Seniorengolf - Archiv 2013


2. Dezember 2013 Jahresabschlussfeier der Senioren
Captain Maxi Hartmann hatte die, wie sich im nachhinein herausstellte, brillante Idee, bezüglich unseres festlichen Saisonfinales einmal im "Gasthof Zum Grünen Baum" in Klein-Auheim anzufragen. Dem Captainsteam war klar, in unseren neuen wunderschönen Clubräumen, jedoch weiterhin ohne Bewirtung, können wir mit weit über hundert Senioren nicht adäquat feiern. Schon nach einem ersten Gespräch und einem Probeessen bei Grüne-Baum Wirtin Doris Bauer-Liposcak war entschieden, hier hin werden wir einladen. Die Tische waren festlichst gedeckt, der Service von der ersten Minute an zuvorkommend und aufmerksam. Serviert wurde uns nach dem Aperitif ein köstliches 5-Gänge Menu, zum Abschluß überraschte die Patisserie des Hauses mit exzellenten Dessertvariationen. Nicht wenige schwärmten danach vom wohl kulinarisch und atmosphärisch tollsten Event der Sengos insgesamt. Vor der Ehrung der Jahressieger ließ Captain Ursel Borse noch einmal die vergangene Saison in charmanten Worten Revue passieren. Als Vertreter des Vorstandes dankte Spielführer Martin Bracker in gewohnt witziger Art dem Captainsteam für die Gestaltung der vergangenen Saison. Als stolzer Höhepunkt erwähnte er zu Recht noch einmal den Aufstieg unserer Seniorenmanschaft in die Bundesliega. Für die Jahreswertung flossen die jeweils besten 5 Turnierergebnisse eines jeden Spielers ein. Bruttosiegerin wurde Claudia Habermehl, vor Silvia Sann, Juliane Eiberger und Christa Herrmann. Bei den Herren gewann die Bruttowertung erwartungsgemäß Willi Neuberger, vor Alexander Pawlusek, Dr. Elmar Späth und Helmut Sann. Die Gesamtliste der Saison 2013 liegt im Sekretariat aus. Im Namen aller Senioren bedankte sich Sengogolferin Carola Aßeng-Rehm beim Captainsteam mit einer grandiosen Einladung in den Tiger-Palast. Ihren Dank hatte sie gekonnt in Form eines heiteren Gedichtes formuliert. Liebe Carola, es hat uns wirklich sehr berührt. "Dein Gedicht war ein Gedicht, das vergessen wir auch fürs nächste Jahr nicht, und schon sind wir damit einfach wieder in der Pflicht." Unsere Fotos zeigen auch die liebevoll festlich gedeckten Tische und die Bühnendekoration mit den Jahrespreisen.
Wir sehen uns in aller Frische 2014 wieder beim Angofen,
Ihr Ludwig Hessler

Besuch der Urpferde durch Hanauer Seniorengolfer - 05.11.2013
Ähnlich wie unser Golfplatz in Wilhelmsbad mit einer wuchigen Steinmauer umgeben, ist die neue Heimat der mongolischen Urpferde in Groß-Auheim mit einem gewaltigen Zaun gesichert. Dieser stammt aus der Zeit als "Campo Pond" aus Sicherheitgründen hermetisch abgeriegelt war. So nennt sich heute das ehemalige Militärgelände von Kaiser Wilhelm und den Amerikanern. Zusammen mit Frau Scharr-Römer, vom Hanauer Umweltamt, arrangierte Seniorengolf-Captain Maxi Hartmann für die interessierte Gruppe eine Führung über das einmalige Naturschutzprojekt. Und so schützt inzwischen der einstige Militärzaun die Fauna und die vierbeinigen Neu-Bewohner vor unerwünschter Störung.Man hofft, dass die derzeit 5 Stuten und ein junger Hengst, der nach dem Forscher und ihrem Entdecker Przewalski benannten Urpferde, für eine erfolgreiche Nachzucht sorgen und sich fleißig vermehren. Die ersten Fohlen werden in etwa 12 Monaten erwartet. Ziel ist, die Herde ohne Inzucht so zu vergrößern, daß ein Teil der seltenen Tiere wieder in ihrer eigentlichen Heimat, der mongolischen Steppe, ausgewildert werden kann. Die jetzt in Hanau lebenden Urpferde sind äußerst genügsam und müssen nicht zugefüttert werden. Sie leben in einer riesigen Koppel von gut 100 Hektar ganzjährig im Freien ohne Unterstand. Lediglich unter tierärztlicher und wissenschaftlicher Beobachtung. Das Gelände, eine hochwertige Naturfläche mit Flugsanddünen und Magerrasen, ist sich selbst und nur dem Huftritt und dem Appetit der Pferde überlassen. Die wunderschön anzuschauenden Wildtiere sind ganz anders als die uns bekannten Zuchtarten. Sie sind absolut scheu und gar nicht neugierig auf uns Zuschauer. Die Tiere auf unserem Golfplatz zeigen da ganz andere Verhaltensmuster. Enten, Gänse, Hasen und Kaninchen, bis zuden recht zutraulichen Füchsen oder Eichhörnchen. Trotzdem auch "Natur pur", vielleicht nicht ganz so pur wie auf "Campo Pond". Golfer sind immer und allemal naturverbunden. Was bot sich zum Abschluß der Exkursion näher an, als eine kurze Einkehr im ein paar Minuten entfernten, aber ebenfalls einmaligen "Wirtshaus am See" in Kahl. Wir alle sehen uns zum Jahresabschluß am 2. Dezember um 18 Uhr im "Grünen Baum", jedoch in Klein-Auheim. Anmeldung im Sekretariat. Bitte versuchen Sie wegen der begrenzten Parkplätze dort, eine Fahrgemeinschaft zu finden.
Ihr Ludwig Hessler


Abgolfen der Senioren am 22. Oktober 2013
Hätte man während des Saisonfinales die herrlichen Herbtsverfärbungen unserer Laubbäume und Sträucher einmal ausgeblendet, man hätte meinen können, da läuft gerade etwas verkehrt. Wir befinden uns wegen der frühlingshaften Milde und dem strahlenden Sonnenschein eher beim Angolfen und der Winter ist schon überstanden. Das wäre immerhin ein schöner Traum gewesen. Zurück in der Realität - dieses tolle Wetter hatten wir uns einfach verdient und es sorgte so für eine rekordverdächtige Beteiligung. Für das Zusammensein nach dem Spiel hatte Captain Maxi Hartmann die Tische unserer Clubräume passend dekoriert. Vor der Siegerehrung servierte unser Noch-Caterer ein kleines, aber sehr leckeres Menü. Gespielt wurde ein zweier Scramble, gewertet in drei Klassen. In der A-Klasse, Teamvorgabe kleiner als 20, siegten Dr. Bernd Müller und Dr. Ingeborg Wiener mit 48 Punkten, zweite mit ebenfalls 48 Punkten nach Stechen wurden Wolfgang Papsdorf und Charlotte Henker vor dem Ehepaar Silvia und Helmut Sann mit 47 Punkten. Die Klasse "B" (Teamvorgabe 21-24) gewannen Karlheinz Gerke mit Partnerin Gisela Brenner, 44 Punkte, vor Gabriele Latzel und Monika Siebenhüner und dem Ehepaar Horst und Waltraud Weidenweber, jeweils 43 Punkte. In der C-Klasse, Teamvorgabe 25 und höher, siegte Adalbert Seliger und Heike Uebel mit 47 Punkten, vor Brigitte Müller und Dr. Rolf Wiener (45 Punkte) und vor dem Ehepaar Erich und Elke Spieckermann (41 Punkte). Das beste Bruttoergebnis mit 35 Punkten erspielten sich Werner Becker mit Partner Wolf Niederwipper. Wir alle sehen uns spätestens am Montag, den 2. Dezember 2013 um 18 Uhr bei unserer Weihnachtsfeier. Nähere Infos und Anmeldungim Sekretariat. Bis dahin eine angenehme, sengofreie Spielzeit und einen guten Schwung wünscht das Captainsteam,
Ludwig Hessler

