzusehen, dass er noch gerne eine weitere Portion des Salates bestellt hätte. Gerade wenn es draußen kalt, dunkel und nass wird, so wie gerade in diesen Tagen des beginnenden Novembers, sucht der Mensch an sich - und der Golfer im Besonderen - etwas Trost in gutem, reichlichem und vielleicht auch etwas üppigerem Essen. Vor diesem Hintergrund kam die Hauptspeise des Menüs, das Rinderfilet mit getrüffeltem Kartoffelpüree und Gemüse der Saison gerade recht und wurde mit großer Zustimmung begrüßt. Das ansehnliche und ebenso hohe wie breite Stück feinsten Rinderfilets war genau auf den Punkt gegart, nicht zu sehr durch, nicht zu blutig, leicht marmoriert und hervorragend im Geschmack, einfach eben: Note 1! Als Beilage zum Filet - und die Beilage als solche bot bereits Gaumenfreude pur - fungierte ein leicht getrüffeltes Kartoffelpüree hervorragender Konsistenz und von allen Tischen war übereinstimmend zu hören, dass sich Filet und Püree bestens komplettierten. Liebevoll angerichtete, appetittlich grüne, blachierte Zuckerschoten zusammen mit Scheibchen von Mohrrüben und Wurzelgemüse ergänzten Filet und Püree in hervorragender Weise. Nach Kommentaren der Begeisterung zu Vorspeise und Hauptgang war für alle Golfer kaum vorstellbar, dass Herrn Singhs Nachspeise, bestehend aus Lebkuchenmousse mit Pflaumenkompott das absolute Highlight des herbstlichen Menüs bieten sollte und noch den gesamten Abend über hörte man die Teilnehmer vom angenehmen Geschmack der Mousse in Kombination mit den Pflaumen geradezu nur so schwärmen. Die zum Essen gereichten Weine, ein weißer Königschaffhauser Grauer Burgunder - Trocken, Baden - und ein Rioja Vina Salceda Crinzana Tinto - Trocken, Spanien- boten die perfekte Symbiose zu Salat und Filet und wurden allseits gelobt. Was wäre ein solch hervorragendes Menü ohne einen gekonnten Service zum Auf- und Abtragen der Teller und zum Nachschenken des Weines? Wir alle wissen doch, wie angenehm es ist, sich um Nichts kümmern zu müssen und die Wünsche von aufmerksamem Personal an den Augen abgelesen zu bekommen. Das Service-Team der Clubhaus Gastronomie, in höchst gekonnter und immer freundlicher Art und Weise angeführt und geleitet von Frau Corinna Schmidt, agiert untereinander bestens abgestimmt und effizient. Die angerichteten Teller werden von Frau Schmidt und den ebenso freundlichen wie gepflegten Herren des Service tischeweise auf- und abgetragen, immer von Rechts eingesetzt, immer ohne Aufforderung des Gastes und dies stets in aufrichtig gemeinter Freundlichkeit und mit großem handwerklichen Geschick, einfach höchst gekonnt. Die Gastronomie des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad unter der Regie von Herrn Loveley Singh ist auf bestem Weg - und dessen waren sich alle Gäste des Abends einig - die schon lange offene Lücke der Spitzengastronomie in Hanau zu schließen. Hervorragende Qualität von Speisen und Service sprechen eine klare Sprache, Herr Loveley Singh ist ein Meister seines Fachs. Gewonnen haben: Klasse A: 1. Silvia & Helmut Sann (45), 2. Juia Lang & Wolf Niederwipper (44), 3. Maria & Günter Schmack (44) - Klasse B: 1. Anita & Rainer Krapp (48), Michael Hoffmann & Rainer Meininger (48), Beate Hischebeth & Klaus C. Lochmann (46).
dh/10/11/2014

Stimmungsvolles "Musikalisches Diner mit Klavier" am 31.10.2014 als Auftakt einer Reihe weiterer kultureller Veranstaltungen
Erstmals nach Fertigstellung der höchst ansprechend gestalteten Clubräume und des öffentlich zugänglichen Bereichs der Gastronomie luden Vorstand und Familie Singh zu einem "Musikalischen Diner mit Klavier" mit dem weit über die Grenzen Hanaus hinaus bekannten Pianisten Philippe Solari. Solari, in Deutschland geboren und in Frankreich aufgewachsen, spannte in gekonnter Weise einen musikalischen Bogen zwischen anspruchsvollen Stücken klassischer Komponisten bis hin zu Interpretationen zeitgenössischer Musiktitel aus Jazz, Pop und Blues und zauberte damit eine wunderbare Atmosphäre in das festlich beleuchtete Clubhaus. Gerade in Zeiten kürzer werdender Tage und zu Ende gehender Golfsaison traf die Kombination aus liebevoll dargebotenen kulinarischen Genüssen von Herrn Loveley Singh und der musikalischen Gestaltung des Abends durch einen namhaften Pianisten, wie Philippe Solari, auf große Zustimmung der anwesenden ca. 100 Personen, was sich letztlich in mehrmaligem Applaus auf die einzelnen Musikstücke zeigte. In seiner Begrüßungsrede wies der Vizepräsident des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, Herr Dr. Elmar Späth, darauf hin, dass man das "Musikalische Diner mit Klavier" als Auftakt einer Reihe weiterer kultureller Veranstaltungen in der Winterzeit im Clubhaus sehe und man eine Vernissage mit Werken der bekannten Hanauer Malerin Irina Krause ebenso plane, wie die Buchlesung eines bekannten Autors. Der stimmungsvolle und den Erwartungen aller Anwesenden in höchster Weise entsprechende Ablauf des "Musikalischen Diner mit Klavier" und die Ankündigung weiterer Veranstaltungen im Clubhaus durch den Vizepräsidenten stießen auf große Zustimmung aller Gäste.
dh/01/11/2014

Goldener Oktober 4er - 26.10.2014
Chapman-Vierer Stableford, wunderbarer und ruhiger Herbsttag, 60 Teilnehmer, Kanone 11:00 Uhr, köstliches Menu mit Entenbrust bei Master Singh und Sonderpreise einer ganz neuen Art - dies war der "Goldene Oktober 4er" 2014. Er war tagsüber zumindest zu ahnen, der "Goldene Oktober", aber nachmittags zum Ende der Runde setzte sich sogar noch einmal die Sonne gegen die hochnebelartigen Wolken durch und ließ die Herbstfärbung unseres schönen Golfplatzes so richtig erstrahlen. Klaus Lochmann, als Initiator des Turniers, überraschte die Teilnehmer mit der Auslobung zweier Sonderpreise in Form von Magnum Flaschen köstlichen Rotweins und ließ an der zweiten Spielbahn "Nearest to the Bottle" (in Drivelänge stand mitten auf dem Fairway eine große, jedoch leere Flasche Rotwein, in deren Nähe man spielen musste) und an der 11. Bahn "Nearest to the Water" (vor dem Querbach war kurz vor Beginn des Wasserhindernisses eine gelbe Linie gezogen, in deren Nähe man abschlagen musste) ausspielen, was von allen Teilnehmern als Bereicherung der Runde angesehen wurde. Der schöne Herbsttag fand seinen Abschluss in einem gemeinsamen Abendessen mit Siegerehrung bei Herrn Singh und noch auf dem Parkplatz hörte man den ein oder anderen Teilnehmer von der vorzüglichen Entenbrust mit Wirsinggemüse schwärmen. Gewonnen haben: Netto A: 1. Petra & Dr. Sören Baumgärtner (46), 2. Karin & Günter Gebl (44), 3. Heribert & Dieter Hoffmann (43), 4. Moritz Hensel & Nils Weber (39), Johanna & Klaus C. Lochmann (38) - Netto B: 1. Horst Zitzelsberger & Dr. Rüdiger Günther (39), Emma Kirima & Markus Vonrhein (37), Lisa & Martin Preisler (37), Gabriele & Alfred Clouth (37), Tamja Weber & Jürgen Hensel (33) - Nearest to the Bottle, Fairway 2: Gabriele Clouth (1,96 m) - Nearest to the Water an der 11: Martin Preisler (1,97 m).
dh/27/10/2014

Veröffentlicht im HANAUER ANZEIGER am 25.10.2014

Wilhelmsbader Jugendclubmeister

Dass Golfspielen schon lange kein Sport mehr nur für Rentner und Senioren ist, sondern auch Kindern und Jugendlichen Spaß bereitet, bewiesen die Jugendclubmeisterschaften des Golf Club Hanau Wilhelmsbad. Mit großer Freunde am Golfspiel, besten Regelkenntnissen und hervorragenden Schlägen gelang den Hanauer Jugendlichen so manches Par und so mancher Birdie. Mit einer Stammvorgabe von -5,6 ging bei den Mädchen das Hanauer Golftalent Antje Heissel an den Start und konnte Dank hervorragender Schläge ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Zweite wurde Helena Roth. Bei den Jungen gingen insgesamt vier Spieler mit guten Aussichten auf den Titel ins Rennen, darunter Dustin Winter (-1,8), Jonathan Grumann (-3,0), Moritz Langer-Bodensohn (-3,6) und Moritz Hensel (-4,2), welchem es letztlich gelang mit einem Schlag Vorsprung den Vizeclubmeister Jonathan Grumann hinter sich zu lassen. Zum Abschluss des zweiten Spieltages nahmen bei Sonnenschein und in Anwesenheit von Eltern und Vorstandsmitgliedern Michaela Schlömer und Professional Günter Pausch die Siegerehrung vor.

Ja, was wächst denn da? Seltener Tintenfischpilz am 10. Fairway! (18.10.2014)
So mancher von uns erfreut sich gerade in den Tagen des beginnenden Herbstes der links und rechts entlang der Fairways, oftmals auf sonnenbeschienen Lichtungen und gerade am Waldesrand wachsenden Pilze unterschiedlichster Farbgebung und Form! Links des 10. Fairways wurde in den letzten Tagen ein sehr selten vorkommender und ursprünglich aus China oder Australien eingeschleppter Pilz gesehen, der als "Hexenei" oder "Tintenfischpilz" bekannt geworden ist. Der Pilz wächst zunächst als drei bis fünf Zentimeter breites, eiförmiges Gebilde heran, dem sogenannten Hexenei. Aus diesem entwickeln sich dann vier ungefähr 10 cm lange, intensiv rote und mit schwarzen Flecken versehenen Fruchtkörper, die einen starken Aasgeruch ausströmen. Der Tintenfischfilz gehört zu den stikmorchgelartigen Gewächsen und ist nicht zum Verzehr geeignet. Zum Eintrag bei WIKIPEDIA geht es hier.

Veröffentlicht im HANAUER ANZEIGER am 17.10.2014:

Hanauer Golf-Mädchenmannschaft AK 14 erzielt Achtungserfolg bei Deutscher Mannschaftsmeisterschaft
Bei der Deutschen Golf-Mannschaftsmeisterschaft (DMM) der Mädchen in der Altersklasse (AK) bis 14 Jahre am 4. und 5. Oktober im Golf Club Osnabrück-Dütetal konnte das Hanauer Team mit einem abschließenden 11. Platz einen Achtungserfolg erzielen und sogar die Mannschaft des namhaften Hamburger Golfclubs hinter sich lassen. Nach Bestehen der Qualifikationsturniere auf regionaler Ebene im Golf Club Mainz und im Golf Club Spessart kann alleine schon die Teilnahme an der Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften als Erfolg gewertet werden, auch wenn man sich den Teams der namhaften Clubs aus München, Frankfurt und Stuttgart geschlagen geben musste. Beste Mannschaft der Deutschen Meisterschaften AK 14 wurde das Team aus St. Leon-Rot vor dem Team des Münchner Golf Clubs. Für Hanau spielten: Helena Roth, Antonia Mekiska, Johanna Grumann und Emma Kirima Vonrhein.

