Zum Ende gab's die Martinsgans - 09.11.2015
Besser hätte es nicht passen können: Geburtstagskind Martin Preisler mit Ehefrau Andrea gewinnt das Turnier um die Martinsgans! Bei wunderbar angenehmen Temperaturen, strahlendem Sonnenschein und einem immer noch prima zu spielenden Platz beendet der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad die Wettspielsaison 2015 mit einem beliebten Traditionsturnier im Format Vierer mit Auswahltreibschlag! 82 Teilnehmer hatten die Gelegenheit genutzt, sich auf dem herbstlichen Golfplatz der letzten sportlichen Herausforderung des Jahres zu stellen und im Rahmen eines anschließenden Gansessens die nunmehr abgelaufene Spielsaison Revue passieren zu lassen. Schade, dass es schon vorbei ist, war vielfach zu hören, und gerne denken wir an viele, schöne Turniere und Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres zurück, auch wenn uns die große Trockenheit des Spätsommers noch lange in Erinnerung bleibt. Nach der Runde war das Clubhaus bestens besetzt und die von Herrn Singh und seinem Team servierte Gans war einfach nur vorzüglich! Irgendwie lag etwas Wehmut im Raum, als Christopher Hattemer und Gabi Clouth die Siegerehrung durchführten, denn alle anwesenden Golferinnen und Golfer spürten, dass die Golfsaison 2015 nunmehr Geschichte geworden ist. Folgende Sieger wurden mit Preisen bedacht: Netto A: 1. Andrea & Martin Preisler (41), 2. Doris & Martin Grieshaber (38), 3. Gabriele & Katharina Latzel (33) - Netto B: 1.Ursula & Dr. Joachim Manke (31), 2. Renate & Dr. Burkhardt Liebich (31), 3. Margot & Horst Lach (30).
dh/09/11/2015

01.11.2015 - So ein Tag, so wunderschön wie heute! Ein beliebter Turnier-Klassiker des Hanauer Golfclubs ist Dank der Initiative von Uwe Steinkrüger (.... hatte bereits vor dem Spiel seine Brutto Rede vorbereitet!) und Martin Bracker wieder auferstanden: das Drei-Schläger-Spiel!
91 begeisterte Teilnehmer, traumhafte Kulisse auf dem herbstlichen beeindruckend gefärbten Platz, Halfway-Verpflegung genau nach dem Geschmack der Spieler und Sonnenschein pur - mehr ging nicht! Und als der legendäre und ehemalige Spielführer Martin Bracker zum Abschluss der Siegehrung seine Tränentücher (an Elli Jucht, Uwe Steinkrüger und Dr. Mioljub Jovanovic) verteilte, ging die gute Stimmung gänzlich durch die Decke! Wer hätte gedacht, dass gerade zum Ende der Saison 2015 solch ein Turnier-Highlight noch einmal diese hohe Anziehungskraft entwickeln würde. Sogar eine Warteliste musste aufgelegt werden, so stark war der Andrang. Nach dem recht frühen Kanonenstart um 09:30 Uhr bot sich allen Teilnehmern ein Golferlebnis der ganz besonderen Art, denn nicht nur Natur und Platz sorgten für Äußerungen der Begeisterung wie "toll", "super", oder "einzigartig", sondern auch die Herzlichkeit, mit welcher die Gastgeber und Initiatoren der Veranstaltung, Uwe Steinkrüger und Martin Bracker, morgens vor dem Start die Teilnehmer auf dem Putting Grün persönlich begrüßten, war einfach unschlagbar! "... mit dene drei Schleescher siehd mei Golfdasch irschendwie so nakkisch aus ..." war von manchem Teilnehmer morgens in hessischer Mundart zu hören, denn üblicher Weise zieren ja 14 frisch geputzte Schläger plus Ballangel (!) die Golftasche des geübten Hanauer Spielers, nur diesmal musste man mit (meist) Putter, 5er Holz und 8er Eisen auskommen, jeder hatte hier seine eigenen Vorstellungen. Und einmal mehr stellte sich so manchem Spieler nach Studium der Ergebnisliste nach der Siegerehrung die gute Frage " .... wozu fährst du eigentlich immer so viele Schläger über den Golfplatz spazieren, wenn du mit weit weniger Schlägern fast genauso gut spielen kannst!" .... schon irgendwie eigenartig! Großer Dank galt einmal mehr Herrn Robert Restani, der mit einer ansehnlichen Spende, zum Gelingen des tollen Golftages beigetragen hatte. Mit großer Freude wurde die Nachricht aufgenommen, dass sich Uwe Steinkrüger und Martin Bracker bereit erklärt haben, auch im nächsten Jahr das offenbar höchst beliebte Drei-Schläger-Spiel wieder organisieren zu wollen. Wir freuen uns!   
1. Brutto; Martin Gutmann 24 - Netto A: 1. Julia Restani (31), 2. Michael Thorsten Schütt (30), 3. Xiao Mei Sahm (29), 4. Martin Preisler (29) - Netto B: 1. Karsten Frick (34!!!), 2. Dr. David Schramm (33), 3. Alfred Pohlenz (30), 4. Berthold Zurowski (30) - Netto C: 1. Kira Rudolph (40), 2. Simone Schmal (329, 3. Gisela Schmal (29), 4. Elke Hinz (27). Hanauer Tränentücher: A: Dr. Mioljub Jovanovic, B: Uwe Steinkrüger, C: Elli Jucht.
dh/03/11/2015

31.10.2015 - Hanauer Golfjugend beendet die Saison mit Scramble Fun-Turnier und Jahressiegerehrung
Schade, dass die Saison schon vorüber ist, war von allen Jugendlichen und anwesenden Eltern zu hören, denn gerade jetzt bei diesem schönen Herbstwetter hätten wir noch gerne ein paar Turniere gespielt! Es war wieder einmal Zeit, die abgelaufene Saison Revue passieren zu lassen, die Sieger zu ehren und hilfreichen Kräften zu danken. Selbst Präsident Jürgen Kilian ließ es sich bei seiner Rede nicht nehmen den großen Eifer der jungen Golfer zu loben und ihnen weiterhin viel Erfolg auf dem Weg zu einem möglichst niedrigen Handicap zu wünschen. Nach einem unterhaltsamen 4er Fun-Scramble und leckerem Buffet wurde in einer kleinen Feier den Sponsoren, sowie den unermüdlichen Kräften Anja Lorz, Michaela Schlömer und Andrea & Martin Preisler für ihren Einsatz gedankt. Besonderes Lob für seine Arbeit erhielt Jugendtrainer Günter Pausch! Abgolfen der Jugend - Fun-Golfturnier als 4er Scramble - Netto Team Wertung: 1. Antje Heissel, Kyra Dittmar, Fiona Hahn, Caroline Hohenadel - 2. Michaela Schlömer, Johannes Mahlau, Maximilian Sauer, Sean Fenkl - 3. Johanna Grumann, Antonia Mekiska, Anna Preisler, Anna Mahlau. Jahreswertung 2015 Jugend Golf Club Hanau-Wilhelmsbad - es wurden geehrt: Meisten Turniere in Hanau mitgespielt (max. 24 Turniere): Antonia Mekiska (13x), Jonathan Freydank (12x), Johannes Mahlau (11x) - Meisten Turniere mitgespielt insgesamt (in Hanau und auf anderen Plätzen), Jungs: 1. Christian Block (38), 2. Moritz Hensel (35), 3. Christoph Schlömer (27), 4. Jonathan Grumann (21) - Mädchen: 1. Antje Heissel (36), 2. Emma (30), 3. Johanna Grumann (27). Die 10 besten Nettoergebnisse in Summe über das Jahr haben gespielt - Jungs: 1. Christian Block (400), 2. Jonathan Frydank (392) Mädchen: 1. Antje Heissel (392), 2.  Johanna Grumann (389) - Die besten Bruttoergebnisse über das Jahr haben gespielt: 1. Jonathan Grumann, 2. Moritz Hensel, 3. Antje Heissel - Deutlichste Handicapverbesserung im Jahr 2015 - Jungs: Tim Schaffrath von -50 auf -22,5 - Mädchen: Constanze Keferstein von -54 auf -30,5 - Deutlichste Verbesserung ab Hdcp. 27: Jungs: Moritz Hensel von -4,3 auf -1,8 - Mädchen: Johanna Grumann von -17,2 auf - 10,5 - Verabschiedung aus Jugendgolf wegen Alter 18 Jahren: Antje Heissel, Isaabel Rotkirch, Christian Block, Johannes Grumann, Fiona Hahn, Kyra Dittmar, Lisa. Spezialpreis soziales Verhalten: Antonia Mekiska - Sieger Lochspiel Brutto 2015: Jonathan Grumann 2. Runde: Johanna Grumann - Clubmeisterschaften allgemein Damen: 1. Antje Heissel - 4er Clubmeisterschaft allgemein: 1. Moritz Hensel und Christoph Schlömer - Jugendclubmeister Mädchen: Antje Heissel, Jugendclubmeister Jungs: Jonathan Grumann - Kader des Hessischen Golf Verbandes Mädchen: Johanna Grumann .... und vieles mehr.
dh/02/11/2015

Golfsaison 2015 - Mannschaften und Clubmeister

Mannschaftswettspiele
des Hessischen Golf Verbandes HGV
1. Mannschaft (gemischte Teams) - 2015: Klassenerhalt - 2016: 2. Hessenliga
AK 30 Damen - 2015: Aufstieg - 2016: 1. Hessenliga
AK 35 Herren - 2015: Klassenerhalt - 2016: 2. Liga Süd
AK 50 Herren / Damen - 2015: Klassenerhalt - 2016: 1. Hessenliga
Jugendmannschaftspokal des HGV 2015: 3. Platz in Gruppe A

Mannschaftswettspiele
des Deutschen Golf Verbandes DGV
Damenmannschaft DGL - 2015: Klassenerhalt - 2016: Obeliga Mitte
Herrenmannschaft DGL - 2015: Klassenerhalt - 2016: Oberliga Mitte
AK 50 Damen/Herren - 2015: Klassenerhalt - 2016: 2. Bundesliga

Clubmeister
Damen 2015: Antje Heissel
Herren 2015: Alexander Sahm
Vierer 2015: Moritz Hensel & Christoph Schlömer
Ehepaare 2015: Silke & Michael Simon
Jugend weibl. 2015: Antje Heissel
Jugend männl. 2015: Jonathan Grumann
Seniorinnen 2015: Silvia Sann
Senioren 2015: Günter Späth

Sonstige:
AK 35 Herren - Hessischer Meister 2015: Felix Glattbach
Silberner Teller 2015 - Hanauer Jugendteam belegt den 2. Platz
Douglas Cup 2015 - Sieger: Hanau

Monochrom - Günter Gebl zeigt Fotoarbeiten im Clubhaus des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad! 23.10.2015
Mit einleitenden Worten durch Vorstandsmitglied Christofer Hattemer wurde im Rahmen einer Vernissage die Ausstellung mit meist monochrom gestalteten Fotos des Frankfurter Architekten und Fotografen Günter Gebl - nebenbei einem höchst sympathischen und guten Golfer - im Clubhaus eröffnet. Bevor Christofer Hattemer näher auf den Fotografen einging, brachte er zu Ausdruck, dass es sich bei der nunmehr eröffneten Ausstellung bereits um die siebte Veranstaltung im Rahmen der Reihe von "Kultur im Clubhaus" handelt und bedankte sich bei den dahinter stehenden Personen Irina & Bernhard Krause, sowie Helga Valesky für ihren Einsatz in dieser Sache. Günter Gebl selbst zeigt beeindruckende Monochrom Aufnahmen (... bis auf eine Aufnahme) von unterschiedlichen Motiven aus der ganzen Welt, teils Landschaft und Natur, teils Architektur und sieht in der monochromen Abbildung eine Chance, den Bildinhalt auf das Wesentliche zu reduzieren und dabei eine Konzentration auf die entsprechende Stimmung zu erzielen. Die ca. 40 erschienenen Gäste zeigten großes Interesse an den Arbeiten von Günter Gebl und tauschten sich bis spät in den Abend zu den Arbeiten von Günter Gebl aus.
dh/24/10/2015

17.10.2015 - Das Gute-Geister-Turnier - Präsident bedankt sich für ehrenamtliche Unterstützung
Mit sagenhaften Ergebnissen im 2er Scramble und einer beachtenswerten Rede des Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, ging das diesjährige Gute-Geister-Turnier im festlich erleuchteten Clubhaus zu Ende. Es ist einfach gute Tradition im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, dass sich der Vorstand gegen Ende der Saison bei allen ehrenamtlichen Helfern - auch "Gute Geister" genannt - in aller Form für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr durch die Veranstaltung eines Turniers mit anschließendem Abendessen - eben nur für diesen Personenkreis - bedankt. Präsident Kilian schloss seine Dankesrede mit den Worten: "Der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad ist auf die ehrenamtliche Unterstützung seiner Mitglieder angewiesen und ich bitte alle Anwesenden, sich auch im nächsten Jahr wieder zur Verfügung zu stellen!" Tagsüber wurde trotz diesig herbstlichem Himmel in großer Euphorie Golf gespielt, denn zum einen bereitete das Wettspielformat 2er Scramble allen Teilnehmern großen Spaß und zum anderen präsentierte sich der Platz - und hier ganz speziell die Grüns - in einem für die Jahreszeit noch ganz hervorragenden Zustand. Das Abendessen bei Herrn Loveley Sing und seinem professionellen Team rund um Frau Corinna Schmidt war einmal mehr ganz nahe an der Sternequalität und die zum Hauptgang gereichten "Kalbsbäckchen" stießen auf große Begeisterung aller Gäste. Von der sportlichen Seite her gesehen war man mit lediglich 45 Netto-Punkten noch lange nicht "im Silber" und es mussten schon unglaubliche 46 Punkte erspielt werden, um einen dritten Preis zu gewinnen. 2er Scramble Stableford - Netto A: 1. Nadjeshda & Karsten Frick (mit unglaublich tollen 49 Netto-Punkten) 2. Regine & Rolf Halbig (mit sagenhaften 6 unter Par Brutto und 48 Netto-Punkten), 3. Elke Hinz & Thomas Weidenweber (ebenfalls tolle 48 Netto-Punkte) - Netto B: 1. Maxi Hartmann & Michael Hoffmann (47 hervorragende Netto-Punkte), 2. Das "Golf-Literarische Duett" Ludwig Hessler & Dieter Hoffmann, (ebenfalls 47 Netto-Punkte), 3. Uwe Weipert & Wolf Niederwipper (mit fast schon "bescheiden" klingenden, dennoch hervorragenden, 46 Netto-Punkten).
dh/18/10/2015 