Sengo vom 15. Oktober 2013 - Regen befördert das Wachstum, nicht jedoch unser Dienstags-Sengo.
Diejenigen die sich mutig der Herausforderung stellten, waren stets auf der Suche nach Stellen auf den Fairways um Nässe und zeitweiligem Wasser zu entgehen. In der Nacht und am Morgen vor unserem Spiel hatte es noch üppigst geschauert. Folglich gab es auch nur für unsere besten Golfer eine Chance die Runde einigermaßen zu meistern. Es gewann Alexander Pawlusek mit, bei diesen Bedingungen erstaunlichen, 29 Bruttopunkten vor Willi Neuberger. Dritter wurde Werner Becker mit 31 Netto-Punkten vor Silvia Sann. In einem parallel angesetztem Scamble siegte das Team Juliane Eiberger, Horst Zitzelsberger und Erich Richter, vor dem Team Maxi Hartmann, Dr. Ingeborg Wiener und Raimund Ebbecke. Am kommenden Dienstag, den 22. Oktober, treffen wir uns um 12 Uhr (SG, 2er Texas-Scramble) zum Abgolfen mit anschließender Stärkung in den Clubräumen. Was erwartet uns Seniorengolfer nach Abschluß der aktiven Spiele in dieser Saison noch? Bitte vormerken - natürlich unsere festliche Weihnachtsfeier mit Ehrung der Jahressieger, am Montag, den 2. Dezember um 18 Uhr im "Gasthof zum Grünen Baum" in Klein-Auheim. Anmeldeliste hängt im Sekretariat aus, Kostenbeitrag 20 €, Gäste 60 € für weihnachtliches Menü incl. Getränke. Sicher noch ein Highlight - "Campo Pond", die sensationelle Zucht von Wildpferden in Hanau-Wolfgang. Am 5. November 2013 um 13 Uhr hat Captain Maxi Hartmann eine Führung mit Frau Scharr-Römer vom Umweltzentrum Hanau vereinbart, wobei wir aus erster Hand und exclusiv über das ehemalige Militärgelände als Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen hören. Natürlich in erster Linie über das Hanauer Projekt der Przewalski Urwildpferde. Dauer ca. 2 Stunden, festes Schuhwerk erforderlich. Treffpunkt: Parkplatz Waldfriedhof, am Tor Hanau Wolfgang, Neuwirtshäuser Strasse zwischen Wolfgang und Groß Auheim, die Anmeldeliste hängt ab sofort im Sekretariat aus, Kostenbeitrag 10 €, Anschließend Treffen im Paulaner Wirtshaus am See (www. wirtshaus-kahl.de) mit gemütlichem Ausklang.
Bis nächste Woche, Ihr Ludwig Hessler

8. Oktober 2013 - Sengo mit Rough
Für den gemeinen (Senioren)-Golfer ist unser Platz in seiner derzeitigen Verfassung bei herbstlich feuchter Kühle und sich zunehmend ausbreitendem Rough schwer zu händeln. Ausnahmekönner, wie am vergangenen Dienstag Willi Neuberger und diesmal Elmar Späth kriegen das noch gebacken. Der Rest unserer Senioren stöhnt mehr oder weniger, sorgt für eine letztlich negative CBA-Statistik oder spielt wie aktuell geschehen lieber einen Auswahldrive. Die zusätzlichen Punkte nach der CBA-Auswertung, also nach Abschluß eines vorgabenwirksamen Spiels, hören sich zwar gut an, nützen aber meist nur denjenigen die eh schon toll gespielt haben. Diesmal gab es 2 Zusatzschläge gratis, letzte Woche 3 und davor sogar 4. Es ist wohl so, daß mehr Rough auf manchen Spielbahnen vorübergehend dafür sorgen soll, schadhafte Stellen des Fairwaybewuchses zu regenerieren. Ein paar Millimeter kürzer geschnitten, brächte vielleicht den gleichen Verbesserungseffekt, mit Sicherheit aber den meisten von uns weniger Frust und somit mehr Freude. Im Moment ist der Platz für den Normalo, dazu zählt der Großteil unserer Spieler, einfach zu schwer und zu lang. Die Zahl der Teilnehmer am Einzel nach Stableford war daher auch überschaubar. Dritte wurde Erika Giegerich mit 33 Punkten vor Karlheinz Gerke. Den 2. Rang erspielte sich Rolf Brackmann mit 34 Punkten. Überlegener Sieger wurde Dr. Elmar Späth mit 40 Nettopunkten und einem neuen Hcp. von 5,0. Wir gratulieren zu dieser hervorragenden Leistung bei schwersten Bedingungen. Für den alternativ ausgeschriebenen Auswahldrive entschieden sich dann auch die meisten unserer Gruppe. Es gewann das Team Ingrid und Walter Dassbach vor Dorothee und Dr. Werner Behrendt. Für nächsten Dienstag ist das letzte vorgabenwirksame Spiel der Saison sowie ein Scramble vorgesehen (ab 12 Uhr). Am 22.Oktober laden wir dann alle Sengos zum Abgolfen mit anschließendem Beisammensein in die Clubräume ein. Noch arbeiten Maxi Hartmann und Ursel Borse vom Captainsteam daran. Also bitte vormerken,
Ihr Ludwig Hessler

1. Oktober 2013 - ein Herbsttraum
Von einer traumhaften Herbststimmung wurde unsere Dienstagsrunde begleitet. "Wir haben einen so schönen Golfplatz" - Dieter Hoffmann, unser Haus- und Hoffotograf, geriet geradezu ins Schwärmen. Mit sehendem Auge und natürlich seiner Kamera, hielt er die gestrigen Impressionen fest. Für all diejenigen, die sich mehr auf das eigene Spiel konzentrierten, hat er sofort die schönsten Bilder auf unsere Homepage gestellt. "Golfclub Hanau.de" - die Startseite öffnen und einfach den wechselnden und stimmungsvollen Fotos folgen. Es ist wahr, es ist der Platz zu sehen, auf dem wir gerade gespielt hatten. Die Ergebnisse waren dann aber bei weitem nicht so berauschend. Wie sonst, hätte die gesamte Auswertung aller Teilnehmer einen CBA-Wert von minus 3 ergeben können. Die Fairways und Greens waren teils frisch gelocht und gesandet. Daher hatten wir vom HGV die Erlaubnis, ab sofort, also bereits vor dem 1. November 2013, auf den kurzgemähten Flächen mit "Besserlegen" zu spielen. Willi Neuberger kam am besten mit den Bedingungen zurecht. Er erreichte auf dem Platz 37 Nettopunkte und wegen der 3 Extra-Punkte eine neue Stammvorgabe von 4,7. Unser aller Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung. Den 2. Platz in der A-Klasse belegte mit 32 Punkten nach Stechen Dr. Karin Schneider vor Silvia Sann. In der Klasse-B gewann Ingrid Dassbach mit 34 Punkten und konnte sich somit ebenfalls wie Willi unterspielen. Zweiter wurde Horst Weidenweber vor Dr. Werner Behrendt. In der Hcp-Klasse C siegte Helga Beeser, vor Inge Briegel und Waltraud Weidenweber. Mit von der Partie war eine größere Gruppe Seligenstädter Senioren. Unsere Freunde vom dortigen Golfclub trugen am Ende aber auch nur wie die meisten Hanauer dazu bei, daß eine beachtenswerte CBA-Statistik zustande kam, ohne daraus einen Nutzen ziehen zu können. Resümee: Platz schwer, aber Wetter und Stimmung toll. Für 2013 stehen noch 3 Spiele an, jeweils ab 12 Uhr. Am 8.Oktober ist ein Scramble und wahlweise ein vorgabenwirksames Spiel nach Stableford geplant. Bitte gleich anmelden.
Ludwig Hessler

Seniorengolf vom 24.September 2013
In der Literatur spricht man von "retardierenden Momenten", wenn gegen Schluß des Werkes für das Schicksal des Helden noch einmal Hoffnung aufkommt. Dem Helden geht es also nicht besser als uns Golfern. Machen wir uns nichts vor, trotz des tollen Wetters, mit blauem Himmel und Wohlfühltemperatur, die Saison neigt sich dem Ende zu. Keiner der zahlreichen Turnierteilnehmer, weder in der "A" noch in der Handicapklasse "B" konnte 36 Punkte erzielen, geschweige sich verbessern. Richtig gut wurde also nicht gespielt. Wenn es nicht am Wetter lag oder an der Tagesform des Einzelnen, bleibt nur der Platz als Ursache. Er gibt im Moment einfach nicht mehr her, es fehlt ihm, oder besser uns, etwas die Länge. Die CBA-Statistik wies am Ende des Tages einen Wert von minus 1 aus. Was aber auch niemanden etwas nutzte. Immerhin glaubte meine Partnerin nach dem Spiel eine dezente Sonnenfärbung in unseren Gesichtern zu sehen. In der Klasse-A siegte Wolfgang Papsdorf nach Stechen vor Juliane Eiberger und Ludwig Hessler, alle 35 Nettopunkte. Die B-Klasse gewann Dr. Werner Behrendt mit 33 Punkten, vor Peter Berger, Ernst Gotta und Klaus Wacker. Das beste Brutto mit 26 Punkten erzielte Dr. Elmar Späth. Die nonVW-Wertung gewann Karin Betzin. Nur Mut weiterhin, liebe Senioren, im Oktober liegt ja auch noch einiges an. Die Sengo-Dienstage mit VW und nonVW jeweils ab 12 Uhr, und als Fest das "Abgolfen" am 22.10.
Ihr Ludwig Hessler

