Seniorengolf - Archiv 2014


++++ SENIORENGOLFREISE 2015 +++

TERMIN FÜR UNSERE GOLFREISE 2015: 29.06.2015 BIS 05.07.2015
REISEZIEL: Zell am See
Reiseunterlagen und Anmeldungen liegen im Sekretariat!
dh/13/12/2014

2. Dezember 2014 Jahresabschluss der Senioren
Zum Abschluss der Saison trafen sich die Hanauer Sengos im Clubhaus zu einem weihnachtlichen Menu mit korrespondierenden Weinen - erstmals nach der "Ära Enzo" bei unserem neuen Ciubwirt Loveley Singh - seine Küche haben wir ja in 2014 schon mehrmals erlebt und entsprechend gelobt - diesmal aber hat uns sein Service besonders überzeugt - stets präsent, kompetent und höflich. Aus der Sicht eines ehemaligen Sternewirts einfach ein Genuss - Fortsetzung wünschenswert! Spielführer Claus Lochmann dankte dem Captainsteam für die Gestaltung der abgelaufenen Saison. Dabei hob er das tolle Oktober- sowie das gelungene Weinfest hervor. Für Unterhaltung sorgte die Moderation von Ursel Borse, Maxi Hartmann sowie Carola Aßeng-Rehm. Das Captainsteam dankt allen Seniorengolfern ins besondere Carola für die großzügige Aufmerksamkeit. Wir werden uns wohl steigern müssen! Einer der Höhepunkte zum Abschluss der Saison war die Jahreswertung unserer Mitspieler. Hierfür flossen die jeweils besten 5 Turnierergebnisse eines jeden ein. In der Netto-Klasse A siegte Maxi Hartmann mit 173 Punkten vor Dr. Karin Schneider mit 169 Punkten und vor Juliane Eiberger mit 164 Punkten. Die Herrenwertung der A-Klasse gewann Helmut Sann (192) vor Wolfgang Papsdorf (186), dritter wurde Werner Blumör (181). In der Klasse B gewann Marietta Klein vor Brigitte Müller und vor Waltraud Weidenweber. Bei den Herren siegte Lutz Heyer vor Dr. Michael Habermehl und vor Horst Weidenweber. Die Klasse C gewann Monika Siebenhüner, vor Helga Geisler, dritte wurde Susan Heyer. Bei den Herren siegte Dr Karl-Ernst Biehl vor Wolfgang Jandt und vor Ernst Gotta. Bruttosiegerin wurde Silvia Sann mit 117 Bruttopunkten. Bei den Herren verteidigte die Bruttowertung erwartungsgemäß Willi Neuberger mit 177 Punkten. Die Gesamtliste der vergangenen Saison liegt im Sekretariat aus.
"Von draußen, vom Golfplatz da komm ich her, ich muß Euch sagen, er ist schon ziemlich leer, Die Saison ist aus, also geht jetzt brav nach Haus Lieber Golfer komm zur Ruh - Bogey, Birdie und auch Par - gibt`s erst wieder im kommenden Jahr".
In diesem Sinne ein frohes Fest. Wir sehen uns spätestens alle gemeinsam beim Angolfen 2015!
Ihr Ludwig Hessler


29. Oktober 2014 - Abgolfen der Senioren
Das wettermäßig angekündigte Hoch mit Temperaturen bis 19 Grad sorgte nochmal für eine rekordverdächtige Beteiligung. Doch Hochnebel ließ die Sonne während des ganzen Spiels außen vor und daher blieb es eher unangenehm frisch. Unterhalb der dichten Wolken und Nebelschicht waren wir Golfer bei konstanten 9 Grad Celsius auf der Suche nach mehr Thermik für den Ballflug. Gleichwohl auf der gleichen Suche waren die zahlreichen Kraniche, die sich über unserem Platz sortierten, um die Abreise gen Süden und somit in die Wärme vorzubereiten. Und so schauten wir etwas wehmütig zu, als sie den Nebel nach oben durchbrachen und mit ihren einmaligen Schreigesängen der Sonne entgegen zogen - nun die Winterzeit kann ja zum Beispiel für Skisportler durchaus auch etwas schönes bieten. Für uns auf unserem Platz jedoch eher weniger - auf das "Abgolfen" folgt dann im Frühjahr sinnigerweise in aller Frische die neue Saison mit dem "Angolfen". Gespielt wurde ein Vierer mit Auswahldrive, Brutto vor Netto, gewertet in zwei Handicapklassen. In der B-Klasse gewann das Ehepaar Angelika und Norbert Reiner mit 32 Punkten vor dem Ehepaar Dr. Ingeborg und Dr. Rolf Wiener (31 Punkte), Dritte wurden Charlotte Biermann und Lutz Heyer nach Stechen vor dem Ehepaar Monika und Max Diegel. In der "A"-Klasse dominierten Peter Dittrich mit Partner Werner Blumör mit 34 Punkten vor Maxi Hartmann mit Jost-Bernd Vogt, 32 Punkte. Das Ehepaar Ludmilla und Wenzel Vopat wurde nach Stechen mit 31 Punkten Dritte vor Ingrid Nies mit Horst Zitzelsberger. Bruttosieger wurden mit 23 Punkten überlegen Werner Becker mit Spielpartner Wolf Niederwipper. Vor der Siegerehrung servierte uns Wirt Loveley Singh und sein wirklich freundliches Team ein kleines herbstlich angehauchtes Essen in den stimmungsvoll eingedeckten Clubräumen. Am 2. Dezember werden wir in eben diesen Räumen mit einem köstlichen Menü den Jahresabschluß feiern. Die Einladung dazu finden Sie im nachfolgenden Text bzw. im Sekretariat mit der Anmeldung und Ihrem persönlichen Tischwunsch.
Ludwig Hessler

Sengo vom 14.Oktober 2014
Zum letzten vorgabenwirksamen Turnier dieser Saison traten nur noch wenige unserer Mitspieler an. Zumal die Wetterbedingungen eher durchwachsen und der Platz recht feucht und somit schwer zu spielen war. Dritter wurde Alexander Pawlusek mit 33 Nettopunkten, Wolfgang Papsdorf konnte mit 34 Punkten den zweiten Platz belegen. Tagessieger wurde Werner Becker, der mit 37 Punkten als einziger noch einmal sein Handicap verbessern konnte. Den parallel ausgetragenen Scramble gewann das Team Maxi Hartmann, Kirsten Momber und Erich Richter.
lhr Ludwig Hessler

Sengo vom 07. Oktober 2014
Lässt man die Saison 2014 wettermäßig nochmal Revue passieren, so hatten wir an unserem Sengotag, dem Dienstag, fast immer Glück. Auch diesmal hagelte es am Vormittag des Spiels wegen des anhaltenden Regens Absagen - aber siehe da, pünktlich mit dem ersten Abschlag ging das Wetter auf und die Bedingungen gestalteten sich rasch mehr als ordentlich. So wurde die mutige und sportliche Einstellung der angetretenen Golfer belohnt. Eigentlich schade für die voreilig Daheimgebliebenen - geschuldet der Unkenntnis unserer Wetterstatistik bisheriger Dienstagsrunden. Witzigerweise begann es nach Ende des Turniers gleich wieder an zu regnen - so ist es eben in Hanau 2014. Es gewann Wolfgang Papsdorf mit 38 Nettopunkten, vor Alexander Pawlusek mit 35 Nettopunkten und dem tagesbesten Brutto mit 30 Punkten. Dritter wurde Wolf Niederwipper nach Stechen vor Jo Wiedekind. Die beiden Sieger konnten sich über 2 Extrapunkte der CBA-Korrektur freuen und somit ihr persönliches Handicap gegen Saisonende verbessern. Den parallel ausgespielten Auswahldrive konnte Monika Siebenhüner mit Partnerin Angelika Reiner gewinnen.Wir sehen uns am 14. Oktober zum letzten Sengo der Saison vor dem Abgolfen.
Ludwig Hessler