Bild zeigt die Hanauer Golf-Mädchenmannschaft mit Trainer Günter Pausch
dh/17/10/2014

Schauspieler-Ehepaar Atzhorn zu Besuch im Restaurant des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad (15.10.2014)
Quelle: HANAUER ANZEIGER
www.hanauer.de/ha_50_110754304-29-_Schauspieler-Ehepaar-Atzorn-zu-Besuch-in-Hanau.html

Jugendclubmeisterschaften 11.+12.10.2014
In Anlehnung an die Clubmeisterschaften bei den Erwachsenen wurden auch in diesem Jahr die Jugendclubmeisterschaften für Jungen und Mädchen ebenfalls über zwei Tage und 36 Löcher Zählspiel ausgetragen und mit großem Eifer und Spaß an der Sache bemühte sich der Nachwuchs des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad auf dem Platz einen guten Eindruck zu hinterlassen und mit möglichst niedrigem Score ins Clubhaus zurück zu kehren. Mit einer Stammvorgabe von -5,6 ging bei den Mädchen, neben Isabel Rotkirch, das Hanauer Golftalent Antje Heissel an den Start und konnte Dank hervorragender Drives und gutem kurzem Spiel - und den daraus resultierenden Ergebnissen - letztlich ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Bei den Jungen gingen insgesamt vier Spieler mit guten Aussichten auf den Titel ins Rennen, darunter Dustin Winter (-1,8), Jonathan Grumann (-3,0), Moritz Langer-Bodensohn (-3,6) und Moritz Hensel (-4,2), welchem es letztlich gelang mit einem Schlag Vorsprung den Vizeclubmeister Jonathan Grumann hinter sich zu lassen. Anwesende Clubmitglieder, Golf Professionals und Eltern haben mit großer Freude erkennen können, mit welch vorbildlicher, sportlicher Einstellung und hervorragenden Kenntnissen in Regeln und Etikette alle Jugendlichen die Runden auf dem Platz absolvierten. Zum Abschluss des zweiten Spieltages wurde bei herrlichstem Sonnenschein und in Anwesenheit von Eltern und Vorstandsmitgliedern durch Michaela Schlömer und Günter Pausch die Siegerehrung durchgeführt und der donnernde Applaus für die Sieger war bis hinaus auf den Parkplatz zu hören.
Jugendclubmeister 2014 Jungen: Moritz Hensel (157), Vizeclubmeister: Jonathan Grumann (158) - Jugendclubmeister 2014 Mädchen: Antje Heissel (161), Vizeclubmeisterin: Helena Roth (180) - Nettowertung: 1. Maximilian Volcksdorff (146), 2. Moritz Langer-Bodensohn (151).
dh/13/102014

Head-Greenkeeper des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, Chris Knowles, absolviert dreijährige Fortbildung im "Sports Grass Management" in England und wird als Lehrgangsbester mit dem BARENBRUG AWARD ausgezeichnet (10.10.2014)
Um stets auf der Höhe der Zeit zu sein und um letztlich der großen Verantwortung bei Pflege einer solch beliebten und erfolgreichen Golfanlage, wie derjenigen von Hanau-Wilhelmsbad, gerecht zu werden, nahm unser Head-Greenkeeper Chris Knowles an einer über drei Jahre gehenden Fortbildungsmaßnahme zu neuen Erkenntnissen bei Pflege von Golfanlagen teil. Träger der Fortbildungsmaßnahme war das wohl namhafteste Greenkeeping College Groß Britaniens, das Myerscough College in Preston, Lancashire, Nord-England. Die großen Themenkreise der Fortbildung waren u.a. Bodenkunde, Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen von Gräsern auf Sportanlagen, Umweltaspekte bei Pflege von Golfplätzen, Optimierung und Bau der Oberflächen von Sport/Golfanlagen, Design von Sport/Golfanlagen, Pflanzenkunde, Erstellung von Jahres-Pflegeplänen usw. Die Fortbildungsmaßnahme wurde in Form eines dreijährigen Fernstudiums durchgeführt und erforderte ca. 15 - 25 Stunden Lernaufwand pro Woche. Als Lehrgangsbester wurde Chris Knowles mit dem begehrten BARENBRUG AWARD ausgezeichnet - wir gratulieren!

Bilder: Chris Knowles (links) Lehrgangsteilnehmer (oben)

dh/10/10/2014

Großer Golfspaß für alle: das Greenkeeper-Turnier im Format 2er Scramble am 05.10.2014
"Kaum ein Wettspielformat bereitet uns solch großen Spaß, wie ein 2er Scramble..." war von vielen, der insgesamt 108 Teilnehmer am diesjährigen Greenkeeper-Turnier zu hören und nach einmütiger Aussage aller Golfer befand sich der wunderschöne 18-Loch Park-Land-Course unseres Golf Club Hanau-Wilhelmsbad trotz herbstlicher Witterung mit nasskalten Nächten und gelegentlichen Regenschauern in einem hervorragenden Pflegezustand! Wen wundert's, denn Chris Knowles und Team hatten einmal mehr alles gegeben, um die 18 Spielbahnen innerhalb der denkmalgeschützten Mauer in hervorragendem Zustand zu präsentieren. Das Greenkeeper-Turnier ist seit Jahren eine der beliebtesten Veranstaltungen im Wettspielkalender und schon früh war die Veranstaltung ausgebucht! Mag sein, dass sich Chris, Tommy, Mehmet und alle Mitglieder des Hanauer Greenkeeper-Teams nicht nur das ganze Jahr über, sondern auch ganz besonders bei "ihrem Turnier" als stets freundliche und herzliche Gastgeber präsentieren, mag aber auch sein, dass es vielleicht auch an den stets mit Liebe und Bezug zu Platzpflege/Gärtnerei ausgesuchten Preisen für die Sieger liegt, welche im Rahmen der Siegerehrung immer für große Heiterkeit im Raume sorgen. So gewann, zum Beispiel, das Duo Anneliese Lenz & Kirsten Momber einen Sack Saatgut mit der Mischung BUGA-RASENZAUBER und beide Damen werden damit in der Lage sein, in ihrem eigenen Garten eine ebenso schöne, wie farbenfrohe Blumenwiese, wie auf dem Golfplatz links an Bahn 11 und rechts an Bahn 16 anzulegen. Große Freude bei allen Anwesenden hat der Preis für das Duo Paul Szczesny & Sven Rudeloff ausgelöst, denn das für die meisten, in ein Wasserhindernis geschlagenen Bälle gewonnene, aufblasbare Schlauchboot, wird die Spieler ab sofort in die Lage versetzen, auch mitten im Teich der 16 verschwundene Bälle, budgetschonend wieder zurück ins Spiel zu bringen .... irgendwie schon praktisch! Höhepunkt des Tages war neben der von Platzwart Peter Klein moderierten Siegerehrung, die köstliche Ente, welche uns Meister Loveley Singh in höchst gekonnter Weise zum Abendessen präsentierte. Gekonnt serviert und angerichtet, geschmacklich einfach hervorragend und dazu noch butterzart - einfach klasse! Sieger Brutto: Antje Heissel & Moritz Hensel (67), Netto A: 1. Maria & Günter Schmack (63), 2. Patricia Brennand & Thomas Weidenweber (63), 3. Frank Reitz & Christopher Schmitz (64), Netto B: 1. Dr. Folke Tamms-Knobloch & Peter Knobloch (54), 2. Anita & Rainer Krapp (58), 3. Sven Rudeloff & Paul Szczesny (61), Nearest to the Pin Grün 3: Doris Alker & Klaus Dressler, Nearest to the Pin Grün 17: Antje Heissel & Dr. Mioljub Jovanovic.

dh/07/10/2014

Danksagung unseres Head-Greenkeepers Chris Knowles an alle Teilnehmer des Turniers:

Dear members
As Peter Klein always does a such a good job of doing the prize givings and announcments there was little point in me prolonging the proceedings and stopping you from enjoying the evening. However I would like to take this opportunity to thank all of you who participated in the 5th Greenkeeping tournament. Its always very enjoyable to see so many members turning up to play just for fun which is what the day is all about (taking 10€ off the president is always fun aswell). It was a great day and we were lucky with the weather, I thought the pin positions and tees were not too difficult this year (although several ladies dissagree).
A special thanks too all of you that that made a contribution to the greenkeepers mannschaft kasse. We had a total of 680€ which enables us to go out for our annual xmas party which usually involves a trip to German city on the train visiting the sites followed by a fine evening meal.
 
I would also like to take the chance to thank Peter Klein who really does put in a lot of back ground work in helping me to organise this tournament.
 
kind regards
Chris Knowles

Platzwart und Head-Greenkeeper informieren - Pilzerkrankungen unseres Golfplatzes (06.10.2014)
Liebe Golfer,
viele von Ihnen wissen, dass wir schon immer viele Probleme mit Pilzerkrankungen auf unserem Golfplatz hatten und auch haben. Hauptsächlich handelt es sich um zwei Pilzarten, den "Dollar Spot" sowie den "Schneeschimmel".
Die Region um Hanau gehört mit zu den Gebieten mit der höchsten Luftfeuchtigheit in ganz Deutschland. Pilzsporen lieben solche Voraussetzungen.
Die Verwendung von Pestiziden zur Bekämpfung und Regulierung der Pilzsporen ist in Deutschland sehr strikt. (typisch Deutsch) Wie auch immer. Bis 2013 hatten wir sechs zugelassene Mittel, die uns zur Verfügung standen. Mit diesen Mitteln war es noch einigermaßen möglich, durch chemische Rotation der Wirkstoffe, den Pilzbefall effektiv zu kontrollieren.
Durch ein neues Spritzmittelgesetz der EU, Ende 2013 und der wiederum sehr strikten Umsetzung in Deutschland, haben wir plötzlich seit 2014 nur noch drei zugelassene Mittel. (wobei, eines dieser Mittel nachweislich -wirkungslos- ist ).
Das Proplem bei den beiden anderen ist, dass sie beide systemisch sind!
Systemisch heisst, dass diese Mittel nur wirksam sein können, wenn das Gras wächst.
Im Winter, wenn die größten Schäden entstehen sind diese Mittel somit wirkungslos.
Auch eine häufigere Nutzung der zugelassenen Mittel würde in einer höheren Resistenz der Pilzsporen enden und damit deren Wirksamkeit fast aufheben.
Das heist wir haben in diesem Winter keinerlei chemischen Schutz gegen dieses Proplem!
Das extreme Wetter in diesem Jahr, ein sehr heißer Juli gefolgt von einem sehr nassen August, hat einen weiteren Pilz aktiviert, der seit den neunziger Jahren nicht mehr in Erscheinung getreten war.( Anthracnose )
Der Pilz ist bekannt, müsste aber auch sinnvoll bekämpft werden.
Durch den fehlenden chemischen Schutz sind wir gezwungen den Pflegeplan der Grüns vorzeitig zu ändern. Der Schnitt wird von 4mm auf 5mm erhöht. Die Grüns werden zusätzlich auch nur noch jeden zweiten Tag geschnitten. Durch das tägliche bügeln werden die Grüns weiterhin gut zu bespielen sein. Durch diese Stressreduzierung der Gräser sollten wir den Pilzbefall minimieren.
Lassen sie uns noch hoffen, dass wir einen sehr kalten, frostigen Winter bekommen, da dies Rasenpilze definitiv nicht mögen.
Mit besten Grüßen
Peter Klein / Platzwart und Christopher Knowles / Head Greenkeeper