AK 30-Hessenliga Damen - Hanauer Team rund um Erfolgs-Captain Esther Wagner gelingt sensationeller Wiederaufstieg in die erste Liga am 3. Oktober 2015 gegen die Mannschaft aus Lich im GC Taunus Weilrod!
Nach dem Abstieg im Vorjahr kehren die AK30-Damen aus Hanau direkt wieder zurück ins Oberhaus. Um 15 Schläge konnte man das Team aus Lich distanzieren und so am Ende einen ungefährdeten Sieg feiern. Der Sieg über Lich kam nicht von ungefähr, denn die Hanauer Spielerinnen überzeugten mit hervorragendem Golf! Eine sehr gute Runde gelang Constanze Roschild mit 5 über Par 77 und auch Britta Deutmarg (83), Katharina Latzel (85), Karin Gebl (89), Doris Grieshaber (93) und auch Regine Halbig (94) konnten unter stressigen Bedingungen überzeugen. Besondere Unterstützung fanden die Hanauer Spielerinnen durch ihr Caddies - und ebenso Mannschaftsmitglliedern - Anja Lorz, Maria Schmack, Ilona Kutger und Nadja Frick. Mit dem Sieg in Weilrod gelang es dem Erfolgs-non-playing-Captain Esther Wagner nach 2011 nunmehr schon zum zweiten Mal das Hanauer Jungseniorinnen Team (= Damen AK 30) in die erste hessische Golfliga zu führen! Wir grantulieren!
dh/03/10/2015

30. September 2015 - Hanau gewinnt den Douglas Cup “
"Endlich, ich bin stolz auf Euch“ .....!" seufzte der Hanauer Herrencaptain Thomas Weidenweber. Nach langer Durststrecke gewinnt Hanau erstmals seit 2008 wieder den Douglas Cup. Dabei konnte das Finale kaum spannender ausgehen. Frankfurt nutzte gewohnt seine Heimstärke und wurde mit 541 Punkten klarer Tagessieger. Vom letzten Platz aus in den Tag gestartet gelang es, mit diesem Ergebnis sogar den GC Spessart noch abzufangen. Aussichtsreich gestartet musste sich dieser mit dem letzten Platz und der Roten Laterne abfinden. Mit nur 18 Punkten vor Neuhof ging Hanau als führende Mannschaft ins Rennen. Ein überaus kleiner Vorsprung, der auch auf den schnellen und ondulierten Grüns in Frankfurt verteidigt werden sollte. Da war es wichtig, auch die kurzen Putts genauer zu betrachteten und konzentriert zu spielen. Dies wussten natürlich auch die Neuhöfer, die sich mit 519 Punkten den zweiten Rang in der Tageswertung sicherten. Jedem einzelnen Spieler war klar, es würde knapp werden. Als Hartmut Emich schließlich den Punktestand von Hanau verkündete war der Jubel umso größer. 513 Punkte genügten, um mit einem denkbar hauchdünnen Vorsprung von 12 Punkten den Sieg der Gesamtwertung zu sichern. Glückliche Hanauer Herren!
Thomas Weidenweber

27.09.2015 - Querfeldein-Turnier 2015
.. oder: den Hanauer Golfplatz einmal auf ganz andere Weise kennenlernen! Die Löcher in der vorgegebenen Reihenfolge abarbeiten? .... ist doch langweilig! Querfeldein war heute angesagt und es hat einmal mehr so richtig Spaß gemacht! Vom 7. Damenabschlag auf's 6. Grün? ... vom 4. Fairway kurz hinter dem Damenabschlag hoch über die Bäume auf's 6. Grün? ... vom 15. Fairway kurz vor dem Grün auf's 12. Loch? .... vom Schwanenbunker 18 auf's 10. Grün Par 5 ... oder aus dem 17. Greenside Bunker über eine 2 Meter hohe Kante auf's 17. Grün? - alles kein Problem, das ist Querfeldein in Reinkultur! 88 Golferinnen und Golfer haben die Herausforderung gerne angenommen und an einem super-sonnigen-Frühherbsttag und einem tollen Hessischen Buffet bei Herrn Singh im Anschluss an die Runde einen phantastischen Golftag erlebt. Der guten Tradition gemäß wurde ein Teil des Startgeldes zur wohltätigen Unterstützung der Frida-Kahlo-Schule in Bruchköbel verwendet und bei dieser Gelegenheit noch einmal herzlichen Dank der Familie Chris Knowles und den Damen der Frieda-Kahlo-Schule für die köstliche Bewirtung der Golfer mit Schmalzbrot, Kaffee und Schnaps am Bauwagen, direkt am Teich 8.  Gewonnen haben (Par 68): 1. Brutto Damen: Alexandra Glattbach (74), 1. Brutto Herren: Alexander Pawlusek (66!) - Netto A: 1. Dr. Burkhardt Liebich (62), 2. Dieter Hoffmann (63), 3. Dr. Sören Daniel Baumgärtner (63) - Netto B (Stblfd.): 1. Uwe Steinkrüger (43), 2. Gabriele Clouth (40), 3. Carola Aßeng-Rehm (40) - Netto C: 1. Dr. Fritz Ludwig (45), 2. Dieter Blume (44), Alfred Clouth (44). ... hier geht's zur Fotogalerie ...
dh/27/09/2015

18.09.2015 - Gelungener Auftakt weiterer Veranstaltungen aus der Reihe "Kultur im Clubhaus"  - Vernissage zu "Inspirationen" mit Bildern der bekannten Großauheimer Malerin Brigitte Merz.
Vor 70 anwesenden Gästen und einleitenden Worten von Herrn Christofer Hattemer, Mitglied des Vorstandes, wurde am Freitag, dem 18. September 2015 im Rahmen einer Vernissage mit musikalischer Begleitung die Ausstellung von Bildern der Großauheimer Malerin Brigitte Merz im Clubhaus des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad eröffnet. Das Werk von Brigitte Merz weist vielfältige Richtungen auf, mal informelle Abstraktion, Collagen und experimentelle Malerei, dann wieder Landschaft, Stilleben und Figur. Die Bilder von Brigitte Merz werden noch bis zum 10. Oktober zu sehen sein, die Ausstellung ist öffentlich zugänglich, Eintritt kostenlos. Weitere Veranstaltungen aus der Reihe "Kultur im Clubhaus", wie musikalische Abende und Lesungen bekannter Autoren, sind für die kommenden Monate geplant.
dh/21/09/2015

12.09.2015 .... und Moritz Hensel hielt die Bruttorede! Jugendcup der Sparkasse Hanau an einem wunderbaren Spätsommertag geht mit gemeinsamen Schnitzel-Essen aller Teilnehmer und Siegerehrung zu Ende. Herzlichen Dank der Sparkasse Hanau, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Herrn Robert Restani, für die freundliche Unterstützung! Folgende Sieger wurden von Michaela Schlömer, Anja Lorz und dem Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, geehrt: 1. Brutto: Moritz Hensel (35) - Netto A: 1. Antje Heissel (36), 2. Marc Ley (36), 3. Jonathan Grumann (36) - Netto B: 1. Tim-Georg Schaffrath (43), 2. Tim Becker (42), 3. Johannes Mahlau (39) - Longest Drive Boys: Jonathan Grumann, - Girls: Antje Heissel - Nearest to the Pin Boys: Jonathan Grumann.
dh/12/09/2015

05.09.2015 - Mädels, ihr seid Klasse! Das Hanauer Team der Damen AK 30 (früher Jungseniorinnen) beendet die Verbandsrunde 2015 des HGV in der 2. Hessenliga Süd durch einen weiteren Tagessieg im GC Main-Taunus auf dem ersten Tabellenplatz und wird am 3. Oktober in Weilrod um den erneuten Aufstieg in die 1. Hessenliga kämpfen. Von 5 Spielterminen der Saison 2015 konnte das Hanauer Team rund um Captain Esther Wagner vier gewinnen, einmal wurde man Tages-Zweiter. Eine makellose Saison, liebe Mädels, herzlichen Glückwunsch!
dh/06/09/2015

30.08.2015 - Herzlichen Glückwunsch unseren Clubmeistern 2015 Antje Heissel & Alexander Sahm!
53 Golferinnen und Golfer, alle gut gelaunt und voller Entschlossenheit, starteten am letzten wunderbar warmen Sommer-Sonnenwochenende 29.+30.08.2015 zum sportlichen Wettkampf um den Titel des Clubmeisters, respektive der Clubmeisterin. Um den begehrten Titel zu erringen, musste man eine Qualifikation über 18-Loch Zählspiel als eine der acht besten Damen oder als einer der acht besten Herren überstehen, um sich sodann über ein Viertelfinale und ein Halbfinale im Modus Matchplay ins Endspiel vor zu kämpfen! Allen Teilnehmern, die sich nicht für die Play Offs qualifizierten, bot einen zweite Runde Zählspiel sodann am zweiten Tag die Möglichkeit, die ebenfalls ausgeschriebene Nettowertung zu gewinnen. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 63 Netto gelang dabei dem Golftalent Nils Weber eine ganz besondere Leistung, welche im Rahmen der Siegerehrung vom gut aufgelegten Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, entsprechend gewürdigt wurde. Clubmeisterin 2015 Antje Heissel - Clubmeister 2015 Alexander Sahm - Vize-Clubmeisterin Britta Deutmarg - Vize-Clubmeister: Stefan Weyrauch. 1. Netto: Nils Weber, 2. Netto: Moritz Hensel!
dh/31/08/2015

71 ambitionierte, gut gelaunte und um den Clubmeister-Titel kämpfenden Golfer starteten am Wochenende 03. – 04.09.2011 auf der Golfanlage des Golf Club Würzburg zur diesjährigen zweitätigen Clubmeisterschaft.

Es waren heiße Clubmeisterschaften. Für den ersten Tag war hochsommerliches Wetter gemeldet und die Vorhersage trat auch ein. Die Sonne zeigte, welche Kraft noch in ihr steckte und die gereichten Getränke wurden begeistert angenommen. Viele Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen umfunktioniert.

Der Spielmodus, wie im Jahr zuvor Zählspiel, erforderte von den Seniorinnen und Senioren, sowie von der Jugend das Absolvieren von 18 Löchern am Samstag.
Die für die Damen- und Herrenmeisterschaft gemeldeten Spieler hatten noch zusätzliche 9 Löcher zu spielen.

Nach diesem ersten heißen Tag wurde es am Abend sehr schnell ruhig im Clubhaus. Denn am Sonntag wollten doch alle wieder ausgeruht auf die Runde gehen und vielleicht einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen.

- See more at: www.golfclub-wuerzburg.de/turnierberichte-2011/clubmeisterschaften-2011.html

71 ambitionierte, gut gelaunte und um den Clubmeister-Titel kämpfenden Golfer starteten am Wochenende 03. – 04.09.2011 auf der Golfanlage des Golf Club Würzburg zur diesjährigen zweitätigen Clubmeisterschaft.

Es waren heiße Clubmeisterschaften. Für den ersten Tag war hochsommerliches Wetter gemeldet und die Vorhersage trat auch ein. Die Sonne zeigte, welche Kraft noch in ihr steckte und die gereichten Getränke wurden begeistert angenommen. Viele Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen umfunktioniert.

Der Spielmodus, wie im Jahr zuvor Zählspiel, erforderte von den Seniorinnen und Senioren, sowie von der Jugend das Absolvieren von 18 Löchern am Samstag.
Die für die Damen- und Herrenmeisterschaft gemeldeten Spieler hatten noch zusätzliche 9 Löcher zu spielen.

Nach diesem ersten heißen Tag wurde es am Abend sehr schnell ruhig im Clubhaus. Denn am Sonntag wollten doch alle wieder ausgeruht auf die Runde gehen und vielleicht einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen.

- See more at: www.golfclub-wuerzburg.de/turnierberichte-2011/clubmeisterschaften-2011.html

71 ambitionierte, gut gelaunte und um den Clubmeister-Titel kämpfenden Golfer starteten am Wochenende 03. – 04.09.2011 auf der Golfanlage des Golf Club Würzburg zur diesjährigen zweitätigen Clubmeisterschaft.

Es waren heiße Clubmeisterschaften. Für den ersten Tag war hochsommerliches Wetter gemeldet und die Vorhersage trat auch ein. Die Sonne zeigte, welche Kraft noch in ihr steckte und die gereichten Getränke wurden begeistert angenommen. Viele Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen umfunktioniert.