Sengo am 17. September 2013
Eine Gruppe unserer Senioren trat heute zum Freundschaftsspiel im GC-Neuhof an. Das Interesse unserer Golfer war recht groß, die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt. Die Nichtberücksichtigten und Daheimgebliebenen hatten jedoch eines gemeinsam mit den Neuhöfern, nämlich bei naß-kaltem Schmuddelwetter, ein schwieriges Spiel. In Hanau kamen erschwerend noch frisch gesandete Bahnen und Vorgrüns hinzu. Das Ergebnis, d.h. die Scores waren entsprechend und drückten sich folglich in einem CBA-Korrekturwert von minus-4 auch überdeutlich aus. Konkret bedeutet das, es wurde in der Summe grottenschlecht gespielt. Die beiden Tagesbesten, Willi Neuberger und Dr. Elmar Späth, mit jeweils 33 Nettopunkten konnten sich wegen der 4 Bonuspunkte noch um einen Schlag unterspielen. Während sich alle anderen dann immerhin im Schonbereich wiederfanden. Mit 30 Punkten erreichte Dr. Michael Habermehl nach Stechen den 3. Platz der Tageswertung. Bei den nonVWs gewann Karin Betzin. Kleiner Trost für kommenden Dienstag, wettermäßig kann es ja nur besser werden. Die Vorhersage lässt hoffen. Das heutige Foto zeigt, nach dem Spiel war die Stimmung in den warmen und gemütlichen Clubräumen dann doch wieder im "Grünen Bereich".
Ludwig Hessler

10. September 2013 Sengo mit Oktoberfest
Unser Oktoberfest hat schon eine gewisse Tradition und zählt so auch immer zu den Höhepunkten der Saison. Geplant war der festliche Teil des Tages eigentlich in der Maschinenhalle. Nachdem der doch so angenehm sonnige Spätsommer recht abrupt von herbstlicher Kühle abgelöst wurde, hat sich unsere Chefveranstalterin Maxi Hartmann entschlossen, in die neuen Clubräume auszuweichen. Und dies war eine kluge Entscheidung. Bedenken wegen des eleganten Ambientes, wurden wie in einem Studio einfach wegdekoriert. Maxi zog alle ihre kreativen Register und ließ selbst "Käfer" und "Paulaner", die Münchner Originale, blass aussehen. Geflochtene Hopfendolden original aus der Hallertau, fanden dank familiärer Beziehungen ihren Weg auf die prächtig dekorierten Tische. Alles in blau-weiß - gegen den ersten Hunger gab es frische Brezen. Die Clubköche servierten ein selbst hergestelltes Schmankerlbuffet. Dazu sponserten Bernd Müller bayrisches Faßbier, Karl Schneider brachte einen leckeren Weißburgunder mit - wir danken Euch. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Profi-DJ Manni Nüssle. So wurde es ein langer und lustiger Abend. Gespielt wurde natürlich auch, ab und zu von ein paar Tropfen sowie einer kühlen Frische begleitet. Die Ergebnisse waren daher eher als durchwachsen zu bezeichnen. Folglich ergab die CBA-Statistik einen Korrekturwert von -1. In der Hcp. Klasse C spielte Petra Schneider mit 34 Nettopunkten am besten, vor Raimund Ebbecke und Angelika Reiner. In der B-Klasse siegte Dr. Michael Habermehl mit 35 Punkten, zweite wurde Carola Aßeng-Rehm, vor Dr. Karin Schneider. Die Nettowertung der A-Klasse gewann Alexander Pawlusek mit 38 Punkten, vor Dr. Bernd Müller (37) und vor Horst Glasbrenner (35). Brutto-Sieger wurde wenig überraschend einmal mehr Willi Neuberger mit hervorragenden 32 Punkten. Die Damenwertung sicherte sich Claudia Habermehl mit 21 Punkten. Festzuhalten bleibt, daß die guten Handicapper auf Grund ihrer größeren Länge und Konstanz heute deutlich im Vorteil waren. Wir sehen uns am kommenden Dienstag bei hoffentlich wieder freundlicheren Bedingungen. Die Saison neigt sich eben dem Ende zu,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 3. September 2013
Am Dienstag teilten wir uns den Platz mit der "Hessischen PGA-Seniorentour". Entsprechend anspruchsvoll waren die Pinpositionen gewählt. Bei herrlichem Spätsommerwetter gab uns dazu auch noch der optimale Zustand der Anlage einiges zurück. Gewertet wurde in drei Klassen. In der A-Klasse gewann Silvia Sannmit 38 Nettopunkten und neuem Hcp 10,0 vor Anton Valesky und Willi Neuberger, beide 36 Punkte. In der B-Klasse siegte Marietta Klein mit 37 Punkten, vor Brigitte Müller, ebenfalls 37 Punkte, dritter wurde Horst Weidenweber mit 34 Punkten. In der "C"-Klasse spielte Raimund Ebbecke mit 38 Punkten am besten, vor Wolfgang Jandt (35) und vor Monika Siebenhüner (33). Herzlichen Glückwunsch den Siegreichen. Am nächsten Dienstag erwartet uns nach dem Spiel eines der Highlights der Saison in der dekorierten Maschinenhalle und mit Herzblut von Captain Maxi Hartmann vorbereitet, das Oktoberfest 2013. Wir alle sehen uns also am 10 September beim SG (Kanonenstart) um 14 Uhr.
Ludwig Hessler

Seniorengolf vom 27. August 2013
Nach dem Regentief des vergangenen Wochenendes, das ganz Süddeutschland inklusive Hanau heimgesucht hatte, haben sich eine große Zahl unserer Senioren mutig fürs Dienstags-Sengo gemeldet. Auf die regionale Wetterprognose kann man sich inzwischen verlassen. Ein paar Wolken, etwas Sonne, aber keine Tropfen mehr. Unser Flehen der vergangenen Woche bezüglich der extrem lang gesteckten Herrenabschläge fand seitens der Greenkeeper auch diesmal kein Erbarmen. Unsere Männer sollten doch mal auf die Range gehen, um etwas an Weite zuzulegen. In der A-Klasse siegte Claudia Habermehlmit 37 Punkten, vor Ludwig Hessler, Juliane Eiberger und Ingrid Hohnberg. Die B-Klasse gewann Dr. Werner Behrendt mit 37 Punkten, vor Margit Hartmann (35 Punkte) und vor Dr. Karin Schneider (34). Den NonVW-Part gewann Inge Berg (32 Punkte). Was heißt eigentlich "After Work"? Ein 9 Loch Turnier für Einsteiger und Berufstätige, sollte man meinen. Man lese nur mal die Meldeliste, die von Woche zu Woche länger wird. Auch gestandene Senioren, längst Rentenempfänger, sowie Mitglieder des Herren- und Damenteams, sind mit 5€ dabei und leisten teilnehmermäßig ihren Beitrag. Als Anfang der Saison von unseren Captains danach gefragt wurde, bestand kein Interesse an 9-Loch Turnieren. Am 28. August waren immerhin 14 unserer Senioren nach des "Tages Last" am Start. Das nächste Highlight der Saison ist unser schon traditionelles Oktoberfest am 10 September mit Kanonenstart.
Ludwig Hessler

Sengo vom 20. August 2013
Irgendwie ist die "Große Platzpflege" unseren Senioren nicht freundlich gesonnen. In 2013 ist ihr das Dienstagssengo dreimal zum Opfer gefallen. Vielleicht ergibt sich in der nächsten Saison ja eine gerechtere Lösung für unsere Gruppe. "Schaun mer mal". Eine Woche nach der Pflegeaktion brachte sich selbige dann nochmals nachhaltig in Erinnerung. Die Greens sahen eigentlich ganz gut und vielversprechend aus. Aber die Bälle wollten nicht so, wie es der Golfer seinem Putter vorgab. Viele Schläge blieben zu kurz, längere bergab Puts täuschten gewohntes Tempo vor, sorgten so für einen unbefriedigenden Score. Der sich stets sportlich bescheiden äußernde Willi Neuberger meinte nur, die Grüns seien etwas unterschiedlich gewesen. Immerhin sorgte er wieder für das beste Bruttoergebnis. Diese Unterschiedlichkeit veranlaßte den vom Gefühl gesteuerten Spieler nach einem langsamen Grün auf dem folgenden mehr Gas zu geben. Mit "fatalen" Folgen. Für die männlichen Senioren kam hinzu, daß ihre Abschläge weit hinten gesteckt waren. Man glaubte wohl, daß mit zunehmenden Alter die Länge zunimmt. Bitte nicht falsch interpretieren. Sicherlich war der handelnde Grünkeeper vor dem Turnier nur etwas unaufmerksam. Für die Herrengolfer hatte man dann am folgenden Tag ein Einsehen. Von "Gelb" war wieder alles normal. Genug gejammert; immerhin ergab die Auswertung des Turniers 2 zusätzliche CBA-Punkte - und dass mitten im Sommer bei Traumwetter. In der A-Klasse kamen hierdurch zwei Unterspielungen zustande. Immerhin konnten sich dann noch 4 Telnehmer der Klasse "B" verbessern. Dem großen Rest bleibt die Hoffnung, es am nächsten Dienstag besser zu machen. In der A-Klasse reichten diesmal 35 Nettopunkte zum Sieg von Dieter Schultheis, vor Wolfgang Papsdorf und Willi Neuberger. Einen guten Tag erwischte Raimund Ebbecke mit 40 Punkten als Sieger der Klasse "B", Marietta Klein wurde nach Stechen ebenfalls mit 40 Nettopunkten zweite Siegerin, vor Angelika Reiner (38 Punkte). Die Siegerehrung nahm Captain Maxi Hartmann mit großer Unterstüzung und vollem Einsatz des Familien-Nachwuchses vor (siehe unsere Fotos).
Ihr Ludwig Hessler

