1. Dezember 2015 - Jahresabschlussfeier der Sengos
Fast alle unsere Senioren kamen und trafen sich nach Saisonabschluß zur Weihnachtsfeier und zur Ehrung der Jahressieger in unseren von Maxi Hartmann liebevoll dekorierten Clubräumen. Besonders erwähnenswert und dafür bedankt sich das Captainsteam im Namen aller Senioren bei unserer absolut freundlichen und stets zuvorkommenden Servicebrigade. Gerade diesbezüglich haben wir ja nachdem Abschied von Enzo einiges erlebt. Einfach super diese Leute - was hatten wir doch für ein Glück. Aber auch was Loveleys Küchencrew diesmal zauberte war sensationell - Herr Singh machen Sie weiter so. Selbst die "Amuse bouche" zur Einstimmung waren sterneverdächtig. Da gerät so manch schlecht getroffener Ball im Jahr 2015 in Vergessenheit. Zur Wertung der Jahressieger - von 18 vorgabewirksamen Turnierrunden kamen 5 relevante Scores in die Wertung. Jahresbruttosiegerin wurde mit 121 Punkten Claudia Habermehl, bei den Herren gewann Alexander Pawlusek mit 168 Bruttopunkten. Die Nettowertung der Klasse "A" bis Stammvorgabe 18,0 der Damen gewann Juliane Eiberger mit 182 Punkten vor Silvia Sann (178 Nettopunkte), den dritten Platz belegte Maxi Hartmann (166 Punkte). Bei den Herren siegte Helmut Sann mit 188 Nettopunkten vor Willi Neuberger (180 Punkte) und Wolf Niederwipper ((178 Punkte). In der B-Klasse, Stvg. 18,1 bis 25,0 spielte Marietta Klein mit 178 Punkten am besten, zweite wurde Ursula Hoffmann (165 Punkte), dritte Brigitte Merz (130 Punkte), bei den Herren gewann Dieter Schultheis diese Klasse mit 185 Punkten, zweiter wurde Ludwig Hessler (183 Punkte) vor Horst Weidenweber (181 Punkte). In der Klasse "C" Stvg. 25,1 bis 45, spielte Angelika Reiner mit 170 Punkten am erfolgreichsten, zweite wurde Kersten Jandt vor Waltraud Weidenweber. Die Herrenwertung dieser Klasse gewann Gerhard Rohde mit 180 Punkten vor Wolfgang Jandt und vor Dr. Rolf Wiener. Bei den nicht vorgabewirksamen Wettspielen gewann Ingrid Nies die Jahreswertung mit 117 Nettopunkten. Den Anwesenheitspreis erhielt unser Helmut Sann mit 22 Teilnahmen vor Juliane Eiberger, die 19 mal mitspielte. Eine Delegation Hanauer Sengos war beim "Race to Dubai" dem Abschlußturnier der europäischen Profitour live dabei und zwar in diplomatischer Mission - es wurde versucht für unsere 2016er Turniere den nach über 40 Jahren auf der European-Profi Tour ausscheidenden Announcer Ivor Robson als Starter zu verpflichten - siehe unser Foto. Es sieht aber so aus, als ob wir auch 2016 selbständig abschlagen sollten. Ein ganz besonderes "DANKE"!!! an unsere Carola Aßeng-Rehm. Sie hat uns Captains wieder einmal eine ganz besondere Freude gemacht. Danke für die charmant vorgetragenen Worte und die Präsente. Wir hatten 2015 viele schöne gemeinsame Stunden, manchmal auch wieder verdammtes Glück mit dem Mikro-Wetter auf unserem Platz - während es rundum schauerte. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen - und wir versprechen uns alle Mühe zu geben.
Eure Ursel Borse, Maxi Hartmann und Ludwig Hessler

Abgolfen der Sengos vom 20. Oktober 2015
Wer glaubte, ein Chapman-Vierer sei so etwas ähnliches wie ein Scramble, brauchte nach dem Turnier nur auf die Ergebnisse schauen. Beide Spieler eines Teams waren ständig gefordert - ein ungenauer Schlag ließ sich nicht umgehend wieder kompensieren - sondern wirkte sich sofort auf den Teamscore aus. Dazu kam erschwerend ein recht feuchter Platz nach Kälte und Regen hinzu, mit vielleicht etwas zu kurz gemähten Fairways - was einige Teams dazu verleitete, den einen oder anderen Ball besserzulegen und zu reinigen. Mit der Wetterprognose hatten wir, so wie meist in der Saison bisher, unseren dienstäglichen Dusel - Regen war nachts oder bis kurz vorher - während des Spiels lichtete sich die Wolkendecke und die Sonne brachte eine erträgliche Temperatur mit sich. Unter dem Strich also für alle ein höchst gelungener Saisonabschluß. Zudem uns Clubwirt Lovely und sein mega-freundliches Team mit einem herzhaften, herbstlichen Essen nach dem Spiel beglückte. Ein Blick auf die Nettoergebnisse zeigt die gesamte Schwere des Teamspiels auf - eher ähnlich einem Einzelscore nach Stableford bzw. einem Zählspiel als einem Zweier-Scramble. Immerhin 30 Teams stellten sich der herbstlichen Herausforderung, um dabei auch viel Spaß zu haben. Die beiden Captains Maxi Hartmann und Ursel Borse hatten sich für die Tagessieger schöne Sachpreise ausgedacht. Gewertet wurde in zwei Hadicapklassen. In der Klasse "A" siegten Ursula Manke und Dr. Joachim Manke mit 38 Punkten vor Silvia mit Helmut Sann (37 Punkte). Den dritten Rang belegten Claus Lochmann mit Partner Prof.Dr. Valesky (36Punkte). In der B-Klasse gewannen Birgit Lauf und Ekkehard Keim mit 33 Punkten vor Dr. Ingeborg Wiener und Dr. Rolf Wiener, Dritte wurden Angelika und Norbert Reiner (jeweils 32 Punkte). Mit dem mit Abstand besten Brutto von 29 Punkten wurden Anja Lorz mit Partner Willi Neuberger Tagessieger. Den verdienten Siegern einen herzlichen Glückwunsch von allen Sengos und vom Catainsteam. Wir sehen uns wieder zu unserer Weihnachtsfeier am Dienstag, den 1. Dezember. Die Meldeliste hängt im Sekretariat aus.
Bis dahin - Ludwig Hessler