Der Spielmodus, wie im Jahr zuvor Zählspiel, erforderte von den Seniorinnen und Senioren, sowie von der Jugend das Absolvieren von 18 Löchern am Samstag.
Die für die Damen- und Herrenmeisterschaft gemeldeten Spieler hatten noch zusätzliche 9 Löcher zu spielen.

Nach diesem ersten heißen Tag wurde es am Abend sehr schnell ruhig im Clubhaus. Denn am Sonntag wollten doch alle wieder ausgeruht auf die Runde gehen und vielleicht einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen.

- See more at: www.golfclub-wuerzburg.de/turnierberichte-2011/clubmeisterschaften-2011.html

1 ambitionierte, gut gelaunte und um den Clubmeister-Titel kämpfenden Golfer starteten am Wochenende 03. – 04.09.2011 auf der Golfanlage des Golf Club Würzburg zur diesjährigen zweitätigen Clubmeisterschaft.

Es waren heiße Clubmeisterschaften. Für den ersten Tag war hochsommerliches Wetter gemeldet und die Vorhersage trat auch ein. Die Sonne zeigte, welche Kraft noch in ihr steckte und die gereichten Getränke wurden begeistert angenommen. Viele Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen umfunktioniert.

Der Spielmodus, wie im Jahr zuvor Zählspiel, erforderte von den Seniorinnen und Senioren, sowie von der Jugend das Absolvieren von 18 Löchern am Samstag.
Die für die Damen- und Herrenmeisterschaft gemeldeten Spieler hatten noch zusätzliche 9 Löcher zu spielen.

Nach diesem ersten heißen Tag wurde es am Abend sehr schnell ruhig im Clubhaus. Denn am Sonntag wollten doch alle wieder ausgeruht auf die Runde gehen und vielleicht einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen.

- See more at: www.golfclub-wuerzburg.de/turnierberichte-2011/clubmeisterschaften-2011.html

1 ambitionierte, gut gelaunte und um den Clubmeister-Titel kämpfenden Golfer starteten am Wochenende 03. – 04.09.2011 auf der Golfanlage des Golf Club Würzburg zur diesjährigen zweitätigen Clubmeisterschaft.

Es waren heiße Clubmeisterschaften. Für den ersten Tag war hochsommerliches Wetter gemeldet und die Vorhersage trat auch ein. Die Sonne zeigte, welche Kraft noch in ihr steckte und die gereichten Getränke wurden begeistert angenommen. Viele Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen umfunktioniert.

Der Spielmodus, wie im Jahr zuvor Zählspiel, erforderte von den Seniorinnen und Senioren, sowie von der Jugend das Absolvieren von 18 Löchern am Samstag.
Die für die Damen- und Herrenmeisterschaft gemeldeten Spieler hatten noch zusätzliche 9 Löcher zu spielen.

Nach diesem ersten heißen Tag wurde es am Abend sehr schnell ruhig im Clubhaus. Denn am Sonntag wollten doch alle wieder ausgeruht auf die Runde gehen und vielleicht einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen.

- See more at: www.golfclub-wuerzburg.de/turnierberichte-2011/clubmeisterschaften-2011.html: Britta Deutmarg - Vize-Clubmeister: Stefan Weyrauch. 1. Netto: Nils Weber, 2. Netto: Moritz Hensel! Es war ein tolles Golfwochenende!

28.08.2015 - Der Head Greenkeeper informiert - Anschreiben von Chris Knowles an die Mitglieder bezüglich der außergewöhnlichen Trockenheit und deren Auswirkung auf den Zustand der Fairways - deutsche Version folgt!
Dear Members;
I would like to take this opportunity to address the current situation regarding our fairways. This season has been the most challenging season I have ever experienced in terms of weather and its effects. A late cool spring gave way to the driest summer I have ever known.

 

Golf Club Hanau Table of rainfall

Monat

2015

2014

2013

2012

Jan

66

53

23

80.7

Feb

19

43.2

37.4

7

März

29.5

10

38

10

April

18

39.1

57.1

40

Mai

26

78

99.4

53.1

Juni

57

49

66.3

129.1

Juli

15.5

110.8

38.2

132.2

Aug

37

145.1

52

49

Sep


36.1

69.2

51.2

Okt


46

116

65

Nov


48

70

60

Dec


61.1

37.7

68

Total

268

719.4

704.3

745.3

Niederschläge in mm

 

As the table demonstrates 2015 has had considerably less than the average rainfall. Weeks of high day temperatures, with no rainfall took its toll on water levels. This was compounded by unusually high levels of wind that evaporated much of the water put down by the irrigation system during the night. The result of these factors was that by the middle of July the stream that feeds our irrigation pool on the 16th had dropped to such a level that we were no longer receiving any water to replace what we used during the night. This got to such a critical level that a decision was made to stop watering fairways, tees and approaches and to save the little water we had to keep the greens alive. This is what we did for three whole weeks. The results are all too evident and we have lost large areas of grass in the tees approaches and especially the fairways. Many fairways have areas where the soil underneath is mainly clay. This bakes hard in the summer if not kept moist resulting in grass loss. To leave these dead areas and do nothing in the hope that they will come back and get better on their own is not an option. These bare areas will in time develop a hard crust that stops any new growth from emerging or any new seeds germinating except for weeds that do seem to be able to flourish in the heat. As we approach the cooler wetter, months, algae and moss will develop and dominate creating black, slippy patches that will remain until May next year. The decision to hire a large verticutting machine and to verticut all of the fairways was mine (with the permission of Peter Klein) and it is a decision I stand by. Verticutting helps to remove all of these dead crust areas allowing new growth to develop before the winter comes. It also removes the fibrous thatch layer that has built up over the years and never been removed. This fibrous layer soaks up much of the applied water and stops it getting to the roots. I am aware that this machine has caused quite a lot of damage, however sometimes we must follow aggressive maintenance procedures in order to facilitate recovery. All of the patches that have been ripped out of the fairways by the verticutting machine will all be filled with seed and substrate in the next few days. Subsequently the fairways have been fertilized which will also aid recovery and over two tons of new grass seed will be brought into the worst areas using the over seeding machine borrowed from Hofhausen GC. I am confident that within four weeks the fairways will be very much improved. It is extremely frustrating for my team and I to see the golf course in its current condition. We take much pride in presenting the course to a high standard and we know full well how things should be looking at club championship time. We can of course hope that this year was just a freak event but what if it's not? More unpredictable and extreme weather occurrences, exotic plant and animal species now found in Germany and grass fungal diseases only seen in the USA up to a few years ago are proof that whether we like it or not Climate change is here and it looks like it's here to stay. How we choose to deal with it at Golf Club Hanau is down to all of us. It's easy for people to complain when they don't realise the full story or the true extent of the problem. I would ask all of you to give a little thought as how we could maximize and optimize our water holding capacity in the hope that we never run so short of water again.
Chris Knowles
Head Greenkeeper

Sehr geehrten Mitglieder,
ich möchte Ihnen die momentane Situation unserer Fairways erklären. Diese Saison war bisher eine, durch die extremen Wetterbedingungen und den dadurch entstandenen Effekten, sehr herausfordernd. Ein später, aber sehr kalter Frühling wurde von einem der trockensten Sommer, die ich je erlebt habe, abgelöst. Die Niederschlag-Tabelle des Golfclub zeigt, dass wir in dieser Saison erheblich weniger Niederschlag hatten, als die Jahre zuvor! ( Tabelle siehe engl. Version ) Wochen mit sehr hohen Temperaturen ohne Regen beeinflussten extrem die Wasserstände. Dazu hatten wir noch sehr oft annormal kräftigen Wind, der das Wasser das wir nachts mit unserer Bewässerungsanlage ausbrachten, schnell verdunsten ließ. Das Ergebnis dieser Faktoren war, dass wir bereits im Juli über unseren Bach nicht mehr genug Wasser bekamen, um alle Bereiche des Platzes ausreichend zu bewässern. Daraufhin trafen wir die Entscheidung, dass wir das verbleibende Wasser nur noch für unsere Grüns nutzen. ( siehe Aushang Anfang Juli 15 ) Wir waren gezwungen, dies für etwas mehr als drei Wochen beizubehalten! Das Resultat ist offensichtlich und wir haben sehr viele Flächen an Rasen verloren, in Abschlagsbereichen, rund um die Grüns aber vor allen Dingen, große Teile unserer Fairways. An Stellen an denen der Unterboden zu meist aus Lehm besteht (80% unserer Bahnen), wird bei einer extremen Trockenheit jeder Rasen sterben. Jetzt kam die Frage auf: Was tun? All diese Areale sich selbst zu überlassen, in der Hoffnung dass sie irgendwie von selbst wieder wachsen, war keine Option!! Diese Bereiche werden, ohne Bearbeitung, eine harte trockene Schicht bilden in der in nächster Zukunft kein keimen irgendeiner Rasensorte zu erwarten ist. Auch wenn wir in den nächsten Monaten kühleres Wetter erwarten dürfen, werden sich an diesen Stellen Algen und Moos ausbreiten, die sich dann ohne Reaktion unsererseits, zu schwarzen sehr glitschigen Arealen entwickeln, an denen wir dann noch im Mai 2016 unseren `Spaß´ haben. Nach Rücksprache mit unserem Platzwart Peter Klein fällten wir die Entscheidung die Fairways zu vertikutieren. Dass diese Aktion sehr viel Fairway optisch zerstört und zu großen Protesten unserer Mitglieder führt, war uns vorher klar. Aber wir hatten keine andere Möglichkeit! Das ist für uns die einzige Chance diese Krise in kurzer Zeit zu überwinden. Durch den Einsatz einer Nachsahtmaschine, die wir von unseren Nachbarn, Golfclub Hofhausen ausleihen konnten, bin ich ganz optimistisch dass unsere Fairways, schon in drei bis vier Wochen wieder ein ganzes Stück besser sind. Für uns als Greenkeeper und mich als Headgreenkeeper ist es extrem frustrierend unseren Platz in so einem Zustand zu sehen. Wir wissen wie ein Platz, gerade für eine Clubmeisterschaft, aussehen sollte. Wir können alle nur hoffen dass dieser Sommer ein außergewöhnliches Phänomen bleibt, da sich bei solchen Temperaturen sonst Rasenschädlinge, Insekten und exotischere Pflanzen entwickeln, die andere viel gravierendere Propleme bringen werden! Ebenso sollten wir mittelfristig über größere Wasserreservats nachdenken um in Zukunft, bei Sommer wie diesen - never run short of water again!
Peter Klein / Chris Knowles

 

Mitglieder und Gäste-Turnier 23.08.2015
Kanonenstart 09:00 Uhr - herrliches Sommerwetter - Vierball Stableford für 2er Teams, bestehend aus jeweils einem Mitglied und einem Gast - gekonnte Siegerehrung durch Doris Grieshaber und Gabi Clouth und ein wunderbares "spätes" Mittagessen bei Familie Singh gegen 16:00 Uhr, dies war das diesjährige Mitglieder und Gäste-Turnier des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad. Gewonnen haben: Brutto: Constanze L. Eichel-Streiber & Felix Günther (30) - Netto A 1. Rolf & Martin Grieshaber (42), 2. Monika Schmelzle & Klaus Dieter Wernecke (40) - Netto B 1. Alexandra Gurlitt & Ekkehard Keim (46), 2. Gabriele Clouth & Rüdiger Euler (42) - Netto C: 1. Birgit Lauf & Markus Gurlitt (41), 2. Ursula Borse & Jürgen Freudenstein (41)
dh/23/08/2015 

Der Vorstand informiert - 22.08.2015
Liebe Mitglieder,
wir möchten Sie darüber informieren, dass Herr Klaus C. Lochmann sein Amt als Spielführer des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad am 18.08.2015 zur Verfügung gestellt hat und er diese Tätigkeit ab sofort nicht mehr ausübt. Kommissarisch werden die Aufgaben des Spielführers vom Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, übernommen und wir dürfen Ihnen versichern, dass der Spielbetrieb und alle geplanten Turniere in geordneter Weise ablaufen werden. Über weitere Entwicklungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten und wünschen jetzt schon eine erfolgreiche Herbstsaison.