6. August 2013 Weinfest der Senioren
Ausgerechnet kurz vor Abschluß des Turniers überquerte eine seit Tagen vom Wetterfunk erwartete Gewitterfront mit starkem Regen unsere Anlage und sorgte so für einen Spielabbruch. Für die Wertung der vom Spitzenweingut Gerhard Klein aus Hainfeld in der Südpfalz gesponserten Preise kamen daher nur 13 gespielte Löcher in Frage. Der Abend in unseren wunderschönen neuen Clubräumen machte dann alles wieder wett. Bei "Wein von Klein" und deftigen Schmankerln auf prächtig dekorierten Platten kam eine selten erlebte Atmosphäre auf. Peter Klein der Diplom-Oenologe des Weinguts, nicht zu verwechseln mit unserem Platzwart, aber ebenso sympathisch, stellte seine Weine persönlich vor. Bei der Präferierung der Sorten gab es noch unterschiedliche Meinungen der Geschmäcker, nicht aber bei der Beurteilung der Qualität seiner Produkte. Alle Weine waren klar und sauber strukturiert und machten Lust auf mehr. Vielleicht war dies der Grund für die allgemeine Hochstimmung der Teilnehmer. Dazu hatte das Serviceteam unserer jungen Wirtin einen Glanztag. Wir Sengos bedanken uns. Die Bruttopreise gewannen die üblich Verdächtigen, Silvia Sann bei den Damen und Willi Neuberger bei den Herren mit 19 bzw. 21 Punkten, wohlgemerkt nach 13 Bahnen. In der Klasse "A" siegte Dr. Gabi Weigt-Möbus vor Juliane Eiberger und Wolf Niederwipper. In der B-Klasse gewann Gisela Ellermeier vor Harro Bengner und Dr. Joachim Manke. Die C-Klasse dominierte Erika Giegerich vor Ingeburg Bengner und Inge Briegel. Ob es nächste Woche ein Sengo gibt, hängt vom OK unseres Head-Greenkeepers ab, da die Platzpflege vorrangig ist. Bitte informieren Sie sich im Sekretariat.
Ludwig Hessler

Seniorengolf vom 30. Juli 2013
Dieser Sommer erinnert an das Jahr 2003. Diesmal machte die große Hitze, natürlich extra für uns, eine kleine Pause. Bei starker Beteiligung sorgte ein erfrischender Schauer an 2-3 Löchern eher für Auftrieb als für Frust. Nicht von ungefähr wurde insgesamt recht erfolgreich gescort. Eine der markanten, die zweite Spielbahn mitprägende Weide, hat vergangene Woche ihren Geist aufgegeben. Einer Sommerböe konnte sie nicht mehr standhalten. Ein Blick ins Innere des Stumpfes verrät alles, soviel Zeit sollte nach dem Drive sein - eben Natur pur, möglicherweise auch etwas Wehmut und Nostalgie. Nicht nur vor den Grüns kommt es manchmal zu überraschenden Annäherungen, mit der Folge einer spontanen Leistungssteigerung, sondern auch an Loch 19 - ein Traumtag für Alexander Pawlusek (siehe unser Siegerfoto)! Mit 42 Nettopunkten in der Klasse "A" und dazu hervorragende 34 Brutto-, war er der Spieler des Tages. Zweiter mit immerhin 39 Punkten wurde Wolf Niederwipper vor unserem Neumitglied Dr. Gabi Weigt-Möbus. In der Hcp.klasse B (18,1-23,7) spielte Christa Hessler mit 39 Punkten am besten, zweite wurde Margit Hartmann (37) vor Horst Weidenweber (36). Weiterhin begrüßen wir als Neusengos die Familie Wolfgang und Kersten Jandt, sowie Familie Krause, wobei ja Irina Krause gleich mal mit 41 Punkten die C-Klasse (ab 23,8) aufmischte. Zweiter wurde Ernst Gotta vor Christine Riss. Am kommenden Dienstag, den 6. August, begleitet der deutsche Topwinzer Peter Klein (siehe "Gault-Millau", Weinguide "Eichelmann" oder "Der Feinschmecker") unser Weinfest, Kanonenstart ist um 14 Uhr. Am Dienstag, den 13. August ist "Große Platzpflege" vorgesehen - wir versuchen trotzdem noch ein Spiel zu arrangieren,
Ludwig Hessler und das Captainsteam

23. Juli 2013 Freundschaftsspiel mit GC Spessart
Wer vergangene Woche auf Sky die Open in Muirfield verfolgt hat, wird bestätigen, daß unser Platz nicht nur heute, eigentlich schon seit 2 oder 3 Wochen eine gewisse Ähnlichkeit vorzuweisen hatte. Zumindest was die Schnelligkeit unserer Fairways und Greens betrifft. Gut mit etwas Phantasie - anstatt den dortigen Dünen - gibt es bei uns halt ein paar Bäume. Aber was die Strategie beim Spiel betrifft, ist eine Parallele schon vorhanden. Gewertet wurde in drei Klassen. In der Klasse "A" siegte Karlheinz Gerke, 38 Punkte, vor Gisela Ter-Nedden und vor Christa Hessler. In der Hcp.klasse B gewann Josef Eiberger, 39 Punkte, Zweiter wurde Hans-Georg Rüffer vom GC-Spessart, vor Dr. Werner Behrendt. In der Klasse C spielten unsere Gäste am Besten. Hinter Peter Maradof und Jürgen Hager konnte unsere Monika Siebenhüner den dritten Rang belegen. Die Bruttowertung der Damen gewann Juliane Eiberger, bei den Herren spielte Horst Zitzelsberger am besten. Der sportliche Wert des Spiels lag sicherlich in der Herausforderung bei größter Hitze die 18 Bahnen unbeschadet zu bewältigen. Man fragt sich schon, warum bei solch tollen Platzverhältnissen nicht auch vorgabenwirksam gewertet werden konnte. Also Vw und Nonvw. Die meisten unserer spielstarken Senioren haben daher prompt auch ihre Teilnahme verweigert. Sage nun keiner, die absolut geringe Beteiligung (oder Verweigerung) lag an der Ferienzeit oder auch an der Wärme. Vor unserem Start konnte ich noch einige unserer A-Klasse-Vielspieler fröhlich von der 18 kommen sehen. Bis wir Senioren diesbezüglich umdenken, kann es noch etwas dauern. Aber wir arbeiten dran. Unser Herrenteam hat diese Entwicklung längst erkannt. Auch von unseren Gästen aus dem Spessart konnte man vereinzelt hören, man hätte heute gerne auch turniermäßig bei uns mitgespielt. Der Geselligkeit, die ja bei Freundschaftsspielen im Vordergrund steht, hätte dies keinen Abbruch geleistet. Nun - so haben wir uns wenigstens für ein kleines Häuflein Teilnehmer viel Mühe gegeben. Aber die Stimmung danach in unseren Clubräumen und auf der Terrasse war richtig gut.
Bis zum nächsten FS,
Ludwig Hessler

16. Juli 2013 Sengo mit Sommerfest
Was erwarten unsere Golfer, von einem der Höhepunkte der Saison? Natürlich angenehme Wärme, blauer Himmel und stahlender Sonnenschein. Das Sommerfest konnte seinem Namen alle Ehre machen. Rekordbeteiligung und dieses traumhafte Wetter sorgten ganz automatisch schon für tolle Stimmung. Insbesonders nach dem Spiel beim Grillbuffet und zur Ehrung der erfolgreichen Sieger. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Live-Pianist und Sänger Wolfgang Liebert - auf der von Captain Maxi Hartmann und Ursel Borse wunderschön dekorierten Terrasse. Dazu kam, daß unser Wirt Maikel Kling und sein freundliches Serviceteam zu großer Form fand. Wir Senioren bedauern sehr seinen ach so raschen Rückzug. Mit etwas mehr Verständnis und Vertrauen aller Beteilgten des Clubs, wäre uns diese menschlich doch recht leid tuende Angelegenheit erspart geblieben. Kling war ein feiner Kerl, auch wenn dies von einigen Mitgliedern nicht so gesehen wurde. Gastronomisch geht es weiter, daß ist jetzt schon gewiß. Vielleicht sollte der Vorstand dem Nachfolger einen Art Gastro-Paten zur Seite stellen, der weisungsbefugt und in gewisser Weise auch entscheidungsberechtigt ist, um die Zusammenarbeit zu vereinfachen und effektiver zu machen. Und im recht schwierigen Vereinsumfeld Hilfestellung zu geben- ihm die ewigen Mäkeleien erst mal zu ersparen. Es war nicht einfach mit einem guten Score, der Ball schnell mal zu lang und weg von der Bahn. Die Greens trocken und hart, und manchmal unberechenbar. Das Spiel war bei der Hitze doch nicht so anstrengend wie zunächst erwartet. Einige waren am Abend recht früh schon platt, während die superfitten unserer Senioren zur Livemusik des Herrn Liebert bis lange nach Mitternacht fröhlich tanzen mochten. Gewertet wurde in drei Klassen. Hcp-klasse "C": Die ersten 6 Plätze waren hier allein Damensache. Brigitte Müller erreichte 41 Punkte, vor Christel Rohde und vor Angelika Reiner beide 40 Punkte. 4. und 5. wurde Edith Ebbecke und Christine Riss die sich zwar unterspielen, aber nicht ins "Geld" kommen konnten. Auch in der B-Klasse dominierten die Damen. Es gewannen Ursula Manke (39 Punkte) vor Carola Aßeng-Rehm (38) und vor Charlotte Henker, mit 36 Punkten. In der Hcpklasse A, manchmal auch "Königsklasse" genannt, also da wo unsere besten Golfer antreten, konnte man heute zwar mit 37 Nettopunkten das Handicap verbessern, für einen der schönen Preise reichte es jedoch nicht. Die ersten 8 Plätze wurden hier von männlichen Senioren belegt. Es siegte Erich Spieckermann mit 40 Punkten, vor Uwe Gries (39) und vor Rolf Brackmann (38). Die Tagessieger der Bruttowertung und somit Gewinner der Sponsorenpreise von Augenoptik Klassert & Seliger, sowie der Drogerie Jäger in Hanau, wurden Wolf Niederwipper (27 Punkte) und bei den Damen Claudia Habermehl (23 Punkte). Herzlichen Glückwunsch dazu vom Captains-Team. Am Dienstag, den 23 Juli 2013, haben wir unsere Freunde vom Golfclub Spessart zu Gast, Kanonenstart um 14 Uhr.
Ihr Ludwig Hessler