Letztes "vw"-Sengo der Saison 2015 vom 13. Oktober
Die vermummten Gestalten auf den Fotos, sind unsere Mitspieler vom eisernen Kern der Sengogruppe - insgesamt "35 Eiserne" stellten sich dem Starter bei Ostwetterlage und fast sibirischer Kälte, zum letzten vorgabenwirksamen Spiel des Jahres. Ja, es stimmt einen fast schon ein bisschen wehmütig - ist doch schon wieder eine Turniersaison vorbei. Nach einem herrlichen Sommer, der gerne noch hätte länger sein können. Aber auch in der kalten Jahreszeit ist Golfspielen auf unserem Platz nicht verboten. Der Platz war erstaunlich gut - insbesonders die Greens in einem tollen Zustand. Nur Anja Lorz (37 Punkte) in der "A"-Klasse und Dr. Jürgen Richter (39 Punkte) als Gewinner der Klasse-B stachen aus dem allgemeinen Spielniveau hervor - was auch der erneute CBA-Wert von -3 ausdrückte. Beide nutzten die letzte Gelegenheit des Jahres um ihr Handicap noch einmal zu verbessern. Hierzu unser aller Glückwunsch! Den jeweils zweiten Platz in der Klasse belegte Silvia Sann vor Peter Klein, bzw. Dr. Karl-Ernst Biehl vor Raimund Ebbecke. Das beste Tagesbrutto erzielte kein anderer als Peter Klein, der ganz offensichtlich seinen Draht zu den Greenkeepern ausnutzten konnte. Während das "Abgolfen" der europäischen Profi-Tour bei knapp 30° und Sonnenschein in Dubai stattfindet, trotzen wir Hanauer Amateure nicht den Jahreszeiten und verpacken unsere Körper kälteabweisend - auch wenn dadurch die Beweglichkeit eingeschränkt ist - haben aber dennoch viel Spaß. So am nächsten Dienstag, den 20. Oktober beim aller letzten Sengo des Jahres mit einem Chapman-Vierer. Anschließend kleines Essen im Clubraum und Siegerehrung. Die Regel für den Chapman-Vierer: Beide Partner schlagen an jedem Loch ab. Als zweiten Schlag spielen beide Partner über Kreuz jeweils den Ball des anderen weiter. Nach diesem zweiten Schlag wird ein Ball ausgewählt. Ist der ausgewählte Ball der Ball, den Spieler A als zweiten Schlag gespielt hat, spielt B mit diesem Ball den nächsten Schlag, der andere Ball wird aufgehoben. Dann schlägt wieder A usw. - abwechselnd bis der Ball eingelocht ist. Gezählt wird nach Zählspielregeln, das Brutto-Ergebnis wird eingetragen und die Vorgabe nach Beendigung der Runde eingetragen. Strafschläge berühren die Spielreihenfolge nicht! Vorgabe: 1/2 Summe der Spielvorgabe der beiden Partner für die Runde.
Also anmelden und mitmachen,
Euer Ludwig Hessler

Sengo vom 6. Oktober 2015 -"Willi, Grappa & Co"
Die frühgestarteten hatten mehr oder weniger Glück mit dem Wetter - die anderen erwischten Starkregen, so heftig, dass von vielen nicht zu Ende gespielt wurde. Einige, die dem Wassereinbruch trotzen wollten, standen plötzlich ohne Zähler da, da diese "voll sportlich" das Weite suchten - was der Bruttosieger später in seiner Rede auch entsprechend ironisch zu "würdigen" wusste. Überhaupt ist unser Platz derzeit nur von Longhittern zu handeln. Die Siegerliste zeigt dies deutlich: Alexander Pawlusek, Harald Borse, Burkhardt Liebich, Peter Klein und Willi Neuberger etc. partizipieren von erneuten CBA-Zusatzpunkten, diesmal wieder 4. Der Platz ist zwar in gutem Zustand, für die meisten von uns in seiner herbstlichen Verfassung einfach zu "lang", um im Rahmen oder der Nähe des persönlichen Handicaps zu punkten. Apropos "Willi" - unter diesem Motto hatte unser heutiger Hautsponsor die Familie Liebich leckeren Stoff in witzigen Flaschen als Preise ausgelobt - der Inhalt jedoch weniger gesundheitsdienlich und nicht unbedingt schwungverbessernd. Für Mitspieler, die für den hohen CBA-Wert sorgten, wäre ein solcher Preis durchaus entspannungsförderlich gewesen. Also gut - auch die CBA-Verursacher hatten trotz Regen und miesem Score, wegen der Abendveranstaltung mit bayrischem Buffet von Wirt-Lovely einen lustigen Tag - die Sieger sowieso. Zumal es als Trost passend zum Tagesmotto noch ein Schnäpschen für alle aus der Sengokasse und vom Captainsteam gab. Als Bruttosieger zeichnete Alexander Pawlusk vor Peter Klein und Dr. Burkhardt Liebich. In der Nettowertung der Klasse"A" gewann zwar Dr. Burkhardt Liebich mit hervorragenden 38 Punkten, gab aber als Sponsor seinen Gewinn an Peter Klein weiter (35 Punkte), zweiter wurde Harald Borse vor Werner Becker. In der Hcp-Klasse B siegte Prof. Dr. Anton Valesky mit 32 Punkten vor Dr. Bernd Müller und Rolf Brackmann. Die C-Klasse gewannen Susan Heyer vor Inge Berthold (beide mit Handicapverbesserung), vor Dr. Rolf Wiener. Die Spezialpreise "Nearest to the Pin" gewannen Anne Becker und Wolf Niederwipper. Nächste Woche, den 13. Oktober, letztes Turnier vor dem "Abgolfen" am 20. Oktober - Nur Mut!!
Ludwig Hessler

Sengo vom 29. September 2015
Blauer Himmel mit Sonnenschein und ein trockener Golfplatz täuschten vermeintlich gute Bedingungen vor - sie sorgten damit zumindest für eine recht hohe Beteiligung unserer Mitspieler - unter dem Strich gab es dann aber eher durchwachsene Ergebnisse. Wie durchwachsen sagt die CBA-Statistik nach dem Turnier mit einem Korrekturwertvon -2 aus. Der Platz spielte sich einfach "lang". Natürlich haben sich nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Woche die Spielbahnen nicht verlängert. Mit der schönen Wärme des Sommers 2015 ist es auch vorbei. Und mit den ersten Herbstboten neigt sich die Saison ihrem Ende zu. Die Bälle sollten nicht so fliegen, wie zuletzt gewohnt. Erschwerend kam ein heftig drehender, böiger und frischer Wind dazu. Bis auf den überragenden Sieger der A-Klasse gab es keine echte Unterspielung. Einen Sahnetag erwischte unser Helmut Sann mit seinen hervorragenden 42 Nettopunkten. Lediglich wegen des CBA-Wertes konnte man sich auch noch mit 35 Punkten als Gewinner fühlen - was das persönliche Handicap betrifft auf jeden Fall - so bei Willi Neuberger und Dr. Burkhardt Liebich. Alle anderen Spieler sorgten mit ihrem Score in erster Linie für die Zusatzpunkte der 3 Tagesgewinner. In der Vorgabenklasse "B" siegte Dr. Rolf Wiener (32 Punkte) vor Peter Berger und vor Lutz Heyer. Immerhin 9 Spielerinnen traten in der non-vw-Klasse an. Hier gewann Kirsten Momber vor Ursula Hoffmann und Dr. Ingeborg Wiener. Das beste Bruttoergebnis des Tages erreichte Willi Neuberger mit 30 Punkten vor dem nun einstelligen Helmut Sann. Unseren herzlichen Glückwunsch dazu vom Captainsteam. Am kommenden Dienstag hoffen wir auf ihre große Beteiligung bei "Willi, Grappa & Co", gesponsert von Familie Liebich. Vor der Preisverteilung serviert uns Clubwirt Lovely eine kleine bayrisch, regionale Stärkung. Es wird bestimmt spaßig!
Ludwig Hessler

Sengo vom 22. September 2015
Nicht immer treffen die Wetterprognosen für unseren Golfplatz "nicht zu". Soll heißen, bisher hatten wir ja stets Glück. Na - immerhin blieben uns diefür zwischenzeitlich angekündigten Gewitter erspart. Auf den letzten Löchern zeigte sich sogar noch die Sonne. Für einen guten Score, war es aber bereits zu spät. Die Heftigkeit des Regens drückte sich sehr gut in dem vom Computer ermittelten CBA-Korrekturwert von -4 aus - was ja auch nicht all zu häufig vorkommt. Gewinner des Tages war Lutz Heyer, der bei diesem Mistwetter nicht nur 33 Punkte erreichte und durch die 4 Extrapunkte als einziger sein Handicap um einen Schlag verbessern konnte. Sein Siegerlächeln haben wir leider nicht festhalten können, da sich unsere Kamera dem allgemeinen Niveau anpasste und unscharf blieb. Mit 32 Nettopunkten erreichte Alexander Pawlusek den zweiten Platz vor Brian O´Carroll, wiederum vor Rolf Brackmann und Marietta Klein. Herzlichen Glückwunsch - vor allem auch zur Standhaftigkeit! Bis zum nächsten Sengo am 29. September.
lh

SENIORENGOLF
Um die Winterpause etwas zu verkürzen möchte ich gerne mit Euch einen schönen Abend in

Steins Tivoli

verbringen und habe Plätze reserviert für:

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN

in STEINS TIVOLI - Freiheitsplatz Hanau am 12.11. 2015 - 20 Uhr - Karte 21,- Euro.