Im Auftrag des Vorstandes
- Dieter Hoffmann -
Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit

Ehepaar-Vierer Clubmeisterschaft 2015 (16.08.2015)
Eine Golfrunde über 18-Loch Klassischer Vierer im Dauerregen - und - sodann auch noch mit dem eigenen Ehepartner, stellt schon eine Prüfung der ganz besonderen Art dar, welcher sich in diesem Jahr 22 Ehepaare mutig stellten und mit Bravour bestanden! Der anhaltende, jedoch nach monatelanger und den Platz austrocknender Dürre höchst willkommene Dauerregen, tat der guten Stimmung keinen Abbruch und bis zur Siegerehrung von Christofer Hattemer auf der Terrasse war bereits Alles wieder vergessen. Mit einem Bruttopunkt Vorsprung vor Regine & Rolf Halbig (23) sicherten sich Silke & Michael Simon den Titel 2015 (24)! Herzlichen Glückwunsch dem sympathischen Paar und vielen Dank, lieber Michael Simon, für die Lokalrunde im Anschluss an die Siegerehrung! Das 1. Netto ging an Conchin Brau-Stapf & Udo Stapf (40).
dh/16/08/2015

Hanauer Rose 2015 mit Sommerfest und hervorragenden Ergebnissen (08.08.2015)
Ein fester Bestandteil unserer Wettspielkultur im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad ist schon immer das Turnier um die Hanauer Rose, meist in Verbindung mit dem Sommerfest zum Höhepunkt der Golfsaison. Auch in diesem Jahr wurden die 70 Teilnehmer der Veranstaltung vom Wetter her nicht enttäuscht, denn die schon seit Wochen anhaltende Hitzewelle in Hessen ließ auch am Tag der Veranstaltung das Quecksilber auch abends nicht unter die 20 Marke Grad sinken. Im Wettspielformat Vierball Bestball sammelten die meist aus Ehepaaren bestehenden Teams brav ihre Brutto- und Nettopunkte, wobei der trockene Platz dem ein oder anderen Schlag deutlich mehr Länge verschaffte. Präsident Jürgen Kilian ließ es sich nicht nehmen, per Buggy alle Spielergruppen auf dem Platz zu besuchen und jeden Teilnehmer persönlich zu begrüßen und dabei auf die hervorragende Arbeit von Headgreenkeeper Chris Knowles mit seinem Team hinzuweisen, der den Platz trotz anhaltender Trockenheit in einen recht gut bespielbaren Zustand versetzt hat. Auch zu Beginn des Sommerfestes war der Präsident zugegen und begrüßte jede Dame am Eingang mit einer dunkelroten, herrlich duftenden Rose und einem Glas erfrischenden Prosecco. In seiner Begrüßungsansprache brachte Jürgen Kilian sodann um Ausdruck, dass sich die finanzielle Situation des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad als geordnet zu bezeichnen lässt und man optimistisch in die Zukunft schaue. Mit Adjektiven wie "hervorragennd", "total lecker" oder "einfach nur gekonnt" wurde seitens der Gäste das abendlich Menue von Familie Singh mit Team bezeichnet, und das als Hauptspeise sevierte Filetsteak war wieder einmal genau "auf den Punkt" und nahe an der Sternequalität. Der Service im Restaurant rund um Frau Corinna Schmidt begeisterte einmal mehr durch Schnelligkeit und handwerkliches Geschick und wenn man als Gast nur auf Handzeichen oder Kopfnicken ein weiteres Getränk gebracht und serviert bekommt, dann kann man sich im Clubhaus des Hanauer Golfclubs und seiner Gastronomie einfach nur wohlfühlen. Das Sommerfest klang mit hervorragender Live Musik und Tanz der Golfer bis spät in den Abend hinein aus. Wettspielformat Vierball Stableford, gewonnen haben: 1. Brutto: Regine & Rolf Halbig (37), Netto A: 1. Gabriele Clouth & Wolf Niederwipper (40), 2. Ingrid Lösel-Dötsch & Roland Dötsch (39), 3. Dr. Gabriele Weigt-Möbus & Joachim Weigt (39), Netto B: 1. Xiao Mei & Gerhard Sahm (42), 2. Sonja & Rainer Meininger (40), 3. Dr. Kerstin & Christofer Hattemer (39), Netto C: 1. Dr. Nicole Kadel & Dr. Volker Holl (57), Annett & Markus Vonrhein (46), 3. Kersten & Wolfgang Jandt (41), Nearest the Pin Bahn 17, Damen: Dr. Gabriele Weigt-Möbus, Herren: Dr. Volker Holl.
Zur Fotogalerie Hanauer Rose 2015 geht es hier ...
dh/12/08/2015

Hanauer GSG-Team siegt beim 50. Kurt-Engländer-Preis (03+04.08.2015)
"Da haben ja alle Spieler grüne Hosen an - und ganz graue Haare" sagte eine junge Zuschauerin verwundert zu ihrem Vater, als sie am 3. August auf den Golfplatz kam. Wen sie zutreffend beschrieben hatte, waren die Teilnehmer - oder zumindest die allermeisten von ihnen - des bedeutendsten Wettbewerbs der Golf-Senioren-Gesellschaft Deutschland in ihrer jährlichen Turnierserie. Dieses Turnier fand 2015 zum 50. mal statt - erstmals im Rhein-Main-Gebiet. Zeitgleich am 3. und 4. August trafen sich über 300 GSG-Mitglieder aus ganz Deutschland, um verteilt nach Spielstärken auf den Golfplätzen in Frankfurt, Hanau, Neuhof und Weilrod gegeneinander anzutreten. Es handelt sich dabei um einen Mannschaftswettbewerb, bei dem je vier Spieler ein Team bilden. In Hanau gingen 21 Mannschaften an den Start. Am ersten Tag wurde ein Vierball-Bestball, am zweiten Tag ein Einzel nach Stableford gespielt; gewertet wurde die Gesamtzahl der Punkte. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen mit viel Sonnenschein, die auch ein kurzer Regenguss gegen Ende nicht beinträchtigen konnte, kamen beachtliche Ergebnisse zustande. Dass es dabei eng zuging, zeigte die Tatsache, dass die Sieger erst nach Stechen feststanden. Umso schöner war es, dass unser Team aus Hanau diese 50. Auflage des Turniers gewinnen konnte. Rolf Brackmann, Rainer Meininger, Wolf Niederwipper und Prof. Dr. Anton Valesky nahmen den gewichtigen Wanderpokal aus den Händen des GSG-Präsidenten Manfred Reindl entgegen. Auf Rang 2 kam die Mannschaft vom Golf-Club Neuhof, Rang 3 belegte belegte die Mannschaft 1 vom Golfclub Gifhorn. Im Übrigen wurde nicht nur Golf gespielt. Am Vorabend desTurniers trafen sich die Teilnehmer zum Kennenlernen bzw. Auffrischen alter Bekanntschaften im Garten der Gutsschänke Neuhof, am Abend darauf zu einem Essen in festlichem Rahmen im Kempinski Hotel Gravenbruch. Alles in allem haben die Teilnehmer an diesen Tagen wieder unvergessliche Eindrücke mitgenommen und neue Golf-Freundschaften geschlossen.
wn/09/08/2015

Hanauer Nachwuchsspielerin Antje Heissel in einem Flight zusammen mit Bernhard Langer!
Im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad wurde dieses Jahr zum ersten Mal die Matchplayserie Lucky 33 ausgetragen. Lucky 33 wird vom Golf Club St Leon Rot, einer der ersten Adressen in Sachen Golf in Europa, gesponsert. Zu dem clubinternen Lochspiel gehört auch das sogenannte "Pitch, Chip & Putt -Turnier". Alle Teilnehmer des Turniers durften an einer Verlosung teilnehmen, bei der man einen Golftag mit dem zweifachen Major Sieger Bernhard Langer gewinnen konnte. "Ich brauch mich nicht anzumelden, da gewinn ich doch nie im Leben...". Das waren die Worte von der 17-jährigen Hanauer Turniersiegerin Antje Heissel vor der Verlosung. Knapp eine Woche vor dem Ereignis kam der Anruf vom Golf Club St Leon Rot, der das Ergebnis verkündete. Das Hanauer Golftalent Antje Heissel (Jugend-Clubmeisterin 2015) war unter den Siegern und konnte am Spiel mit Bernhard Langer teilnehmen. Die Vorfreude war groß, aber auch etwas Aufregung war dabei. An einem Samstag, Mitte Juli, (11.07.2015) wurden die Auserwählten im Golf Club St Leon Rot empfangen und per Shuttle zum Halfwayhouse gebracht. Dort stand ein großes Frühstücksbuffet bereit. Nach der Stärkung könnten die Golfer sich an den vielen Trainingsmöglichkeiten erfreuen und selber trainieren. Um 12 Uhr wurden dann alle Jugendlichen auf die Range gebracht und kurz darauf kam Bernhard Langer dazu. Er hielt eine einstündige "Golf Clinic". Nach der lehrreichen Golf Clinic von Bernhard Langer, bei der auch Golfproette Karolin Lampert zugeschaut hat, und einem leckeren Lunch, ging es auf den Platz.
Gespielt wurde auf dem Championship Platz "St Leon" in Vierer Flights, sprich die drei Gewinner und Bernhard Langer. Auf dem ersten Abschlag, vor ca. 150 Zuschauern, wollte natürlich jeder sein Bestes geben. Als erstes schlug der Profi ab, der seinen Abschlag solide auf die Bahn setze. Danach folgten die zwei Jungs und zuletzt Antje Heissel, die als Lady weiter vorne starten darf. Die drei Jugendlichen und Bernhard Langer spielten am ersten Loch auf ganz unterschiedliche Art und Weise ihr Paar und zeigten trotz der vielen Zuschauer sehr gute Nerven. Beim weiteren Spielverlauf wurden Tipps zu Abschlägen, Annäherungsschlägen und Putts gegeben. Bernhard Langer zeigte sich als ein extrem netter und bodenständiger Mensch. Auch für Fotos und Autogramme war er sehr offen und tat alles für seine Fans. Für Hessens Nachwuchstalente war es ein großartiges Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Anmerkung der Redaktion: Die Entwicklung des Golfsports in Deutschland ist fest mit dem Namen Bernhard Langer verbunden. Durch seinen Sieg als erstem deutschen Golfer 1985 beim prestigeträchtigen MASTERS Turnier 1985 in Augusta / Georgia und damit verbundener Medienpräsenz, wurde der Golfsport in Deutschland populär. Bernhard Langer hat mit diesem Sieg eine positive Entwicklung mit entsprechenden Zuwachs an Spielern in Deutschland ausgelöst, die bis dato anhält. Kaum ein Golfspieler in der Geschichte des Golfsports genießt nicht nur auf Grund seiner sportlichen Erfolge, sondern auch durch sein stets vorbildliches Auftreten solch großes Ansehen, wie Bernhard Langer. Neben unzähligen internationalen Turniersiegen gewann Bernhard Langer auch insgesamt zwölf Mal die Nationale offene Deutsche Meisterschaft, welche unter dem Namen AMEXCO Pokal (... nach dem Titelsponsor American Express) in den Jahren 1987 - 1990 auf der Golfanlage in Hanau stattfand. Jeweils im Mai dieser Jahre 1987 bis 1990 stand Dank Teilnahme und jeweiligem Sieg von Bernhard Langer die wunderschöne Anlage des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad im Fokus der deutschen Golföffentlichkeit und noch heute verbindet man den Namen AMEXCO Pokal und Bernhard Langer gerne mit der Anlage in der alten Fasanerie des Prinzen von Hessen.... erfahren Sie mehr ...

Mitteilung des Präsidenten vom 29.07.2015
Liebe Clubmitglieder,
nach der neu erteilten Genehmigung des Veterinäramtes und der Reparatur der Stromzuleitung können wir ab August 2015 das Halfwayhouse an dem 7. Grün wieder eröffnen. In diesem Jahr wird dieses Halfwayhouse von der Familie Singh bewirtschaftet. Ab 2016 gibt es einen neuen Pächter, von dem wir bereits die Zusage für die Übernahme haben. Der Vorstand hat in seiner Sitzung am 14.07.2015 beschlossen, dass die bisherige 7 Minuten Regelung entfällt. Gäste des Halfwayhouses werden daher gebeten, den von der Bahn 7 ankommenden Flight durchzulassen, sofern dieser nicht am Halfwayhouse einkehren wird.
Hanau, 29. Juli 2015 Vg
Jürgen Kilian

Der Platzwart informiert - 15. Juli 2015
Das Wasser ist und bleibt knapp / Wasser Situation Golfplatz

Sehr geehrte Mitglieder,
durch die anhaltende Trockenheit der letzten Monate, verschärft sich zunehmend die Wassersituation für unseren Golfplatz. Der Zufluss aus dem Krebsbach, rechts der Mauer an Loch 16, wurde in der letzten Zeit immer weniger. Durch Steuerung ( mittels Wehren ) der Wassermenge, die durch unseren Golfplatz fließt, konnten wir momentan noch gewährleisten dass für unsere Grüns genügend Wasser vorhanden ist. Leider kommen die Fairways zu kurz, was sich durch immer größer werdende vertrocknete Flecken darstellt. Aber unsere Grüns haben Vorrang!
Wir bitten um ihr Verständnis
Peter Klein