9. Juli 2013 zweite Runde der Travel & Seniors Trophy
Wegen des schlechten Wetters im Frühjahr dieser Golfsaison konnte die 2. Runde der bundesweit ausgeschriebenen Seniors-Trophy erst jetzt ausgetragen werden. In der Netto-Hcp.klasse "A" gewann Christa Herrmann mit 35 Punkten vor Walter Dassbach (32 Punkte) und vor Prof. Dr. Anton Valesky (30 Punkte). In der Netto-Klasse "B" wurde insgesamt sehr gut gescort. Dritter wurde Norbert Reiner mit 38 Punkten, zweite Siegerin wurde Monika Siebenhüner mit stolzen 39 Punkten, tagesbester in dieser Klasse wurde Prof. Dr. Ernst Dinkel mit hervorragenden 46 Nettopunkten. Aber auch diesmal gab es Preise nur für die drei besten Spieler - auch wenn die viert, fünft und sechst Plazierten noch tolle Ergebnisse mit Unterspielung erzielen konnten. Für die Ermittlung des Gesamtsiegers der Trophy wird allerdings die Bruttowertung herangezogen. Wieder einmal stellte Willi Neuberger mit 29 Brutto-Punkten den Tageserfolg sicher, vor Werner Becker und vor Christa Herrmann. Herzlichen Glückwunsch hierzu. Übrigens zum Sommerfest am kommenden Dienstag sehen die Wetterprognosen recht vielverspechend aus. Und unser Entennachwuchs dezimiert sich von Tag zu Tag - Die Himbeeren an der 17 schmecken schon köstlich, nur die Mücken und nachfolgende Golfer stören dort den Genuß
LH

Von der Reise zurück - Sengo vom 2.7.2013
Alle Teilnehmer der diesjährigen Golfreise sind nicht nur wohlbehalten, sondern auch zufrieden wieder zurück. In meiner Eigenschaft als gelegentlicher Berichterstatter der Hanauer Sengos hat mich natürlich das allgemeine Resümee interessiert. Schließlich war im Vorfeld schon die eine oder andere Bedenklichkeit zu hören, so u.a. von Prof.Dr. Valesky. Aber nein -auch unser "Toni" war vom Erlebten sehr angetan und meinte, so hätte er das Ganze nicht erwartet. Organisiert hatte die Reise Dr. Werner Behrendt. Nachdem Sengo-Captain Ursel Borse kurzfristig als Reiseleiterin ausgefallen war, übernahmen die Behrendts nach Meinung aller mit großem Erfolg auch diesen Job. Besten Dank daher an "Doro und Werner" - wirklich gut gemacht !!Am 2. Juli, unserem Sengoday, durften wir unsere Leistungsfähigkeit bei optimalen Bedingungen dann wieder in der Heimat überprüfen. Dieter Schultheis war Gewinner des Tages - in der "A-Klasse" spielte er mit 41 Nettopunkten die beste Runde des Turniers. Zweiter wurde Helmut Sann mit 39 Punkten vor Juliane Eiberger (38 Punkte). Die Klasse B gewann Gerhard Sahm mit 38 Nettopunkten. Mit der gleichen Punktzahl wurde Jo Wiedekind zweiter, vor Wenzel Vopat (37 Punkte). In der Hcp.Klasse C siegte Monika Siebenhüner mit 38 Punkten, vor Gisela Richter und Gisela Ellermeier. Am kommenden Dienstag starten wir die 2. Runde der Seniors-Trophy. Im Juli stehen dann als Highlight´s noch unser Sommerfest am 16. und am 23. das Freundschaftsspiel mit dem GC Spessart an, (vielleicht ja mal vw). Kanonenstart jeweils um 14 Uhr. Und auch in eigener Sache noch ein paar Gedanken zur derzeitigen Clubgastronomie. Unser Caterer, Herr Maikel Kling, kann einem schon manchmal leid tun. Innerhalb kürzester Zeit wurden 2 oder 3 Turniere gecancelt, auf die er sich aufwendig mit Ware und mit Personal eingestellt hatte. Teils stimmte das Wetter nicht, oder die Kommunikation mit der Spielleitung klappte nur mangelhaft, oder aber unsere marode Küche spielte ihm einen Streich. Der Schaden bleibt dann dem Wirt. Nach dem Turnier kommen die Spieler tropfenweise, aber beim servieren mußes schnell gehen, was nur mit hohem Personalaufwand und mit guten Leuten möglich ist. Wir Captains bitten alle Senioren um Verständnis, um etwas mehr Geduld und Freundlichkeit gegenüber dem Personal. Pflegt bitte nicht unser Image,die Hanauer seien arrogant. Für unsere Feste brauchen wir die Gastronomie, denn ohne Wirt geht´s halt auch nicht,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo am 18. Juni 2013 sponsored by "Saturn"
Dieses Turnier hätte bereits im Mai statt finden sollen. Kälte und Regen sorgten damals für eine Verlegung. Diesmal hatten wir mehr "Glück". Bei gefühlten 40 Grad konnten dann jedoch nicht alle ihr golferisches Potential abrufen - hätte es sonst nach Auswertung desTurniertages einen CBA Wert von minus 1 gegeben? Die Sonne strahlte unbarmherzig und sorgte so für die angenehme "Umgebungswärme". Die Bälle flogen daher weiter, aber rollten manchmal auch in das eine oder andere Hindernis. Aber was soll`s, wir hatten nach diesem Frühjahr endlich mal schönes Wetter. Und mit Saturn-Hanau einen großzügigen Sponsor. Vor der Siegerehrung servierte Clubwirt Maikel Kling ein leckeres Buffet in unseren wirklich gelungen renovierten Clubräumen. Anfänglich kritische Stimmen, sind inzwischen verstummt und allgemeiner Zufriedenheit gewichen. Saturnmarkt-Geschäftsführer Norbert Schalinsky überreichte zusammen mit Maxi Hartmann vom Captains-Team die Preise an die heutigen Gewinner. Bruttosiegerin wurde Silvia Sann bei den Damen, bei den Herren gewann (Neu-Senior) Horst Glasbrenner. In der Nettoklasse "A" spielte Christa Herrmann mit 37 Punkten vor Helmut Sann und vor Wolf Niederwipper am besten. Die B-Klasse gewann Dr. Karin Schneider, vor Horst Weidenweber und Ursula Borse. In der C-Klasse erspielten Angelika Reiner nach Stechen vor Ursula Hoffmann und Prof Dr. Heinfried Hoffmann jeweils 39 Punkte. Die Klassensieger Christa Herrman, Dr. Karin Schneider und Angelika Reiner konnten sich dank ihrer Fitness und Willenskraft unterspielen. Unsere Damen machten an diesemTag überhaupt einen stabileren Eindruck. Wegen der extremen körperlichen Anforderung gebührt allen Mitspielern eine besondere Anerkennung. Unser Platz präsentierte sich immerhin im Topzustand, so daß man bessere Scores hätte erwarten können. Vom 22. bis 30. Juni findet unsere Golfreise statt. Auf heimischen Gelände entfällt kommende Woche unser Dienstags-Sengo. Aber am 2. Juni sehen wir uns in Hanau wieder, und zwar spielen wir ab 13 Uhr wahlweise vorgabenwirksam 18 bzw. 9 Loch. Vielleicht besteht ja Interesse. Bis dahin und gute Reise wünscht
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 10. und 11. Juni 2013 - Familie Sann "schlägt zu"!
Am Montag hatte der Golfclub Lindenhof in Bad-Vilbel unsere Senioren zum Freundschaftsspiel geladen. Gelobt wurde von den Hanauer Teilnehmern der Zustand des Platzes, die Gastfreundschaft der Vilbeler und die dortige Gastronomie. Gespielt wurde nicht vorgabenwirksam - warum eigentlich? Insbesonders unsere Damen schlugen sich auf fremdem Terrain recht erfolgreich. Mit 27 Nettopunkten belegte Juliane Eiberger den 2. Gesamtplatz. 3., 4. und 5. wurde Silvia Sann, vor Christa Herrmann und vor Ursel Borse. Bei den Herren spielten Harald Borse, Helmut Sann und Dieter Schultheis am besten. Insgesamt aber wurde eher durchwachsen gescort, erkennbar an den 4 CBA-Extrapunkten die es letztendlich dazu gab. Am 11. Juni, unserem Sengoday, setzte sich dann der Lauf der Sanns fort. Die 12. Bahn muss derzeit etwas magisches an sich haben - letzte Woche spielte Rolf Halbig beim Herrengolf hier ein "Hole in One". Diesmal schaffte Silvia Sann dieses Kunststück. Herzlichen Glückwunsch, Silvia! Es war zwar schon ihr Zweites, aber das Erste in einem Turnier. Es muß ein tolles Gefühl sein, wenn auf einer doch so langen Bahn der Ball, der natürlich von Anfang an auf der Linie ist, plötzlich im Loch verschwindet - Wow! In der A-Klasse siegte Helmut Sann mit 38 Nettopunkten vor Werner Becker und vor Silvia Sann beide 36 Punkte. In der Klasse "B"gewann Edith Ebbecke mit 35 Punkten vor Gerhard Sahm und vor Angelika Reiner (beide 34 Punkte). Den nonVW-Scramble gewannen Karin Betzin, Doris Pfeiffer und Erich Richter gemeinsam mit 43 Nettopunkten. In der kommenden Woche, am 18. Juni, holen wir das von Saturn-Hanau gesponsorte Turnier nach. Kanonenstart um 13 Uhr. Danach treffen wir uns in den Clubräumen, lassen uns etwas verwöhnen und freuen uns mit den Siegern. Derzeit sind die ersten Wetterprognosen recht vielversprechend.
"Sann mer fesch", Ihr Ludwig Hessler