Sengo vom 30. September 2014
Die Beteiligung und der Platzzustand waren für die fortgeschrittene Jahreszeit erstaunlich - das tolle Spätsommerwetter machte es möglich. Oder hat gar der Ryder-Cup in Gleneagles unsere Golfer motiviert. Das spannende Matchplayformat hat doch einige länger als sonst üblich vor dem Fernseher gefesselt - und möglicherweise inspiriert noch mal mitzumachen. Die Jungs dort haben aber auch gespielt, als seien sie von einem anderen Stern. Nun, ganz so war es am Sengotag bei uns noch nicht - hat doch die CBA-Statistik schon wieder eine Korrektur von minus 2, also zwei Zusatzschläge, ergeben. Wirklich genutzt hat dies dann auch nur den beiden Hcp.-Klassensiegern, Lutz Heyer (35 Netto) und Wolfgang Papsdorf (36 Netto in der A-Kl.). Konnten sie damit doch als einzige an diesem Tag ihre Vorgabe verbessern. Zweiter in der A-Klasse wurde Wolf Niederwipper vor Willi Neuberger, der auch das beste Bruttoergebnis (28 Punkte) erzielte. Zweiter Sieger in der Klasse "B" wurde Peter Berger, dritter Josef Eiberger. Erstaunlich groß auch das Interesse an dem parallel ausgetragenen Florida-Scramble. Das Team mit Gisela Richter, Anneliese Lenz, Ludwig Hessler und Erich Richter gewann hier deutlich mit 54 Netto-Punkten (Brutto 26).
Bis nächsten Dienstag,
Ihr Ludwig Hessler

23. September 2014 – Die Bälle hatten ihren eigenen Kopf
Es war ein prächtiger Spätsommertag - und trotzdem taten sich die Turnierteilnehmer schwer. Nach Auswertung aller Scores ergab sich ein CBA-Wert von minus 3, was ja dann auch schon fast alles sagt. Die Turnier-Saison neigt sich dem Ende zu. Die Bälle wollten trotz freundlicher Zusprache des Spielers weder richtig fliegen noch rollen. Den Golfern mit etwas höherem Handicap fehlten dann irgendwie immer ein paar Meter - schlussendlich natürlich auch ein paar Punkte. In der Hcp.-Klasse "A" siegte Ellen Thurns mit 37 Nettopunkten, vor Willi Neuberger und Helmut Sann, beide 34 Punkte. Beide konnten wegen der 3 Zusatzpunkte aus der CBA-Statistik ihr jeweiliges Hadicap leicht verbessern. Unser herzlichen Glückwunsch dazu. Ansonsten gab es keine Unterspielungen. In der B-Klasse gewann Werner Blumör nach Stechen vor Horst Zitzelsberger, beide 33 Punkte, dritter mit 31 Punkten wurde Prof.Dr. Anton Valesky. In der C-Klasse spielten Brigitte Müller mit 28 Punkten am besten, vor Kersten Jandt und Dr. Fritz Ludwig. Am kommenden Dienstag, den 30. September, spielen wir 18 Loch VW und bei genügender Teilnehmerzahl einen Texas-Scramble, Start jeweils 13 Uhr, Startgeld 10,-- Spielleitung L. Hessler und Maxi Hartmann
Ludwig Hessler

 

20. September 2014 - Querfeldeinturnier und Oktoberfest
Fotos und einen Bericht dazu finden Sie auf dieser Homepage unter "Aktuelles bzw. Clubnachrichten". Im Nachhinein betrachtet hat sich der große Aufwand, den das Organisationsteam betrieben hatte, absolut gelohnt und sogar auch noch mächtig Spaß bereitet. Wir haben inzwischen wunderschöne Clubräume - aber die großartige und ausgelassene Stimmung hätten wir dort so nicht haben können. Den Sound der beiden Combos auch nicht und von wegen auf den Tischen tanzen - Und Nägel für die tolle Dekoin Wände und Decke schlagen schon mal gar nicht. Die Münchner wissen schon, weshalb sie ihre Zelte auf der "Wiesen" aufbauen.
Und gerade darum war es DAS FEST.
Ludwig Hessler

16. September 2014 - Spiel auf dem grünen Teppich
Nachdem der Autor des Berichtes über unsere Golfanlage in der Sonntags-FAZ vom 14. September von einem "Grünen Teppich" schwärmte, waren die Teilnehmer des Dienstags-Sengo erstaunlich bemüht, selbigen zu erhalten und mehr als sonst üblich Divots wieder einzusetzen. Ja, was haben wir doch für einen tollen Platz. Manchmal vergisst man dies und muss erst mal wieder von einer renommierten Zeitung daran erinnert werden. Aufgefallen ist dem Verfasser des insgesamt mehr als lobenden Textes auch unser Halfwayhaus zwischen der Bahn 7 und 14. Offensichtlich wusste er nicht, dass die Mitgliederversammlung bereits beschlossen hat, dieses traumhafte und so sympathische Hüttchen von seinem Standort zu entfernen. Oder müssen uns erst Gäste sagen, welch einmaligen Hotspot wir da mitten im Grünen aufgeben - nur ein Narr ändert seine Meinung nicht - sehr viele Mitglieder bedauern inzwischen diesen Beschluss und haben eine andere Meinung. In der Netto-Klasse "A" siegte Wolf Niederwipper nach Stechen mit 36 Punkten vor Willi Neuberger und vor Peter Klein mit 35 Punkten. Die CBA-Statistik ergab einen Korrekturwert von -2, was dazu führte, dass die drei Sieger sich handicapmäßig leicht verbessern konnten. Auch dem Sieger der B-Klasse Dr. Jürgen Richter mit 35 Nettopunkten nutzte dieser Umstand zur Verbesserung des Handicaps. Zweiter wurde Ludwig Hessler vor Dr. Michael Habermehl. Den Bruttosieg des Tages erreichte mit 32 Punkten Willi Neuberger.
Ludwig Hessler

9. September 2014 - Senioren-Freundschaftsspiel
Der Vergleichskampf unserer Hanauer Senioren mit denen aus Bad-Nauheim und vom Neuhof weitete sich überraschend zum Vierkampf aus. Denn die Moskitos mischten kräftig mit - keine jugendlichen Eishockeyspieler, wie man jetzt vielleicht meinen könnte - nein, ausgewachsene Stechmücken, aggressiv und schlagstark - mischten als vierter Gegner mit. Ansonsten aber hatten wir einen wunderschönen Spätsommertag. Zur gemeinsamen Siegerehrung und zum Abendessen traf man sich nach dem Spiel in den neuen Clubräumen und verblieb, mit dem Versprechen aller Kapitäne, im kommenden Jahr die Revanche im GC Neuhof und in Bad-Nauheim zu spielen. Der Gesamtsieger des Vergleichskampfes wurde ermittelt aus den Bruttoergebnissen der jeweils 10 besten Spieler und Spielerinnen der drei Clubs. Die Hanauer Senioren gewannen mit 319 Punkten knapp vor den Golfern vom Neuhof, mit 312 Punkten, dritter wurde der Golfclub Bad-Nauheim mit 229 Punkten. Bester Bruttospieler war Reinhold Wiche aus Bad-Nauheim mit 24 Punkten nach Stechen vor unserem Harald Borse. Das Damen-Brutto gewann Jocelyne Le Lievre vom Neuhof nach Stechen vor Ingrid Hohnberg aus Hanau. Unser nächstes Sengo wird am Dienstag den 16.9. stattfinden. Am Samstag den 20.9.2014 veranstalten die Senioren zusammen mit Martin Bracker das traditionelle Querfeldeinturnier mit Rast am Bauwagen und ab 17.30 Uhr dann unser Oktoberfest mit toller Live-Musik in der zünftig dekorierten Maschinenhalle.
Bringen Sie Ihre Freunde mit - Anmeldungen nur im Sekretariat.
Ludwig Hessler