SenGo Travel Tour 2015 nach Zell am See vom 29.06. – 05.07.2015
Maxi, Vroni, Annelie – Drei engagierte Ladies bestimmten die SenGo Travel Tour 2015 nach Zell am See – eine gelungene Woche für die Golfsenioren!
Wir alle kennen unsere SenGo-Captain Maxi, die gemeinsam mit ihrem Mann Alex die Reise wieder perfekt vorbereitet hatte; wer sie noch nicht kannte, hat sie in den Tagen kennengelernt: Vroni Schwanninger, die Chefin des Sporthotels Alpin mit dem ihr eigenen Drang zur Perfektion; und dann Annelie (Dehnert-Hilscher, Ärtzin vom Bodensee): Sie hatte zu ihrem 90ten Geburtag die Namenspatenschaft für das aktuelle Hoch geschenkt bekommen – und „beglückte“ uns mit Saharatemperaturen!! Drei engagierte Damen – für uns als Teilnehmer der Reise eine gelungene Woche!!
Vorab ein Wort zu Annelie: Die ungewohnte Hitze, gepaart mit der Höhenlage, brachte uns alle schon ganz schön an die Belastungsgrenze. Aber im Rückblick auf den teilweise katastrophalen Regen bei der Travel-Tour 2014 in die Pfalz waren sich alle diesjährigen Teilnehmer einig, dass man den Durst am 19. Loch eindeutig schneller löschen kann als nasse Kleidung trocknen!!
Das Sporthotel Alpin in Zell am See war – wie schon vor 3 Jahren - das Ziel der Seniorengolf Travel Tour 2015. Einige der insgesamt 29 Teilnehmer/innen hatten schon das Wochenende zur Anreise und für Proberunden genutzt. Beim offiziellen Start am Montag, 29.06. 2015, erläuterte Maxi beim abendlichen Welcomedrink das Programm der kommenden Woche, das mit einem Gästegolf-Turnier des Hotels am Dienstag, 30.06.2015, startete.
Wie nicht anders zu erwarten, hatte Vroni Schwanninger, die Chefin des Hauses, gemeinsam mit ihrer Tochter Elisabeth, für die es offensichtlich den Begriff „unerfüllbare Gästewünsche“ nicht gibt, alles perfekt organisiert. Hervorragende Bedingungen auf dem Golfplatz Zell am See / Schmittenhöhe, eine tolle Halfway-Verpflegung nach dem 11. Loch (die für manche angesichts der Hitze fast zu spät kam, dann aber nach dem einen oder anderen Glas Sekt oder Bier doch die Lebensgeister wieder weckte – oder endgültig einschläferte), danach Golferstammtisch mit Kaffee, Kuchen und (etwas) Alkohol im Hotel, am Abend Gourmet-Abendessen mit Siegerehrung durch Vroni und Maxi. Es zeigte sich, dass wir Hanauer Golfsenioren uns bei Teilnahme von Mitgliedern anderer Golfclubs sehr höflich aufzuführen wissen: Wir überließen viele Preise den anderen Gästen; „Platzhirsche“ wie Ursel und Harald Borse, und Mehrfachgäste wie Maxi Hartmann, Burkhardt Liebich und Juliane und Josef Eiberger bewiesen jedoch ihre Erfahrung auf dem Platz.
Am Mittwoch, 01.07.2015, ging es zum Golclub Brandlhof. Vronis Einfluß auf die Startliste mit dem Ziel, am 2. Golftag schneller zu spielen, führte zu einigen „Irritationen“ bei der Anfahrt von Paaren, deren Startzeiten über eine Stunde auseinander lagen - aber die Gastronomie am Brandlhof bot die Möglichkeit zu einem gemütlichen zweiten Frühstück vor dem Start! Im Übrigen wurde auch nicht schneller gespielt als am Vortag :=))). Der Platz war schon eine richtige Herausforderung für uns, da viele für die „normalen“ Senioren-Herren sehr lange Wasserhindernisse (unsere „Long-Hitter“ Harald Borse und Burkhardt Liebig natürlich ausgenommen) und die Salzach mehrfach überquert werden mussten. Zum Glück waren wir (SenGo – Reise Zell am See, Juli 2015, Seite 2) vorgewarnt und hatten ausreichend Bälle dabei – die Ballsucher in der Salzach müssen wohlverdienende Leute sein!!
Der 3. Tag, Donnerstag, 02.07.2015, verdient in mehrerlei Hinsicht gesteigerte Erwähnung: Es hatten offensichtlich alle eingangs erwähnten Damen zur vollen Harmonie gefunden: Maxi hatte einen für ALLE perfekten Tag vorbereitet, den Vroni, die ihre SOMMER-Wanderschuhe nicht gefunden hatte, bis zur Selbstaufgabe in WINTER-Wanderstiefeln begleitete, und Annelie trug das perfekte Wetter bei, sogar mit etwas erfrischender Brise bei dem zunächst geheim gehaltenen Ziel des Tages. Wer nicht am Ausflug teilnehmen wollte, konnte seine Seele und Blessuren der ersten beiden Tage bei anderen Ausflügen, Shopping oder Wellness kurieren. Alle anderen wurden per Bus bis zur Bergstation der Kapruner Hochgebirgsstauseen gebracht. Ab dann konnte jeder sein individuelles Programm bis zum Wiedersehen zur Jause auf der Fürthermoar Alm aus dem tollen Angebot von Maxi wählen: Reines individuelles Genießen des tollen Alpenpanoramas in über 2000 m Höhe, expertengeführte Wanderung durch die Staumauer der Moosersperre des Stausees Wasserfallboden, Talwanderung über den „Kräuterlehrpfad“ mit seltenen Alpenblumen, Schneeresten und für Wenige auch Murmeltieren, selbstverständlich auch Bustransport zur Alm für die Teilnehmer, die sich die Talwanderung nicht mehr zumuten wollten. Auf der Alm wurde ein bis dahin gut gehütetes Tagesgeheimnis gelüftet: Alle Teilnehmer konnten mit Raimund Ebbecke mit Zirbelschnaps auf seinen 76ten Geburtstag anstoßen. Raimund ließ sich natürlich auch am Abend nicht lumpen: Der Grillabend auf der Hotelterrasse wurde mit einem schönen Aperitif auf sein Wohl eingeleitet.
Am Freitag, 03.07.2015, war das Ziel der Golfclub Urslautal. Die Zuteilung der Startzeiten war „ehepaarfreundlicher“, dafür gab es weniger Cars und Elektro-Trolleys – kurzum nicht nur für diejenigen, die laufen mussten, bei einem wiederum heißen Beitrag von Annelie, ein schweißtreibender Tag auf einem anspruchsvollen, aber, am Fuße des emporragenden Bergmassivs des „Steinernen Meers“ liegend, landschaftlich wunderschönen Golfplatz. Die innigen Wünsche derer, die sich während der Runde eine rasche Abkühlung gewünscht hatten, wurden etwas zu früh erhört: Die letzten Flights kamen im strömenden Regen, aber zum Glück noch vor dem Gewitter ins Clubhaus. Die abendliche Siegerehrung (zu erwähnen, dass Mehrfachsieger wie Burghardt Liebich ihren Preis weitergaben – tolle sportliche Geste!) wurde eindeutig in den Schatten gestellt durch die Dirndls einiger Teilnehmerinnen am abendlichen Gourmetessen – nicht nur ein wahrer Augenschmaus, sondern auch der Anlass für Komplimente wie von Jörgen T. an Charlotte B. : „Dein „Kostüm“ sieht wunderbar aus!!“ Das Duo Kurt & Dieter heizte wie in den Vorjahren die Stimmung wieder kräftig an und führte sogar geschundene Golfkörper auf die Tanzfläche. Besonders herauszuheben die Tanzeinlage von Reza Y. mit Josef E. und Komplimente wie das von Maxi H. an Raimund E. „Du bist mein Traumtänzer“. Maxi H.’s und Charlotte B.’s Dirigentenvariationen am Ende des Abends forderten unsere Musikanten noch einmal zu absoluten Spitzenleistungen. Hier endet des Chronisten Pflicht für diesen Tag! Viele Teilnehmer dachten an diesem Abend jedoch mit Wehmut an das gelungene SenGo - Oktoberfest 2014, das in diesem Jahr wohl ausfallen wird :=((((
Samstag, 04.07.2015: Letzte Chance für tolle Scores und den Sprung auf das Gesamtsiegertreppchen! Der Golfplatz Kitzsteinhorn in Zell am See und Annelie boten wiederum hervorragende Rahmenbedingungen, und Vronis Halfway-Verpflegung ließ manchen schwächeren Schlag auf den ersten 9 Löcher vergessen! Vor der abendlichen Siegerehrung für die Tages- und Gesamtwertung dankte Maxi Vroni und (SenGo – Reise Zell am See, Juli 2015, Seite 3) ihrem Team, allen voran Tochter Elisabeth, nochmals für die hervorragende Unterstützung und die herzliche Gastfreundschaft im Verlauf dieser Golfwoche.
Dann stieg die Spannung deutlich an: Schließlich ging es in der Gesamt – Nettowertung um den Silberteller als Wanderpokal mit der Verpflichtung, ihn wie in all den Jahren mit leckersten Trüffelpralinen gefüllt im nächsten Jahr wieder mitzubringen, und in der Bruttowertung um die „wunderschöne“ Standuhr, die vom Vorjahressieger gut abgestaubt wieder zurückgebracht worden war! Zu ihrer eigenen Überraschung hatte sich Ulla Manke durch eine Super-Runde am letzten Tag an allen Favoriten vorbeigeschoben und gewann die Nettowertung. Nachdem Vorjahressieger Harald Borse am 2. Tag nicht mitgespielt hatte, ging der Bruttopreis verdientermaßen an Burghardt Liebich, der bei der Übergabe von Preis und Wanderpokal auch noch richtig strahlte. So waren sich alle sicher, dass unsere wunderschöne Standuhr im Hause Liebich für ein Jahr bestens aufgehoben sein wird! In seiner Bruttorede bedankte sich Burkhardt bei Maxi und Alex Hartmann für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung der diesjährigen Reise. Wie im Vorjahr sprach Doro Behrendt in wunderbar gereimten Worten diesen Dank auch im Namen aller Teilnehmer aus und überreichte Maxi einen Umschlag mit einem gemeinsamen Beitrag voraussichtlich zum Kauf einer Golfuhr.
Es waren wieder wunderschöne Tage bei der SenGo Travel Tour 2015, und das „Auf Wiedersehen“ beim Abschied bezog sich sicher bei allen auf die Golfreise im nächsten Jahr!
Ursula und Dr. Joachim Manke


11.+12.07.2015 - Moritz Hensel & Christoph Schlömer (225) werden Vierer-Clubmeister 2015 mit einem Schlag Vorsprung vor Alexander Sahm & Christian Stieler (226)! Die Nettowertung gewinnen Katharina Latzel & Xiao Mei Sahm (206) vor Klaus & Thomas Grieshaber (214). Auch in diesem Jahr wurden die Vierer-Clubmeisterschften über zwei Tage ausgetragen, am ersten Tag morgens 18-Loch Vierball, nachmittags sodann 18-Loch Vierer mit Auswahldrive. Das Wettspielformat des zweiten Tages war Klassischer Vierer über 18-Loch! Allen Siegern herzlichen Glückwunsch!
dh/12/07/2015

Jugend-Clubmeisterschaft 2015 (04.+05.07.2015) - heißes Golf an einem heißen Wochenende!
Eigentlich konnte man kaum glauben, welche Angabe zur Außentemperatur am Wochenende der Jugend-Clubmeisterschaft am 4. + 5. Juli 2015 auf dem Display im Auto stand, denn die Anzeige meldete tropisch heiße 40,5 Grad Celsius, .... nicht unbedingt das, was man sich zum Golfspielen wünscht. Dennoch galt die Devise "... wir spielen heißes Golf an heißen Tagen!" und kaum ein Jugendlicher konnte sich der Anziehungskraft einer Clubmeisterschaft als sportlichem Höhepunkt der jährlichen Golfsaison entziehen und kam pünktlich zu seiner Startzeit. Unsere beliebte Jugendwartin Michaela Schlömer mit ihrem Team hatte den gesamten Turnierablauf bestens vorbereitet und an Alles gedacht: morgens vor dem Start wurde jeder Teilnehmer mit Müsliriegeln und Iso-Getränken versorgt und auch auf der Runde war Michaela in ihrem Buggy mit den gekühlten Getränken immer gleich zur Stelle. Als besonders nette Idee wurden die vom Jugendteam angebotenen blauen Kunstoff-Armbänder mit der Aufschrift "Clubmeisterschaften 2015" empfunden und so mancher Erwachsener spendete sogleich einen obligatorischen Euro für ein Band in ein Sparschwein, welches später dem Teilnehmer/Teilnehmerin mit den meisten Birdies überreicht wurde. Nach der ersten Runde gab es ein gemeinsames Mittagesssen, bevor die zweiten 18 Loch in Angriff genommen wurden. Die Siegerehrung der diesjährigen Jugend-Clubmeisterschaft wurde am zweiten Tag - und damit nach der dritten Runde - in Anwesenheit des Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, durchgeführt und Jugendwartin Michaela Schlömer gratulierte nicht nur Siegern und Platzierten, sondern lobte in hohem Maße das Durchhaltevermögen aller Teilnehmer bei diesen tropischen Temperaturen. Jugend-Clubmeister Mädchen: Antje Heissel (227) - Vize-Clubmeisterin: Johanna Grumann (262), Jugend-Clubmeister Jungen: Jonathan Grumann (231) - Vize-Clubmeister: Moritz Hensel (237), Nettowertung Clubmeisterschaft: 1. Marc Ley (216), 2. Antonia Mekiska (219), höchste Anzahl Birdies: Antje Heissel. ... hier geht's zur Fotogalerie der Jugend-Clubmeisterschaft 2015 ...
dh/06/07/2015

Sommer-Spaß mit Sommer-Vierer am Sonntag, dem 28.06.2015
"Ja, wie wird denn hier das Teamhandicap berechnet, wenn solch ein 2er Scramble nur Netto gewertet wird?" war die Frage einiger Teilnehmer kurz vor Kanonestart um 14:00 Uhr an einem herrlichen Sommer-Sonnen-Sonntag kurz vor der Runde zu hören. "Ganz einfach...", kam es aus dem Sekretariat zurück "... die Teamvorgabe setzt sich aus 80% des besseren Handicaps und 20% der schwächeren Handicaps zusammen, ..... so einfach ist das!" Nun, wie auch immer die Teamvorgabe errechnet wurde, es kamen hervorragende Ergebnisse beim ersten Sommer-Vierer heraus und ungeachtet der Spielzeiten von teilweise mehr als 6 (!) Stunden hat das Wettspiel mit anschließendem Abendessen offensichtlich großen Spaß bereitet. Gewonnen haben: Netto A 1. Dr. Gabriele Weigt-Möbus & Joachim Weigt (51), 2. Birgit Lauf & Ekkehard Keim (51), 3. Oliver & Florian Blachutzik (50), 4. Conchin Brau-Stapf & Udo Stapf (50) - Netto B: 1. Jochen Thurns & Dr. Rüdiger Günther (51), 2. Cornelia & Wolfgang Jeblonski (51), 3. Claudia & Uwe Steinkrüger (50), 4. Christa & Ludwig Hessler (50).
Bild: Udo Stapf, Text: dh/29/06/2015