Seniors-Trophy vom 4. Juni 2013
Die erste Runde der bundesweit ausgeschriebenen Seniorstrophy konnte endlich gespielt werden. Die äußeren Bedingungen waren diesmal ok., überraschenderweise begleitete uns sogar verhaltener Sonnenschein. Spielführer Martin Bracker gestand ein, daß der Platz recht schwer gesteckt war. Die langen Bahnen waren länger als normal, mancherorts behinderte heftiger Gegenwind oder dichtes Rough den Ballflug. Einige teuflische Pin-Positionen kamen hinzu, um eine Vielzahl schlechter Scores zu produzieren. Am Wetter lag es also zumindest nicht, daß die CBA-Statistik einen Wert von -2 ergab. Den meisten jedoch half dies wenig weiter. Nur 5 Mitspieler erreichten ihre persönliche Pufferzone, immerhin zwei von ihnen konnten sich unterspielen. Der Turniersieg wurde mittels Bruttowertung ermittelt. Mit 21 Punkten gewann Dr. Volker Kirch vor Werner Becker und Juliane Eiberger. Auch die Nettowertung in der A-Klasse sah Dr. Volker Kirch mit 37 Punkten vorn, zweiter wurde Uwe Gries mit 35 Punkten, vor Juliane Eiberger (34 Punkte). In der Klasse "B" spielten Inge Briegel, Raimund Ebbecke und Doro Behrendt am besten. Die Wertung der nonVWs gewann Karin Betzin vor Beate Rasbach. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern, denen es heute nicht leicht gemacht wurde. Zur allgemein guten Stimmung (siehe unser Siegerfoto) trägt auch die inzwischen wieder gut funktionierende Clubgastronomie bei. Im Halfwayhaus hält Frau Schwarz immer was schnuckeliges für uns bereit, zur Siegerehrung auf der Terrasse servierte unser Wirt persönlich selbstgekochte Saisongerichte . Gerade bei oder nach schlechtem Wetter sollten wir die Beiden und ihre Helfer unterstützen, damit es auch so bleibt. Nach dem Freundschaftsspiel am kommenden Montag im GC Bad-Vilbel, findet unser nächstes Sengo am folgenden Dienstag, den 11. Juni ab 13 Uhr (vw und nonvw) statt.
Danke sagt Ludwig Hessler

"Schönwetterstörung" zum Seniorengolf am 28. Mai 2013
Auch diese Woche gibt es wieder viel zu berichten. Die Sengosaison 2013 ist bisher weniger vom golfspielen, mehr vom Wetter geprägt - oder auch dominiert, könnte man sagen. Nach Starkregen am vergangenen Wochenende verwandelten sich einige Spielbahnen in Seenplatten. Wir hatten gerage den kältesten und nassesten Mai solange es Wetteraufzeichnungen gibt. Unser Dienstagsturnier fiel daher erwartungsgemäß ins Wasser, zumindest was das vorgabenwirksame spielen betrifft. Aber dann wurden wir plötzlich von einer unglaublichen "Schönwetterstörung" heimgesucht. Schon am frühen Morgen konnte man die Sonne am blauen Himmel über Hanau sehen. Die Luft war angenehm und frühlingshaft. Captain Ursel Borse, sonst strenge Herrin unserer Kasse, war so euphorisiert und lud alle Mitspieler des Tages zu Prosecco und köstlichen Kanapees auf unsere Sonnenterasse ein. Im Grund war es aber so, daß die Sachen beim Interimswirt für das vorerst ausgefallene erste Tropy-Turnier vorbestellt waren. So gesehen haben nicht nur wir Golfer auf unserer Anlage derzeit einen "schweren Stand", auch die bedauernswerte Gastronomie leidet. Nach der Siegerehrung zog sich die Schönwetterstörung allerdings gleich wieder zurück. Pünktlich zum Herrengolf am Mittwoch wurde der Platz gründlich und hübsch weiter bewässert. Nach erreichen der "Altersgrenze" konnten wir Werner Blumör in unserer Mitte begrüßen. Der wiederum bedankte sich gleich im ersten Turnier mit seinem Sieg. Ebenfalls neu war die Familie Kersten und Wolfgang Jandt. Wir wünschen den Neu-Sengos viel Spaß und golferischen Erfolg mit uns. Gerade den neuen Mitgliedern, die ja vielleicht erst am Anfang einer golfsportlichen Karriere stehen, gebührt zur Integration die volle Unterstützung vor allem unserer gestandenen Mitglieder. Man sollte sich nur einmal an die eigenen Anfänge zurückerinnern. In der Hcp. Klasse A gewann wie gesagt Werner Blumör mit 36 Nettopunkten, vor Juliane Eiberger und Rolf Brackmann beide jeweils 32 Punkte. Schade nur für Werner, daß wegen der schwierigen Bedingungen durch die Nässe des Platzes nicht vorgabenwirksam gespielt werden konnte. Gab es doch zusätlzlich 3 CBA-Punkte was zu einer deutlichen Unterspielung gereicht hätte. In der B-Klasse gewann Monika Siebenhüner mit 31 Punkten. Den zweiten und dritten Platz erreichten Raimund Ebbecke und Dr. Jörgen Ter-Nedden mit jeweils 30 Nettopunkten. Am kommenden Dienstag, den 4. Juni werden wir versuchen, die wegen der Wetterkapriolen ausgefallene erste Runde der "Seniors-Trophy" nachzuholen. Auch Spieler mit höherem Hcp. als 36 sind willkommen, jedoch mit 36er Vorgabe gewertet. Die genaue Ausschreibung für diese Serie hängt im Sekretariat aus. Am 10. Juni sind wir zum Freundschaftsspiel im GC Bad-Vilbel eingeladen. Die Meldeliste hängt am "Schwarzen Brett" aus. (Leider) wird nonVW gespielt. Maxi kassiert das obligate Startgeld von 20 € für Spiel und Gastlichkeit. Für Dienstag, den 11.Juni steht wieder mal Platzpflege auf der Agenda. Schauen wir mal, was da spieltechnisch für uns möglich ist. Die Sengos sind eine große Gruppe im Club. Wir Captains wünschen uns daher präzisere Informationen vom Vorstand, möglichst vom Spielführer direkt, meint
Ludwig Hessler

Nach Ende der Captains-Ära von Gisela Ellermeier haben wir am "schwarzen Sengobrett" einen Briefkasten angebracht. Verbunden mit der Bitte, uns Ihre Sicht der Dinge rund ums Sengo mitzuteilen. Wegen Erfolglosigkeit haben wir diesen jetzt wieder entfernt. Hier nun ein Versuch mit einer e-mail Adresse Lh@hesslers.de