2. September 2014 - Weinfest der Senioren
Nun, mit dem Wetter hatten wir diesmal Glück. Der Platz war zwar immer noch recht feucht - stand aber nicht mehr unter Wasser. Für das tolle Programm nach dem Turnier - gespielt wurde ein Texas-Scramble - danken wir ganz herzlich unseren großzügigen Sponsoren. Einmal der Familie Max und Monika Diegel für die tolle Show und die fetzige Musik der "Frankenlumpen". Sowie der Familie Karl und Petra Schneider für die leckere Weinbegleitung. Dazu servierte uns Clubwirt Loveley mit seiner Mannschaft ein üppiges Hessenbuffet, alles in der von Ursel Borse und Maxi Hartmann dekorierten Maschinenhalle unserer Greenkeeper. Für die Combo haben unsere Captains extra eine kleine Bühne gezimmert. Zum Saisonhighlight -"Unser Oktoberfest"- nach dem Querfeldeinturnieram 20 September, werden wir auch noch eine kuscheligere Beleuchtung in der Halle hinbekommen. In der Nettoklasse "A" siegten mit 53 Punkten das Team Renate und Burkhardt Liebich, vor der Familie Ingeborg und Harro Bengner, 49 Nettopunkte, dritte wurden die Sanns vor der Familie Dassbach. In der B-Klasse siegten Marietta Klein und mit Partner Klaus Sauermann (49 Punkte) nach Stechen, vor Susan und Lutz Heyer und vor Ingrid Hohnberg und Regina Krüger mit 48 Punkten. In der Klasse "C" gewannen Monika und Max Diegel mit ausgezeichneten 56 Punkten vor Kersten und Wolfgang Jandt mit 53 Punkten nach Stechen vor Petra Schneider und Helmut Ernst. Das beste Brutto des Turniers spielten Silvia und Helmut Sann mit 36 Punkten. Zweite wurden nach Stechen die Liebichs mit 31 Bruttopunkten, vor Harald Borse mit Partner Dr. Toni Valesky. Am kommenden Dienstag, den 9. September, ab 13 Uhr, findet auf unserer Anlage das Freundschaftsspiel mit den Seniorendes Golfclubs vom Neuhof und Bad-Nauheim statt. Bis dahin verbleibt
mit golffreundlichen Grüßen
Ihr Ludwig Hessler

Weinfest vom 26. 8. - aufgehoben und verschoben auf den 2. 9. 2014!
Wegen der starken Regenfälle in der Nacht zum Dienstag musste unser Weinfest mit anschließender Livemusik verschoben werden. Der Platz war einfach nicht bespielbar. Nach Rücksprache aller Beteiligten und der Sponsoren konnten wir die komplette Veranstaltung auf Dienstag, den 2. September verlegen - Kanonenstart um 14 Uhr. Gespielt wird, wie vorgesehen, ein Texas-Scramble mit 2er Teams. Der gesellige Teil findet in der dekorierten Maschinenhalle statt. Heizpilze werden für wohlige Wärme sorgen. Wir bitten Ihre Teilnahme noch einmal im Sekretariat oder via Internet zu bestätigen.

Am 9. September findet das Dienstags-Sengo gemeinsam mit unseren Freunden vom Golfclub Neuhof und Bad-Nauheim statt - Kanonenstart um 13 Uhr, nvw. Nach der Siegerehrung wird uns Clubwirt Loveley Singh in den neuen Clubräumen verwöhnen.

Noch ein Highlight dieser Saison wird unser traditionelles Oktoberfest, am Samstag den 20. September 2014 ab 17 Uhr in der bayrisch dekorierten Maschinenhalle sein. Für Stimmung sorgt das Hühnerbergquintett, danach das Fancy-Duo. Ein Schmankerlbuffett, Bier vom Fass, Tanz, Teilnahme möglichst im Trachtenoutfit, Eintritt 30 € . Wir bitten um zahlreiche Teilnahme. Auch Ihre Freunde sind herzlich willkommen bei der Abendveranstaltung. Gegen 11 Uhr startet das Querfeldeinturnier mit zünftiger Bauwagenverkostung am Ende der "ACHT". Gesamtpaket mit Abendveranstaltung 40 €. Das Oktoberfest ist eine gemeinsame Veranstaltung des Seniorenteams Maxi Hartmann, Ursel Borse, Ludwig Hesslerund Martin Bracker

5. August 2014 - Das Spiel der zu kurzen Putts
Einige unserer Mitspieler hatten Schwierigkeiten die recht langsamen Grüns richtig einzuschätzen. Platzwart Peter Klein sagte, nach dem Wetterwechsel der vergangenen Tage bestünde die Gefahr, dass zu kurz gemähte Greens bei verstärkter Sonneneinstrahlung Schaden nehmen könnten. Ludmilla Vopat hatte das Pech, dass 4 oder 5 Putts knapp vor der vorderen Lochkante liegen geblieben sind, was sie natürlich einige Punkte gekostet habe. Peter Klein sah es humorvoll, indem er zugab, die Löcher wohl um Zentimeter zu weit nach hinten gestochen zu haben. Die sogenannten bergab-Puts, blieben einfach unbarmherzig kurz - nicht nur bei Ludmilla. Und trotzdem gab es auch Sieger: In der Klasse "A" belegte Werner Becker mit 35 Punkten den 3.Platz. ebenfalls 35 Nettopunkte nach Stechen reichten Helmut Sann um Zweiter zu werden. Es gewann Dr. Elmar Späth mit 38 Punkten, er spielte auch mit 32 Punkten das beste Brutto des Tages. Werner Blumör siegte in der B-Klasse mit 35 Punkten vor Ludmilla und Wenzel Vopat, beide jeweils 34 Punkte. In der C-Klasse dominierte Dr. Karl-Ernst Biehl mit 42 Punkten klar vor Petra Schneider (35 Punkte) und Brigitte Merz (33 Punkte). Nächste Woche fällt unser Dienstags-Sengo wegen der Platzpflege aus. Am Dienstag, dem 26. August feiern wir dann unser Weinfest in der Maschinenhalle, nicht nur mit Wein, sondern auch mit toller Live-Musik, gesponsert von unserem Max Diegel. Gespielt wird vor dem Fest ein Texas-Scramble mit 2er Teams, Startgebühr 20 Euro. Es freut sich das Captainsteam Ursel Borse, Maxi Hartmann und Ludwig Hessler.

Sengo vom 29. Juli 2014
Wieder einmal war das Wetterradar nicht so richtig für unseren Platz zuständig - hätte man anfangs glauben können. Die um 13 Uhr oder kurz danach gestarteten Spieler hatten Glück, was die düsteren Gewitter- und Regenprognosen betraf. Sie kamen trocken ins Clubhaus. Doch die spät gestarteten erwischte es dann doch noch. Fakt ist - im Turnier muss die Spielleitung bei herannahendem Gewitter unterbrechen. Ob Privatrunde oder Turnier, jeder Golfer sollte stets auch eigenverantwortlich reagieren. Wir haben Schutzhütten mit neusten und somit sicheren Blitzableitern. Erst nach Abzug der Gewitterfront sollte weitergespielt werden. Regen ist in der Regel kein Grund um abzubrechen. Es sei denn die Spielleitung bläst zum Aufhören - nur dann kommt es auch nicht zu einer Wertung für das eigene Handicap. Sehr gut gespielt wurde in der Nettoklasse "A". Mit 39 Punkten gewann Willi Neuberger. Helmut Sann wurde nach Stechen zweiter vor Ehegattin Silvia, beide 38 Punkte. Horst Zitzelsberger reichten 37 Punkte zwar zur Unterspielung, fürs Turnier aber nur zum 4. Platz. Mit großem Abstand spielte Willi Neuberger mit 35 Punkten das beste Brutto - Hut ab! In der B-Klasse siegte Lutz Heyer mit 38 Nettopunkten vor Dr. Werner Behrendt und vor
Ludwig Hessler