Ausführungen unseres Head Greenkeepers Chris Knowles zum Pizbefall auf unserem Golfplatz in englischer Sprache - Inhalt identisch mit ober ersichtlichen Ausführungen von Peter Klein und Chris Knowles in deutscher Sprache: (06.10.2014)
Fungal Diseases
Dear Golfer,
as most of you are aware, the playing surfaces especially the greens at Golf Club Hanau have always been very susceptible to high levels of fungal disease attack.
The two most common fungal diseases that we suffer from are pictured below.
Hanau is quite a humid area of Germany (something that fungal disease loves) and the beautiful trees that make our golf course famous are also responsible for increasing that humidity by limiting air movement and increasing shade.
Pesticide regulations have always been very strict in Germany however up until 2013 we still had the possibility of using six different fungicides which allowed us to rotate chemicals regularly and allowed us to control disease quite effectively. In 2013 the EU brought in new pesticide laws which the German government interpreted very harshly compared to other EU lands. The result is that German greenkeepers can now only use three fungicides (one of which is totally ineffective at Hanau). All three products are in the same chemical family and all three products are systemic which means they can only be used when grass is actively growing and not in the depths of winter which is when we see most damage. It is now very important that we use fungicides sparingly as using these very similar products too often will result in a build -up of resistance to these products, leaving us with no chemical protection at all.
A very warm July followed by a very wet August was perfect for fungal disease development and unfortunately we are already under far more pressure for October as we would normally be. This includes the emergence of a disease called Anthracnose which really has not been seen in serious amounts since the1990's.
We don't always rely on chemicals for disease control and we incorporate many cultural and mechanical methods in a bid to control the advance of fungal diseases. However chemical fungicides are still a very important disease management tool and their removal by the EU-German authorities is making the job of greenkeeper very frustrating. With a changing climate and high stress conditions that the playing surfaces are kept in fungal disease is here to stay it's how we manage it that is the biggest challenge facing greenkeepers today. To try and improve the situation we will be changing the summer height of cut of 4mm to the winter height of cut of 5mm in the next few days. We usually do this in November but with such disease pressure as now, we will be searching for any opportunity to remove stress from the greens. Greens will now be cut every second day as opposed to daily. However to try and ensure reasonable putting surfaces when greens are not being cut they will be rolled instead.
We thank you all for your understanding and hope for a cold frosty crisp winter something that fungal disease definitely does not like.
Regards
Chris Knowles/Head Greenkeeper

20. September 2014 - Querfeldeinturnier und Oktoberfest
Es war sicherlich einer der Höhepunkte der laufenden Golfsaison - wenn nicht gar DAS FEST schlechthin!
Tagsüber das schon traditionelle Querfeldeinturnier mit der gemütlichen Rast am "Bauwagen", abends dann unser Oktoberfest in der Maschinenhalle, die mit großem Aufwand zur Festhalle umfunktioniert wurde. Verantwortlich für das Gelingen der Veranstaltung war das Captainsteam der Senioren mit Maxi Hartmann, Ursel Borse, Ludwig Hessler sowie Martin Bracker als Spielleiter und Alex Hartmann für die Technik.
Für die beiden auftretenden Musikcombos wurde eine Bühne gebaut. Anstatt der nüchternen Neonbeleuchtung hatte man den Saal mit modernster LED-Technik illuminiert - alles dekoriert wie in einem original Münchner Wiesenzelt. Loveleys Köche- und Serviceteam im Dirndl angetreten, war mit einem bayrischen Buffet der Extraklasse und reichlich frisch gezapftem Paulaner-Festbier zur Stelle. Das Hühnerberg-Quintett heizte die Stimmung der Hanauer Golfer, zumeist in Lederhosen, die Damen im schicken Trachtenlook gekleidet - gleich mal richtig an. Conferencier Martin Bracker dankte den Sponsoren des Tages, der Firma BMW-Krah & Enders, der Sparkasse Hanau und der Kanzlei Wollweber Bansch und Uwe Steinkrüger sowie Roland Dötsch und der Bäckerei Weidenweber. Bei schon leichter Dämmerung bat er die Sieger zum Stechen auf Loch 9. Die Qualität der Schläge wurde dabei von Posaunen- und Trompetenklängen witzig oder auch schräg gewürdigt. In der Vorgabenklasse C siegte Andrea Preisler, in der Klasse B gewann Klaus Bucher vor Ralph Reiner Riss und Jens Schöll, Doris Merget erzielte an der Bahn 9 ein "Hole in one". Die A-Klasse gewann Dr.Burkhardt Liebich, vor Maria Schmack und Thomas Weidenweber. Brutto-Sieger wurden Nadjeshda Frick und Matthew Brennand - Glückwunsch den beiden "Querfeldeinchamps" des Jahres 2014! Mit dem fortgeschrittenen Abend trat das "Fancy-Duo" an und brachte es fertig, dass als Tanzfläche von nun an auch die Tische gefragt waren. Das Duo wurde zum Trio als Sänger Frank Sinatra - alias Martin Bracker - seinen Auftritt krönte - die Stimmung ihren Höhepunkt erreichte und somit das Fest einmalig und unvergesslich wurde. Einige meinten dies sogar ernsthaft! "Germanys best Trachten Model" nach fachkundigem Jury-Entscheid wurde Ingrid Lösel-Dötsch. Schon am Morgen danach wurde aus der "Festhalle" wieder eine Maschinenhalle.
lh/22/09/2014

...hier geht's zur Fotogalerie Oktoberfest 2014 ...

Clubmeisterschaften 2014 - 30.+31.08.2014
Richtig spannend, hervorragender Golfsport und eine späte Siegerehrung sind die Attribute der diesjährigen Clubmeisterschaften am letzten Augustwochenende auf einem für den nassen Sommer hervorragend gepflegten Platz. 18 Loch am ersten Tag und 36 Loch am zweiten Tag stellten hohe Anforderung an Kondition und mentales Durchhaltevermögen der Teilnehmer und bei der Siegerehrung, die erstmals von Christofer Hattemer, als Repräsentant des Vorstandes vorgenommen wurde, war so mancher Golferin und so manchem Golfer eine gewisse Erleichterung anzumerken.   

Unsere Clubmeister 2014 (30.+31.08.2014) - Damen: Claudia Pörings (246) Vize-Clubmeisterin: Antje Heissel (255) - Herren: Alexander Sahm (225) Vize-Clubmeister: Jonathan Grumann (226) Bestes Netto Damen: Ronja Schütt (150) 2. Netto: Xiao Mei Sahm (151) - Bestes Netto Herren: Maximilian Volcksdorff (139) 2. Netto: Rolf Halbig (143).
dh/01/09/2014

Der Platzwart informiert - August 2014
Sind unsere Blitzschutzhütten eigentlich sicher?
Liebe Mitglieder, durch die unsichere Wetterlage der letzten sechs bis acht Wochen, viele Niederschläge und einige Gewitter, ist die Frage nach der Sicherheit unserer Blitzschutzhütten wieder aufgekommen. Grundsätzlich sind unsere sechs Schutzhütten, (rechts von Grün 6, an Tee 10, an Tee 11, an Tee 12, an Tee 14 und links von Grün 15), Blitz gesichert! Die Fundamente der vier neuen Hütten sind geerdet und die dazugehörigen Blitzableiter entsprechen den Vorgaben des TÜV. Alle sechs Schutzhütten entsprechen den Sicherheitsbestimmungen bzw. sind von einem Fachmann/TÜV abgenommen worden. Aber trotz aller Schutzvorrichtungen - eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, selbst nicht in der technisch besten Unterkunft, und jeder Golfer ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich. Der Spieler entscheidet selbst Der Spieler darf das Spiel unterbrechen, wenn er Blitzgefahr als gegeben ansieht (Regel 6-8 a). Dieses eigenverantwortliche Handeln gilt insbesondere dann, wenn die Spielleitung das Spiel nicht ausgesetzt hat. Anmerkung: Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr immer der Eigenverantwortung des Spielers (Regel 6-8 a) (II)). Bei einem heran nahenden Gewitter sollten Golfer ihr Spiel frühzeitig unterbrechen und eine schützende Gewitterhütte oder die Drivingrange aufsuchen. Auch unter Turnierbedingungen ist es jedem Spieler erlaubt, das Spiel jederzeit straflos zu unterbrechen, wenn er durch ein Gewitter die Gefahr eines Blitzschlages als gegeben ansieht, selbst dann, wenn die Spielleitung eine Spielunterbrechung nicht angeordnet hat (Regel 6-8ll und 33-2d). Es liegt weiterhin in der Verantwortlichkeit eines jeden Spielers, die Verhaltensregeln bei Blitzgefahr und Gewitter zu kennen und danach zu handeln. Verhalten während eines Gewitters: Trennen Sie sich als Erstes von ihrer Golftasche, Ihren Schlägern und Ihrem Regenschirm! Falls ein Unterschlupf (Clubhaus, Schutzhütte, Auto) in erreichbarer Nähe ist, gehen Sie einzeln und nehmen Sie untereinander genügend Abstand ein. Vermeiden sie dabei das offene Fairway, sowie erhöhte Lagen auf Hügelkuppen, und versuchen Sie nicht, unter einzelnen Bäumen oder Baumgruppen Schutz zu suchen. Bleiben Sie weg von Wasserzonen (Teich, Fluss) sowie von Gegenständen aus Metall (Golfwagen, Zäunen und elektrischen Installationen). Denken Sie daran, dass nur Schutzhütten mit Blitzschutz-Installation relativ sicher sind.
Ich wünsche ihnen noch eine schöne Herbstsaison,
Peter Klein

 ... unglaublich, wie schnell die Bäume nachwachsen!
Unsere Trauerweiden an der Sieben

Bild links aufgenommen am 5. April 2014 - Bild rechts aufgenommen am 23. August 2014
dh/25/08/2014

 

Hanau statt München
Der Startschuß zum Oktoberfest fällt für die Mitglieder des GC Hanau am 20.9.2014 in der zur Festhalle umdekorierten Maschinenhalle des Clubs. Nach dem traditionellen Querfeldeinturnier beginnt um 17.30 Uhr mit dem offiziellen Fassanstich das Oktoberfest 2014, dieses Mal mit zünftiger Blassmusik des Hühnerberg Quintetts. Danach garantiert das bekannte Fancy Duo Betrieb auf dem Tanzboden. Bayrische Schmankerl von Festwirt Lovely Singh sind im Startgeld von 40 Euro enthalten, gute Laune und Stimmung sind Programm . Wer am Querfeldeinturnier nicht teilnehmen kann oder möchte, ist für 30 Euro inkl. Festbuffet zum Fest herzlich willkommen. Bitte beachten Sie die Teilnehmerbegrenzung von 100 Golfern am QFE, ein sicherer Startplatz kann nur bei Zahlung der Startgebühr bei der Anmeldung garantiert werden. Die Meldeliste wird ab sofort vom Sekretariat geführt, Flightwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Trachtig zünftiger Auftritt ist erwünscht, freiwillige Helfer für die Bewirtung des Bauwagens erhalten freien Eintritt zur Abendveranstaltung. Auf ein tolles Fest freut sich
das Organisationskomittee
Maxi Hartmann , Ursel Borse , Ludwig Hessler , Martin Bracker
(Bilder zeigen gleiche Veranstaltung von 2012)


Vierer Clubmeisterschaft 16./17.08.2014

Durchwachsenes Wetter, Temperaturen um die 18 Grad und ein durch den Regen der letzten Tage aufgeweichter Platz boten den Rahmen für die diesjährigen Vierer-Clubmeisterschaften. Nach 3 x 18 Loch und vier Schlägen Vorsprung konnten Christian Stieler & Alexander Sahm (214) den Titel erringen, Vize-Clubmeister wurden Felix Aljoscha Frick und Matthew Brennand (218). Das erste Netto ging an die Paarung Rolf Halbig & Michael Simon (212,5), gefolgt von den Gebrüdern Stefan & Florian Weyrauch (219) - Herzlichen Glückwunsch!
dh/18/08/2014

 

 

 

Ehepaar-Vierer-Clubmeisterschaft 10.08.2014
1. Brutto mit 29 Punkten und damit Clubmeister 2014: Regine & Rolf Halbig! Vize-Clubmeister: Maria & Günter Schmack (23) - 1. Netto: Andrea & Martin Preisler (38)! Allen Siegern Herzlichen Glückwunsch!