Wer Interesse hat möchte sich bitte anmelden und bei Maxi Hartmann 21,- Euro für die Karte bezahlen. Es sind 24 Plätze reserviert, bei großer Nachfrage ist es noch möglich dies zu erhöhen. Ich freue mich auf eine rege Teilnahme -
Eure Maxi

Sengo vom 15. September 2015
Der Wetterbericht hatte wohl einige unserer Sengos abgeschreckt - langsam sollte sich jedoch unter uns rumsprechen, dass es am Turniertag oft ganz anders kommt, als bei Wettercom, Wetteronline oder sonstwo prophezeit. So auch diesmal - eine angenehme herbstliche Frische und teilweise sogar Sonnenschein begleitete die Unerschrockenen "vom harten Kern" auf ihrer Runde. In der A-Klasse wurde Alexander Pawlusek mit 37 Punkten Nettosieger vor Willi Neuberger und vor Werner Becker. Alex gelang mit 32 Punkten auch der Bruttosieg vor Willi Neuberger, der 30 Bruttopunkte erreichte. In der Vorgabenklasse "B" konnte Horst Weidenweber mit 36 Nettopunkten den 3. Platz belegen. Es gewann Werner Blumör mit 38 Punkten vor Dr. Michael Habermehl. Obwohl auch die Platzbedingungen recht gut waren, hatte die CBA-Statistik einen Korrekturwert von -1 ergeben. Davon konnten die drei Sieger der B-Klasse mit einer Verbesserung ihres Handicaps partizipieren. Bitte vormerken: Am 12. November um 20 Uhr treffen sich die spielfreien Senioren in "Steins Tivoli", Am Freiheitsplatz in Hanau zu "Arsen & Spitzenhäubchen", Infos und Karten bei Maxi Hartmann, Telefon 06181-252480 und auf unserer Homepage.
Bis nächsten Dienstag,
Euer Ludwig Hessler

Sengo vom 8. September 2015
Nach dem langen heißen Sommer, hatten wir das Vergnügen, wieder einmal bei "normalen" Hanauer Wetterbedingungen zu spielen. Der Stimmung konnte dieser "Temperatursturz" keineswegs etwas anhaben - eher war bei einigen Erleichterung zu spüren. Auch die verbrannten Stellen auf den Fairways, zeigten Dank des Einsatzes unserer Greenkeeper, wieder ein zartes Grün. In der Vorgabenklasse "A" siegte Silvia Sann mit 37 Punkten vor Harald Borse. In der B-Klasse spielte Walter Dassbach mit 38 Punkten deutlich am besten, zweiter wurde Werner Blumör vor Prof. Dr. Anton Valesky. In der Klasse "C" gewann Dr. Jörgen Ter-Nedden vor Marietta Klein und vor Dr. Ingeborg Wiener, alle drei konnten sich mit jeweils 37 Nettopunkten leicht unterspielen. Bruttosieger wurde wieder einmal Alexander Pawlusek mit 30 Punkten knapp vor Brian O`Carroll, bei den Damen schaffte Claudia Habermehl das beste Bruttoergebnis. Bitte vormerken, liebe Sengos: Unser Mitglied Dr. Burkhardt Liebich wird zum Spiel am Dienstag den 6. Oktober 2015 die Preise sponsern. Unter dem Motto "Willi, Grappa & Co." soll es feinste Alkoholika in attraktiven Flaschen als Preise geben. Gedacht ist an je 3 Nettopreise in 3 Klassen, 1 Bruttopreis sowie 2 Sonderpreise "Nearest to the Pin" für Damen und Herren. Um an diesem Tag eine gemeinsame Preisverteilung für alle Klassen machen zu können, planen wir nach dem Turnier einen Imbiss für alle Teilnehmer. Details dazu folgen später oder vorab bei Maxi. Wir sehen uns am 15. September in aller Frische,
Ihr Captainsteam Ursel, Maxi und Ludwig
lh

Sengo vom 1. September 2015 - Italienische Nacht!
Das Turnier war ohne Zweifel ein Highlight der laufenden Seniorensaison. Dafür sorgte in erster Linie unser Sengomitglied und Hauptsponsor Peter Femfert mit den Weinen der Fattoria Nittardi - aus Spitzenlagen in der Toscana und der Maremma - sowie Startgeschenken seiner Galerie in Frankfurt. Ausgeschrieben war zwar ein vorgabenwirksames Spiel, doch kurz vor dem Start gab es von mehreren Seiten Bedenken wegen des augenblicklichen Zustands unseres Platzes. Bedingt durch die in diesem Sommer schon so lange anhaltende Trockenheit - noch am Vorabend wurden beschädigte Stellen gesandet und neu eingesät. Es war also dringend Schonung und somit Besserlegen angesagt. Das Interesse an den besonderen Events der Senioren ist weiterhin riesig - was die große Zahl der Teilnehmer - und natürlich leider auch der Warteliste zeigte. Denn auch bei einem Kanonenstart ist trotz Nachstarter die Teilnahme begrenzt. In unseren Clubräumen war es daher an einigen Stellen etwas enger, aber durchaus noch gemütlich. Denn für die Musikcombo "Happiness" brauchten wir Platz, das Buffet wurde nach Abschluss unauffällig zur Tanzfläche geräumt. Das alles war von Maxi, Ursel und Lovely toll organisiert, denn getanzt wurde ausgiebig bis nach Mitternacht. Den Platz, den vergangenes Jahr noch unsere Greenkeeperhalle bot, haben wir jetzt nicht mehr. Unser Wirt Lovely und sein Team hatten uns kulinarisch "italienisch" verwöhnt. Besonders erwähnenswert waren die superfreundlichen und aufmerksamen Servicejungs. Dem Motto "Kunst-Genuss-Musik" folgend sorgten Maxi und Ursel mit ihrer Dekoration. Unsere italienischen Musiker hatten mit ihren mitreisenden Songs und Ohrwürmern die geradezu Tanzwütigen voll im Griff. Gescort und gewonnen wurde auch. Die düstere Wetterprognose schreckte letztlich keinen ab - zwischendurch freute sich hauptsächlich unser Platz über die Schauer. Gewitter, der Feind des Golfers, haben uns wieder einmal verschont. Bruttosieger wurden Claudia Habermehl (22Pkte.) und Alexander Pawlusek (32Pkte.). In der A-Klasse siegte Martin Bracker mit 39 Punkten, vor Helmut Sann und Werner Reitz, beide jeweils 34 Nettopunkte. In der Klasse-B gewann Lutz Heyer mit 38 Punkten vor Harro Bengner (36Pkte.) und Ingrid Dassbach (34Pkte.). Die C-Klasse gewann Raimund Ebbecke (31Pkte.), zweite wurde Eva-Verena Restani vor Gunter Berthold. Eine solche Stimmung bis in die späte Nacht hinein, spornt das Captainsteam natürlich an. Wir versichern Ihnen, uns wird wieder etwas einfallen - noch besser ist, Sie helfen uns dabei - und wir sehen uns am 8. September zum nächsten Sengo wieder,
Ludwig Hessler