Benefizspiel vom 22.Juli 2014
Gemeinsam mit den Damen vom Lions-Club Schloss Philippsruhe veranstalteten wir anlässlich des Dienstagssengo ein Benefizturnier zu Gunsten des Hospiz Louise de Marillac in Hanau. Nicht nur wegen des idealen Wetters war die Beteiligung unserer Senioren entsprechend hoch, auch wissend um welch wichtige Einrichtung es sich hierbei handelt. Die sympathischen und engagierten Pfleger des Hospiz verfügen über eine palliative Zusatzausbildung, um die letzte Lebensphase der dort betreuten Menschen würdevoll zu ermöglichen. Eine der Pflegerinnen schilderte uns in sachlichen aber trotzdem ergreifenden Worten Begebenheiten aus dem Alltag ihrer Arbeit. Seitens der Geschäftsführung des Hospiz bedankte man sich brav, was wir so "zusammengespielt" hätten - natürlich amüsierte man sich seitens der Golfer ob des Bonmots. Am Ende des Abends konnte die Pflegeabteilung direkt eine Spende über 3500 € entgegen nehmen. Wir danken besonders unserer Angelika Reiner, die die Zusammenarbeit mit den Lions koordiniert und getragen hat. Sieger waren heute in erster Linie die Menschen des Hospiz aber Golfergebnisse wurden auch erzielt: Bruttosieger wurden Helga Valesky und Willi Neuberger. In der Nettoklasse "A" gewann Harro Bengner nach Stechen mit 37 Punkten vor Ralph Reiner Riss ebenfalls 37 Punkte, Dritter wurde Horst Zitzelsberger mit 36 Punkten. In der Klasse "B" siegte überlegen Maxi Hartmann mit 43 Punkten vor Marietta Klein (36 Punkte) und Brigitte Müller (35 Punkte) In der C-Klasse spielte Christel Rohde mit 44 Punkten am besten. Petra Schneider wurde Zweite vor Gerhard Rohde. Es gab heute einen CBA-Punkt extra, der aber für die nicht so erfolgreichen Spieler weniger hilfreich war. Auch unser Wirt beteiligte sich indirekt mit seiner Arbeit am Abend was einer Spende gleich kam. Bemerkenswert war die elegante Tischdekoration - ganz in weiß! Bis nächsten Dienstag,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 15. Juli 2014
erstmals in der Geschichte des Hanauer Seniorengolfs stand neben dem normalen 18 Loch-Wettspiel ein vorgabenwirksames Turnier über 9 Löcher im Angebot. Gedacht war dabei an unsere schon etwas konditionsschwächeren Mitglieder - ähnlich wie beim "Afterwork-Turnier" werden dem Teilnehmer, zu dem über 9 Loch erzielten Score 18 Punkte für die ungegolften zweiten "Neun" hinzu gerechnet. Trotz dieser Verlockung hatten nur 8 Spieler gemeldet - obwohl beim "Afterwork" - eigentlich gedacht für Berufstätige und Beginner - schon mal bis zu 20 Senioren mitgemacht haben. Warum dass so war, ergab eine kurze Recherche - ausgeschrieben war das Dienstagssengo wie immer im Clubhaus an unserer Pinnwand und auf unserer Homepage. "Mit Internet habbe mers net so" war die eine Aussage. Andere die sich telefonisch angemeldet hatten, wurden von den Damen im Sekretariat gar nicht erst auf die 9 Löcherversion hingewiesen. Auch für Computermuffel ist unsere Homepage so "easy" gestrickt, dass man nur sagen kann, "bleiben Sie am Ball" der Zeit. Gewonnen übrigens hat Prof. Dr. Heinfried Hoffmann mit erspielten 20 Nettopunkten, was nach Hochrechnung der zweiten Neun "38" ergab. Glückwunsch also zur Verbesserung des Handicaps. Sicherlich werden wir es erneut probieren, in der Hoffnung auf mehr Zuspruch. In der Hcp.klasse "A" erspielten die drei Sieger jeweils 37 Punkte - nach Stechen gewann Dr. Elmar Späth vor Peter klein und vor Wolfgang Papsdorf. In der Klasse B siegte Brigitte Müller (36 Punkte) vor Ralph Reiner Riss und vor Dr. Werner Behrendt. In der C-Klasse spielte Ernst Gotta vor Klaus Wacker und vor Egon Weber am besten, alle jeweils 35 Nettopunkte. Mit 31 Bruttopunkten wurde Dr. Elmar Späth Tagessieger. Am nächsten Dienstag findet das Benefizspiel zu Gunsten des "Hanauer Hospiz" statt.
Für diesen guten Zweck bitten wir ausdrücklich um rege Teilnahme.
Ludwig Hessler