Der Präsident überreichte jeder Dame am Abend eine dunkelrote Rose - Traditionsturnier um die "Hanauer Rose" mit anschließendem Sommerfest am 02.08.2014 bildet Höhepunkt der Saison!
".... das hat Stil und Klasse!" war von vielen Gästen des festlichen Abends im Anschluss an das tagsüber ausgetragene Traditionsturnier "Hanauer Rose" zu hören, denn am Eingang zur Terrasse, kurz hinter dem Torbogen, stand Präsident Jürgen Kilian höchst persönlich und überreichte jeder Dame zum Empfang eine wunderschöne, dunkelrote Rose. Etwa 100 Clubmitglieder und Gäste waren am Abend erschienen, um den Turniertag gebührend abzuschließen und die Sieger zu feiern. Ein schwül-warmer Sommertag und das seit Gründung des Vereins im Jahr 1959 ausgetragene Wettspiel um die "Hanauer Rose" - in diesem Jahr im Format "Vierball-Bestball" - fanden mit dem festlichen Abend in den neu renovierten Clubräumen einen würdevollen Abschluss. In seiner Eröffnungsrede wies Jürgen Kilian auf die führende Rolle des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad in der Rhein-Main Region ebenso hin, wie auf die positiven Beurteilungen der Golfanlage, nicht nur durch die anonymen Tester von LEADING GOLF COURSES, sondern auch durch unzählige, zufriedene Greenfeespieler, die vom Hanauer Golfplatz äußerst angetan waren. Auch seien, so Präsident Kilian, die Hotelzimmer des Clubhauses mittlerweile alle weitgehend renoviert, wobei man die Erneuerung der Bäder auf das nächste Jahr verschieben musste. Um den von Greenfeespielern und Mitgliedern höchst positiv kommentierten Pflegezustand des Hanauer Golfplatzes auch zukünftig sicher stellen zu können, schwor der Präsident die Mitglieder auf zusätzliche Kosten zu Erneuerung des Maschinenparks der Greenkeeper ein und erläuterte, dass diese Kosten in den nächsten Jahren auf den Verein zukommen werden. Nach der Hauptspeise des gewohnt köstlichen und diesmal mit einem indischen Gericht aufgewerteten Buffets der Gastro-Teams rund um Herrn Loveley Singh, kam es zur Siegerehrung, die vom Präsidenten in routinierter Weise vorgenommen wurde. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde in einem eigens auf der vorderen Terrasse errichteten Zelt der Tanz eröffnet und die gute Stimmung bis in die Nacht hinein getragen.

"Hanauer Rose" 2. August 2014 - Vierball Bestball, 47 Teams

Gewonnen haben:
Brutto: Silke & Michael Simon (36)
Netto A: 1. Ingrid & Roland Dötsch (41), 2. Anne & Werner Becker (40), 3. Regine & Rolf Halbig (39)
Netto B: 1. Andrea & Martin Preisler (42), 2. Gudrun & Egon Weber (41), 3. Gabriele & Dr. Rüdiger Günther (40)
Netto C: Dr. Claudia & Dr. David Schramm (43), 2. Brigitte Merz & Dr. Gerhard Wagner (37), 3. Charlotte & Norbert Biermann (37)
Nearest to the Pin, Loch 17- Damen: Claudia Pörings, Herren: Martin Preisler
dh/04/08/2014

Brutto Lochspiel Meisterschaft der Jugend - 24.07.2014
Isabel Rotkirch und Christoph Schlömer sind die Champions - Werner Scheller, einer der legendärsten Spieler des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad stiftet die Pokale, herzlichen Dank! ... erfahren Sie mehr ...

Präsident und Vorstand luden zum Pro-Mo (Promotion) Dinner am 21.07.2014
Auf Initiative von Präsident und Vorstand wurden am Montag, dem 21.07.2014, einflussreiche Persönlichkeiten aus Business, Sport und dem Hanauer Golf Club nahestehenden Unternehmen eingeladen, um im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens in den neu renovierten Clubräumen sowohl den Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, als auch die Pächterfamilie Singh kennen zu lernen. In seiner Begrüßungsrede ging Präsident Jürgen Kilian auf die führende Rolle des Hanauer Golfclubs in der Region Rhein-Main ebenso ein, wie auf die gekonnt und als gelungen zu bezeichnenden Umbaumaßnahmen von Clubräumen, Restaurant und Hotelzimmern. Nach der Vorspeise gab Christofer Hattemer in seiner Eigenschaft als Schatzmeister einen Einblick zu Einnahmen und Ausgaben des Vereins und bot allen Anwesenden an, selbst Mitglied zu werden. Christofer Hattemer stellte heraus, dass der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad seinen Status als eingetragener Verein auch in absehbarer Zukunft beibehalten werde. Jeder Tisch von Gästen wurde an diesem Abend von einem Vorstandsmitglied und von Dieter Hoffmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, betreut und es war selbstverständlich, den eingeladenen Gästen im Rahmen einer kleinen Führung die renovierten Clubräume, die teils renovierten Hotelzimmer und die neu ausgestattete Küche zu zeigen. Zum Abschluss des festlichen und von der Qualität der angebotenen Speisen als "erstklassig" zu bezeichnenden Dinners stellte der Präsident die Pächterfamilie um Herrn Loveley Singh vor und gab seiner Hoffnung Ausdruck, alle anwesenden Personen - und eventuell deren Geschäftspartner - möglichst oft als Gast der Gastronomie oder gar als Mitglied im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad begrüßen zu können.
dh/23/07/2014

Unsere Blumenwiesen an Bahn 11 links vor dem Bach und an Bahn 16 rechts vor dem Bach! Dem aufmerksamen Golfer sind bestimmt unsere wunderbaren Blumenwiesen auf den Spielbahnen 11 und 16 aufgefallen, welche es in dieser Form auf unserem Golfplatz noch nicht gegeben hat! Es ist eine Freude diese Farbenpracht zu sehen und irgendwie erinnern mich diese Wiesen an die Gemälde der bekannten französischen Impressionisten Renoir, Monet und Manet. Geht es Ihnen nicht auch so?
dh/22/07/2014

CanDo - powered by Vitra - Einladungsturnier am 18.07.2014
Der Objekteinrichter Can-Do planen + einrichten mit Inhaber Roland Dötsch, selbst Mitglied im Golf Club Hanau Wilhelmsbad, präsentierte sich gegenüber Kunden, Lieferanten und Mitgliedern einmal mehr als höchst zuverlässiger Partner nicht nur für Einrichtungen und Raumkonzepte, sondern auch als hervorragender Gastgeber im Rahmen eines Golf Einladungsturniers mit insgesamt 68 Teilnehmern an einem traumhaft schönen Sommertag. Es war an Alles gedacht und es blieben keine Wünsche offen: Kaum hatte man morgens den Torbogen am Eingang durchquert, wurde man freundlichst von den Gastgebern mit einem kleinen Geschenk empfangen und per Kanonenstart um 11:30 Uhr auf die Runde geschickt. Eine Verpflegung an der 7/14 war ebenso vorbereitet, wie ein stimmungsvoller Prosecco-Empfang auf der vorderen Clubhausterrasse zu Beginn des Abends. Gastgeberin Ingrid Lösel-Dötsch hatte mit künstlerischer Hand die Tische der Clubhausterrasse höchst ansprechend dekoriert und für den späteren Abend mit Kerzen und Leuchtkörpern ausgestattet. Roland Dötsch begrüßte die Gäste und stellte begehrte Produkte der Design-Marke Vitra, darunter Classic und Lounge Chairs und Home Accessoires vor. Nach dem Hauptgang des köstlichen Buffets von Herrn Singh, moderierte der Gastgeber in gekonnter Weise die Siegerehrung und zauberte allen Anwesenden durch humoristische Bemerkungen zu den Ergebnissen des Tages ein Lächeln ins Gesicht. Zum Abschluss des Abends wurde unter allen Teilnehmern ein eleganter, drehbarer Repos-Loungesessel in orange verlost, welchen die überglückliche Frau Gerti Mekiska gewann. Vielen Dank an die Gastgeber Roland Dötsch & Ingrid Lösel-Dötsch und die großzügige Unterstützung durch Vitra Home & Office Interior für das wunderbar ausgestattete Turnier und den schönen Abend auf der Clubhausterrasse! Alle Sieger wurden mit Sachpreisen (Stühlen, Garderoben, Accessoires etc.) aus der aktuellen Vitra Kollektion ausgestattet. Gewonnen haben: Brutto Damen: Frick, Nadjeshda (26) - Brutto Herren: Schütt, Michael Thorsten (30) - Netto A: 1. Weigt, Joachim (37), 2. Weigt, Timm (35), 3. Weidenweber, Thomas (35) - Netto B: 1. Borse, Ursula (39), 2. Zoubek, Petra (38), 3. Weigt-Möbus, Dr. Gabriele (37) - Netto C: 1. Schwind, Uta (40), 2. Mekiska, Gerti (39), Wacker, Gertraud (35) - Nearest to the Pin Damen: Kreßlein, Edith, ... Herren: Mantz, Robert - Longest Drive Damen: Halbig, Regine, ... Herren: Halbig, Rolf. insges. 68 Teilnehmer.
dh/20/07/2014



... hier geht's zur Fotogalerie ...

Mitteilung des Präsidenten vom 10.07.2014
Liebe Clubmitglieder,
unser Golf Club ist - genau wie alle anderen benachbarten Golfclubs - auf Firmenturniere angewiesen. Die Einnahmen aus diesen Turnieren sind fester Bestandteil unserer Finanzplanung und sie helfen uns unseren finanziellen Verpflichtungen nach zu kommen. Sofern ein solches Firmenturnier stattfindet, hat unser Vertragspartner für die Zeit die ihnen jeweils bekannt gegeben wird den Platz komplett gepachtet. Es ist deshalb den Clubmitgliedern untersagt ohne Genehmigung des Veranstalters während der reservierten Zeit abzuschlagen, selbst wenn Bahnen frei sind. Leider haben einige Clubmitglieder dies bei einem zurück liegenden Turnier in diesem Jahr nicht beachtet, was zu Beschwerden der Veranstalter geführt hat. Bitte beachten Sie diese Platzsperre und gefährden dadurch nicht die Ausrichtung des Veranstalters eines Firmenturniers auch in den nächsten Jahren.
Hanau, den 10. Juli 2014
Jürgen Kilian
-Präsident-

Jugendcup der Sparkasse Hanau am Sonntag, dem 29.06.2014
Eine gute, umfangreiche Jugendarbeit gehört zu den erklärten Zielen des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad. Unserem seit jeher sportlich orientierten Club ist es wichtig, die Nachwuchssituation der Clubmannschaften zu verbessern und interessierte Jugendliche an den Golfsport heran zu führen. Unser Jugendförderkonzept bietet Kindern die Möglichkeit, ihr Golfspiel mit anderen Kindern und Jugendlichen durch ein vielfältiges und sowohl von Vorstand, als auch von Golf Professionals getragenes Angebot zu verbessern. Zudem werden den Jugendlichen die Werte des Golfsports: Sportlichkeit, Regeln, Etikette, Fairness, Wettkampf und Ehre, aber auch soziale Kompetenz vermittelt. Auf diesem Gebiet hat der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad bis jetzt viel erreichen können. Ohne die aktive Mitarbeit und Mithilfe von Eltern und Müttern Golf spielender Kinder, wie beispielhaft Frau Michaela Schlömer, und ohne die aktive und stets von beiderseitigen Einvernehmen getragene Unterstützung engagierter Unternehmen, wie in vorbildlicher Art und Weise der Sparkasse Hanau, wäre die Durchführung der Jugendförderung und der damit einher gehenden Jugendturniere nicht möglich. Dank des Engagements der Sparkasse Hanau und ihrem dem Golfsport sehr verbundenen Vorstandsvositzenden Herrn Robert Restani, kam es am Sonntag dem 29. Juni 2014 zur Austragung des Jugendcup 2014, an welchem 19 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Allen Jugendlichen hat die Veranstaltung großen Spaß bereitet und es war für alle Sieger eine Ehre, die von der Sparkasse Hanau bereit gestellten Preise vom amtierenden Präsidenten, Herrn Jügen Kilian, und von Herrn Robert Restani persönlich in Empfang nehmen zu dürfen. Gewonnen haben: 1. Brutto: Malte Heissel (32 Pkte.) - Netto A: 1. Antonia Mekiska (39 Pkte) 2. Emma Kirima Vonrhein (36 Pkte.) 3. Moritz Langer-Bodensohn (34 Pkte) - Netto B: 1. Anna Preisler (42 Pkte.) 2. Lisa Preisler (41 Pkte.) 3. Lukas Werner (40 Pkte.).
dh/03/07/2014