Sengo vom 11. August 2015 - Der Hitze folgt die Trockenheit
Keine Angst der Herbst ist noch fern. Wegen des Mangels an Regen verlieren schon viele unserer so schönen Bäume ihre Blätter. Während die Trockenheit mehr und mehr auf unserem Platz ihre Spuren hinterlässt - an die große Hitze haben sich unsere Mitspieler ja langsam gewöhnt. Manch einem Golfer macht nun aber auch beides zu schaffen, aus unterschiedlichen Gründen jedoch. Die Fairways sind hart - den meisten unserer Truppe kommt der damit verbundene "Roll" und die Länge der Schläge entgegen. Bessere Spieler, die sich auch mit etwas Backspin beim Anspielen der Grüns auskennen, sagen ohne Divot geht wegen der Härte der Bahnen derzeit wenig und können ihre Technik nur begrenzt einsetzen. Andere wundern sich darüber, dass z.B. an der siebten Bahn plötzlich der 3. Schlag wie bei meinem Fligthpartner trotz anspechender Flugbahn, weit über das Grün hinausschießt. Die Ergebnisse der einzelnen Hcp-Klassen, die ja die individuelle Spielstärke berücksichtigen, zeigen die Vor- und Nachteile solcher "extremen" Bedingungen. In der A und B-Klasse konnte jeweils nur ein Teilnehmer eine Unterspielung erzielen. In der A-Klasse siegte Elke Klebe mit 38 Punkten vor Anja Lorz und vor Willi Neuberger, beide 36 Nettopunkt. 4. wurde Anne Becker mit 35 Punkten. Das beste Bruttoergebnis schaffte Willi Neuberger mit 32 Punkten vor Alexander Pawlusek (28 Punkte). in der Hcp.klasse B gewann überlegen Klaus Bucher mit 40 Nettopunkten vor Marietta Klein (36)und vor Dr. Joachim Manke (35). In der Klasse C. gab es einen alles überragenden Sieger mit Siegfried Hansen (43 Nettopunkte), zweite mit tollen 42 Punkten wurde Ingeburg Bengner vor Monika Siebenhüner mit respektablen 40 Punkten. Wegen Platzpflege findet kommende Woche kein Sengoturnier statt. Erst am 25. August wieder wie gewohnt und in alter Frische. Bis dahin wünschen wir unserem Platz reichlich Regen - am liebsten natürlich nachts.
Ihr Kaptainsteam
lh/12/08/2015

Hanauer GSG-Team siegt beim 50. Kurt-Engländer-Preis (03+04.08.2015)
"Da haben ja alle Spieler grüne Hosen an - und ganz graue Haare" sagte eine junge Zuschauerin verwundert zu ihrem Vater, als sie am 3. August auf den Golfplatz kam. Wen sie zutreffend beschrieben hatte, waren die Teilnehmer - oder zumindest die allermeisten von ihnen - des bedeutendsten Wettbewerbs der Golf-Senioren-Gesellschaft Deutschland in ihrer jährlichen Turnierserie. Dieses Turnier fand 2015 zum 50. mal statt - erstmals im Rhein-Main-Gebiet. Zeitgleich am 3. und 4. August trafen sich über 300 GSG-Mitglieder aus ganz Deutschland, um verteilt nach Spielstärken auf den Golfplätzen in Frankfurt, Hanau, Neuhof und Weilrod gegeneinander anzutreten. Es handelt sich dabei um einen Mannschaftswettbewerb, bei dem je vier Spieler ein Team bilden. In Hanau gingen 21 Mannschaften an den Start. Am ersten Tag wurde ein Vierball-Bestball, am zweiten Tag ein Einzel nach Stableford gespielt; gewertet wurde die Gesamtzahl der Punkte. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen mit viel Sonnenschein, die auch ein kurzer Regenguss gegen Ende nicht beinträchtigen konnte, kamen beachtliche Ergebnisse zustande. Dass es dabei eng zuging, zeigte die Tatsache, dass die Sieger erst nach Stechen feststanden. Umso schöner war es, dass unser Team aus Hanau diese 50. Auflage des Turniers gewinnen konnte. Rolf Brackmann, Rainer Meininger, Wolf Niederwipper und Prof. Dr. Anton Valesky nahmen den gewichtigen Wanderpokal aus den Händen des GSG-Präsidenten Manfred Reindl entgegen. Auf Rang 2 kam die Mannschaft vom Golf-Club Neuhof, Rang 3 belegte belegte die Mannschaft 1 vom Golfclub Gifhorn. Im Übrigen wurde nicht nur Golf gespielt. Am Vorabend desTurniers trafen sich die Teilnehmer zum Kennenlernen bzw. Auffrischen alter Bekanntschaften im Garten der Gutsschänke Neuhof, am Abend darauf zu einem Essen in festlichem Rahmen im Kempinski Hotel Gravenbruch. Alles in allem haben die Teilnehmer an diesen Tagen wieder unvergessliche Eindrücke mitgenommen und neue Golf-Freundschaften geschlossen.
wn/09/08/2015

Einladung zur

Italienischen Nacht am 1.09.2015

Die Kapitäne freuen sich gemeinsam mit unserem Mitglied Peter Femfert als Sponsor am 1.09.2015 zum Turnier mit anschliessendem Abendprogramm einladen zu dürfen.
Kunst -Genuss-Musik

Kunst
: " Die Galerie" Frankfurt - ein Startgeschenk der Galerie erwartet uns!
Genuss: die Weine aus dem Weingut Nittardi Toscana - Italienisches Buffett!
Musik: italienische mit der Musik Band Happiness!

Es wird 18 Loch vorgabewirksam gespielt. Kanonenstart: 13 Uhr - Preise: 3 Gruppen netto je 3 Preise - je 1. Brutto Damen und Herren - nearest to the pin, longest Drive - Startgeld : 40,00 Euro incl. Getränke!