Seniorengolf - Reise vom 07.07. - 12.07.2014 in die Südpfalz
- Maxi im Clinch mit Michaela - Klarer Punkt-Sieg für Maxi!
Maxi Hartmann (und ihr Mann Alex) haben sicherlich unendlich viele Stunden investiert, um auch in diesem Jahr die Seniorengolf - Reise wieder so perfekt vorzubereiten wie in den Vorjahren. Ein vielfältiges Programm in der landschaftlich, kulturell und kulinarisch interessanten Südpfalz wartete auf insgesamt 32 Teilnehmer. Leider wollte eine andere Dame nicht so richtig mitspielen: Tief Michaela versuchte hartnäckig, die Reise zu stören! Am Ende waren sich jedoch alle Teilnehmer einig: Maxi ging als klarer Punkt-Sieger aus dem Clinch!!
Das Hotel Immenhof in Maikammer war am Montag, 07. 07.2014, Ziel der insgesamt 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der SenGo-Reise 2014. Bei dem Welcomedrink auf der Terrasse des Hotels, das sich in jeder Hinsicht als sehr gute Wahl für derartige Gruppenreisen auch bei wechselhaftem Wetter präsentierte, erläuterte Maxi Hartmann noch einmal das Programm der Woche. Bei der mit den üblichen Edelpralinenpräsenten verbundenen Rückgabe des Wanderpokals des Bruttosiegers - einer wegen ihrer "ungewöhnlichen Schönheit" bemerkenswerten Kaminuhr - konnte man dem Vorjahressieger Bernd Müller die Erleichterung der Abgabe der Verantwortung deutlich anmerken!
Der erste Golftag der Woche, Dienstag, 08.07.2014, begann für einige Teilnehmer bereits mit unerwarteten Schwierigkeiten: Die Fahrt zum Golfgarten Deutsche Weinstrasse in Dackenheim erwies sich trotz Navigationssystemen in den Autos teilweise als zeit- und nervenzehrende Irrfahrt. Und als dann wegen des nächtlichen Regens keine Elektrocars ausgegeben wurden und auch noch Ziehtrolleys fehlten, wurde nicht nur der Himmel wegen des heranziehenden Regens düster! Eigentlich liegt der Platz sehr schön. Zwischen Obstbäumen und Weinreben golft man in einer wunderbar geformten Weinberg-Landschaft mit herrlichem Panoramablick. Aber bereits nach wenigen Löchern wollte Tief Michaela mitspielen - und das Ganze wurde zu einer unangenehm nassen Quälerei. Wie erleichtert waren alle, als sich herumsprach, dass die Runde nach 9 Löchern abgebrochen wird. Bei der abendlichen Siegerehrung überreichte Maxi die Preise an die Netto-Tagessieger Ursula Manke und Jörgen Ter-Nedden.
Höhepunkt des Abend war natürlich der herausragende 7:1-Sieg der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM gegen Brasilien. Fast alle Teilnehmer hatten an einer Wette auf den Ausgang des Spiels teilgenommen. Am Ende konnte Joachim Manke als "Leiter des Wettbüros" den gesamten Topf von EUR 150 an die glückliche Gewinnerin Gisela Ellermeier überreichen, die den Gewinn als Spende zugunsten der Jugendarbeit des Hanauer Golfclubs weiterleiten wird.
Der zweite Golftag, Mittwoch, 09.07.2014, war eindeutig von Tief Michaela beherrscht. Gespielt werden sollte im Golfclub Pfalz, Nähe Neustadt an der Weinstraße. Bereits am Morgen entschieden sich einige Teilnehmer, heute nicht zu spielen. Andere beendeten ihre Runde bereits nach dem 1. Loch wegen "Unbespielbarkeit des Platzes", da das Grün mit seinen fast flächendeckenden Wasserpfützen mehr an eine Seenlandschaft als an einen Golfplatz erinnerte. Andere brachen am 6. Loch ab und schlichen tropfnass ins Clubhaus. Aber immerhin 15 Tapfere hielten durch und wurden von den Nicht- oder Kurzspielern nach 9 Löchern mit großem Applaus im Clubhaus begrüßt. Die Greenfeerückerstattung vom Vortag hatte Maxi Hartmann sinnvollerweise zur Finanzierung einer vernünftigen Jause im Clubrestaurant verwendet. Bei der abendlichen Siegerehrung wurden Ursel Borse und Karlheinz Gerke geehrt. Bemerkenswert war, dass unsere Damen mit den ersten 5 Plätzen in der Siegerliste ihre Wetterfestigkeit deutlich bewiesen hatten! Das abendliche WM-Spiel zwischen Argentinien und Niederlande bekräftigte alle Fußballfans in der Einschätzung, dass Deutschland der neue Weltmeister wird.
Am golffreien Donnerstag, 10.07.2014, an dem eine Rundfahrt durch die Südpfalz / Südliche Weinstraße geplant war, konnte Maxi gegen Michaela wieder deutlich an Boden zurückgewinnen - wir hatten einen in jeder Hinsicht sonnigen Tag. Erste Station war das Weinessiggut Doktorenhof in Venningen, wo wir uns reichlich "Zeit für saure Sinnlichkeit" nahmen. Bekleidet mit Mönchskutten wurden wir durch die Weinessigkeller vorbei an der 150 Jahre alten "Essigmutter" und unzähligen Fässern unterschiedlichster Größe und Materialbasis in den Degustationskeller geführt, wo wir neben weiteren Erklärungen auch 6 Edelessige verkosten konnten - ein echtes Gourmeterlebnis für vielfältigste Anwendungsgebiete. Warum nach den recht eindeutigen Hinweisen auf seine besonderen Wirkungen gerade der anregende Essig "Giacomo Casanova" besonderen Absatz fand, sei hier nicht besonders kommentiert! Nach einer kurzen Mittagsjause am Deutschen Weintor an der französischen Grenze war die Führung durch das Hambacher Schloss, wegen des Hambacher Festes 1832 auch als Wiege der Deutschen Demokratie bezeichnet, der kulturelle Höhepunkt der Reise. Der Ausflugstag wurde mit einer Weinprobe im Weingut Hubert Müller in Maikammer abgerundet. Firmensenior Hubert Müller präsentierte nach einer kräftigen Vesper insgesamt 10 Weine aus seinem umfangreichen Weinangebot, begleitet von fachkundigen Erläuterungen und einprägsamen Lebensweisheiten. (Alle Teilnehmer wissen jetzt, was passiert, wenn man "Riesling in der Blutbahn" hat, und was ein "Bettkantenwein" ist, den man "davor", "danach" oder (ab einem gewissen Alter) auch "anstatt" trinken kann).
Der dritte Golftag, Freitag, 11.07.2014, brachte Maxi gegenüber Michaela endgültig auf die Siegerstraße. Der in der "Toscana Deutschlands" gelegene Platz des Golfclubs Dreihof in Essingen bei Landau (Die Übungsareale könnten für den Leading Golf Course Hanau-Wilhelmsbad ein exzellentes Vorbild sein!) zeigte zwar noch Spuren der Regenfälle der letzten Tage, die für den Nachmittag angekündigte Gewitterfront kam aber erst am Abend. Insgesamt konnten wir einen herrlich sonnigen Golftag (mit einer 18-Loch-Runde!!!) mit Ausklang auf der Terrasse genießen. Tagessieger bei den Damen war Maxi Hartmann, bei den Herren Walter Dassbach.
Der Abend des letzten Tages begann mit einer Einladung von Werner Maisch, der am Samstag seinen 80. Geburtstag hatte. Um nicht durch vorzeitiges Gratulieren Unglück heraufzubeschwören, bat Maxi Hartmann in ihrer kurzen Würdigung alle Gäste, auf den 29.219ten Tag im Leben von Werner Maisch anzustoßen. Mit dem gewohnten Schmunzeln wies Werner Maisch darauf hin, dass eines seiner vor langer Zeit formulierten Langzeitziele nunmehr erfüllt sei: Er wollte mit 80 noch ein HCP besser als 20 haben. Und das hat er mit 19,4 klar geschafft! Herzlichen Glückwunsch, Werner, und noch ein langes, gesundes und glückliches Leben an der Seite Deiner lieben Frau Christel und in der Gruppe der Senioren des GC Hanau-Wilhelmsbad!
Vor der Gesamt-Siegerehrung erfüllte der Vorjahres-Netto-Sieger Raimund Ebbecke bei der Rückgabe des Silbertellers als Wanderpokal seine Ehrenpflicht der Verteilung von Edelpralinen. Die Preisverleihung begann mit der Würdigung des Teilnehmers mit den meisten Lady-Tees: Gerhard Rohde war in dieser Kategorie nicht zu schlagen gewesen! Den Silberteller für den Nettosieger durfte Ursel Borse entgegennehmen. Danach stieg die Spannung spürbar an: WER WÜRDE ALS BRUTTOSIEGER DIE WUNDERSCHÖNE STANDUHR FÜR EIN JAHR PFLEGEN DÜRFEN? Vor allem der mehrmalige Würdenträger Bernd Müller war erstaunlich fahl und schweigsam!!! Dann Freudenszenen auf der einen Seite, "gezügelte" Freude auf der anderen Seite: Bernd Müller war nur Zweiter, der Sieger war Harald Borse. In seiner Bruttorede bedankte sich Harald Borse herzlich bei Maxi Hartmann für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung der diesjährigen Reise. Diesen Dank sprach abschließend auch Doro Behrendt im Namen aller Teilnehmer aus und überreichte Maxi Hartmann einen Umschlag mit einem gemeinsamen Beitrag zum geplanten Kauf eines neuen Golfbags.
Es waren tolle Tage, die schon heute die Basis für Vorfreunde auf die nächstjährige Reise gelegt haben.
Ursula und Joachim Manke

8. Juli 2014 - Das Sengo der Daheimgebliebenen
Während die Reisegruppe unserer Senioren die Südpfalz golferisch beackert und die dortig großartigen Weine verkostet, haben die Daheimgebliebenen nach durchregneter Nacht mit Gewitter erstmals in der Historie des Seniorengolfs die Dienstagsrunde ab 9,30 Uhr angetreten. Die Wetterprognosen sowohl für die Pfalz als auch für Hanau prophezeiten Starkregen - die Hanauer fanden jedoch beste Bedingungen vor. Den Reisenden wäre dies auch zu gönnen gewesen, denn Golfer möchten spielen und keinen Trost bei noch so guten Gewächsen suchen. Und so wurde in Hanau gespielt - in der Nettoklasse "A" siegte Joachim Weigt mit 36 Punkten, vor Werner Becker und Prof. Dr. Anton Valesky, beide jeweils 35 Punkte. In der B-Klasse gewann Monika Siebenhüner mit 40 Punkten, zweiter wurde Norbert Reiner (38 Punkte) vor Marietta Klein (37 Punkte). Das beste Brutto schaffte wieder einmal Willi Neuberger. Die vorerst einmal im Monat geplante frühe Startzeit wurde weitestgehend toleriert und für ok empfunden. Achtung - Neu: Am kommenden Dienstag, den 15. Juli spielen wir ab 13 Uhr 18 Loch oder wahlweise 9 Loch vorgabenwirksam für alle Handicaper.
Ludwig Hessler

1. Juli 2014 - Das Sengo der Bruttosieger
Das Wetter hat mitgespielt, konnte selbst jedoch keinen Score erzielen, immerhin aber für eine rekordverdächtige Beteiligung sorgen. Unter Captain Ursel Borse, die die Spielleitung inne hatte, kamen die besten Bruttospieler, die eigentlich wahren Sieger des Turniers, diesmal nicht zu kurz. Sie überreichte als erstes Peter Klein und Willi Neuberger ihre Preise, beide erspielten 32 Bruttopunkte (Siehe unser Foto "Ursel zwischen den beiden Tagesbesten"). Dr. Elmar Späth konnte da mit seinen tollen 28 Punkten nur Dritter werden. Nun aber wie gewohnt zur Nettowertung. In der Klasse "A" gewann Ralph-Reiner Riss mit 40 Punkten vor Dr. Volker Kirch (39 Punkte) und Werner Blumör (37 Punkte). In der B-Klasse erreicht Gerhard Sahm mit 40 Punkten den Sieg, Gisela Ellermaier wurde mit 38 Punkten zweite vor Dr. Michael Habermehl mit 37 Punkten. Inge Briegel erreichte in der Klasse "C" mit 39 Nettopunkten den Tagessieg vor Klaus Wacker (38 Punkte) und Ursula Hoffmann (38 Punkte). Glückwunsch, alle Gewinner konnten sich handicapmäßig verbessern. Zur Siegerehrung auf der Golferterrasse schien die Abendsonne und sorgte so für eine wohlige Atmosphäre - aber auch das äußerst charmante Serviceteam trug seinen Anteil bei. Es verwöhnte Harald mit hausgebackener Joghurtschnitte, Marion und Jost-Bernd mit Lammcurry unterschiedlicher Schärfewünsche - Maxi mit Meersfrüchtearrangement, Jo mit gebeitzem Lachs auf Salaten in Limonendressing. Alles auch optisch ein Genuß - schön daß wir Loveley haben. Natürlich kommen wir Sengos dem Wunsch unseres Vorstandes nach und starten am kommenden Sengo-Dienstag, den 8.Juli, schon ab 9.30 Uhr. Um den Platz zu entlasten - vorerst einmal im Monat.
Ihr Ludwig Hessler