Sengo vom 21. Mai 2013
Auf Grund der relativ schlechten Spielergebnisse nach unserem Dienstagssengo ergab die Gesamt-Auswertung eine CBA-Statistik von minus 2. Nach einem Blick ins Archiv unserer Berichte des vergangenen Jahres, ist unter dem 29. Mai 2012, also vor gut zwölf Monaten nachzulesen, daß der bis dahin umstrittene CSA-Wert durch eben die jetzt gültige CBA-Statistikabgelöst wurde. Genauere Infos dazu finden Sie bei Google unter dem Stichworten "Golf" und "CBA".Aufgefallen ist mir beim Überfliegen der Wochenberichte des Jahres 2012, daß wir im Frühjahr recht ähnlich miese Wetterbedingungen wie zur diesjährigen Saison hatten. Wegen der damals deutlich höheren Teilnehmerzahlen könnte man schließen, daß es im Großen und Ganzen vielleicht nicht ganz so scheußlich war. Mangels Sonnenschein heuer auf jeden Fall nicht so kalt. Nachzulesen auf der Homepage unseres Clubs. Den Button "Golfclub - Senioren" anklicken und danach das Archiv der Saison 2012. Dies haben wir dem Engagement unseres stets fleißigen Dieter Hoffman zu verdanken. Die gesamte Homepage präsentiert sich informativ, aktuell und gepflegt. Gespielt wurde auch. In der Hcp-Klasse A spielten Willi Neuberger und Silvia Sann mit jeweils 35 Punkten am besten. Nach der Korrektur durch die CBA Statistik erreichten beide 37 Nettopunkten und konnten sich damit als einzige an diesem Tag unterspielen. Dritter wurde Rainer Späth mit 34 Punkten. Glückwusch! - bemerkenswerte Leistungen bei schwierigsten Bedingungen. In der B-Klasse siegte Dr.Fritz Ludwig vor Edith Ebbecke und Erika Giegerich, alle 31 Punkte. Bei den non VWs spielten Erich Richter und Karin Betzin am besten. Eigentlich war ja für den 21. Mai ein von Saturn-Hanau gesponsortes Turnier geplant, Wegen der Wetterprognosen hat unser Captain Maxi Hartmann nun den 18.Juni für die Austragung ins Auge gefasst, mit der Hoffnung auf Sonnenschein. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang unserem Caterer, der uns ja nun als Interimswirt bis zum Ende der Saisonerhalten bleibt. Klaglos und mit viel Verständnis für die Sengos und unseren Sponsor hat er die kurzfristige Stornierung akzeptiert. Im Übrigen ist er ab sofort täglich außer Montag in den neuen Clubräumen für uns da. Montags und nicht nur am Montag haben wir ja auch noch unsere Jausenstation im Halfwayhaus. Am Dienstag, den 28. Mai spielen wir die erste Runde der "Seniors-Trophy" mit schönen Preisen für die Gewinner. Auch Spieler mit höherem Hcp. als 36 sind willkommen; werden jedoch mit 36er Vorgabe gewertet. Die genaue Ausschreibung für diese Serie hängt am "Schwarzen-Brett" aus. Am 6. August 2013 findet unser schon traditionelles Weinfest statt. Unsere Captains Ursel Borse, Maxi Hartmann und ich, verabredeten uns zur Vorbereitung auf dieses beliebte Event zu einer gemeinsamen Dienstreise in die Südpfalz. Laut dem renommierten Weinguide Gaullt-Millau zählt das dortige Weingut Gerhard Klein im romantischen Hainfeld zu den Besten in Deutschland. Die von uns degustierten Qualitäten waren überzeugend. Ebenso ein brillanter "Saumagen". Unsere weinliebenden Senioren dürfen sich schon heute auf einen genußvollen Turnierabschluß freuen,
Ihr Ludwig Hessler vom Captains-Team

Seniorengolf vom 7. Mai 2013
Wenn man sich die bisherigen Wochenberichte der "Sengo-Saison 2013" nochmals Revue passieren läßt, so ging es in erster Linie um die Platzverhältnisse oder ums Wetter. Weniger jedoch um erfolgreiches Golfspielen. Auch an diesem Dienstag war wegen der aktuellen Wetterprognose die Turnierbeteiligung, dezent ausgedrückt, eher gering. Der Regen diente dann nicht nur der "Bewässerung" des Platzes sowie der unverzagten Mitspieler, er verkürzte auch Flug und Roll der Bälle deutlich. Und er sorgte auch für neue Brutstätten der gemeinen Hanauer Stechmücke. Besonders die weiblichen Tiere der Spezies piesackten dann auch trotz großer Dosen von "Anti-Brumm", unsere in Regenkleidung dicht verpackten Golfer. Für den wichtigen Stoff ihrer Eiablage fanden sie dennoch freie Stellen in Gesicht, an Hals und Ohren. Klingt zwar unappetitlich, war aber so. Nachdem in der laufenden Saison noch keinem Spieler der A-Klasse eine Handicapverbesserung gelang, waren außergewöhnliche Ergebnisse auch diesmal eigentlich nicht zu erwarten. Aber trotz des scheußlichen Wetters konnten sich erstmals drei unserer Teilnehmer unterspielen. Diese Leistung verdient natürlich eine besondere Anerkennung unserer Sengos - daher Glückwunsch von allen. In der A-Klasse (Hcp. -17,7) gewann souverain Xiao Mei Sahm mit 40 Nettopunkten, zweiter wurde Helmut Sann mit stolzen 39 Punkten, vor Beate Hischebeth (34). In der Klasse B unterspielte Marietta Klein mit 39 Punkten, vor Dr. Fritz Ludwig (36 Punkte) und vor Ursula Hoffmann (34). Bei den Non -vws spielten Kirsten Momper und Gisela Brenner am besten. Unsere Captains Ursel und Maxi recherchierten mal die Meinung unserer "Schäfchen" zum derzeitigen Caterer. So waren auch die manchmal eher kritischen Mitglieder unserer Gruppe durchaus angetan und plädierten für einen Verbleib, zumindest als Interims-Wirt. Nach unserem gestrigen Turnier am frühen Nachmittag servierte er und sein Team, bei verhaltener Nachfrage unsererseits, freundlich Getränke und frisch zubereitete Gerichte. Vieleicht erhört uns ja der Vorstand.
Wäre doch schön, meint
Ihr Ludwig Hessler
PS: Nächste Woche fällt das Dienstags-Sengo wegen "großer Platzpflege" wieder aus. Nach der letzten Pflegemaßnahme dieser Art trat bei einigen mir näher bekannten Personen "akuter Puttfrust" auf.

Sengo vom 30. April 3013
In der Wettervorhersage spiegelt sich die Turnierbeteiligung wieder. Beständig unbeständig, kühl und wenig sonnig, zwischendurch könnte es auch mal etwas tröpfeln. So kam es dann auch für den harten Kern unserer Senioren, der sich nicht schrecken ließ. Genau so wie vergangenen Dienstag reichte es aber wieder nicht für Unterspielungen. Der Platz war gefühlt 1000 Meter zu lang und die Grüns weiterhin im Winterschlaf. Höchst erfreulich, was sich in unseren frisch gestylten Clubräumen im Anschluß ans Turnier tat. Der Übergangs-Caterer präsentierte sich wie ein neuer Wirt. Er hatte eine kleine Speisenkarte mit frischen Produkten dabei, die Teller hübsch angerichtet und die Getränke freundlich serviert - und schon kommt Stimmung auf. In der Klasse "A" (Hcp bis 14,7) spielte Dr. Bernd Müller mit 35 Nettopunkten am besten. Zweite wurde Silvia Sann, ebenfalls 35 Punkte, vor Alexander Pawlusek und Werner Becker. In der B-Klasse siegte Ralph Reiner Riss (35 Punkte) vor Ludwig Hessler (31). Eine größere Gruppe unserer Sengos nahm an einem Vierer mit Auswahldrive teil. Es siegten Karin Betzin mit Partnerin Christel Maisch, vor Beate Hischebeth und Inge Berthold. Bitte denken Sie daran, daß wir am kommenden Dienstag, den 7. Mai, unser Spiel (vw und non-vw) schon am Vormittag starten werden.
Ludwig Hessler

Seniorengolf - 23. April 2013
Zum ersten vorgabenwirksamen Spiel des Jahres, spielten nicht nur über 60 Sengos, sondern auch das Wetter mit. Unsere Bäume zeigten bereits ein zartes Grün, ebenso die sanierte Fläche vor dem zweiten Grün. Nach der großen Platzpflege der vergangenen Woche, der auch unser Dienstagsturnier zum Opfer fiel, war das Putten nicht ganz leicht. Die richtige Geschwindigkeit der langen Putts, also das richtige Maß zufinden, gestaltete sich schwierig. Immer wieder blieben die Bälle kurz, oft zu kurz. So waren Unterspielungen bis auf eine Ausnahme Mangelware. Der Platz an sich und alle anderen Bedingungen waren für die frühe Jahreszeit eigentlich recht ok. Erstmals konnten wir die Siegerehrung nach dem Turnier in unserenneugestalteten Clubräumen vornehmen. Den Part des noch fehlenden Wirtes übernahmen Ursel und Harald Borse, die Spezialitäten Ihrer zweiten Heimat, also aus Zell am See servierten. Auch die Getränkeversorgung klappte nahezu professionell. Im wirklich toll gelungenen neuen Ambientekam dann eine wunderbare Stimmung auf. So gab es ein allseits uneingeschränktes Lob für die Macher und die freiwilligen Helfer des Werkes. Ach ja, gespielt und gewonnen wurde auch. In der Netto-Klasse C siegte Prof. Dr. Heinfried Hoffmann mit 40 Punkten vor Gerhard Rohde und Raimund Ebbecke beide 30 Punkte. In der Hcp-Klasse B gewann Ludwig Hessler mit 36 Punkten vor Dr.Bernd Müller (35), und Jo Wiedekind (34). Die A-Klasse gewann Harald Borse mit 36 Punkten vor Brian O`Carroll ebenfalls 36 Punkte, vor Helmut Sann (34). Das beste Brutto erzielte Rainer Späth mit 30 Punkten. Bei den NVW´s siegte Ingeburg Bengner mit 35 Punkten vor Monika Siebenhüner. Und anschließend gewannen die Bayern 4 zu 0 gegen Barca. Am nächsten Dienstag, den 30.April, übernimmt unser Captain Maxi Hartmann die Spielleitung. Gespielt wird vorgabewirksam und ein Auswahldrive für die NVW,s. Zur Siegerehrung in den Clubräumen werden wir einen Caterer haben, der uns voraussichtlich zwei Gerichte zur Auswahl stellt und vor Ort serviert. Am Dienstag, den 7. Mai findet auf unserer Anlage ein Ligaspiel statt, so daß wir schon ab 9 Uhr starten müssen. Unser Spiel am Sengo-Dienstag, den 14. Mai, fällt dan wieder wegen "großer Platzpflege" aus.
Bis nächste Woche, Ihr Ludwig Hessler