Sengo vom 28.Juli 2015 - Die Sommerhitze machte eine Pause
Eine leichte Bewölkung verbunden mit einigen Windböen sorgte nach der Wärme und Schwüle der vergangenen Wochen für eine durchaus angenehme - für einige Teilnehmer auch recht erfolgreiche Golfrunde. Aber keine Angst, der tolle Sommer 2015 wird weitergehen. Wie schon in der Vorwoche überragten die Bruttoergebnisse - nach seinen fantastischen 36 Punkten vom letzten Diestagsturnier erreichte Alexander Pawlusek diesmal 34 Punkte - dicht gefolgt von Willi Neuberger, der immerhin für 33 Punkte sorgte, danach kam Harald Borse, dessen 26 Punkte ja auch nicht gerade "ohne" sind. Relevant für die Vergabe unserer Preise sind jedoch die Nettowertungen der jeweiligen Vorgabeklassen. In der A-Klasse (Hcp. 0 bis 15,3) gewann Willi Neuberger mit 38 Punkten. Zweiter wurde Prof. Dr. Anton Valesky mit 37 Punkten vor Dr. Bernd Müller der 36 Nettopunkte erspielte. In der Hcp.klasse B (Hcp.15,4 bis 22) siegte Ludwig Hessler mit 39 Punkten vor Siegfried Hansen und Klaus Bucher beide mit 35 Punkten. In der C-Klasse (Hcp. ab 22,1) siegte nach Stechen Wolfgang Jung vor Dr. Rolf Wiener, beide 38 Punkte. Dritter wurde Raimund Ebbecke der genau sein Handicap bestätigte. In der Wertung der nichtvorgabenwirksamen Teilnehmer siegte Ingrid Nies mit 34 Punkten vor Doris Bonn und Karin Betzin. Am 4. August spielen wir unser nächstes Dienstags-Sengo. Das Captainsteam mit Ursel Borse, Maxi Hartmann und Ludwig Hessler freut sich über Ihre Teilnahme.
lh/29/ß7/2015

Sengo vom 21. Juli 2015 - Bruttosieg überstrahlt alles - was für ein Tag!
insgesamt kam es in den drei Klassen zu 23 Unterspielungen. In Worten "dreiundzwanzig" der teilnehmenden Senioren konnten 37 oder mehr Punkte erzielen und somit ihr Handicap verbessern. Die Bedingungen waren einfach ideal. Der Platz in einem Topzustand, das Wetter perfekt. Eigentlich gehen unsere Preise immer nur an die Nettogewinner der einzelnen Handicapklassen. So auch diesmal - aber der Bruttosieg durch Alexander Pawlusek überstrahlt all die anderen tollen Scores. Mit 36 Punkten spielte Alex genau Platzstandard. 3 Bogeys glich er mit 3 Birdies aus, die restlichen Löcher spielte er in Par. In der Vorgabenklasse A siegte Joachim Weigt nach Stechen vor Silvia Sann mit 40 Nettopunkten vor Claudia Habermehl und Helmut Sann. In der B-Klasse - 17,6 bis 23,0 - spielten Alfred Merz, Wolfgang Jeblonski und Ludwig Hessler am besten. Auch in der Klasse C wurde prächtig gescort, verbunden mit zahlreichen Handicap-Verbesserungen. Es siegte Gerhard Rohde mit 41 Punkten vor Edith Ebbecke und Angelika Reiner. Am kommenden Dienstag, den 28. July spielen wir ab 13 Uhr vorgabenwirksam (in Gruppen "hoch/tief" gemischt), auf Wunsch aber auch nvw. Vielleicht haben wir ja wieder so tolleVerhältnisse - dieser Sommer hat sicherlich noch einiges im petto. Also melden Sie sich an und das Captainsteam verbleibt bis dahin mit einem herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner, insbesondere an Alex dem "Bruttoking".
lh