Das "Wahnsinns"-Sengo vom 17. Juni 2014
"Waaahnsinnig", hätte Jogi Löw gesagt, wenn er die Ergebnisliste nach unserem Dienstagssengo gesehen hätte. Zu vermuten ist auch, daß unsere Hanauer Golfsenioren, nicht nur die Fußball-WM am Vorabend verfolgt haben, sondern in erster Linie sich, von den Wahnsinnsrunden des Martin Kaymer bei der US-Open, haben inspirieren lassen. Vier spannende Abende "Golf-TV" live, sind eben nicht ohne Spuren an uns vorbeigegangen. In der "Königsklasse A" siegte Anja Lorz mit 42 Nettopunkten, vor Silvia Sann mit 41 Punkten. Rainer Späth erspielte 40 Punkte, mit ebenfalls 40 Punkten konnte Wolf Niederwipper nur den 4. Platz belegen. Bemerkenswert sind dabei die "wahnsinnigen" 37 Bruttopunkte von Rainer Späth. Bei einer Nettowertung, kommen die Besten leider immer etwas zu kurz. In der Hcp.klasse B wurde Werner Blumör zweiter vor Harro Bengner, beide jeweils 36 Punkte. Es gewann Dr. Karin Schneider mit 38 Nettopunkten. In der C-Klasse konnten sich Helga Geisler und Dr.Karl-Ernst Biehl unterspielen, Monika Siebenhüner konntemit guten 36 Punkten nur dritte werden, Brigitte Müller gar nur fünfte. Bei den NVW`s siegte Dr. Jörgen Ter-Nedden. Das nächste Highlight findet beim Public-Viewing am kommenden Samstag auf der Loveley-Singh´schen Golferterrasse statt - diesmal ohne Kaymer, aber mit Müller und Jogi,
es freuen sich Maxi, Ursel und Ludwig Hessler

Sengo vom 10. Juni 2014
Das Gros unserer golfenden Senioren hört genau hin, wenn es ums Dienstagswetter geht. Diesmal waren für den Nachmittag heftige Wärmegewitter angesagt - schon war die Bereitschaft im Turnier mitzuspielen recht mager. Den guten Handicapern sind die Voraussagen weitgehend "wurscht", man sieht es dann ja auch an den Ergebnissen. Auf einem mehr oder weniger nassen Platz sind ihre Scores immer noch vorzeigbar. Aber wieder einmal kam es ganz anders. Anstatt Regen gab es üppigen Sonnenschein - statt Abkühlung, tropische Hitze. Alles ideale Voraussetzungen für einen guten Flug des kleinen weißen Balles. Ein paarmal schon in diesem Frühjahr hatte das Wetter ein Einsehen mit den Mutigen. Unser Platz ist wie ein Mikrokosmos - schlechtes Wetter ist dann eben woanders. In der A-Klasse siegte nach Stechen Harald Borse vor Willi Neuberger, beide mit jeweils 39 Nettopunkten. Den dritten Platz belegte Martin Bracker. In der Hcp.klasse B gewann Wolfgang Jandt mit 47 Punkten (mit einer CBA-Korrektur von -2), vor Erika Giegerich (38 Punkte) und vor Angelika Reiner. Am Dienstag, den 22. Juli, findet ein Benefizturnier zu Gunsten des "Hanauer Hospiz" auf unserer Anlage statt. Halfwayversorgung wird komplett gesponsert von den Lionsdamen. Siegerehrung mit kleinem Abendessen im Clubhaus. Spenden sind herzlich willkommen. Der Erlös geht direkt an das Hospiz. Am kommenden Montag verzichtet Wirt Loveley Singh samt Team auf seinen Ruhetag, um uns allen gemeinsam das erste Spiel der Fußballweltmeisterschaft im Clubhaus zu präsentieren. 18 Uhr gegen Portugal. Lassen Sie uns mit "Public-Viewing" das Clubleben beleben, Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 3. Juni 2014
Unsere gleich gegen 13 Uhr startenden guten Handicaper hatten das Glück, eine störungsfreie Runde bei besten Bedingungen zu absolvieren. Entsprechend super die Ergebnisse. Allen voran Willi Neuberge rmit 37, jawohl 37 Bruttopunkten - ein Schlag unter Platzstandard. Nach einer Gewitterunterbrechung mit anschließendem Starkregen, gaben viele Mitspieler auf und notierten eine "No Return Runde". Mein Flight versuchte die 3 verbleibenden Bahnen nach dem großen Regen noch zu spielen. Keiner jedoch konnte noch zählbares notieren. In der Hcp.klasse "A" erspielte sich Marion Brackmann 37 Punkte, Alexander Pawlusek wurde dritter mit 39 Punkten, Helmut Sann als zweiter erreichte 41 Punkte. Nettosieger mit 42 Punkten wurde dann zwangsläufig Willi Neuberger. In der B-Klasse gewann Marietta Klein mit 41 Nettopunkten vor Peter Berger, 39 Punkte. Dritte wurde Captain Maxi Hartmann mit 38 Punkten. Alle Tagessieger konnten ihr Handicap verbessern - dazu herzlichen Glückwunsch! Dank großzügiger Sponsoren innerhalb unserer eigenen Reihen haben wir für Dienstag den 26. August ein musikalisches Weinfest im Anschluß an das Turnier geplant. Wir haben schöne Preise, vorzügliche Weine und eine wirklich tolle Band. Bitte vormerken und überraschen lassen,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 27. Mai 2014
Nach starken Regenfällen vor dem Turnier, kam es zu starkem Hagel - allerdings nur bei den Absagen. Gegen 13 Uhr versammelten sich gerade noch 7 Aufrechte, die den unglaublichen Mut aufbrachten, den Unbilden zu trotzen. Aber siehe da, es hörte auf zu regnen, die düsteren Wolken verzogen sich und schon auf Bahn 2 blinzelten erste Sonnenstrahlen. Die Aufrechten waren ganz allein auf dem Platz - überall Pfützen, lediglich Enten, Gänse und unser Fuchs "Friedolin der Zweite" zeigten Interesse. Irgendwie kam eine einmalige, sonderbare, aber angenehme Stimmung auf. Nettosieger des Tages wurde Wolfgang Papsdorf mit 39 Punkten, vor Helmut Sann (38 Punkte). Den dritten Platz belegte Werner Blumör mit 37 Punkten. Die anderen Mitspieler kamen mit dem "recht" feuchten Platz nicht ganz so gut zurecht - aber im Clubhaus schauten alle Teilnehmer entspannt und zufrieden einem wieder beginnenden Regenschauer zu. Man begriff das Glück eines wirklich einmaligen Tages. Bis nächsten Dienstag beim Sengo,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 20. Mai 2014 - Freundschaftsspiel mit GC Bad Vilbel
Wenn unsere Golffreunde aus Bad Vilbel kommen, lacht die Sonne. Das hat schon Tradition. Sommerliche Temperaturen um 30 Grad sorgten für eine Rekordbeteiligung von 100 Teilnehmern. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage präsentierte sich unser Platz in einem Superzustand, dazu zeigten sich die Rhododendren, unser Markenzeichen, in prachtvoller Blüte. Die ersten Stechmücken gingen auch schon ihrer Arbeit nach - unsere Gänsefamilien aus Kanada und vom Nil kommend, sorgten sich um den Nachwuchs, bei bestens funktionierender Verstoffwechslung ihres Wilhelmsbader Nahrungsangebotes. Obwohl einigen Mitspielern die plötzliche Hitze zu schaffen machte, wurde insgesamt sehr gut gescort - gewertet in drei Hcp. klassen. In der Nettoklasse "A" gewannen Dr. Michael Habermehl mit 41 Punkten, zweite wurde Carola Aßeng-Rehm, dritter Helmut Sann, beide mit jeweils 37 Punkten. In der Klasse "B" erreichte der Sieger Dr. Werner Behrendt 38 Punkte, vor Ingrid Dassbach ebenfalls 38 Punkte, Karlheinz Gerke wurde mit 37 Punkten dritter. In der Klasse "C" dominierte Monika Siebenhüner mit 42 Punkten, vor Erika Giegerich und Christel Rohde, beide 40 Punkte. Brutto Sieger wurde Willi Neuberger mit 30 Punkten, Das beste Damenbrutto spielte Claudia Habermehl mit 26 Punkten. Gesponsert wurde das Turnier von unserer Freundin Vroni Schwaninger vom "Golfhotel Alpin" in Zell am See. Die Preise für die Sieger bestanden aus kulinarischen Spezialitäten, die sie aus ihrer österreichischen Heimat mitgebracht hatte. Wir danken Vroni auch für die mehr als großzügige Rundenverpflegung. Viele von uns werden als Gäste nach Zell wiederkommen. Zur Siegerehrung servierte unser charmanter Wirt "Loveley Singh" und sein Team in den neuen Clubräumen ein leckeres Menu in drei Gängen.
Ludwig Hessler