Golfturnier der Sparkasse Hanau mit Qualifikation zum DEKA CUP Regionalfinale (28.06.2014)
Als eines der Highlights im Wettspielkalender unseres Golfclubs kann immer wieder das alljährlich stattfindende Golfturnier der Sparkasse Hanau bezeichnet werden und auch in diesem Jahr hat das Team rund um den Vorstandsvorsitzenden des führenden Hanauer Geldinstituts, Herrn Robert Restani, selbst begeisterter Golfer, Nichts unversucht gelassen, den Golfern einen unvergesslichen Tag zu bereiten. So wurde man morgens von den netten Damen des Check-in Tisches herzlich begrüßt und mit allerlei Nützlichem ausgestattet, wie zum Beispiel Golfbällen für die Runde und einem gesunden Apfel für den Hunger zwischendurch. Viele der 128 Teilnehmer nutzten das ebenfalls angebotene Frühstück auf der Clubhausterrasse, um sich mit ihren Spielpartnern auszutauschen und schon einmal einen "Schlachtplan" zu möglichst wenig Schlägen auf dem Platz, verbunden mit dem Erhalt von möglichst vielen Stablefordpunkten, zu entwerfen. Ähnlich, wie auf der EUROPEAN TOUR wurde jeder Golfer per Lautsprecheranlage am ersten Abschlag anmoderiert und auf die Runde geschickt. Zur Stärkung der Golfer nach der Hälfte der Strecke, war hinter dem 9. Grün eine Halfway-Station mit Wiener Würstchen (....Frankfurter Würstchen?), frischem Kuchen und heißem Kaffee aufgebaut und bestens gestärkt, ging es sodann auf die zweiten Neun des Platzes. Zu Auftakt des festlichen Abends mit Siegerehrung ließ es sich Herr Robert Restani im Rahmen seiner Begrüßungsrede nicht nehmen, den anwesenden Golfern interessante Produkte der Sparkasse Hanau ans Herz zu legen und sich in aller Form bei allen anwesenden Personen für ihre Teilnahme und beim Hanauer Golfclub für die professionelle Ausrichtung zu bedanken. Genau den Geschmack der Teilnehmer traf das einmal mehr als köstlich bezeichnete Buffet der Club-Gastronomie unter Leitung von Herrn Loveley Singh und man fühlte sich an den festlich gedeckten Tischen in den neu gestalteten Clubräumen so richtig wohl. Nach dem Hauptgang kam es zur Siegerehrung, die in Form einer kleinen Show mit Gesang und humorvollen Zitaten zu den Geschehnissen während einer Golfrunde dargeboten wurde. Nach Bruttorede von Michael Simon und dem obligatorischen Siegerfoto wurde der Tanz in einem, auf der vorderen Clubhausterrasse eigens hierfür aufgestellten Zelt, eröffnet und die Musikband GINA LIGHT sorgte für ausgelassene Stimmung bis spät in die Nacht. Genau so herzlich wir morgens zum Empfang wurden alle Teilnehmer durch das Team der Sparkasse Hanau verabschiedet und in einem eigens aufgestellten Marktstand mit erntefrischem Obst und Gemüse für den nächsten Tag versorgt. Ergebnisse: 1. Brutto Damen: Anja Lorz (24) - 1. Brutto Herren: Michael Simon (31) - Netto A: 1. Hans-Jürgen Gaehn (41) 2. Lothar Walter (41) 3. Ralph Reiner Riss (39) - Netto B: 1. Michael Hoffmann (39) 2. Bernd Ripp (38) 3. Karlheinz Gerke (38) - Netto C: 1. E. Raquel Mecedes (49) 2. Dr. Hans Michael Ockenfels (43) 3. Charlotte Biermann (42) - Longest Drive Damen: Julia Restani - Longest Drive Herren: Gregor Volk - Nearest the Pin Damen: Eva Herrmann - Nearest the Pin Herren: Adam Zajdel. Die Sieger der einzelnen Klassen qualifizierten sich für das Regionalfinale des DEKA CUP 2014 im Golf und Landclub Köhlerhof, Bad Neuenahr Ahrweiler.
dh/29/06/2014

 


HINWEIS des Präsidenten - 27.06.2014

Liebe Clubmitglieder, ein Brandschaden von erheblichem Ausmaß veranlasst uns, Sie auf Folgendes hinzuweisen. Sofern Sie Mieter einer Caddy-Box mit Elektroanschluss sind, bitten wir Sie eindringlich, diesen Anschluss ausschließlich für das Ladegerät Ihrer Batterie zu nutzen. Verwenden Sie bitte keine Mehrfachstecker und schließen neben dem Ladegerät andere Geräte gleichzeitig an. Zu vorerwähntem Brandfall hat das mehrfache Anschließen von Elektrogeräten zu einer Überlastung der Mehrfachsteckdose geführt, was Auslöser des Brandes war.
Hanau, den 27. Juni 2014
Jürgen Kilian
-Präsident-

Der Präsident informiert - 27.06.2013
Liebe Mitglieder,
vor der jetzt doch schon einige Zeit zurückliegenden großen Baumfällaktion habe ich persönlich um den Erhalt der großen Pappel auf der Driving Range gekämpft. Der Förster wollte diesen Baum damals fällen. Er erklärte mir, der Baum sei krank und stelle insoweit eine Gefahr dar, als größere Äste herunterfallen könnten. Der Astbruch am vergangenen Wochenende hat ihm recht gegeben. Eine erneute Baumbeschauung durch eine Fachfirma hat ergeben, dass weiter eine erhebliche Windbruchgefahr besteht. Der Baum wird daher leider in den nächsten Tagen beseitigt werden.
Hanau, den 27. Juni 2014

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Seniorinnen und Senioren
Vom 20. bis 22. Juni 2014 fanden im GC Feldafing die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der Seniorinnen und Senioren statt. Acht Teams, darunter auch die Mannschaft des Golf Club Hanau Wilhelmsbad, kämpfen dabei in der 1. Bundesliga um den Titel des früheren Senioren-Pokals von Deutschland. Trotz bester Stimmung im Team und großem Kampfgeist konnte von den Hanauer Golfern nur der achte Platz erzielt werden und man wird im nächsten Jahr erneut den Aufstieg aus der - sodann - 2. Bundesliga wieder in das Oberhaus des Deutschen Seniorengolfs anstreben.  ... hier geht's zu den Ergebnissen ...

Senioren Clubmeisterschaften 8.+9.6.2014
Die amtierenden Hessischen Meister Constanze Roschild (Seniorinnen) und Rainer Späth (Senioren) sicherten sich bei tropischen Temperaturen und einem hervorragend gepflegten Platz den Titel bei den Clubmeisterschaften in ihrer Altersklasse 2014! Einen sehr guten zweiten Platz bei den Herren (Brutto) erzielte Brian O'Carroll (78) mit Runden von 78 und 79 Schlägen! Zweite in der Brutto-Wertung Damen wurde mit ebenfalls guten Runden von 85 und 87 Schlägen Frau Xiao Mei Sahm aus Schöneck. Der uns allen eigentlich nur als Bruttospieler bekannte Martin Gutmann gewann die Nettowertung (Damen und Herren gemeinsam) nach Stechen vor einem bestens aufspielenden Harald Borse, mehrmaligem Teilnehmer der Ski & Golf Weltmeisterschaft in Zell am See.
dh/09/06/2014

Öffentlicher Bereich  unserer Gastronomie weitestgehend fertig gestellt und ab sofort in Betrieb - mit der Bitte um Unterstützung durch alle Mitglieder!
Liebe Mitglieder, der öffentliche Bereich unserer Gastronomie ist nach umfangreichen Renovierungsarbeiten nunmehr wieder geöffnet und wir bitten um ihre Unterstützung hinsichtlich der Nutzung der Möglichkeiten durch Sie persönlich und wir bitten um Bewerbung des Angebotes unserer Gastronomie im Kreise Ihrer Bekannten und Geschäftspartner. Mit großem finanziellen Aufwand und eigenen Mitteln des Vereins und durch das sowohl finanzielle, als auch persönliche Engagement unseres neuen Pächsters, Herrn Singh, wurden hervorragende Möglichkeiten für Familenfeiern der Mitglieder, das Mittag/Abendessen im Kreise von Golffreunden oder Geschäftspartnern oder der guten Tasse Kaffee und einem frischen Stück Kuchen für einen Moment der Ruhe nach dem Spaziergang durch den historischen Park der Anlage von Wilhelmsbad geschaffen. Wir ersuchen alle Mitglieder, sich für unsere Gastronomie und die Bewerbung des - wie wir meinen - hervorragenden Angebotes unseres Pächters einzusetzen.
gezeichnet Vorstand und Redaktion von www.golfclub-hanau.de
dh/09/06/2014

Ja was wächst denn da rechts neben dem 17. Grün?
Vielen von uns - und gerade heute mir - ist in den letzten Tagen eine alleine stehende, kerzenartig in die Höhe wachsende Pflanze mit einem von vielen weißlich und nach unten hängenden Blüten rechts neben dem 17. Grün im Rough kurz vor der Mauer aufgefallen. Nun, bei diesem Gewächs handelt es sich um den Weißen Fingerhut (Digitalis purpurea alba) aus der Familie der Rachenblütler (Scrophulariaceae). Der weiße Fingerhut ist ein zweijähriges 40 bis 200 cm hohes Kraut. Er ist durch Züchtung aus dem roten Fingerhut entstanden. Im ersten Jahr wächst zunächst eine grundständige Rosette. Erst im zweiten Jahr entwickelt sich ein mächtiger Blütenstängel mit vielen 4 bis 5 cm langen, bauchigglockigen, weißen Blüten, die in einer einseitwendigen Traube stehen. Der Fingerhut ist in Westeuropa beheimatet. In Deutschland findet man ihn auf Waldlichtungen oder an Waldrändern mit kalkarmem, nährstoffreichem Boden. Jetzt mag man sich nur noch fragen, wie ich an diese, zum Spielen meines Golfballes wirklich ungeeignete Stelle rechts neben dem 17. Grün mitten im Rough kam? Nun, eigentlich ganz einfach ... Abschlag rechts in den Bunker .... Socket raus, rechts zur Mauer .... und da stand ich nun, vor - eben - dem Fingerhut! (Quelle und nähere Informationen im Internet hier ...)
Dieter Hoffmann - 08.06.2014

Hessischer Ehepaar-Vierer 2014 in Bad Vilbel 07.06.2014 - Ehepaar Zipf holt sich den 11. Titel - Hanauer Ehepaar Kleemann gewinnt die Nettowertung!
Unglaubliche 65 Paare meldeten sich für den Hessischen Ehepaar-Vierer am 7. Juni 2014 in Bad Vilbel, darunter die Hanauer Ehepaare Kleemann, Preisler, Halbig, Schütt und Schmack. Damit dieses Turnier auf dem Platz und anschließend in einer schönen Atmosphäre stattfinden konnte hat sich der HGV entschieden es im Kanonenstart auszutragen. Das herrliche Wetter und der schöne Platz in Bad Vilbel taten ihr übriges dazu, dass die Paarungen harmonisch über die Runde kamen - abgesehen von einigen Wasserbällen, die dann doch zu Zähneknirschen bei manchem Partner führten. Zu den Favoriten gehörte sicherlich wieder das Serien-Sieger-Paar Sabine und Christian Zipf, die bereits 10 Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen standen. Rein vom Handicap konnten sich aber auch Ann-Christin und Jakob Bürkner, Stefanie und Marcus Geipel und Heidi und Wolfgang Heirich Hoffnung auf den Titel machen. Allerdings ist gerade der Klassische-Vierer auch durchaus für Überraschungen gut, was im vorigen Jahr Kornelia und Torsten Diefenbach mit ihrem Sieg beweisen konnten. Sabine & Christian Zipf vom Golf Club Spessart sicherten sich ihren insgesamt 11. Titel, das Hanauer Ehepaar Yvonne & Aki Kleemann sicherten sich mit hervorragenden 41 Punkten den Sieg in der Nettowertung. Quelle und weitere Infos siehe Homepage des HGV.
dh/08/06/2014