Ihr Platzwart informiert / Ende Juni 2015
Liebe Mitglieder, Die EU hat das Gesetz für die Nutzung von Spritzmitteln erneuert, für einigen Teilbereiche ergänzt und erweitert. Für Golfplätze haben sich dadurch folgende Änderungen ergeben. An Tagen nach der Nutzung von z.B. Fungiziden gegen unsere Rasenpiltze auf den Grüns (diese werden immer nur spät abends aufgebracht), wird auf einem Schild an Tee 1 bzw.Tee 10 die Nutzung dieser Mittel bekannt gegeben. Diese Schilder müssen dann mindestens 48 Stunden stehen bleiben. Dies heißt nicht, dass nun 48 Stunden lang permanent gespritzt wird, sondern dass in einem Zeitraum der letzten 48 Stunden ein solches Mittel zum Einsatz kam. Sie dürfen sich auch sicher sein, dass wir nur genehmigte Mittel in den erlaubten Mengen mit der notwendigen Sorgfalt nutzen! An Tagen, an denen sie unsere Platzarbeiter tagsüber mit unserem Spritzwagen arbeiten sehen, handelt es sich zu 99% um flüssige Düngungen! Diese sind nicht kennzeichnungspflichtig!
Wir bitten im Ihr Verständnis!
Peter Klein

Bestens ausgestattetes Turnier der Sparkasse Hanau am 20.06.2015 ging mit bayrischem Abend zu Ende - Silke Simon mit hervorragendem Ergebnis in der Brutto- und der Nettowertung!
Als eines der Highlights im Wettspielkalender unseres Golfclubs kann immer wieder das alljährlich stattfindende Golfturnier der Sparkasse Hanau bezeichnet werden und auch in diesem Jahr hat das Team rund um den Vorstandsvorsitzenden des führenden Hanauer Geldinstituts, Herrn Robert Restani, selbst begeisterter Golfer, Nichts unversucht gelassen, den Golfern einen unvergesslichen Tag zu bereiten. So wurde man morgens von den netten Damen des Check-in Tisches herzlich begrüßt und mit allerlei Nützlichem ausgestattet, wie zum Beispiel Golfbällen für die Runde (Danke auch an Ralph Reiner Riss) und einem praktischen Ballmarker mit Clip für die Golfkappe. Viele der 84 Teilnehmer nutzten das ebenfalls angebotene Frühstück im Clubhaus, um sich mit ihren Spielpartnern auszutauschen und schon einmal einen "Schlachtplan" zu möglichst wenig Schlägen auf dem Platz, verbunden mit dem Erhalt von möglichst vielen Stablefordpunkten, zu entwerfen. Nach einer offiziellen Begrüßung in Form einer kleinen Rede von Herrn Restani, ging es um 11:00 Uhr per Shot-Gun-Start auf die Runde. Zur Stärkung der Golfer nach der Hälfte der Strecke, war hinter dem 9. Grün eine Halfway-Station mit Wiener Würstchen, frischem Kuchen und heißem Kaffee aufgebaut und bestens gestärkt, ging es sodann weiter. Zu Auftakt des festlichen Abends mit Siegerehrung ließ es sich Herr Robert Restani im Rahmen seiner Begrüßungsrede nicht nehmen, den anwesenden Golfern interessante Produkte der Sparkasse Hanau ans Herz zu legen und sich in aller Form bei allen Personen für ihre Teilnahme und beim Hanauer Golfclub für die professionelle Ausrichtung zu bedanken. Im Auftrag des Vorstandes des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad begrüßte Herr Martin Bracker, allen bekannt als legendärer Spielführer der letzten Jahre, die anwesenden Gäste und bedankte sich bei Herrn Restani und der Sparkasse Hanau für Ausrichtung des Turniers. In Hinsicht auf die Wahl des Austragungsortes des diesjährigen Deka-Cup Finales im oberbayrischen Golf Club Achental, hieß das Motto des Abends "Tracht & Dirndl" und nicht nur Outfit und Erscheinungsbild der Golfer waren auf das Thema "Oberbayern" abgestimmt, auch das Buffet von Herrn Singh mit Kalbshaxe, Leberkäse, Knödel und allerlei Köstlichkeiten der bayrischen Küche, traf das Motto punktgenau und ließ keine Wünsche offen. Nach Siegerehrung und Bruttoreden der Gewinner klang der Abend mit Musik und Tanz gemütlich aus und man kann jetzt schon gespannt sein, wie sich die Sieger des Turniers im Rahmen des ebenfalls in Hanau stattfindenden Regionalfinales des Deka Golf Cup 2015 schlagen werden. Das Deutschlandfinale wird sodann im oberbayrischen Achentaler Golfclub am Chiemsee ausgetragen. Gewonnen haben: Brutto Damen: Silke Simon (29 Brutto - 44 Netto!!!) - Brutto Herren: Harald Borse (29) - Netto A: 1. Gregor Volk (37), 2. Alfred Merz (34), 3. Dr. Burkhardt Liebich (34) - Netto B: 1. Uwe Steinkrüger (41), 2. Charlotte Biermann (36), 3. Michael Hoffmann (34) - Netto C: 1. Dr. Rolf Wiener (37), 2. Andreas Kunz (37), 3. Claudia Steinkrüger (36) - Spezialpreis "Nearest to the Dax-Line" Damen: Kirsten Momber, Herren: Karl-Heinz Jureit - "Nearest to the Pin" Damen: Claudia Habermehl, Herren: Karsten Frick.
Zur Fotogalerie des Turniers der Sparkasse Hanau 2015 geht es hier!

dh/24/06/2015

+++ Deutsche Mannschaftsmeisterschaften (DMM) AK 50 Damen/Herren 2. Bundesliga Nord vom 19.06.2015 - 21.06.2015 im Westfälischen Golf Club Gütersloh +++
Hanauer Team belegt mit 141 Schlägen über Par einen guten 3. Platz von insgesamt acht Mannschaften und sichert den Klassenerhalt für das nächste Jahr! Es waren spannende Tage in Gütersloh, denn es galt den überraschenden Abstieg aus der 1. Bundesliga aus dem Vorjahr zu stabilisieren und in der 2. Bundesliga Fuß zu fassen. Nach den ersten zwei Tagen in Gütersloh lag das Hanauer Team nach Vierern und Einzel noch auf dem vierten Platz in der Tabelle von insgesamt acht Mannschaften, Dank stabilen Golfs am letzten Spieltag und guten Leistungen, wie zum Beispiel einer 2 über Par von Rolf Halbig, konnte das Team einen guten dritten Platz erzielen und den Klassenerhalt sichern. Für die Hanauer Mannschaft AK 50 DMM 2. Bundesliga haben gespielt: Constanze Roschild, Willi Neuberger, Martin Gutmann, Rolf Halbig, Michael Simon, Alexander Pawlusek, Albrecht Kleemann, Günter Späth und Rainer Späth. Ersatzspieler Dr. Elmar Späth. Weitere Informationen auf der Homepage des Deutschen Golf Verbandes hier ... 

Tonnenschwerer Teil einer alten Eiche stürzt direkt vor spielenden Golfern aus 20 Metern Höhe herab! 14.06.2015
"Erst hat es gekracht ... dann hat die Erde gebebt .... und der Schreck ist uns so sehr in die Glieder gefahren, dass wir unsere Runde nach 9-Loch vorzeitig beendet haben"  schilderten zwei gerade vom Platz gekommene Ehepaare gegenüber anderen Mitgliedern auf der Terrasse des Clubhauses. Es war ein Golftag, wie aus dem Bilderbuch, als man sich am 14. Juni 2015 zur gemütlichen Sonntagsrunde traf und auch das Wetter hätte nicht besser sein können: angenehm warm, leichte Wölkchen am Himmel und kein Wind - einfach Klasse! Am 8. Abschlag sodann schlugen alle vier Spieler/Spielerinnen ab, die Damen auf die linke Seite des Fairways, die Herren beide rechts, hin zum Waldrand entlang der Spielbahn. Als sich die gesamte Spielergruppe sodann den rechts liegenden Abschlägen näherte, geschah das völlig Unerwartete und ein tonnenschwerer Teil einer alten Eiche (siehe Bild) stürzte krachend herab und begrub den abgeschlagenen Ball eines der Herren unter sich. Den ca. 30 Meter entfernt stehenden Golfern geschah Nichts, sie kamen mit dem Schrecken davon. Als die Geschichte der zwei Ehepaare auf der Terrasse die Runde machte, war von großem Verständnis gegenüber den Anstrengungen des Hanauer Greenkeeping Teams hinsichtlich intensiver Baumpflege zu hören, denn ohne die Arbeit des Teams rund um Peter Klein und Chris Knowles käme es noch viel öfter zu ähnlichen Vorfällen. Den vom herabstürzenden Baum begrabenen Golfball übrigens, hat man wieder gefunden.
dh/18/06/2015

Das hat Stil! Exklusiver US-amerikanischer Reiseveranstalkter KALOS Golf besucht mit 60 Gästen den Hanauer Golf Club! 15.06.2015
"Solch eine perfekte Organisation sieht man aber selten!" war von einigen zufällig am 15. Juni 2015 vorbei kommenden Mitgliedern zu hören, als sie auf dem reservierten Parkplatz indgesamt 30, teils eigens angelieferte Buggies mit darauf ersichtlichen Golftaschen sahen. Der für seine exklusiven Golfreisen bekannte US amerikanische Reiseveranstalter KALOS Golf http://www.kalosgolf.com/ hatte für eine Gästegruppe von 60 Golfern im Rahmen einer Flusskreuzfahrt von Basel nach Amsterdam unseren schönen Golfpltz auserwählt, um etwas ganz Besonderes zu bieten. Aber nicht nur unsere wunderbare Anlage hinterließ einen hervorragenden Eindruck, der Serviceablauf von KALOS Golf war einmal mehr, als perfekt. So wurden seitens KALOS Golf weitere 24 Buggies zusätzlich zu den vorhandenen 6 Hanauer Buggies per Tieflader angeliefert und die Golftaschen der jeweils auf einem Buggy zusammen sitzenden Spieler darauf montiert. Die Tasche des Fahrers links, die Tasche des Beifahrers rechts, wie es sich eben gehört. Der klimatisierte Reisebus mit den 60 US-amerikanischen Golfern hielt direkt vor den in einer Reihe aufgstellten Buggies und man konnte sich ohne lange Laufstrecken in Kauf nehmen zu müssen direkt vom Bus auf den Buggy setzen, Golftasche, Golfschuhe mit offenen Schnürsenkeln, Bälle, Tees und ein Handtuch waren griffbereit vorbereitet. Nach der Runde ging es vom Buggy auf dem Parkplatz wieder direkt in den Bus und hin zum Schiff, um das Putzen der Schläger und das Verstauen der Golftasche kümmerten sich die fleißigen Hände von KALOS Golf. Die US-amerikanischen Gäste waren von unserem Golfplatz übrigens sehr angetan und meinten, man müsse zu Hause in den USA lange suchen, um solch eine schöne und geschichtsträchtige Anlage zu finden.
dh im Auftrag von kcl 16/06/2015



2. Spieltag der 2. Hessenliga AK 30 Damen und AK 35 Herren zu Hause in Hanau - 13.06.2014 Grandioser Sieg der Hanauer Teams! Das Damenteam rund um Captain Esther Wagner führt somit die Tabelle vor Rhein-Main an, das Hanauer Herrenteam AK 35 behauptet den 3. Tabellenplatz. Herausragende Runden des Tages: Felix Glattbach - zwei über Par =73 bei Par 71 - Ronja Schütt - drei über Par bei Par 73 = 76!
dh/14/06/2015

Fußball meets Golf - Weltmeister machen auch auf dem Golfrasen eine hervorragende Figur!
Jürgen Kilian, Präsident des Golfclub Hanau-Wilhelmsbad und selbst einstelliger Golfer, konnte sich am Fronleichnamstag 04.06.2015 persönlich davon überzeugen, dass hervorragende Fußballspieler und Weltmeister auch beim Driven, Chippen und Putten auf dem Golfplatz ganz besondere Fähigkeiten an den Tag legen und bestens Golf spielen können. Zu einer entspannten Golfrunde bei wunderschönem Wetter trafen sich auf dem Hanauer Golfplatz (vlnr): Jürgen Kilian, Präsident des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, Jürgen "Grabi" Grabowski, 1972 Fußball-Europameister und 1974 Fußball-Weltmeister, Willy Neuberger, 2 Spiele in der Nationalmannschaft, 267 Spiele für Eintracht Frankfurt und Thomas Berthold, 62 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und 1990 Fußball-Weltmeister.
dh/05/06/2015 Foto: Heribert Hoffmann

Unser Rhododendron im Mai 2015 - Fotogalerie
".... in diesem Jahr blüht der Rhododendron auf unserem Golfplatz aber besonders schön!" war von vielen Mitgliedern und Greenfeespielern nach Abschluss der Runde zu hören! Unsere beeindruckenden Rhododendron Büsche ( siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Rhododendren ) an den Spielbahnen 1, 9, 10, und ganz besonders links am Herrenabschlag 18 zeigten sich im Monat Mai in schönster Blütenpracht und die Redaktion von www.golfclub-hanau.de nahm dies zum Anlass, fotografisch aktiv zu werden. Hier geht's zur Fotogalerie Rhododendron 2015 ... 


