Wettspielordnung Golf Club Hanau-Wilhelmsbad

1. Zur Teilnahme an den Wettspielen des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad sind alle Spielerinnen und Spieler berechtigt, die ordentliche, auswärtige oder jugendliche Mitglieder des Clubs sind. PE / Platzerlaubnis erforderlich.

2. Teilnehmer eines Wettspieles, die zu der angesetzten Startzeit nicht antreten, erhalten bei einer Verspätung bis zu 5 Minuten 2 Strafschläge am 1.Loch im Zählspiel bzw. Lochverlust im Lochspiel. Bei einer Verspätung über 5 Min. erfolgt Disqualifikation. Das Startgeld ist vor dem Spiel zu bezahlen.

3. Es muss mit einem Ball gespielt werden, der in der jeweils gültigen Liste des R & A GC of St. Andrews aufgeführt ist. Die Liste kann im Sekretariat eingesehen werden.

4. Das Schiedsgericht wird von der Wettspielleitung bestellt. Es entscheidet über Regelfragen endgültig. Proteste müssen binnen einer Frist von 15 Min. nach Wettspielschluss eingereicht sein. Mit der Bekanntgabe der Ergebnisse ist das Wettspiel beendet.

5. Bei Offenen Wettspielen sind Mitglieder in- und ausländischer Clubs, die dem jeweiligen nationalen Verband angehören, sowie geladene Gäste spielberechtigt. Spieler ohne Vorgabe können nicht teilnehmen. Gastspieler müssen ihre DGV-Stammvorgabe schriftlich nachweisen.

6. Die Wettspielordnung gilt auch für EDS-Runden.

7. Selbstfahrer-Golfcarts (Buggies) sind bei vorgabenwirksamen Wettspielen gestattet.

8. Das Benutzen von Entfernungsmessern ist erlaubt. (Regel 14-3, Anmerkung)

Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatut) und den Platzregeln des Golf Club Hanau-Wilhelmsbad e. V. Die Wettspiele werden nach dem DGV-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnung ist im Sekretariat möglich.