Hanauer Seniorenteam bestens vorbereitet auf die Spiele der Bundesliga vom 20. - 22.06.2014 im Golf Club Feldafing!
Das Hanauer All-Star-Team der Bundesliga Seniorenmannschaft blickt höchst optimistisch auf das Wochenende 20.-23. Juni 2014 und die über drei Tage verlaufenden Spiele auf der altehrwürdigen Golfanlage von Feldafing, direkt am Starnberger See. Dank freundlicher Unterstützung durch das BMW Autohaus Krah & Enders, Maintal, und dessen Geschäftsführer Herrn Ottmar Gerk, wurde die Mannschaft in großzügiger Weise mit neuen Golbags und aufgesticktem Logo unseres Golfclubs und dem Schriftzug BMW Golfsport ausgestattet. Weitere Teilnehmer an der Senioren Bundesliga, immerhin der höchsten deutschen Spielklasse im Seniorenbereich, sind die Mannschaften folgender namhafter Golfclubs: Berlin Wannsee, Krefeld, Hamburg, Hamburg-Wendlohe, Braunschweig, Stuttgart und München. Das Hanauer Team besteht aus (siehe Bild v.l.n.r.): Martin Bracker, Jürgen Kilian, Peter Klein, Alexander Pawlusek, Dr. Elmar Späth, Rolf Halbig, Constanze Roschild, Rainer Späth, Günter Späth, Larry Cooper, Willy Neuberger, Steffen Schroth und Martin Gutmann. Nicht auf dem Bild: Brian O'Carroll.
dh/04/06/2014

Kapitänsbecher 2014 - Paarungen von Vorrunde und erster Hauptrunde ausgelost! (01.06.2014)
Höchst professionell und fast schon ein bisschen wie bei der Ziehung der Lottozahlen wurden am Sonntag , dem 1. Juni 2014, im Vorstandszimmer des Clubhauses die ersten Paarungen für den von Klaus C. Lochmann wieder ins Leben gerufene Kapitänsbecher für dieses Jahr ausgelost und auf das vorbereitete aber noch leere Tableau geschrieben. Als Glücksfee fungierte Bettina Hoffmann, die brav und ohne die Namen der gemeldeten Personen sehen zu können, die einzelnen Lose zog und sodann dem Spielführer die Namen vorlas. Insgesamt 34 Teilnehmer hatten sich für die Wiederauflage des Kapitänsbechers gemeldet und neben der Veröffentlichung der Auslosung im Clubsekretariat werden als Neuerung in diesem Jahr die jeweils ausgelosten Spieler/Spielerinnen auch per Mail benachrichtigt. Beide Spiele der Vorrunde, Christa Herrmann gegen Martin Preisler und Michael Nies gegen Ursula Hoffmann, müssen bis 15.06.2014 12:00 Uhr ausgetragen sein, alle weiteren Spiele der 1. Hauptrunde sollten am 20.07.2014 12:00 Uhr beendet sein. Nähere Informationen zum Spielmodus siehe Aushang im Sekretariat.
dh/02/06/2014

1. Bambinigolfcamp des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad war ein voller Erfolg! 01.06.2014
2 Mädchen und 7 Jungen im Alter von 7 - 9 Jahren nahmen am 4-Tage-Intensiv-Kurs mit Nigel Richardson teil. Auf der Driving - Range dem Putting Green und bei der Annäherung haben alle Kinder von der Kompetenz und Geduld des Trainers N. Richardson bestens profitiert. Beim Abschlußturnier am letzten Tag sahen die Eltern tolle Schläge und begeisterte Kinderaugen. Die jungen Golfer haben einen großen Schritt gemacht und freuen sich schon auf das 2. Golfcamp in 2015!
Danke an den Golfclub für die Unterstützung.
Anette Wern 01/06/2014


Senioren Hessenmeisterschaften am 24. + 25. Mai 2014 in Friedberg - sensationeller Hanauer Doppelsieg!
Mit insgesamt 158 Schlägen und damit nur nur einem einzigen nervenstarken Schlag Vorsprung gegenüber Daniela Schusta, GC Spessart, und Nicolle Eicke-Huth, G&LC Kronberg - beide 159 Schläge - sicherte sich unser Mitglied Constanze Roschild nach ihren Erfolgen in den Jahren 2008, 2009 und 2011 zum 4. Mal den Titel der Seniorinnen. Insgesamt zwei knappe Schläge Vorsprung und mit einem Ergebnis von 159 Schlägen gegenüber Karl-Heinz Wunderlich, GC Neuhof, und Jürgen Meilinger, Rhein-Main GC - beide 161 - konnte unser Mitglied Rainer Späth, nach dem Titelgewinn in den Jahren 2010 und 2012, zum 3. Mal die Meisterschaft für sich entscheiden. Constanze Roschild und Rainer Späth gelten als beständigste und erfolgreichste Spieler, die der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad in seiner mehr als fünfzig jährigen Geschichte hervor gebracht hat und durch den Gewinn der Hessischen Meisterschaft der Seniorinnen und der Senioren wurde einmal mehr die sportliche Klasse beider Persönlichkeiten unter Beweis gestellt. Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn, liebe Constanze und lieber Rainer, der Hanauer Golfclub ist mächtig stolz auf euch! Ihr habt es verdient!
dh/26/05/2014

 

4er Scramble am 24.05.2014 mit 92 Teilnehmern!
Zu erwartend tolle Ergebnisse in der Brutto- und Nettowertung, ein hervorragend gepflegter Golfplatz, Kanonenstart um 11:00 Uhr, ein köstliches Abendessen bei Herrn Singh und strahlende Gesichter bei der Siegerehrung, das war der 4er Scramble am 24.05.2014. Klaus C. Lochmann, neu gewählter Spielführer, machte seine Ankündigung wahr, den an Ostern aufgrund kurzfristig erforderlicher Umplanung des Wettspielformats ausgefallenen 4er Scramble neu aufzulegen und stattfinden zu lassen. Die Sieger waren: Brutto: Florian Weyrauch, Heribert Hoffmann, Mattew Brennand, Moritz Fabian Metka (47 = 11 unter Par!) Netto A: 1. Ingrid Lösel-Dötsch, Roland Dötsch, Emma Kirima & Markus Vonrhein (54) 2. Ronja & Michael Schütt, Elke Hinz, Thomas Weidenweber (53) 3. Nadjeshda & Karsten Frick, Dr. Kerstin & Christofer Hattemer (53) Netto B: 1. Claudia & Uwe Steinkrüger, Dr. Claudia & Dr. David Schramm (59) 2. Ingrid & Michael Nies, Doris Merget, Klaus Dünnebier (53) 3. Margit & Horst Söhle, Gabriele & Thomas Gaubatz (51).
dh/24/05/2014

Sparkasse Hanau ist Sponsor der Hanauer Golfjugend 2014 - offizielles Foto mit den Hanauer Jugendlichen und dem Vorstand der Sparkasse Hanau (16.05.2014)
Herr Robert Restani - Vorstand der Sparkasse Hanau , Johanna, Antje, Toni, Helena, Isa, Luisa, Elena, Kyra, PGA Trainer Günter Pausch, Johannes, Christoph, Jonathan, Moritz und Moritz, Herr Dr. Ingo Wiedemeier - Stell. Vorstand der Sparkasse Hanau
dh/16/05/2014

Schlömer Cup 2014 - durchwachsenes Wetter - Riesenspaß (11.05.2014)
Auch wenn man sich immer wieder vor kurzen Schauern unter dem Schirm in Deckung bringen musste, war allen beteiligten Jugendlichen des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad der Spaß am Golfspielen an diesem durchwachsenen Mai-Sonntag nicht zu nehmen. Dank freundlicher Unterstützung von Herrn Dr. Frank Schlömer, Zahnarzt für Kieferorthopädie in Offenbach, spielte man um die begehrten Stablefordpunkte und ließ sich das anschließende Schnitzel mit Pommes im Clubhaus so richtig schmecken. Auch für das Wohl der Eltern war gesorgt und bei so manch einem "Viertel" Wein tauschte man sich darüber aus, wie man die an Schwung gewinnenden Jugendarbeit in unserem Golfclub noch weiter fördern könnte.

Schlömer Cup 2014 (11.09.2014)
Teegeschenk: Zahnpasta, Bürste, Tees, Ball
Halfwayhouse: für 5€
Preise:
1.Brutto Bälle ProV1 12x - Jonathan Grumann (28)
Klasse A:
1. Preis Bälle ProV1 12x - Phil Winter (35)
2. Preis Bälle ProV1 9x - Johannes werner (35)
3. PreisBälle ProV1 6x - Antje heissel (34)
schlechtester Spieler: Gutschein Trainerstunde bei Günter
Klasse B:
1. Preis Bälle Nike 12x - Johanna Grumann (36)
2. Preis Bälle Nike 9x - Lisa Preisler (32)
3. Preis Bälle Nike 6x - Luisa Lorz (29)
schlechtester Spieler: Gutschein Trainerstunde bei Günter
PE bis 45: bei Unterspielung Bälle Nike 3x
Longest Drive:
Mädchen: Kappe - Antje Heissel
Jungs: Kappe - Jonathan Grumann
Nearest to the Pin:
Mädchen: Kappe - Fiona Hahn
Jungs: Kappe - Jonathan Grumann
und danach für alle:
lecker Schnitzel mit Pommes + 2 Getränke
dh/12/05/2014

Der Spielführer informiert: Der Kapitänsbecher wird wiederbelebt! 09.05.2015
Wie angekündigt wird der ursprünglichste aller Golfvergleichskämpfe dieses Jahr wieder neu aufgelegt. Der Kapitänbecher hat in unserem Club eine sehr lange Tradition und es wäre schön, wenn sich möglichst viele Mitglieder an einem solchen Wettbewerb beteiligen würden. Die Regularien sind klar und einfach: es handelt sich um ein Lochwettspiel mit einer 3/4 Vorgaberegelung. Höchste Spielvorgabe 32. Wer mehr Löcher gewonnen, hat als noch zu spielen sind, ist Sieger und zieht in die nächste Runde ein. Wer ein Loch gewonnen hat, schlägt als Erster ab; das gilt auch für gemischte Paarungen. Die Teilnehmer verpflichten sich im sportlich fairen Gedanken einen Termin für ein Spiel auszumachen. Gelingt dies nicht ist am letzten Tag, der pro Runde veröffentlich wird, um 12:00 Uhr Abschlag. Wer nicht erscheint, hat die Runde verloren . Die Meldeliste ist ab sofort im Sekretariat ausgehängt. Die Termine und weitere Details werden nach Meldeschluss ( 28. Mai 2014, 18:00 Uhr) veröffentlicht. Mindestteilnehmerzahl für dieses Jahr sind 16 Spieler.
Der Spielführer

Danke, lieber Peter Betz, für die freundliche Spende von € 500,- zugunsten der Jugendkasse unseres Golfclubs! (Unser Mitglied Herr Peter Betz ließ es sich nicht nehmen, für das von ihm im Rahmen des Gastronomie Cup am 14.04.2014 gespielte Hole-in-One einen Betrag von € 500,- an den Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, Verwendungszweck "Jugend", zu überweisen!)
dh/01/05/2014

Heute letzter Arbeitstag - Raimund Timm, seit 22 Jahren Greenkeeper im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, geht in den verdienten Ruhestand! (30.04.2014)
Heute am 30. April 2014 begeht ein geschätzter und immer hilfsbereiter Mitarbeiter des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad seinen letzten Arbeitstag und wechselt in den verdienten Ruhestand. Herr Raimund Timm war seit 22 Jahren im Team der Hanauer Greekeeper tätig und hat sich dabei u.a. um Instandhaltung der Platzpflegemaschinen und in der Eigenschaft eines "Hausmeisters" um alle Gebäude im Greenkeeping-Bereich auf der Golfanlage gekümmert.