Senioren Clubmeisterschaft 31.05.2015
Mit Runden von 90 + 85 = 175 Schlägen konnte sich Silvia Sann den Titel vor Karin Gebl, 180 Schläge, sichern! Bei den Herren gewann Günter Späth mit 78+79=157 Schlägen vor Michael Simon mit 83+76=159 Schlägen. In der Nettowertung erzielte Roland Dötsch den ersten Platz (148) vor Rolf Halbig (149). Die Siegerehrung wurde vom Präsidenten, Herrn Jürgen Kilian, höchst persönlich auf der gut besetzten Terrasse und vor der Kulisse des beeindruckend blühenden Rhododendron vorgenommen. Zur kleinen Fotogalerie geht es hier ...
dh/01/06/2015

Pfingst-Cup 2015 im Format 4er-Aggregat (25.05.2015)
Spielführer Klaus C. Lochmann brachte es im Rahmen seiner Siegerehrung auf den Punkt, denn durch die Bereitschaft von Familie Singh, auch an Ostersonntag und Pfingstmontag das Restaurant geöffnet zu halten, wurde es gegenüber den Zeiten vorheriger Pächter überhaupt erst möglich, ein solch beliebtes Turnier, wie den Pfingst-Cup-4er anzubieten und durchzuführen. 46 Teams mit jeweils 2 Golfern (= 92 Teilnehmer) waren angetreten, um im Wettspielformat 4er-Aggregat (Summe der Stablefordpunkte beider Spieler zusammen bilden das Teamergebnis) in der ausschließlichen Nettowertung um die Preise zu driven und zu putten und von nahezu allen Golfern war an diesem Shot-Gun-Tag immer wieder zu hören: "... das hat aber Spaß gemacht!" Im Anschluss an die Golfrunde gegen 19:00 Uhr traf man sich zum gemeinsamen Abendessen und das von Familie Singh zubereitete und von Frau Corinna Schmidt und ihrem Team auf- und abgetragene Menue konnte einmal mehr mit dem Lieblingsbegriff des berühmten Restaurant- und Hoteltesters Heinz Horrmann ("Grill den Henssler" in VOX) als "vorzüglich" bezeichnet werden. Als Vorspeise kam ein liebevoll zubereiteter Salat von grünem und weißem Spargel daher, welcher sensationeller Weise von einem noch warmen und von einem köstlichem Kräutermantel umgebenen Hühnerei gekrönt wurde. Als Hauptgang wurde eine angenehm duftende Maispoulardenbrust auf Bärlauchgnocci präsentiert, deren Geschmack und Erscheinungsbild alle Anwesenden in höchstem Maße begeisterte. Gewonnen haben: A - 1. Regine & Rolf Halbig (74), 2. Dr. Gabi & Joachim Weigt (67), 3. Anne & Werner Becker (67) B - 1. Andrea & Martin Preisler (73), 2. Gabriele & Dr. Rüdiger Günther (66), 3. Elfi & Werner Reitz (63) C - 1. Claudia & Uwe Steinkrüger (74), 2. Waltraud & Horst Weidenweber (64), 3. Ingeburg & Harro Bengner (62).
dh/26/05/2015

Felix Glattbach holt seinen ersten Einzeltitel und gewinnt die Hessenmeisterschaften AK 35 der Herren am 10. Mai 2015 im Golfpark Rosenhof! Mit Runden von 78 und 75 sichert sich unser Hanauer Rekord-Clubmeister seine erste hessische Meisterschaft mit einem Schlag Vorsprung vor Marc vom Hagen, Bad Nauheim. Super, lieber Felix, herzlichen Glückwunsch! Mehr siehe Homepage des Hessischen Golf Verbandes:https://www.hessischer-golfverband.de/index.php?&Rubrik=Meister&Klick=2011&Main=hessmeist/AK35/2015_AK35.htm&Titel=AK35

Freundschaftsspiel mit GC Friedberg am 1. Mai 2015 - gravierter Teller ziert ab sofort wieder die Vitrine im Hanauer Clubhaus!
Mit insgesamt 22 Punkten Vorsprung (Hanau: 586 - Friedberg: 564) bei Einbeziehung der 15 besten Vierer-Teams konnte der Hanauer Golf Club das schon zur guten Tradition gewordene Freundschaftsspiel gegen den Golf Club Friedberg in diesem Jahr für sich entscheiden. In freundschaftlicher Verbundenheit traten an einem ruhigen und bewölkten Frühlingstag insgesamt 16 Teams jedes Vereins im Wettspielformat Vierball-Bestball nach Stableford gegeneinander an und während der Runde und auch im Rahmen des anschließenden, gemeinsamen Abendessens im Clubhaus wurde so manche Erinnerung an frühere Vergleichskämpfe noch einmal wach und man dachte noch gerne an die letzte Austragung 2014 in Friedberg, bei welcher der gastgebende Verein damals als Sieger hervor ging. Mit großer Begeisterung wurde die hohe Anzahl von insgesamt 8 "Nearest the Pin" Sonderpreisen von den Teilnehmern zur Kenntnis genommen, wobei zwei Sonderpreise (Nearest Damen und Herren an der 12) nicht vergeben wurden, da offenbar niemand das Grün traf. Alle Hanauer und Friedberger Golfer genossen sichtlich diesen wunderbaren Golftag und freuten sich jetzt schon auf die nächstjährige Austragung, sodann in Friedberg. Die Spielführer Stephan Pfeifhofer, Friedberg, und Klaus C. Lochmann, Hanau, ehrten folgende Gewinner: Teamwertung einzel - Friedberg: 1. Renate & Karl-Heinz Weber (47), 2. Birgit & Markus Rösinger (45), 3. Dr. Bibiane Hudek & Canan Kocaömer (41) - Hanau: 1. Horst Zizelsberger & Ludwig Claus (45), 2. Elfi & Werner Reitz (42), 3. Juliane & Josef Eiberger (40) - Sonderpreise, Nearest the Pin, Grün 3: Katharina Latzel, Peter Bacia - Grün 6: Simone Reuter, Karl-Heinz Weber- Grün 17: Constanze Roschild, Michael Raab.
dh/02/05/2015

Vielen herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung! Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma ART-BAU GmbH aus Bad Orb. Unsere AK18 Mädchen haben sich sehr über die Teamröcke gefreut und werden diese mit Stolz tragen.
Foto: Antonia, Isabel, Fiona, Kapitänin Luisa Lorz, Kyra
( leider fehlt Antje )

Einladung zum 2. Musikalischen Abend mit Klavier am 09. Mai 2015
- Philippe Solari spielt Jazz, Blues und andere Melodien -
Liebe Clubmitglieder, der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad lädt Sie zum zweiten musikalischen Dinner mit Klavier ein. Philippe Solari begleitet Sie in angenehmer Atmosphäre im Restaurant des Golf Clubs. Philippe Solari sammelte als Solopianist viele Erfahrungen auf breiter Ebene in Lyon, welches in die Gründung eines erfolgreichen Duetts mündete. Zahlreiche Auftritte in ganz Europa, die Veröffentlichung zweier Tonträger – unter anderem mit der Prager Philharmonie – folgten. Nach Ende dieser Ära führte ihn sein Weg als Pianist für “Magic of the Dance” über Spanien und Portugal nach Frankfurt am Main als Support für Rob Sales, einem irischen Sänger. Der Golf Club Hanau-Wilhelmsbad und Loveley Singh und sein Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Danke Paul Szczesny für die freundliche Unterstützung!
Bei strahlendem Sonnenschein übergab Paul Szczesny der AK 18 Mannschaft seine gesponserten Teambags gefüllt mit ProV1 Bällen. Vielen Herzlichen Dank.
Foto:Paul Szczesny, Marc, Jonathan, Christoph, Moritz, Max, Christian, Isabell, Luisa, Kyra, Trainer Günther Pausch, Fiona, Anja Lorz, Antonia, Michaela Schlömer, Trainer Nigel Richardson ( leider fehlt Antje )

Preis der Gastronomie 2015 - 12.04.2015
Auch im zweiten Jahr in seiner Eigenschaft als Pächter der Hanauer Golf Club-Gastronomie ließ es sich Herr Loveley Singh nicht nehmen, die Mitglieder im Rahmen seines nunmehr schon zum zweiten Mal ausgetragenen Turniers reichlich und gekonnt zu verwöhnen. Schon zum Start begrüßte Familie Singh die Hanauer Golfer mit einer kleinen Wegzehrung für die Runde, wobei man ohnehin nach 9 Loch an einem eigens aufgebauten Stand mit Würstchen, belegten Brötchen und Kuchen vorbei kam und sich kostenlos bedienen durfte. Nach der Runde wurde man von Familie Singh mit einem als "hervorragend" zu bezeichnenden Buffet und der Hauptspeise Vitello Tonato verwöhnt und die ebenfalls unentgeltlich ausgeschenkten Weine trafen genau den Geschmack der Golfer. Aufgrund des wunderbar frühlingshaften Wetters wurde die Siegerehrung auf der Terrasse durchgeführt und Spielführer Klaus C. Lochmann brachte den Dank aller Teilnehmer  für diesen tollen Golftag gegenüber Familie Singh zum Ausdruck! Gewonnen haben: 4 Ball Bestball B-Klasse. 2. Platz: Christine und Ralph Reiner Riss mit 46 Punkten nach Stechen 1. Platz: Ingrid und Walter Dassbach mit 46 Punkten nach Stechen, A-Klasse: 2. Platz: Gabriele und Rüdiger Günther mit 44 Punkten 1. Platz: Constanze und Felix Günther mit 45 Punkten.
kcl/dh/16/04/2015

Der Wettbewerb um den Sonderpreis an der 10 hieß: "Nearest to the Osterhase" - Oster Cup 2015 startet mit 92 Teinehmern! 06.04.2015
"Ein wenig frisch ist es ja doch noch ..." war vom ein oder anderen Teilnehmer des diesjährigen Oster Cup im Format 2er Scramble nach Stableford zu hören, als man aus dem warmen Auto heraus vom Parkplatz zur Umkleide lief. Gerade einmal 9 Grad zeigte das Thermometer zum Shotgun Start um 12:00 Uhr, Dank immer größer werdender Wolkenlücken und wärmendem Sonnenschein entwickelte sich dennoch ein wunderbarer Golftag, der zum Auftakt der Saison genau den Geschmack der Teilnehmer traf: 2er Scramble nach Stableford, vier Wettbewerbe um Sonderpreise an den Spielbahnen 1, 6, 10 und 17 und im Anschluss an die Runde ein köstliches Menue von Herrn Singh im gemütlich, schicken Clubhaus  - so hatte man es sich eigentlich vorgestellt! Der guten Tradition des Oster Cup folgend, waren alle Abschläge mit Osternestern und so manch süßer Überraschung liebevoll dekoriert und der Dank aller Golfer galt einmal mehr Frau Gabi Clouth, die hierfür verantwortlich zeichnete. In gewohnt souveräner Art nahmen Klaus C. Lochmann und seine charmante Assistentin Doris Grieshaber die Siegerehrung vor und bedachten folgende Paarungen mit Gutscheinen und Sachpreisen: Klasse A: 1. Antje Heissel & Moritz Hensel (46), 2. Doris & Martin Grieshaber (46), 3. Kai Marzenell & Werner Reitz (46), 4. Anne & Werner Becker (44), 5. Karin & Günter Gebl (44), Klasse B: 1. Christine & Ralph Reiner Riss (49), 2. Dr. Martina Blachutzik & Wolfgang Jeblonski (49), 3. Ursula & Dr. Joachim Manke (48), 4. Ingeburg & Harro Bengner (46), 5. Tanja Weber & Jürgen Hensel (46). Nearest to the Pin - 1 -: Michael Simon, Nearest to the Pin - 6 -: Pia Halbig, Nearest to the Pin - 10 -: Regine Halbig, Nearest to the Pin - 17 -: Josef Eiberger.
dh/07/04/2015 



Orkantief NIKLAS verursacht heftigen Windbruch auf unserem Platz!
Durch heftige Sturm- und Orkanböen, verursacht durch das über Deutschland von West nach Ost hinweg ziehende Orkantief NIKLAS, wurden in der letzten Märzwoche 2015 mehrere große und das Aussehen der Spielbahnen unseres schönen Golfplatzes prägende Bäume zu Fall gebracht und irgendwie tat es allen vorbei kommenden Golfern weh, die umgestürzten Linden und Eichen am Boden liegen zu sehen. Das Bild rechts wurde nach Durchzug des Sturmes von der zweiten Bahn Richtung Clubhaus aufgenommen, das Bild links zeigt die gleiche Blickrichtung im Mai 2013.
dh/06/04/2015

 