Sengo vom 6. Mai 2014
Um es vorweg zu nehmen. Unsere Mitspieler treffen wieder recht ordentlich. Der CBA-Wert minus 4, der vergangene Woche nach dem Turnier ausgewiesen wurde, war wohl einer einmalig golferischen Kollektiventgleisung geschuldet. Auf Grund der hohen Beteiligung konnten wir wieder in drei Klassen starten. In der Hcp. klasse "A" siegten Peter Klein und Marion Brackmann mit jeweils 37 Nettopunkten vor Harald Borse mit sehr guten 36 Punkten. In der Klasse "B" erreichten gleich vier Spieler 36 Punkte. Es gewann nach Stechen Marietta Klein vor Carola Aßeng-Rehm, Werner Blumör und Brigitte Müller. 36 Punkte sind einerseits ein tolles Ergebnis - spiegeln sie doch die eigene Vorgabe exakt wieder - dennoch ein irgendwie undankbarer, oder auch unbeliebter Score eines Golfers. Die "C-Klasse" dominierte Charlotte Biermann mit 37 Punkten. Zweite wurde Helga Geisler mit 36 Punkten vor Susan Heyer (35 Punkte). Das beste Brutto des Tages erreichte Peter Klein (30 Punkte). Bei den "nicht vorgabenwirksamen" Teilnehmern siegte Kirsten Momber mir 39 Nettopunkten. Der Platz war in einem hervorragenden Zustand - und damit dies so bleibt, müssen wir am nächsten Dienstag auf unser Sengo verzichten und überlassen zwangsläufig den Greenkeepern das Feld.
Ihr Ludwig Hessler

Seniorengolf vom 29. April 2014
Nach Auswertung aller Ergebnisse kamen ein "CBA-Wert von -4" und ein zusätzliches "RO" zustande. Das bedeutet nichts anderes, als daß im allgemeinen grottenschlecht gescort wurde. Am Wetter allein kann es nicht gelegen haben, auch wenn zwischendurch mal etwas Regen aufkam und gegen Ende des Spiels ein paar Gewitterdonner zu hören waren - der Platz jedenfalls war für die frühe Jahreszeit absolut unschuldig. Bemerkenswert ist, daß sich auf Grund des CBA-Wertes zumindest zwei Spieler mit nur 33 Nettopunkten leicht unterspielen konnten. Alle anderen Teilnehmer blieben wegen des "RO" von der Verschlechterung ihres Handicaps verschont. In der A-Klasse gewannen Klaus C. Lochmann vor Helmut Sann, beide 33 Punkte. Dritter wurde Wolf Niederwipper mit 32 Punkten. In der Hcp.Klasse B spielten Max Diegel (30 Punkte), Ludwig Hessler und Susan Heyer noch am besten. Brutto-Sieger des Tages wurden Dr. Elmar Späth vor Willi Neuberger. In der nvw-Wertung siegte Erich Richter, vor Angelika Reiner und vor Karin Betzin. Wir sehen uns nächsten Dienstag, im Mai wird sowieso alles besser!
Ihr Ludwig Hessler

Sengo vom 22. April 2014
auf dem Weg zum Turnier konnte man im Hessischen Rundfunk "In the summertime" hören, jenen uralten Song von "Mungo Jerry", der uns dann auch irgendwie während des Spiels begleiten sollte. Wir haben zwar April und eigentlich erst mal Frühling, aber was an diesem Dienstag das Wetter für uns übrig hatte und die Stimmung danach auf der Terrasse betraf, roch es schon ganz stark nach "Summertime". Vorgagenwiksam wurde in zwei Hcp-Klassen gewertet. In der Nettoklasse "A" belegte Dr. Elmar Späth den dritten Platz mit 36 Punkten. Den zweiten Rang erreichte Klaus C. Lochmann mit 37 Punkten. Sieger wurde unser Helmut Sann mit hervorragenden 39 Punkten. Die B-Klasse gewann Charlotte Biermann mit 37 Nettopunkten vor Klaus Schaper (35 Punkte) und Josef Eiberger (33 Punkte) Im großen Feld der nichtvogabenwirsamen Spieler, siegte Susan Heyer mit 40 Nettopunkten, vor Dr. Karin Schneider und vor Erich Richter. Bruttosieger des Tages wurde Dr. Elmar Späth mit 30 Punkten, vor Willi Neuberger (29 Bruttopunkte).
Herzlichen Glückwunsch zu den Unterspielungen. Eine erfolgreiche Saison wünscht das Captainsteam.
Ludwig Hessler

15. April 2014, Angolfen der Senioren
Zum Turnierstart hatten die Teams nicht nur mit dem kleinen Ball, sondern auch mit der heftigen "Frische" zu kämpfen, denn nach dem bisherigen Verlauf des Frühjahrs verirrte sich ausgerechnet beim Angolfen ein Eisheiliger nach Hanau - Thermokleidung war angesagt. Der Platz jedoch präsentierte sich nach der vorangegangenen Milde in einem Topzustand. Wegen der hohen Beteiligung wurde in 3 Vorgabeklassen gewertet - gespielt wurde Vierball-Bestball nach Stableford. Unsere Senioren-Gruppe wurde zum Start ins neuen Golfjahr durch zahlreiche "Jungsenioren" verstärkt, u.a. durch Werner Blumör, Pete Edel, Harriet und Thomas Bauer, Klaus Schaper, Klaus C. Lochmann und Birgit Lauf. Herzlich Willkommen! In der Hcp. Klasse A siegte das Team Juliane und Josef Eiberger mit 46 Nettopunkten, vor Ursula und Dr. Joachim Manke mit 44 Punkten, Dritte wurden das Team Klaus C. Lochmann, unser neuer Spielführer, mit seinem Partner Horst Zitzelsberger (42 Punkte), vor Helga und Prof. Dr. Anton Valesky (41 Punkte). In der Klasse B gewann das Team Petra Philippsen und Walter Adam mit 43 Punkten, vor der Familie Renate und Dr. Burkhardt Liebich (42 Punkte), vor den Familien Ulrike und Günter Wagner, sowie Christine mit Ralph Reiner Riss. Die Klasse C gewann das Team Helga Geisler und Erich Richter mit 48 Punkten, zweite wurden Kersten und Wolfgang Jandt (47 Punkte) vor Christel und Gerhard Rohde, sowie Erika Giegerich mit Teampartner Klaus Schaper. Den Bruttopreis errangen mit tollen 33 Punkten Ellen Thurns und Partner Dr. Elmar Späth. Alle Sieger wurden mit wunderschönen Blumenarrangements von Captain Maxi Hartmann belohnt. Vor der Siegerehrung servierte unser neuer Clubwirt ein sehr feines saisonales Menu. Insbesonders die beiden ersten Gänge überzeugten, sowohl optisch als auch geschmacklich. Dafür erntete Herr Singh unser aller Lob. Auch der Service war flott und aufmerksam wie schon lange nicht mehr. Unsere Gastronomie ist auf einem bemerkenswerten Weg und erinnert an vergangene Zeiten. Am kommenden Dienstag, den 22. April 2014, werden wir bei geeigneten Wetter, erstmals auch vorgabenwirksam spielen. Bitte melden Sie sich im Internet auf unserer Homepage oder im Sekretariat an.
Ihr Ludwig Hessler