Angolfen der Senioren am 9. April 2013
Immerhin 60 Sengos trafen sich, um mit einem Scramble die Saison zu eröffnen. Unser Platz war in einem überraschend guten Zustand, für die frühe Jahreszeit bestens zu bespielen, trocken und schon recht schnell. Der ausgefallene Frühling sorgte dafür, daß die Bäume die unsere Spielbahnen säumen noch kahl und unbelaubt waren. So konnte man an manchen Löchern ganz neue Perspektiven wahrnehmen. Man könnte also auch von guter "Fernsicht" sprechen. Denn viele unserer Bäume werden nie mehr grün werden können. Am Halfwayhaus begrüßte uns freudig unsere altbekannte Frau Schwarz; sage nochmal einer, gastronomisch würde es nicht voran gehen. Obwohl der Wetterbericht für den Nachmittag Regenschauer vorausgesagt hatte, wurden doch viele unserer Golfer bei falscher Kleidung naß bis auf die Haut, fröstelten vor sich hin und gaben nach 9Löchern auf. Nachdem unser Platzwart Peter Klein auch noch meinte, daß es laut Wetterradar weiterregnen würde, besprach ich in meiner Eigenschaft als zu diesem Zeitpunkt einzig erreichbaren Captain mit Renate Kemler ob eine Turnierwertung für unser nicht vorgabenwirksames Spiel über die bereits von allen Teamsgespielten 9 Löcher machbar sei. Nachdem dies sichergestellt war, brach ich das Turnier ab, einfach um die Gesundheit unserer Mitspieler nicht unnötig zu gefährden. Wohl wissend, daß ein Abbruch wegen Regens nicht den Regeln entspricht (vielleicht aber der Vernunft, es gab weder Blitz noch Donner). Dafür möchte ich mich bei allen entschuldigen, die gerne weitergespielt hätten und meine Entscheidung zum Teil scharf ablehnten. Die Siegerehrung konnten wir dann im benachbarten Reiterhof vornehmen. In gelungen renovierten Ambiente und bei wirklich sehr guter regionaler Küche, die "Nino" endgültig vergessen ließ. Besonderer Dank gebührt daher Captain Maxi Hartmann, die trotz der schwierigen Situation mit unseren Clubräumen eine gelungene Premiere auf die Beine stellte. Gewertet wurde in zwei Netto-Klassen. In der Klasse B: Teamhandicap 25 und mehr, gewannen Beate Hischebeth, Marietta Klein und Christel Rohde vor Juliane Eiberger, Kirsten Momper und Ralf Börner, dritte wurdenGisela Ter-Nedden, Dr. Ingeborg Wiener und Edith Ebbecke. In der A-Klasse siegte das Team um Klaus Anzinger, Maxi Hartmann und Marlott Henker die auch das beste Brutto-Ergebnis erreichten. Zweite Sieger wurden Petra Philippsen, Dr. Karin Schneider und Heike Uebel vor Ralph Reiner Riss, Günter Wagner und Norbert Biermann. Nächsten Dienstag sehen wir uns alle hoffentlich bei Frühlingswetter wieder,
Ihr Ludwig Hessler


Golfreise 2013 Senioren Gruppe GC Hanau - Wilhelmsbad
Marienbad - Karlsbad - Prag
Sa 22. Juni 2013 bis So 30. Juni 2013

Die Golfreise der Senioren Ende Juni 2013 Ist noch nicht vollständig ausgebucht. Es können noch 3 DZ und 3 EZ gebucht werden!
Bitte Nachfrage bei Werner Behrendt TEL 06181 - 21345 oder hdy 0173 - 65.25.200


Nicht vorgabenwirksame Spiele

Unsere Ideen, das wöchentliche Nvw-Turnier im Anschluß an das Vgw-Spiel attraktiver zu machen, wurde von einigen unserer Sengos mißverstanden. Tatsache ist, daß das Interesse am Nvw-Spiel gegen Stableford in der vergangenen Saison eher recht dürftig war. In der Regel meldeten sich nur 5 oder max. 7 Spieler an. Unsere Idee dazu war, eine Umfrage zum Jahresabschluß 2012 bei unseren Mitgliedern vorzunehmen. Dabei stellte sich heraus, daß die Freude am "Nonvauweh"-Spiel doch recht groß ist. Diese jedoch eher in Form von Teamspielen, Scrambles o.ä. Spielformen, natürlich auch mal nach Stableford wie bisher. Immerhin haben sich ca 50 Personen für etwas Abwechslung ausgesprochen. Nicht alle wollen Woche für Woche das Vgw-Turnier mitmachen, sondern auch mal die Möglichkeit, nur so aus Geselligkeit und zum Spaß zu spielen. Unsere 5-7 Non-Vws hätten dann eine größere Plattform. Lasst uns das ab April mal für eine Saison austesten. Es kann doch eigentlich nur noch lustiger werden.
Gerne erwarten wir Ihre Spielvorschläge,
Ludwig Hessler vom Captainsteam

Liebe Golfer der Seniorenrunde!
Zunächst möchte sich das Captains-Team nochmals für das großzügige Dankeschönpräsent unserer Sengos zum Jahresabschluß 2012 bedanken. Wir waren ganz gerührt und versprechen, dass wir uns auch für die anstehende Saison alle Mühe geben werden.
Angolfen
Am Dienstag, den 9. April, werden wir mit einem Teamspiel in die neue Saison starten. Die Anmeldung erfolgt wie üblich im Sekretariat, telefonisch oder auch im Internet. Die Jahresgebühr der Senioren beträgt weiterhin 55€. Bei Überweisung: Golfclub Hanau-Wilhelmsbad e.V. Konto: 10283208, Sparkasse Hanau, BLZ: 50650023, Stichwort Seniorengolf, oder den Beitrag bitte auch im Sekretariat begleichen.
Ihre Anregungen zur Gestaltung des künftigen Seniorengolfs haben wir ausgewertet. Das wöchentlich ausgeschriebene vorgabenwirksame Spiel über 18 Löcher bleibt wie bisher erhalten.
Einmal im Monat wird es die Möglichkeit geben, an einem vorgabenwirksamen Spiel über nur 9 Loch teilzunehmen. Das wöchentliche nvw-Turnier entfällt. Stattdessen haben ein Großteil unserer Mitglieder vorgeschlagen, einmal im Monat, also an einem Dienstag, unserem Sengoday, an einem Scramble, Auswahldrive oder Teamwettbewerb teilnehmen zu wollen. Wir werden sehen wie sich dies entwickelt.
Für 2013 sind drei Freundschaftsspiele geplant, wobei wir unsere Freunde vom GC-Spessart am 23. Juli auf unserer Anlage erwarten. Am 6. August wird unser traditionelles Weinfest diesmal mit dem Premium-Weingut Gerhard Klein aus der Südpfalz stattfinden.
Unsere diesjährige Seniorengolfreise zum Bäderdreieck nach Marienbad, Karlsbad und Prag findet vom 22. Juni bis Sonntag den 30. Juni statt. Ein großer Erfolg zeichnete sich schon gleich nach Bekanntgabe auf unserer Weihnachtsfeier im Dezember 2012 ab. Noch sind ein paar wenige Einzelzimmer bzw. auch Doppelzimmer verfügbar. Eine Info-Mappe liegt im Sekretariat aus. Bestens und stets aktuell werden Sie auch 2013 mittels unseres "Wochenberichtes" Informiert. Die Homepage unseres Golfclubs öffnen. Auf der Menuleiste der Startseite "Golfclub" aussuchen, danach "Senioren" anklicken. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Saison und einen gnädigen Wettergott mit einem Herz für unsere Dienstagsrunden.
Und uns wünschen wir eine lebhafte Beteiligung Ihrerseits,
Ursel Borse, Maxi Hartmann und Ludwig Hessler