"Vielen Dank, lieber Raimund Timm, für Ihren unermüdlichen Einsatz und alles Gute für den nun beginnenden, neuen Lebensabschnitt! Dies wünschen von Herzen Vorstand, Sekretariat, Golf Professionals sowie alle Mitglieder des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad und natürlich .... Chris Knowles und all ihre nunmehr ehemaligen Kollegen aus dem Greenkeeping Team. Wir werden Sie sehr vermissen!"
dh/30/04/2014

Oster-Cup 2014 mit Rekordbeteiligung von 132 Teilnehmern! 21.04.2014
Es müssen Freudentränen gewesen sein, die an diesem wunderschönen Ostermontag in Form vereinzelter und süßlich schmeckender Tropfen aus heiterem Himmel auf die Hanauer Golfer hernieder gingen, denn der Tag hätte für alle nicht schöner sein können! Frühlingshafte 18 Grad mit Sonnenschein und kleinen weißen Wölkchen tagsüber ... der Golfplatz in einem für die frühe Jahreszeit hervorragenden Zustand ... 132 Teilnehmer im unterhaltsamen Wettspielformat 2er Scramble ... Kanonenstart zu genau der richtigen Zeit um 11:00 Uhr ... überall auf dem Platz verteilte Oster- Nestchen mit süßem Inhalt zur Stärkung der Golfer ... und als krönender Abschluss des wunderbaren Golftages ein köstliches Buffet von Herrn Singh in den schicken Clubräumen unseres Hanauer Golfclubs im Kreise von Mitspielern und Golffreunden - größer hätte die Freude nicht sein können! Trotz 6er Flights und Spielzeiten von sechseinhalb Stunden blickte man nach der Runde in lachende Gesichter und von den meisten Teilnehmern war nur zu hören: "... uns kam die Zeit gar nicht so lange vor, wir haben uns prima mit unseren Mitspielern unterhalten und den schönen Tag genossen!" Spielführer Klaus C. Lochmann lobte Platzwart Peter Klein und Head Greenkeeper Chris Knowles für hervorragende Arbeit bei Pflege des Golfplatzes und schloss mit der gekonnt vorgetragenen Siegerehrung diesen wunderbaren und allen Teilnehmern lange in Erinnerung bleibenden Ostermontag ab. Mit Preisen wurden bedacht: 1. Brutto: Alexander Sahm & Nicholas Zeitler (44 = 8 unter Par!) Netto A: 1. Karin & Günter Gebl (52), 2. Bettina & Dieter Hoffmann (52), 3. Silke & Michael Simon (51), 4. Hannah Zoubek & Moritz Hensel (50) Netto B: 1. Andrea & Martin Preisler (55), 2. Sandra Dobers & Thomas Stephan Horn (52), 3. Alexander Zang & Rolf Brackmann (52), 4. Brigitte & Alfred Merz (51) Netto C: 1. Gisela Ellermeier & Karlheinz Gerke (55), 2. Christel & Gerhard Rohde (54), 3. Dr. Folke Tamms Knobloch & Peter Knobloch (52), 4. Charlotte & Norbert Biermann (50).
dh/22/04/2014

Preis der Gastronomie, 14.04.2014
Unglaubliche 132 Starter gingen am Sonntag, dem 14. April 2014 um 11:00 Uhr per Kanonenstart auf die Runde, um in 6er Flights und dem Wettspielformat Chapman-Vierer die begehrten Stableford Punkte zu sammeln. Schon vor dem Start wurden die Teilnehmer mit leckeren Sandwiches und heißem Kaffee von Herrn Lovely Singh uns seinem Team bewirtet und den gesamten Tag über kümmerte sich unser neuer Pächter rührig um das Wohl der Golfer. Es war ein Golftag, wie aus dem Bilderbuch! Zarte Blätter an den Ästen der Bäume und die Grüns schon in einem bemerkenswert guten Zustand. Der Spaß am Golfsport hätte nicht größer sein können. Um 18:00 Uhr lud Familie Singh zum Sektempfang, gefolgt von einem köstlichen Abendessen mit Vorspeise, Hauptgang und Desert. Als große sportliche Geste wurde die Rede vom scheidenden Spielführer, Herrn Martin Bracker, empfunden, der seinem Nachfolger, Herrn Klaus C. Lochmann, zur Erfüllung seiner Aufgaben viel Erfolg und eine glückliche Hand wünschte. Folgende Sieger wurden von Klaus Lochmann mit Preisen bedacht: Netto Klasse A: 1. Baumgärtner, Sören Daniel & Baumgärtner, Petra (45) 2. Schütt, Michael Thorsten & Gebl, Günter (44) 3. Simon, Michael & Simon, Silke (41) 4. Sann, Silvia & Sann, Helmut (40) Netto Klasse B: 1. Liebich, Burkhardt & Liebich, Renate (42) 2. Bengner, Harro & Bengner, Ingeburg (41) 3. Riss, Ralph Reiner & Riss, Christine (41) 4. Dassbach, Walter & Dassbach, Ingrid (40) Netto Klasse C: 1. Preisler, Martin & Preisler, Andrea (46) 2. Hischebeth, Beate & Fuchs, Marija (43) 3. Zitzelsberger, Horst & Fritsch, Mechtild Maria (41) 4. Knobloch, Peter & Tamms−Knobloch, Folke (41) 1. Brutto: Sahm, Alexander & Stieler, Christian (34).

Der Dank aller Teilnehmer galt Familie Singh für die hervorragende Bewirtung den gesamten Tag über, das köstliche Abendessen, den gekonnten Service und die Einladung zu den Getränken während des Abends.
dh/16/04/2014

Sponsoring der 1. Mannschaft 2014 durch NAI Apollo Group
Schick sehen sie aus in ihren orangefarbenen NIKE Windbreakern, unsere Jungs aus der 1. Mannschaft. Zur Verfügung gestellt wurden die edlen Bekleidungsteile freundlicherweise von der NAI Apollo Group und überreicht durch den Gesellschafter Michael Weyrauch. NAI Apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen in Deutschland, mit Büros in Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin, Muenchen, Duesseldorf, Essen und Mülheim an der Ruhr.
dh/14/04/2014


Wir danken den Sponsoren unserer 1. Mannschaft, UP12 - Rechtsanwälte, Fachanwälte und Notare, vertreten durch RA Herrn Rolf Halbig und RA Herrn Michael Simon, für die freundliche Unterstützung in Form der Bereitstellung von 200 hochwertigen Golfbällen, Marke Titleist Pro V1!
dh/12/04/2014

Jahreshauptversammlung 2014 (10.04.2014)
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad in den neu renovierten Clubräumen erschienen 169 stimmberechtigte Mitglieder, um den Ausführungen von Präsident, Vizepräsident, Spielführer, Schatzmeister und Platzwart zu folgen. Als herausragendes Ereignis im Jahr 2013, so Präsident Jürgen Kilian, konnte die Verlängerung des Pachtvertrages mit dem Besitzer zu Golfanlage und Clubhaus bezeichnet werden, denn nur so war es möglich, einem eventuellen Pächter für die Gastronomierräume eine langfristige Perspektive zu bieten. Herr Jürgen Kilian ließ es sich nicht nehmen, der Versammlung die neuen Pächter von Restaurant und Hotel, Familie Singh, noch einmal persönlich vor zu stellen und rief alle Mitglieder auf, die Gastronomie nach Kräften zu unterstützen. Vor dem Hintergrund stagnierender Zahlen bei Zuwachs von Golfspielern in Deutschland und des so oft beschriebenen demographischen Faktors, sicherte der Präsident eine Aufstockung des Budgets für Jugendarbeit zu und rief zu sparsamer Haushaltsführung auf. Als größter sportlicher Erfolg im abgelaufenen Jahr konnte der Aufstieg der Seniorenmannschaft in die 1. Bundesliga bezeichnet werden, wobei die Jugendarbeit durch Gewinn des Silbernen Tellers, einer Turnierserie von Jugendmannschaften im Rhein-Main Gebiet, ebenfalls aufhorchen ließ. Der Vorstand des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad wird zukünftig in neuer Zusammensetzung agieren und vom ehemaligen Vorstand wurden Präsident Jürgen Kilian, Vizepräsident Dr. Elmar Späth und Platzwart Peter Klein von der Versammlung für eine weitere Amtszeit bestätigt. Zukünftiger Schatzmeister des Vereins ist Christofer Hattemer, als Spielführer (Sportwart) wurde Klaus C. Lochmann gewählt. Über schriftlich eingereichte Anträge wurde wie folgt abgestimmt: Antrag zu Änderung auf Reihenfolge der Tagesordnung - abgelehnt! Antrag auf zukünftige Nutzung des zwischen Green 9 und Abschlag 10 stehenden, gemauerten Kiosk als Halfway-House ab 2015 - angenommen! Antrag auf Prüfung zu eventueller Anstellung eines hauptberuflichen Golfmanagers ab 2016 - angenommen! Antrag auf Entfernung des Schwanenbunkers auf Bahn 18 - abgelehnt!
dh/12/04/2014


1. Jugendturnier der Saison am Sonntag, dem 06. April 2014

Endlich ging es wieder los und schick sahen sie aus, unsere Jugendlichen in ihren roten Pullis, gesponsert von der Sparkasse Hanau. Höchst motiviert ging es auf den frühlingshaften Platz und anhand der Ergebnisse ist zu erkennen, dass die Handicaps im Laufe der Saison bestimmt noch viiiiiiiiel besser werden. Es hat Spaß gemacht euch zu zuschauen .... macht weiter so!
Dies wünscht die Redaktion eurer Homepage!
dh/09/04/2014

Ergebnisse 06.04.2014
1. Brutto: Moritz Hensel, 29 Pkte., Netto A: 1. Helena Roth, 39 Pkte., 2. Maximilian Volcksdorff, 37 Pkte., 3. Christoph Schlömer 31 Pkte. Netto B: 1. Jonathan Freydank, 46 Pkte., 2. Lisa Preisler, 44 Pkte., 3. Marc Ley, 42 Pkte. 9-Loch-Turnier: 1. Rebecca Ley, 40 Pkte.

Der Platzwart informiert - April 2014
Es ist schon ein "Trauerspiel" mit unseren Trauerweiden!
Liebe Mitglieder, viele von Ihnen haben bereits gemerkt, dass die Trauerweiden auf den Spielbahnen 7, 8, 11 und 13 deutlich zurück geschnitten wurden. Nach übermäßig starkem Windbruch und herunter fallenden, schweren Ästen im letzten Jahr und damit verbundener Gefahr für die Golfer, haben wir uns dazu entschlossen, die Bäume in diesem Frühjahr zurück zu schneiden. Das Zurückschneiden von großen Weiden ist in gewissen Zeiträumen ein notwendiges Übel! Wie alle Weiden, ist auch die Trauerweide sehr schnittunempfindlich. Sie kann gnadenlos niedergesäbelt werden und findet's meist sogar gut! Beim Schnitt einer Trauerweide ist fast gar nichts zu beachten, außer dass Unmengen von verknotetem Gestrüpp anfallen. Diejenigen Mitglieder, welche schon 2006/2007 auf der Anlage Golf gespielt haben, erinnern sich sicher noch an den Weiden-Schnitt an den Bahnen 1 - 4. Diese Weiden sahen damals genauso erbärmlich aus, wie die jetzt beschnittenen, aber schon Ende Sommer 2007 waren schon wieder neue Äste und Blätter zu erkennen. Es sieht zur Zeit nicht schön aus - mir gefällt es auch nicht - aber der Schnitt war notwendig!
Peter Klein / April 2014

Vielen Dank für die neuen Pullis mit Stick "Golf Club Hanau - Jugend Team" - gesponsert von Sparkasse Hanau! 07.04.2014

Club-Gastronomie bestens auf die Saison vorbereitet - Herzlich willkommen bei Herrn Loveley Singh und seinem Team! 06.04.2014
Nach Abschluss umfangreicher Renovierungsarbeiten und Neubau der Küche steht die Gastronomie des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad unter neuer Leitung von Herrn Loveley Singh nunmehr uneingeschränkt zur Verfügung. Auf der Mitglieder-Terrasse und in den Clubräumen bietet Herr Loveley Singh zu den täglichen Öffnungszeiten zwischen 11:00 Uhr und 22:00 Uhr, montags Ruhetag, eine reiche Auswahl an Speisen und Getränken, gerade richtig für den "kleinen Hunger" nach der Runde, oder das Essen im Kreise von Geschäftspartnern und Freunden. Geboten werden Speisen der regionalen und internationalen Küche und eventuell später einmal der indischen Küche. Herr Loveley Singh ist vielen Mitgliedern als Betreiber der Club-Gastronomie des GC Hof Hausen vor der Sonne bereits bestens bekannt, und schon bei der ersten Feuerprobe eines gemeinsamen Abendessens im Anschluss an das "Angolfen" der Damen am 3. April 2014, wurden die servierten Gerichte unisono als "köstlich und lecker" und der Service als "gekonnt und professionell" bezeichnet. Mit der Eröffnung des öffentlich zugänglichen Bereichs unseres Clubhauses und Fertigstellung der Hotelzimmer wird in wenigen Wochen zu rechnen sein.
dh/06/04/2014