Schon mal in absoluter Dunkelheit in Hanau Golf gespielt? Hier ist die Gelegenheit dazu:
1. Hanauer 9-Loch 2er Night-Shotgun-Scramble am Samstag, dem 2. Mai 2015 ab ca. 20:30 Uhr
Ein ganz besonderes und unvergessliches Golferlebnis! Herren und Damen spielen mit NightFlyer Golfbällen gemeinsam von einem Abschlag! Unser Golfplatz wird perfekt vorbereitet! Alle Abschlagmarkierungen, alle Hindernisse, alle Pins (Fahnenstöcke), alle Locheinsätze und alle Wege werden mit Leuchtmitteln und LEDs ausgestattet! Alle Teilnehmer sind aus Sicherheitsgründen durch selbstleuchtenden Ringe um Hals und mit einer Cap-Clip-LED Lampen für die anderen sichtbar. Im Anschluss an den 1. Hanauer 9-Loch 2er Night-Shotgun-Scramble wartet Herr Singh mit einem kleinen Imbiss auf die Spieler und es erfolgt die Siegerehrung!
Teilnahmegebühr: € 55,- inkl. der Bereitstellung aller notwendiger Materialien, wie z.B. Leuchtällen und Imbiss im Anschluss an die Runde!
Organisation: Jugendabteilung Andrea und Martin Preisler - Anmeldung im Sekretariat

Super Überraschung für die AK18 Jungs - 29.03.2015
Kapitän Jürgen Hensel stattet unsere AK18 Jungs mit dunkelblauen Hosen aus!
Vielen Dank an Autohaus Weber für das Sponsoring!
Foto: Marc, Gudrun Weber, Jonathan, Günther Pausch, Moritz, Jürgen Hensel, Christoph, Max, Christian

Gelungener Start in die Turniersaison - das Greenkeeper-Turnier 2015 ... und Charlotte Biermann schoss (im übertragenen Sinne) den Vogel ab! 28.03.2015
".... ja, endlich geht es wieder los.... und wir sind schon ganz gespannt, welche schöne Veranstaltungen noch in diesem Jahr auf uns zukommen!" war von vielen Teilnehmern des diesjährigen Greenkeeper-Turniers zur Saisoneröffnung am Samstag, dem 28.03.2015 zu hören. Sonnige Abschnitte während des Tages und vorfrühlingshafte 11 Grad Außentemperatur brachten insgesamt 60 Teilnehmer auf den Platz und man versuchte im Format Vierer mit Auswahltreibschlag möglichst viele Stablefordpunkte zu sammeln. Die Gastgeber der Veranstaltung, Chris Knowles mit dem Team der Hanauer Greenkeeper und Peter Klein, als zuständiges Mitglied des Vorstandes, hatten Alles getan, um unseren schönen Golfplatz in einen für die frühe Jahreszeit hervorragenden Zustand zu versetzen und prima Verhältnisse zu präsentieren. Im Anschluss an die Runde mit Kanonenstart 10:00 Uhr traf man sich in den Clubräumen zu Siegerehrung und nachgezogenem Lunch mit köstlichem Tafelspitz der Küche von Herrn Singh und ließ die Geschehnisse noch einmal Revue passieren. Wie im Rahmen des Greenkeeper-Turniers immer üblich, gab es zur Freude aller auch wieder die nützlichen Sachpreise zu Pflege des eigenen Gartens zu gewinnen und so mancher freute sich über eine Packung Blumensamen (Mischung "GC Hanau-Wilhelmsbad!), oder gar über ein Vertikutiergerät. Den Vogel schoss allerdings die Gewinnerin des Sonderpreises "Nearest to the Line", Charlotte Biermann, ab. So überreichten ihr Chris Knowles und Peter Klein eine ca. 1 Meter hohe und aus Metall gefertigte, bewegliche Skulptur in Form eines fröhlich und farbenfroh erscheinenden Vogels zur Dekoration des Gartens. Das Golfjahr 2015 ist eröffnet und herzlichen Dank an Chris Knowles mit Team und Peter Klein für den wunderbaren Tag! Gewonnen haben: Netto A: 1. Xiao Mei & Gerhard Sahm (35), 2. Gabriele & Katharina Latzel (33), 3. Marion & Rolf Brackmann (33) Netto B: 1. Ursula & Dr. Joachim Manke (39), 2. Dr. Kerstin & Christofer Hattemer (36), 3. Brigitte & Dr. Bernd Müller (36) - Spezialpreise: Nearest to the Line, Bahn 10: Charlotte Biermann - Nearest to the Pin, Grün 6: Katharina Latzel - Nearest to the Pin, Grün 17: Peter Betz
dh/29/03/2015

08.03.2015 rechts an Bahn 11


Immer wieder zur gleichen Zeit am gleichen Ort - unsere Schneeglöckchen an Bahn 11!
08.03.2015
Dem aufmerksamen Golfer sind in den letzten Tagen sicherlich die Horste kleiner, weiß blühender Schneeglöckchen in der Höhe des Damenabschlages rechts am Waldesrand von Bahn 11 aufgefallen. Wie man an den Veröffentlichungen zu den Schneeglöckchen an der 11 auf unserer Homepage unter "Clubnachrichten" des Jahres 2014 ( http://www.golfclub-hanau.de/index.php?id=272 ) und 2012 ( http://www.golfclub-hanau.de/index.php?id=211 ) leicht erkennen kann, blühen diese ersten Boten des Frühlings auf unserem Golfplatz immer am selben Ort und immer in der ersten Woche März, egal ob der Winter davor kalt oder milde war. Ganz so schnell geht es jetzt allerdings doch noch nicht mit Beginn der Turniersaison auf unserem Golfplatz, denn auch hierzu kann man in der Chronik leicht erkennen, dass vor Ende März/Anfang April keine großen Veranstaltungen stattfinden. Ein wenig Geduld ist also noch gefragt, am 28 März geht es sodann richtig los mit dem diesjährigen Greenkeeperturnier.
dh/09/03/2015

08.03.2015 - die Sensation! Alex Cejka gewinnt mit der Puerto Rico Golf Open 2015 sein erstes Turnier auf der US PGA Tour!
Herzlichen Glückwunsch, lieber Alex, und wir freuen uns jetzt schon darauf, Dich bei Deinem nächsten Besuch in "Deinem" Hanauer Golf Club beglückwünschen zu dürfen! http://www.usatoday.com/…/alex-cejka-wins-puerto-…/24619127/

Fotografie ist seine Leidenschaft - Werke der Fine Art Schwarzweißfotografie von Friedhelm Kaufmann sind ab sofort im Clubhaus zu bewundern! 07.03.2015
Vor gut besetztem Clubhaus wurde im Rahmen einer Vernissage am Freitag, dem 6. März 2015, die Ausstellung mit Werken des Fotografen Friedhelm Kaufmann, Mitglied der Künstlergruppe Aaron eröffnet. Die Kunstrichtung, der sich Friedhelm Kaufmann ( www.friedhelm-kaufmann.de )widmet, ist die Fine Art Schwarzweißfotografie. Die Motivwahl folgt keiner bestimmten Stilrichtung. Natur- und Architekturaufnahmen sind genauso vertreten wie gegenständliche Motive, die in ihrer Bildwirkung völlig abstrakt sein können, dadurch ihre Gegenständlichkeit verlieren und auf diese Weise dem Betrachter völlig neue Sichtweisen eröffnen. Es kommen klassische Mittel der Bildgestaltung zum Einsatz wie Perspektive, Linienführung, Flächen-, Punkt-, oder Linienkontraste. Kaufmann arbeitet nach dem Zonensystem von Ansel Adams, dem Fotografie-Pionier des letzten Jahrhunderts. Zur Verwendung kommen Schwarzweißfilme von ISO 100 bis ISO 400 und, je nach Bedarf, Infrarotfilme. Die Fotografien werden auf hochwertigen Geräten in einer klassischen Dunkelkammer ausgearbeitet. Das Ausbelichten erfolgt auf edlem Barytpapier, welches die Eigenschaft besitzt eine besondere Tiefenwirkung erzeugen zu können und dem Betrachter auf diese Weise einen dreidimensionalen Eindruck vermittelt. Vizepräsident Dr. Elmar Späth kündigte in seiner Eröffnungsrede an, dass die Reihe kultureller Veranstaltungen im Clubhaus des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad auch in diesem Jahr fortgesetzt werde. Die Vernissage wurde von Martin Pfanzer musikalisch am Piano begleitet.
dh/07/03/2015

Hanauer Golfer in Tazegzout, Marokko! 24.02.2014
Haben Sie schon einmal auf einem Golfplatz Namens TAZEGZOUT gespielt? Im Rahmen seiner Golfreisen für Mitglieder des Hanauer Golf Clubs bot unser Pro Günther Pausch nun schon zum zweiten Mal in diesem Februar eine Reise nach Agadir, Marokko an. Als ganz besonderes Highlight dieser schönen Golfwoche konnte eine Runde auf dem neu errichteten Platz TAZEGZOUT, oberhalb der Taghazout Bay nördlich von Agadir, bezeichnet werden und wie man auf dem Bild sieht, hatte man offenbar auch wunderbares Wetter. Auch im nächsten Frühling wird es wieder vorbereitende Reisen auf die Golfsaison mit Günther Pausch geben und jetzt schon kann man sich auf neue Golfplätze in fernen Ländern freuen.
dh/24/02/2015

Dem Frühling entgegen - Hanauer Golfer zur Saisonvorbereitung in Agadir, Marokko (13.02.2015)
Was kann es Schöneres geben, als der kalten Jahreszeit hier in Deutschland zu entfliehen und auf wunderbaren, saftig grünen Golfplätzen und angenehm warmen Temperaturen dem Frühling entgegen zu golfen? Es ist schon zur guten Tradition geworden, dass unser Hanauer Pro Günther Pausch zur Saisonvorbereitung mehrere Reisen nach Agadir, Marokko anbietet und gerade in diesem Jahr hat die beliebte Golfregion im nordwestlichen Afrika mit dem neuen Golfplatz von TAZEGZOUT eine echte Sensation zu bieten. 18 Spielbahnen im Targetgolf Design, terassenförmig angeordnet auf einem Berghang oberhalb der Tagazout Bey, stellen für Golfer jeglicher Spielstärke ein Erlebnis der besonderen Art dar. Unsere Hanauer Golfer, hier auf dem Bild, grüßen allerdings vom ersten Abschlag des Platzes GOLF DE L'OCEAN, welcher sich in direkter Nachbarschaft der bekannten Anlagen von LES DUNES und GOLF DU SOLEIL befindet. Untergebracht ist die Hanauer Golfgruppe im ROBINSON CLUB AGADIR mit hervorragendem All Inclusive Angebot und perfekter Lage direkt am Strand.
dh/13/02/2015

Der Platzwart informiert - Februar 2015
Liebe Mitglieder,
das schlechte nass kalte Wetter hat uns noch voll im Griff. Nichtsdestotrotz ist auch in diesem Jahr schon eine Menge auf unserem Golfplatz passiert. Links auf Bahn Elf, kurz vor dem Bach, haben wir vier Platanen gepflanzt. Diese Bäume sind uns von unserem Mitglied, Herrn Paul Szczesny gespendet worden. Vielen Dank dafür!
Die Drivingrange
Auf der Drivingrange entsteht vor den Hütten, auf etwa 62 m Breite eine neue "TEE-LINE " ( Kunstrasenfläche). Durch sie sind wir nun in der Lage schon sehr früh im Jahr außerhalb der Hütten trainieren zu können. Auch wenn im Sommer die Rasenflächen nachgesät sind und durch Sanden etc. nicht bespielt werden können, wird uns diese Tee Line von großem Nutzen sein. Die neuen Kunstrasen Matten sind nicht mit unseren Matten in den Hütten vergleichbar, sondern sehr viel Rasen- ähnlicher!
Nasse Spielbahnen
Unsere Fairways von Loch eins bis Loch fünf sind sehr sehr nass. Einmal durch das sehr feuchte Wetter, und vor allen Dingen des, gerade auf diesen Bahnen besonders tiefen Lehmboden. Wir haben uns mit den vorhandenen aber nicht genutzten Abwasser- und Drainagegräben, siehe z.B. an Loch 4 oder an Loch 7 links am Waldrand, beschäftigt und uns entschlossen diese wiederzubeleben. Am Augenfälligsten wird der neue Graben rechts an Bahn 5 sein, der sich vom Tee bis hin zum rechten Fairway-Bunker zieht! Im Frühjahr wird auch noch an Loch 4 eine offene Verbindug zwischen dem mittlerem See von Bahn 2 und dem Teich an Grün 4 entstehen. Nach all diesen Vorarbeiten werden dann in der zweiten Phase, bei trockenen Bedingungen mit einem Abstand von etwa 5 m, Drainagen von Fairway Mitte bis in die Gräben gezogen. Wir sind uns sicher, dass wir so unsere nassen Fairways übers Jahr gesehen wesentlich trockener bekommen und damit die Bespielbarkeit erhöhen.
Ich wünsche allen eine schöne und erfolgreiche Golfsaison
Peter Klein

Sponsoringkonzept des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad
Die Geschichte des Vereins beginnt am 15. August 1958 mit der Gründung des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad e.V. Über 50 Jahre Golf-Geschichte sprechen für sich. Wer sich mit dem Golf Club Hanau-Wilhelmsbad für Golf engagieren will, hat ein breites Spektrum an Möglichkeiten, eine attraktive Zielgruppe anzusprechen:

Exklusive Firmenpräsentation ProShop/Driving Range
Diverse Ansprachen über die Internetseite (Startseite, Turniere, Aktuelles)
Turnier- und Eventsponsoring
Platzierung in Publikationen

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsschreiben (Link hier ...)
 Wenden Sie sich gerne auch an:
Bernhard Krause,
E-Mail: Bernhard.krause@go-metacom.de,
Tel.: 06181-9828020, Mobil: 01709202924