Liebe Golferinnen und Golfer der Seniorenrunde!
Wir wünschen Ihnen allen ein gutes, gesundes 2014. Wir bedanken uns noch einmal für Ihr großzügiges Dankeschönpräsent - charmant präsentiert von Carola Aßeng-Rehm und unserem Spielführer Martin Bracker. Was erwartet uns Senioren im Jahr 2014 in unserem Club? Geplant ist der Angolftermin für den 15. April 2014. Wie immer kommt es auf die Platzverhältnisse und das Wetter an. Wir planen immer für die nächsten 3 Wochen, stellen die Informationen in das Internet und praesentieren sie auch im Clubhaus an unserer Pin-Wand. Nur die Freundschaftsspiele wurden langfristig festgelegt. Diese werden, bis auf das Treffen mit dem GC Spessart, auf unserer Anlage stattfinden. Mit dem Spielbetrieb verfahren wir genau wie 2013. Zum Angolfen wird es wieder ein Teamspiel geben und wenn es die Platzverhältnisse zulassen, wird ab Mai vorgabewirksam und NVW gespielt. Teamspiele werden vorher bekannt gegeben. Da wir laut Vorstandsmitteilung einen neuen Clubwirt bekommen, erhoffen wir uns eine Erleichterung unserer Arbeit und eine bessere Planungssicherheit für unsere Veranstaltungen, worüber wir Sie frühzeitig informieren. Die diesjährige Golfreise führt uns vom 7. Juli bis 12. Juli in die Südpfalz. Die Reise war schnell ausgebucht, es gibt nur noch Zimmer nach Absprache mit dem Hotel. Maxi Hartmann bedankt sichfür die große Resonanz. Die Jahresgebühr der Senioren beträgt weiterhin 55,--Euro, einzuzahlen auf das Konto bei der Hanauer Sparkasse " Seniorengolf" BLZ.50650023 Konto 102 83 208 oder zahlbar im Sekretariat (mit Quittung!), bitte vor der ersten Teilnahme. Über das erfolgte Spielgeschehen können Sie sich wöchentlich im Internet (Homepage) informieren.Wir wünschen Ihnen und uns für die Dienstagsrunde einen gnädigen Wettergott und eine lebhafte Beteiligung.
Ihr Senioren Captains Team
Ursel Borse - Maxi Hartmann - Ludwig Hessler

Sengo Wettspielkalender 2014

April
08Spiel fällt ausgroße Platzpflege
1513:00 UhrAngolfen
2213:00 UhrSeniorengolf
2913:00 UhrSeniorengolf
Mai
0613:00 UhrSeniorengolf
13Spiel fällt ausgroße Platzpflege
2014:00 UhrFreundschaftsspiel mit Bad Vilbel in Hanau
2713:00 UhrSeniorengolf
Juni
0315:00 UhrSeniorengolf
1013:00 UhrFreundschaftsspiel mit Bad Nauheim und Neuhof
1713:00 Uhr Seniorengolf
24 Spiel fällt aus GSG
2608:00 Uhr Seniorengolf für 24.06.2014
Juli
0113:00 UhrSeniorengolf
08 Reise 07.07-12.07.2014 Pfalz
1513:00 UhrSeniorengolf
2213:00 UhrSeniorengolf
2413:00 UhrFreundschaftsspiel Spessart im Spessart
2913:00 UhrSeniorengolf
August
0513:00 UhrSeniorengolf
1213:00 UhrSeniorengolf
19Spiel fällt ausgroße Platzpflege
2613:00 UhrSeniorengolf
September
0213:00 Uhr Seniorengolf
0913:00 UhrFS Neuhof Bad Nauheim in Hanau
1613:00 UhrSeniorengolf
2313:00 UhrSeniorengolf
3013:00 UhrSeniorengolf
Oktober
0712:00 UhrSeniorengolf
1412:00 UhrSeniorengolf (mittlere Platzpflege)
2112:00 UhrSeniorengolf
2812:00 UhrSeniorengolf Abgolfen
02.12.201418:30 UhrWeihnachtsfeier

Jeden Dienstag wird wenn möglich 18 Loch vorgabewirksam und NVW gespielt.
Die weiteren Spielarten der Turniere werden wöchentlich bekanntgegeben und im Internet veröffentlicht!
Turniere mit Abendveranstaltungen werden zeitgerecht bekanntgegeben!

Wir Sengos freuen uns - mit neuem Schwung in die Saison 2014!
Das Captainsteam wünscht allen Sengos und solchen, die uns in der kommenden Saison gerne noch verstärken möchten, alles Gute und golferischen Erfolg. Gerade zurück aus den sonnigen Emiraten, wo die derzeit besten Hotels der Welt zu finden sind, was gerade auch die Frankfurter Eintracht zu schätzen weiß, wurde uns allen offiziell bestätigt, daß wir für unser Clubhaus endlich wieder einen Pächter verpflichten konnten. Mit Maxis und Ursels Entscheidung, unsere Weihnachtsfeier zum Abschluß 2013 im "Grünen Baum" zu feiern, hatten wir ja ausgesprochenes Glück. Ich hoffe, daß diese "Zitterpartien" nun nach zwei Jahren ohne Wirt ein Ende haben. Martin Bracker hatte uns Captains gegenüber schon im alten Jahr angedeutet, daß wohl endlich wieder ein Gastronom für unser Clubrestaurant in Aussicht wäre. Was für unsere Turniergestaltung in punkto Planungssicherheit äußerst behilflich wäre. Wenn eben nicht mehr mit unterschiedlichen Caterern und Interimswirten um erfolgreiches Gelingen gebangt werden muß. Nun, was hat das mit meinen häufigen Trips in die Emirate zu tun? Als ehemaliger Sternegastronom und Sommelier schätze ich dort die kulinarischen Köstlichkeiten, meist von indischen Köchen zubereitet. Den Spitzen-Service und die Gastfreundschaft inklusive. Unser zukünftiger Betreiber, die Familie Singh, kommt aus diesem Land. Seit 1999 kochen die Singhs im Golfclub "Hausen vor der Sonne" und werden dort meinen Recherchen zufolge von den Mitgliedern sehr gelobt. Ich erwarte für uns eine Küche ohne italienischem Schi Schi. Neben moderner internationaler Küche wird es auch Hausmannskost geben. Auch aromatische und einige "spicy" angehauchte Zubereitungen könnte ich mir vorstellen. Eben für jeden Geschmack etwas. Ich bin auf Grund meiner Erfahrung mit Indern in der Küche sehr zuversichtlich und gratuliere unserem Vorstand zu dieser Entscheidung. Ich bitte daher unsere Sengos ohne Vorbehalte wieder die herrliche Terrasse und unsere schicken Clubräume zu besuchen und die neue Betreiberfamilie von Anfang an und ohne Skepsis zu unterstützen. Wir sehen uns in aller Frische zum Angolfen am Dienstag, den 15. April 2014. Unsere Golfreise in die Südpfalz vom 7. bis 12.Juli 2014, diesmal organisiert von Maxi Hartmann, ist sehr gefragt und fast schon ausgebucht. Komplette Infos dazu im Sekretariat, meint Ihr
"gastronomisch zuversichtlicher"
Ludwig Hessler
lh/12/01/2014