SenGo Travel Tour 2015 nach Zell am See vom 29.06. – 05.07.2015
Maxi, Vroni, Annelie – Drei engagierte Ladies bestimmten die SenGo Travel Tour 2015 nach Zell am See – eine gelungene Woche für die Golfsenioren!
Wir alle kennen unsere SenGo-Captain Maxi, die gemeinsam mit ihrem Mann Alex die Reise wieder perfekt vorbereitet hatte; wer sie noch nicht kannte, hat sie in den Tagen kennengelernt: Vroni Schwanninger, die Chefin des Sporthotels Alpin mit dem ihr eigenen Drang zur Perfektion; und dann Annelie (Dehnert-Hilscher, Ärtzin vom Bodensee): Sie hatte zu ihrem 90ten Geburtag die Namenspatenschaft für das aktuelle Hoch geschenkt bekommen – und „beglückte“ uns mit Saharatemperaturen!! Drei engagierte Damen – für uns als Teilnehmer der Reise eine gelungene Woche!!
Vorab ein Wort zu Annelie: Die ungewohnte Hitze, gepaart mit der Höhenlage, brachte uns alle schon ganz schön an die Belastungsgrenze. Aber im Rückblick auf den teilweise katastrophalen Regen bei der Travel-Tour 2014 in die Pfalz waren sich alle diesjährigen Teilnehmer einig, dass man den Durst am 19. Loch eindeutig schneller löschen kann als nasse Kleidung trocknen!!
Das Sporthotel Alpin in Zell am See war – wie schon vor 3 Jahren - das Ziel der Seniorengolf Travel Tour 2015. Einige der insgesamt 29 Teilnehmer/innen hatten schon das Wochenende zur Anreise und für Proberunden genutzt. Beim offiziellen Start am Montag, 29.06. 2015, erläuterte Maxi beim abendlichen Welcomedrink das Programm der kommenden Woche, das mit einem Gästegolf-Turnier des Hotels am Dienstag, 30.06.2015, startete.
Wie nicht anders zu erwarten, hatte Vroni Schwanninger, die Chefin des Hauses, gemeinsam mit ihrer Tochter Elisabeth, für die es offensichtlich den Begriff „unerfüllbare Gästewünsche“ nicht gibt, alles perfekt organisiert. Hervorragende Bedingungen auf dem Golfplatz Zell am See / Schmittenhöhe, eine tolle Halfway-Verpflegung nach dem 11. Loch (die für manche angesichts der Hitze fast zu spät kam, dann aber nach dem einen oder anderen Glas Sekt oder Bier doch die Lebensgeister wieder weckte – oder endgültig einschläferte), danach Golferstammtisch mit Kaffee, Kuchen und (etwas) Alkohol im Hotel, am Abend Gourmet-Abendessen mit Siegerehrung durch Vroni und Maxi. Es zeigte sich, dass wir Hanauer Golfsenioren uns bei Teilnahme von Mitgliedern anderer Golfclubs sehr höflich aufzuführen wissen: Wir überließen viele Preise den anderen Gästen; „Platzhirsche“ wie Ursel und Harald Borse, und Mehrfachgäste wie Maxi Hartmann, Burkhardt Liebich und Juliane und Josef Eiberger bewiesen jedoch ihre Erfahrung auf dem Platz.
Am Mittwoch, 01.07.2015, ging es zum Golclub Brandlhof. Vronis Einfluß auf die Startliste mit dem Ziel, am 2. Golftag schneller zu spielen, führte zu einigen „Irritationen“ bei der Anfahrt von Paaren, deren Startzeiten über eine Stunde auseinander lagen - aber die Gastronomie am Brandlhof bot die Möglichkeit zu einem gemütlichen zweiten Frühstück vor dem Start! Im Übrigen wurde auch nicht schneller gespielt als am Vortag :=))). Der Platz war schon eine richtige Herausforderung für uns, da viele für die „normalen“ Senioren-Herren sehr lange Wasserhindernisse (unsere „Long-Hitter“ Harald Borse und Burkhardt Liebig natürlich ausgenommen) und die Salzach mehrfach überquert werden mussten. Zum Glück waren wir (SenGo – Reise Zell am See, Juli 2015, Seite 2) vorgewarnt und hatten ausreichend Bälle dabei – die Ballsucher in der Salzach müssen wohlverdienende Leute sein!!
Der 3. Tag, Donnerstag, 02.07.2015, verdient in mehrerlei Hinsicht gesteigerte Erwähnung: Es hatten offensichtlich alle eingangs erwähnten Damen zur vollen Harmonie gefunden: Maxi hatte einen für ALLE perfekten Tag vorbereitet, den Vroni, die ihre SOMMER-Wanderschuhe nicht gefunden hatte, bis zur Selbstaufgabe in WINTER-Wanderstiefeln begleitete, und Annelie trug das perfekte Wetter bei, sogar mit etwas erfrischender Brise bei dem zunächst geheim gehaltenen Ziel des Tages. Wer nicht am Ausflug teilnehmen wollte, konnte seine Seele und Blessuren der ersten beiden Tage bei anderen Ausflügen, Shopping oder Wellness kurieren. Alle anderen wurden per Bus bis zur Bergstation der Kapruner Hochgebirgsstauseen gebracht. Ab dann konnte jeder sein individuelles Programm bis zum Wiedersehen zur Jause auf der Fürthermoar Alm aus dem tollen Angebot von Maxi wählen: Reines individuelles Genießen des tollen Alpenpanoramas in über 2000 m Höhe, expertengeführte Wanderung durch die Staumauer der Moosersperre des Stausees Wasserfallboden, Talwanderung über den „Kräuterlehrpfad“ mit seltenen Alpenblumen, Schneeresten und für Wenige auch Murmeltieren, selbstverständlich auch Bustransport zur Alm für die Teilnehmer, die sich die Talwanderung nicht mehr zumuten wollten. Auf der Alm wurde ein bis dahin gut gehütetes Tagesgeheimnis gelüftet: Alle Teilnehmer konnten mit Raimund Ebbecke mit Zirbelschnaps auf seinen 76ten Geburtstag anstoßen. Raimund ließ sich natürlich auch am Abend nicht lumpen: Der Grillabend auf der Hotelterrasse wurde mit einem schönen Aperitif auf sein Wohl eingeleitet.
Am Freitag, 03.07.2015, war das Ziel der Golfclub Urslautal. Die Zuteilung der Startzeiten war „ehepaarfreundlicher“, dafür gab es weniger Cars und Elektro-Trolleys – kurzum nicht nur für diejenigen, die laufen mussten, bei einem wiederum heißen Beitrag von Annelie, ein schweißtreibender Tag auf einem anspruchsvollen, aber, am Fuße des emporragenden Bergmassivs des „Steinernen Meers“ liegend, landschaftlich wunderschönen Golfplatz. Die innigen Wünsche derer, die sich während der Runde eine rasche Abkühlung gewünscht hatten, wurden etwas zu früh erhört: Die letzten Flights kamen im strömenden Regen, aber zum Glück noch vor dem Gewitter ins Clubhaus. Die abendliche Siegerehrung (zu erwähnen, dass Mehrfachsieger wie Burghardt Liebich ihren Preis weitergaben – tolle sportliche Geste!) wurde eindeutig in den Schatten gestellt durch die Dirndls einiger Teilnehmerinnen am abendlichen Gourmetessen – nicht nur ein wahrer Augenschmaus, sondern auch der Anlass für Komplimente wie von Jörgen T. an Charlotte B. : „Dein „Kostüm“ sieht wunderbar aus!!“ Das Duo Kurt & Dieter heizte wie in den Vorjahren die Stimmung wieder kräftig an und führte sogar geschundene Golfkörper auf die Tanzfläche. Besonders herauszuheben die Tanzeinlage von Reza Y. mit Josef E. und Komplimente wie das von Maxi H. an Raimund E. „Du bist mein Traumtänzer“. Maxi H.’s und Charlotte B.’s Dirigentenvariationen am Ende des Abends forderten unsere Musikanten noch einmal zu absoluten Spitzenleistungen. Hier endet des Chronisten Pflicht für diesen Tag! Viele Teilnehmer dachten an diesem Abend jedoch mit Wehmut an das gelungene SenGo - Oktoberfest 2014, das in diesem Jahr wohl ausfallen wird :=((((
Samstag, 04.07.2015: Letzte Chance für tolle Scores und den Sprung auf das Gesamtsiegertreppchen! Der Golfplatz Kitzsteinhorn in Zell am See und Annelie boten wiederum hervorragende Rahmenbedingungen, und Vronis Halfway-Verpflegung ließ manchen schwächeren Schlag auf den ersten 9 Löcher vergessen! Vor der abendlichen Siegerehrung für die Tages- und Gesamtwertung dankte Maxi Vroni und (SenGo – Reise Zell am See, Juli 2015, Seite 3) ihrem Team, allen voran Tochter Elisabeth, nochmals für die hervorragende Unterstützung und die herzliche Gastfreundschaft im Verlauf dieser Golfwoche.
Dann stieg die Spannung deutlich an: Schließlich ging es in der Gesamt – Nettowertung um den Silberteller als Wanderpokal mit der Verpflichtung, ihn wie in all den Jahren mit leckersten Trüffelpralinen gefüllt im nächsten Jahr wieder mitzubringen, und in der Bruttowertung um die „wunderschöne“ Standuhr, die vom Vorjahressieger gut abgestaubt wieder zurückgebracht worden war! Zu ihrer eigenen Überraschung hatte sich Ulla Manke durch eine Super-Runde am letzten Tag an allen Favoriten vorbeigeschoben und gewann die Nettowertung. Nachdem Vorjahressieger Harald Borse am 2. Tag nicht mitgespielt hatte, ging der Bruttopreis verdientermaßen an Burghardt Liebich, der bei der Übergabe von Preis und Wanderpokal auch noch richtig strahlte. So waren sich alle sicher, dass unsere wunderschöne Standuhr im Hause Liebich für ein Jahr bestens aufgehoben sein wird! In seiner Bruttorede bedankte sich Burkhardt bei Maxi und Alex Hartmann für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung der diesjährigen Reise. Wie im Vorjahr sprach Doro Behrendt in wunderbar gereimten Worten diesen Dank auch im Namen aller Teilnehmer aus und überreichte Maxi einen Umschlag mit einem gemeinsamen Beitrag voraussichtlich zum Kauf einer Golfuhr.
Es waren wieder wunderschöne Tage bei der SenGo Travel Tour 2015, und das „Auf Wiedersehen“ beim Abschied bezog sich sicher bei allen auf die Golfreise im nächsten Jahr!
Ursula und Dr. Joachim Manke

Sengo vom 7. Juli 2015 - Die allgemeine Wetterprognose ohne uns!
Die anhaltende Hitzeperiode mit gleichzeitiger Unwetterwarnung sorgte für recht zurückhaltende Beteiligung. Die Mutigen jedoch wurden belohnt-wieder einmal hatten wir in Hanau Glück-Weder die angesagten Gewitter noch Regen oder Sturm oder gar Unwetter, störten einen sonnigen Turniertag. In der A-Klasse siegte Juliane Eiberger, gerade erst zurückgekehrt aus dem "Trainingslager" in Zell am See ziemlich überlegen mit 41 Nettopunkten vor Werner Becker mit 37 Punkten, mit 31 Bruttopunkten erzielte Alexander Pawlusek bei idealen Platzbedingungen das beste Tagesergebnis. In der Klasse B ab Handicap 17 aufwärts wurde Wolfang Jung dritter Sieger. Den zweiten Platz belegte Cornella Jeblonski mit großartigen 43 Punkten. Klassenbester jedoch wurde ihr Ehegatte Wolfgang Jeblonski mit 44 Nettopunkten und dem damit verbundenen neuen Hcp. von 20,4.
Glückwunsch den Gewinnern vom Captainsteam!