Restaurant - Hotel
Am Golfplatz
Franz-Ludwig-von-Cancrin-Weg 1
63454 Hanau Wilhelmsbad
Öffnungszeiten (Mitgliederbereich)11:00 Uhr bis 22:00 Uhr - täglich außer montags
Kontakt:
Tel.: 0 61 81 - 99 29 222
Fax: 0 61 81 - 99 29 224
Mail: info@restaurant-hotel-golfplatz.de
Web: www.restaurant-hotel-golfplatz.de
Leitung: Herr Loveley Singh

Heute, 29.03.2014, auf dem Hanauer Golfplatz: Mehr als 100 Jahre Golferfahrung in einem Flight - die TITANEN des Golfsports!
Sie haben die ganze Welt des Golfsports schon gesehen und haben schon auf unzähligen Plätzen in Asien, Amerika und Europa gespielt! Sie sind immer mitten auf der Bahn und bei einem Par 4 immer mit dem zweiten Schlag auf dem Grün! Jegliches Wettspielformat ist ihnen bekannt, ob Chapman-Vierer, Querfeldein, Dreischlägerspiel, Flaggenwettspiel, oder Einzel Zählspiel! Ihr Repertoire an Golferwitzen ist schier unerschöpflich und sie sind nach der Runde immer blendende Unterhalter, gerade in Anwesenheit von charmanten Damen! Keiner ist über die "neuesten amtlichen Nachrichten" in einem Golfclub so gut informiert, wie sie und mit kaum einem macht es so viel Spaß Golf zu spielen, wie mit ihnen: Die TITANEN des Golfsports (vlnr): Pit Dittrich (Spielführerlegende), Klaus Liebel (weit gereister Geschäftsmann mit hervorragenden Kenntnissen der Französischen Sprache), Wolf Niederwipper (heimlicher Präsident der Deutschen Golfsenioren Gesellschaft) und Werner Becker (weit über die Grenzen Dietzenbachs hinaus bekannter Bankier)! Leider diesmal nicht mit auf dem Bild: Werner Scheller (Golf Professional, honoris causa)
dh/29/03/2014

Wettspielkalender 2014 ist online - 20.03.2014
Liebe Mitglieder, der Wettspielkalender 2014 ist jetzt online und geht in Kürze in Druck. Wie Sie sicher schon wissen, hat unser Club einen neuen Gastronomen, der sich ab Mitte März zumindest mit einer kleinen Karte um unser kulinarisches Wohl kümmern wird, um nach Inbetriebnahme der neuen Küche Anfang April das volle Programm zu bieten. Der Ansprechpartner ist Herr Lovely Singh, der schon seit vielen Jahren erfolgreich in der Golfgastronomie tätig ist und gewiss auch uns zufrieden stellen wird. Zur Eröffnung ist ein Gastronomieturnier geplant, die Terminierung ist aufgrund der Liefersituation der Küche noch offen. Sobald wir da etwas klarer sehen, erhalten Sie weitere Informationen. Der Wettspielkalender sollte für alle Mitglieder etwas bieten, neben den traditionellen Wettspielen und Clubmeisterschaften möchte ich besonders auf die 3 gesellschaftlichen Highlights der Saison hinweisen, das Er & Sie am 16.7.2014, die Hanauer Rose mit Sommerfest am 2.8.2014 und das Oktoberfest mit Querfeldein am 20.9.2014. Das Er & Sie liegt in den bewährten Händen der Damen- und Herrencaptains, das Oktoberfest wird von unseren Seniorencaptains dieses mal für alle Mitglieder in einem größerem Rahmen mit Festzelt und bayerischem Ambiente in Verbindung mit dem Querfeldeinturnier ausgerichtet. Die erstaunlich gut besuchten Afterwork Turniere werden in diesem Jahr etwas ausgeweitet, die Jugendveranstaltungen durch das sehr aktive Jugendteam noch attraktiver gestaltet. Ich wünsche Ihnen allen eine erfolgreiche und gute Golfsaison, viel Freude an unserem Sport, niedrige Scores und wenig Ballverluste.
Ihr Spielführer Martin Bracker
... hier geht's zum Wettspielkalender 2014 ...

 

Alex Cejka ab 2015 wieder zurück auf der US PGA Tour!
Nach seinem Sieg bei der Rubiales Colombia Championhip, dem Auftaktevent der Web.com Tour 2014, belegte der einst im Hanauer Golfclub groß gewordene Alexander Cejka am letzten Sonntag bei der Brasil Champions by HSBC in Sao Paolo, Brasilien, den alleinigen 2. Platz und baute damit seine Führung auf der 2nd Level U.S.-Tour mit insgesamt 221.400 U.S.-Dollar nicht nur aus, er hat sich damit bereits schon jetzt die Spielberechtigung für die PGA Tour 2015 gesichert. Klasse, lieber Alex, wir freuen uns für Dich!
dh/17/03/2014

1. Mannschaft des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad bereitet sich intensiv auf die Saison vor - 08.03.2014
An ausgesuchten Samstagen und Sonntagen vor der Saison, so wie gerade heute am 8. März 2014, sieht man die 1. Mannschaft des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, rund um Non-Playing Captain Michael Schütt, bereits in eifriger Vorbereitung auf die Saison an Putting Green und auf der Driving Range Bälle schlagen, Chippen und Putten. Unter fachgerechter Anleitung der Professionals John Brennand und Ian Thompson werden die unterschiedlichsten Drills absolviert, das Kurze Spiel eines jeden Einzelnen analysiert und verbessert und individuelle Trainingsaufgaben vereinbart. "Wir wollen bestens vorbereitet in die Saison gehen" war von allen Beteiligten zu hören und jetzt schon sind Mannschaftsspieler und Clubmitglieder gespannt, ob der Aufstieg in die 1. Hessenliga gelingen wird! Für das laibliche Wohl an jedem Trainingstermin sorgt keine Geringere, als die weit über die Grenzen Schottlands hinaus bekannte Spitzenköchin Patricia Brennand, die z.B. heute, am 8. März 2014, leckere "Original Bayrische Weißwürste" für die Mannschaft auf der Mittagstisch zauberte!
dh/08/03/2014 

 

Der Platzwart informiert - März 2014
Was soll das Ding da neben Fairway 8 ?!?
Liebe Mitglieder, auf der linken Seite neben Fairway Acht, oder direkt hinter dem Grün von Loch Fünf steht seit Ende Februar ein weisses Etwas! Was ist und soll das? Dieser Bau ist ein Sand und Kies Silo. Einige Gründe es zu bauen und auch diesen Standplatz dafür zu wählen, siehe Punkt 1 bis 5.
1. Der Sand- und Kieshaufen auf unserem Parkplatz stört schon seit Jahren und gehört da einfach nicht hin.
2. Durch Lagerung von Sand und Kies außerhalb eines Silos, bzw ohne befestigten Boden, gehen im Schnitt zwischen 10% - 12% der Materialien verloren. Im Jahr sind dies zwischen 3 bis 5 Tonnen.
3. Wenn versucht wird das Bodennahe Material mit unserem Radlader so gut wie möglich noch vom Untergrund zu nutzen, werden Steine und andere Partikel mit dem Sand vermischt. Beim Sanden z.B. der Fairways werden die im Sand befindlichen Steine verteilt und beschädigen dann folgerichtig später unsere Fairwaymäher etc.
4. Durch die zentrale Lage des Silos, verringert sich die Bestückungs- / Beladungszeit während einer Nutzung um fast ein Drittel der jetzt benötigten Zeit. Wir sparen Arbeitszeit und auch eine Menge Diesel.
5. Die Ausrichtung der Silos ist so gewählt dass die 40 Tonner die die Materialien anliefern und das Silo befüllen unsere Hauptwege benutzen können und dabei keine zusätzlichen Schäden in Rough oder Fairwaynähe enstehen. Selbstverständlich ist auch geplant die weissen "Legosteine" so gut wie möglich zu verstecken, sodass sie nur zu sehen sind wenn man direkt davor steht. Z.B. durch Beplanzung mit Efeu, direkt davor gepflanzte Büsche und/oder auch mit Farbe.
Peter Klein / März 2014

Schneeglöckchen Spielbahn 11 - am 02.03.2014 (oben) und am 04.03.2012 (unten)

Wie sich die Bilder gleichen - Schneeglöckchen entlang der 11. Spielbahn, aufgenommen am 2. März 2014 und am 4. März 2012 (!)
Nach Komplettausfall des diesjährigen Winters dachten viele von uns, dass sich die Natur - und damit eng verbunden, die Bespielbarkeit unseres schönen Golfplatzes - durch die milden Temperaturen deutlich früher entwickeln würde, als dies in Jahren mit strengem Winter der Fall ist. Gerne erinnern wir uns noch an den Winter 2012 und das beliebte Eisstockschießen auf dem über Wochen hinweg zugefrorenen Teich an Bahn Nr. 8. Der Platz war seinerzeit geöffnet, aber steinhart gefroren und alle Wasserhindernisse waren mit einer dicken Eisschicht bedeckt. Vergleicht man jedoch die am 2. März diesen Jahres 2014 und am 4. März 2012 aufgenommenen Bilder unserer weiß blühenden Schneeglöckchen (Galanthus) rechts, entlang der 11. Spielbahn, so kommt man schnell zu der Überzeugung, dass ungeachtet der Härte eines Winters, die Flora auf unserem Platz immer zur gleichen Zeit erwacht und damit die Golfsaison - gut planbar - immer Ende März, Anfang April beginnt! Die Golfsaison steht also direkt vor der Tür - welch ein Glück, es geht wieder los!
dh/05/03/2014

Der Platzwart informiert - Feb.2014
Sehr geehrte Mitglieder, wie sie schon der Information vom Dez. 2013 entnehmen konnten, haben wir Ende Januar den Teich an Loch 16 ausbaggern lassen. Eine solche Maßnahme ist alle 10 - bis 15 Jahre notwendig. Die Arbeiten gestalteten sich schwierig, da der Grundwasserspiegel sehr hoch stand und der Bagger teilweise zu versinken drohte. Ziel dieser Aktion war es, das Wasservolumen im Teich so zu erhöhen, dass die verfügbare Wassermenge für die im Sommer tägliche Platzbewässerung ausreicht. Dieses Ziel haben wir erreicht. Gleichzeitig nutzten wir die Gelegenheit, da der Bagger vor Ort war, auch den sehr veschlammten Teich vor Grün 1 auszubaggern und ein klein wenig neu zu gestallten. Durch die Wegnahme der Trennung zwischen Bach und Teich wirkt dieser nun wesentlich größer. (siehe Foto) Da nun beide Teiche, der an Loch 1 und der an Loch 16, wesentlich tiefer sind, bitten wir um noch mehr Vorsicht beim Bälle suchen. Auf eine schöne Golfsaison!
Peter Klein / Platzwart


Ein Golfer aus Stahl und Stein
Skulptur des Altenstädter Künstlers Tim Schnitzer auf unserem Platz
(02.01.2014)
Seit einigen Tagen kommt der wetterfeste Wintergolfer nach Beendigung seiner Runde bei Verlassen des 18. Grüns unvermittelt an einem links auf der betonierten Fläche im kleinen Wäldchen hinter dem 10. Abschlag stehenden Kunstobjekt, eben einem aus Baustahl und Steinen gestalteten Golfer, vorbei. Bei der Skulptur handelt es sich um ein Werk des Altenstädter Künstlers Tim Schnitzer, siehe http://www.baustahl-objekte.com/index.html , der sich darauf spezialisiert hat, Baustahl und Stein mit Hilfe des Schweißgerätes kunstvoll miteinander zu verbinden. Die beeindruckende Skulptur wurde vom Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, kostenlos zur Verfügung gestellt und wird ihren endgültigen Platz auf unserer Anlage noch finden.
dh/02/01/2014

Liebe Mitglieder, am 28.12.2013 wurde ein neuer Pachtvertrag für das Restaurant, Hotel und Clubräume geschlossen. Voraussetzung für den Vertragsabschluss war unter anderem eine substanzielle finanzielle Beteiligung des neuen Pächters. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2014 vorgesehen.
Mit den besten Wünschen für das neue Jahr
Der Vorstand