Sengo am 23. Juni 2015 - Gute Laune Grillfest
Der Wettergott war den Golfern zum Gute Laune Grillfest gnädig, nach einigen Schauern klärte sich der Himmel und zum Grillfest ließ sich wieder die Sonne blicken. Unser Wirt Lovely hatte ein leckeres Büffet vorbereitet. In der Hcp-Klasse A gewann Alexander Pawlusek mit 36 Punkten Netto vor Helmut Sann mit 35 Punkten, Dritter wurde Joachim Weigt mit ebenfalls 35 Punkten.In der B Klasse siegte Wolfgang Jeblonski überlegen mit 40 Punkten Netto vor Maxi Hartmann und Michael Habermehl mit jeweils 34 Punkten.Beim nvw-Scramble siegte das Team Harald Borse und Gisela Brenner knapp vor dem Team Susan Heyer und Mechthild Seitz, dritter Sieger wurde das Team Ekkehard Keim mit Partnerin Christa Hessler.
bl/30/06/2015

+++ Termine +++Termine +++Termine

23.06.2016 "Gute Laune Grillfest" - Es wird VW und Auswahldrive gespielt. Paarungen werden gelost!

30.06.2016 " Freundschaftsspiel im GC Neuhof " - Aushang zeitnah im Sekretariat beachten!

14.07.2016 "Freundschaftsspiel in Hanau mit dem GC Spessart"

30.07.2016 " Freundschaftsspiel in Bad Nauheim " (Donnerstag)!

01.09.2016 " Italienischer Abend" mit Wein und Musik!

Sengo vom 5.5.15
- Die Greens waren grün - an den überwiegenden Stellen zumindest. Mancherorts aber auch etwas holprig - meistens eher stumpf und langsam. Daher extrem schwer zu dosieren und auch mit guten Mathekenntnissen nicht zu berechnen. Erschwerend hinzu kam die erste Schwüle der jungen Saison, verbunden mit Sturmböen und einer gewissen Gewitterstimmung. Die CBA-Statistik mit einem Korrekturwert von -2, nach dem Turnier, sagt alles. Nur von wenigen Teilnehmern, allesamt gute Handicaper, überhaupt zu handeln. Wir Senioren fragen uns in diesem Zusammenhang, für was wir einmal im Monat während der Saison überhaupt eine sogenannte "Große Platzpflege" brauchen - und diese auch noch ausgerechnet immer an unserem Sengoday. Einige der mir bekannten Leadingclubs im Ausland kennen den Begriff der "Großen Platzpflege" so gar nicht. Schon wegen ihrer Gäste und Greenfeespieler - trotzdem sind diese Plätze in aller Regel topgepflegt. Apropos Leadingclub - montags gibt es derzeit weder für Gäste, noch für Mitglieder, die Möglichkeit einen Kaffee oder sonst eine Kleinigkeit zu bekommen - auch nicht am Halfwayhaus, weder an der 9 noch an der 7 "Schrägstrich" 14. In der A-Klasse gewann Wolf Niederwipper vor Harald Borse, beide mit 35 Nettopunkten, aufgrund der CBA-Zugabe reichte dies für die einzigen Unterspielungen des Tages, dritter wurde Brian O`Caroll mit 33 Punkten. In der Vorgabenklasse-B siegte Alfred Merz mit 34 Punkten, zweiter Sieger wurde Dr. Michael Habermehl mit ebenfalls 34 Punkten, Horst Zitzelsberger erspielte 31 Punkte für den dritten Platz. Die Hcp-Klasse C gewann Christel Rohde mit 31 Punkten vor Ingeburg Bengner und vor Gerhard Rohde. Bei den Non-vwes siegte Dr. Jörgen Ter-Nedden vor Gisela Ter-Nedden und Edith Ebbecke. Am Dienstag, den 26. Mai spielen wir erstmals auch über 9-Loch vorgabenwirksam. Auf rege Beteiligung am kommenden Dienstag freut sich das Captainsteam, Maxi Hartmann, Ursel Borse und
Ihr Ludwig Hessler

Sengo am 21. April 2015 -Traumwetter
So könnte die Saison weitergehen - stahlblauer Himmel und Sonnenschein sorgten für eine hohe Beteiligung - für viel Spaß und ordentliche Ergebnisse. In der Hcp-Klasse A bis 13,4 gewann die "Neu-Seniorin" Maria Schmack mit 38 Punkten vor Wolf Niederwipper mit 37 Punkten, Dritte wurde Claudia Habermehl mit 36 Punkten. Alle drei Sieger konnten mit jeweils 25 Bruttopunkten überzeugen. In der B-Klasse (13,5 bis 20,0) siegte Walter Dassbach überlegen mit 43 Punkten, vor Dieter Schultheis, 41 Punkte, und vor Dr. Michael Habermehl (36 Punkte). Die Klasse C gewann Wolfgang Jandt mit 39 Nettopunkten vor Ursula Hoffmann und vor Kerstin Jandt. Groß war auch die Beteiligung an einem Vierball-Spiel nach Stableford. Hier siegte das Team Doris Bonn mit Partner Uwe Gries knapp vor Birgit Lauf und Ekki Keim, dritter Sieger wurde das Team Dr. Karin Schneider mit Partnerin Ingrid Nies. Unsere erfolgreichsten Feste der vergangenen Saison fanden in der vom Captainsteam unter Leitung von Maxi Hartmann dekorierten Maschinenhalle statt. Leider steht uns diese auf Wunsch des Vorstandes nicht mehr zur Verfügung. Wegen Platzpflegearbeiten wird es am kommenden Dienstag, den 28. April kein Sengoturnier geben. Am 5. Mai sehen wir uns dann in aller Frische,
Ihr Ludwig Hessler

14. April 2015 - Angolfen der Senioren
Unsere Gruppe der Hanauer Seniorengolfer wird nach dem kräftigen Zugang zahlreicher "Jungsenioren" für die Saison 2015 sowohl zahlenmäßig und auch spieltechnisch wesentlich stärker. Dies zeigen bereits die ersten Ergebnisse nach dem Angolfen. Bei tollem Wetter und guten Platzbedingungen schlugen die "Neusengos" schon mal zu, was die Ergebnisauswertung recht deutlich aufzeigte. Capitän Ursula Borse hatte wunderschöne Preise für die Gewinner aus ihrer österreichischen Zweitheimat mitgebracht - wobei einige davon, auch nicht ganz überraschend, an unsere Neuen gingen. Nach dem Spiel trafen sich die weit über 80 Turnierteilnehmer auf unserer Sonnenterrasse bei einem kühlen Glas Prosecco und anschließend in den Clubräumen, wo uns Wirt Loveley und sein freundliches Serviceteam mit einem leckeren Saisonmenu - es schmeckte förmlich nach Frühling - verwöhnte. Danach warteten alle gespannt auf die erste Siegerehrung des Jahres - gespielt wurde ein Scramble nach Stableford - gewertet in drei Handicapklassen. In der C-Klasse siegten Raimund Ebbecke und Dr. Jörgen Ter-Nedden mit 54 Nettopunkten vor Petra Schneider mit Partner Max Diegel und Norbert und Angelika Reiner. Die Klasse B gewannen Birgit Lauf und "Neusengo" Ekki Keim mit 53 Punkten vor Kirsten Momber und Dr. Bernd Müller, dritte wurden Ingrid und Walter Dassbach. In der A-Klasse spielten die beiden "Jung- oder auch Neusenioren" Elke Klebe mit Partner Peter Femfert am besten, knapp vor Johanna und Klaus Lochmann sowie Juliane und Josef Eiberger. Wegen der großen Beteiligung zum Saisonstart gab es auch eine Bruttowertung. Ganz überlegen siegte Anja Lorz mit unserem Willi Neuberger vor Harald Borse und Wolf Niederwipper, Silvia und Helmut Sann sowie Maria und Günter Schmack. Am kommenden Dienstag, den 21. April - unserem Sengotag - dürfen Sie, falls die Frühform schon ausreichend vorhanden ist, erstmals 2015 vorgabenwirksam mitspielen, um sich schon mal handicapmäßig zu verbessern oder Sie nehmen an einem lockeren 4-Ballspiel mit ihren Golffreunden teil. Teetime ab 13 Uhr. Das Captainsteam freut sich über Ihre rege Teilnahme und wünscht eine erfolgreiche Saison,
Ihr Ludwig Hessler

Sengo Wettspielkalender 2015

April
07 Platzpflege
1413:00 UhrAngolfen
2113:00 UhrSeniorengolf
2813:00 UhrSeniorengolf
Mai
0513:00 UhrSeniorengolf
12 Spiel fällt aus, Platzpflege
1914:00 UhrSeniorengolf
2613:00 Uhr9 Loch und 18 Loch VWS
Juni
0213:00 UhrSeniorengolf
0913:00 UhrSeniorengolf
1513:00 Uhr FS in Bad Vilbel - mtl. Platzpflege
1613:00 UhrSeniorengolf
2313:00 Uhr 9 Loch und 18 Loch VWS
3013:00 Uhr FS in Neuhof - Travelcup bis 05.07. - Platzpflege?
Juli
0713:00 UhrSeniorengolf
1413:00 UhrFS Spessart in Hanau
2113:00 UhrSeniorengolf
2813:00 Uhr9 Loch und 18 Loch VWS
3013:00 UhrFS in Bad Nauheim
August
0413:00 UhrGSG ???
1113:00 UhrSeniorengolf
18 Spiel fällt aus, gr. Platzpflege
2513:00 Uhr9 Loch und 18 Loch VWS
September
0113:00 Uhr Seniorengolf
0813:00 UhrSeniorengolf
1513:00 UhrSeniorengolf - mittlere Platzpflege
2213:00 Uhr9 Loch und 18 Loch VWS
2913:00 UhrSeniorengolf
Oktober
0612:00 Uhr9 Loch und 18 Loch VWS
1312:00 UhrSeniorengolf
2012:00 UhrAbgolfen - mtl. Platzpflege
01.12.201518:30 UhrWeihnachtsfeier

Jeden Dienstag wird wenn moglich 18 Loch vorgabewirksam und NVW gespielt.
Die weiteren Spielarten werden wochentlich bekanntgegeben und im Internet veroffentlicht.
Turniere mit Abendveranstaltungen werden zeitgerecht bekanntgegeben.

SENIORENGOLF - März 2015
Liebe Golferinnen und Golfer der Seniorenrunde!
Wir wünschen Ihnen allen ein gutes, gesundes 2015. Wir bedanken uns noch einmal für Ihr großzügiges Dankeschönpräsent - charmant präsentiert von Carola Aßeng-Rehm. Was erwartet die Senioren im Jahr 2015 in unserem Club? Geplant ist das Angolfen fur den 14.April 2015. Wie immer kommt es auf die Platzverhältnisse und das Wetter an. Wir planen die Saison möglichst 3 Wochen im Voraus und informieren Sie auf unserer Homepage und Pinwand im Sekretariat. Nur die Freundschaftsspiele wurden langfristig festgelegt. Am 14. Juli werden wir den Golfclub Spessart in Hanau empfangen. In Bad Vilbel, Bad Nauheim und Neuhof werden wir Gäste sein. Mit dem Spielbetrieb verfahren wir genau wie 2014. Zum Angolfen wird es einen 2er Scramble geben (Team und Flighteinteilung wird von der Spielleitung vorgenommen) Wenn die Platzverhältnisse es zulassen, wird ab Mai vorgabewirksam und NVW gespielt. Teamspiele werden vorher bekannt gegeben. Einmal im Monat gibt es die Möglichkeit zudem 18 Loch VW auch 9 Loch VW zu spielen Die diesjährige Golfreise führt uns vom 29. Juni bis 5. Juli nach Zell am See. Unterlagen und Anmeldungen liegen im Sekretariat, es sind nur noch wenige Plätze frei. Maxi Hartmann bedankt sich fur die große Resonanz. Die Jahresgebühr der Senioren beträgt weiterhin 55,-- Euro, einzuzahlen auf das Konto bei der Hanauer Sparkasse "Seniorengolf" IBAN:DE 60 5065 0023 0010 2832 08, BIC HELADEFIHAN oder zahlbar im Sekretariat (mit Quittung!), bitte vor der ersten Teilnahme. Über das erfolgte Spielgeschehen können Sie sich stets aktuell auf der Homepage unseres Golfclubs informieren, zu finden auf der Startseite oben in der Menuleiste, erst "Golfclub", dann "Seniorengolf" anklicken.
Wir wünschen Ihnen und uns fur die Dienstagsrunde einen gnädigen Wettergott und eine lebhafte Beteiligung. Ihre Senioren Captains
Ursel Borse - Maxi Hartmann - Ludwig Hessler

Sengo Angolfen 2015 - 12.02.2015
Der neue Wettspielkalender ist in Arbeit - Die Tage werden merklich länger - Wir freuen uns auf die neue Saison! Am Dienstag den 14. April 2015 werden wir Angolfen und mit einem Teamspiel ins neue Golfjahr starten. Die Anmeldung erfolgt wie üblich im Sekretariat, telefonisch oder auch im Internet. Die Jahresgebühr der Senioren beträgt weiterhin 55,- €. Bei Überweisung: Golfclub Hanau-Wilhelmsbad IBAN: DE60 5065 0023 00102832 08, BIC: HELADEF1HAN, Sparkasse Hanau, Stichwort Seniorengolf, oder bitte auch den Beitrag im Sekretariat begleichen. Die Planung für unsere Golfreise 2015 steht bereits - Termin: 29.06.2015 bis 05. 07. 2015 
Reiseziel: Zell am See - Reiseunterlagen und Anmeldungen liegen im Sekretariat aus!
Ihre Anregungen zur Gestaltung des künftigen Seniorengolfs haben wir ausgewertet. Das wöchentlich ausgeschriebene vorgabenwirksame Spiel über 18 Löcher bleibt wie bisher erhalten. Ebenso parallel dazu ein nvw-Spiel mit dem Modus ganz nach Beteiligung. Einmal im Monat wird es die Möglichkeit geben, an einem vorgabenwirksamen Spiel auch über nur 9 Loch teilzunehmen. Das nvw-Spiel entfällt stattdessen an diesem Tag. Bestens und stets aktuell werden Sie auch weiterhin mittels unseres “Wochenberichtes“ Informiert. Dazu die Homepage unseres Golfclubs öffnen. Auf der Menuleiste der Startseite “Golfclub“ aussuchen, danach “Senioren“ anklicken. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Saison und einen gnädigen Wettergott mit einem Herz für unsere Dienstagsrunden. Und uns wünschen wir eine lebhafte Beteiligung Ihrerseits,
das Captainsteam um Ursel Borse, Maxi Hartmann und Ludwig Hessler